Das große Rennen von Gnomeregan

13. Oktober 2018 - 08:27 Uhr 15 erstellt von Andi
Das große Rennen von Gnomeregan ist ein Mikro-Feiertag, den einige World of Warcraft Spieler eventuell schon von früher kennen. Denn es gibt seit langer Zeit ein von der Community organisiertes jähliches Charity-Event, an dem sich dieser Mikro-Feiertag orientiert: Running of the Gnomes. Dieses wird einmal im Oktober jeden Jahres abgehalten, um Spenden für die Krebsforschung zu sammeln. Dabei geht es einfach nur darum, dass eine sehr große Anzahl von Gnomen (mit pinken Haaren) von Dun Morogh nach Beutebucht läuft. Klingt komisch, ist aber so! 

Und genau dieses Event gibt es nun auch standardmäßig in World of Warcraft als Mikro-Feiertag. Während des großen Rennens von Gnomeregan werden auf den Laufwegen zwischen dem Startgebiet der Gnome und Beutebucht insgesamt 34 Flaggen aufgestellt sein, die man als Spieler durchqueren muss, um dadurch dann die Quest Das große Rennen von Gnomeregan abschließen zu können. Eine großartige Belohnung für diese Aufgabe gibt es typischweise für einen Mikro-Feiertag nicht.

Die Strecke verläuft folgendermaßen:  Neu Tüftlerstadt > Eisenschmiede > Tiefenbahn> > Sturmwind > Wald von Elwyn > Dämmerwald > Schlingendortnal > Beutebucht. Auf dem Weg findt man auch überall bekannte Gnom-NPCs wie Millhaus Manasturm oder Wilfred Zischknall. Folgend ein paar Eindrücke vom Rennen. Viel Spaß bei der Teilnahme!
 
        

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Skabeast - Mitglied
Bei solchen grenzdebilen Äußerungen hier, wie "Allianz only" und co., kann man echt nur den Kopf Richtung Tischplattte bewegen...
Herr lass Hirn regnen!
0
0
Lisann - Mitglied
@jelzone Wenn Du name calling machst, solltest Du darauf achten, den richtigen Namen zu verwenden. mfg

Davon mal abgesehen, ist dieser Artikel schon ein Jahr alt - wie viele der Kommentare auch. Da kann es sicher auch noch Bugs gegeben haben, dies heute nicht gibt und umgekehrt. K.A. habe letztes Jahr nicht teilgenommen. Ich bin zuletzt beim Giga Event gerannt...
0
0
Kassandrik - Mitglied
Komisch, da wird offiziell von Blizzard geholfen, dabei haben solche Events die Eiserne Legenden ins Leben gerufen, vorher noch auf Malygos zu Classic als Eiserne Legion. Da war Giga dabei und alles. 
0
0
nagoras - Mitglied
Mal davon abgesehen das, dass Phasing teilweise vollkommen am arsch ist und es einen mehrfach passiert, das man mehrmals durch das gleiche Tor rennen muss da es die angewonheit hat mehrmals zu verschwinden wenn man kurz davor ist, was allerdings ALLES an Phasing bei diesem Event betrifft so ist....ist es ja doch ganz lustig
0
0
nyso - Mitglied
Bin eben gelaufen, keinerlei solcher Probleme. (Blackmoore)
Gibt auch keinen Aggro reduzierenden Buff, man wird gut angegriffen und gerade im Schlingendorntal wurde ich sicher 4x getötet.
0
0
CoDiiLus2 - Mitglied
@nyso
Ich hatte einen Aggro reduzierenden Buff, aber weiß nicht warum. Der war aber auch nur etwa 10 Min. aktiv. Gesehen hatte ich Ihnen nach meinem einzigen Tod im Dunkelwald.
Ein 120 Druide hat mich und ein paar andere Gnome begleitet und dann alle Mobs am Wegesrand getötet. Anders als andere sind wir alle gelaufen und nicht gefahren oder haben uns fliegen lassen.

Phasing Probleme hat ich garkeine.
0
0
Lisann - Mitglied
Da es sich typischer Weise um frisch erstellte Level 1 Gnome handelt, sollte das Event selbst für Main-Hordler teilnehmbar sein... :/
9
3
zanto - Mitglied
wird ja lustig mit lvl 1 char durch dämmerwald und schlingdorntal durch zukommen...
 
0
2
Barian - Mitglied
Solange man auf der Straße bleibt, geht das problemlos. Das Event von dem das ganze abgeleitet wurde besteht wie gesagt nur aus Level 1 Chars, da klappt es ja auch.
2
1
punny - Mitglied
ist eigentlich kein problem durch zu kommen. Man bekommt einen Buff bei dem man nicht so schnell angegriffen wird.
0
2
jelzone - Mitglied
Interessant, es wurde damals ins Leben gerufen und kommt der Krebsforschung zu gute, das einzige was Lisann einfällt ist das es ein „Allianz „ Event ist. Bestes Beispiel für die teilweise kaputte Community. Werd halt erwachsen 
0
1
MetaBowser - Mitglied

Interessant, es wurde damals ins Leben gerufen und kommt der Krebsforschung zu gute, das einzige was Lisann einfällt ist das es ein „Allianz „ Event ist. Bestes Beispiel für die teilweise kaputte Community. Werd halt erwachsen 

War eldric, was diesen grenzkompetenten Kommentar abgelassen hat, nicht Lisann

Da es sich typischer Weise um frisch erstellte Level 1 Gnome handelt, sollte das Event selbst für Main-Hordler teilnehmbar sein... :/

Spieler der gegenerischen Fraktion stellen gar nicht mal das primäre Problem dar, solang man den Kriexmodus wegläßt... das Problem für Hordler ist viel mehr, daß man durch Sturmwind und Eisenschmiede durch muß. Und ja: Damals warn das traditionell Level 1 Gnome - ähnlich wie beim 40 Mann... ähh... Gnom Hogger Raid
Solange man auf der Straße bleibt, geht das problemlos. Das Event von dem das ganze abgeleitet wurde besteht wie gesagt nur aus Level 1 Chars, da klappt es ja auch.

 

Die aktuelle Strecke vom Micro Feiertag führt an mehreren Stellen quer durchs Gemüse - da ist nichts mit Auf-der-Straße-bleiben. Spätestens in Elwynn wäre ein Stilechter Level 1 Gnom Entweder Spinnen-, Wolfs- oder Bärenfutter, oder Gangraped von Defias
0
0