7. Februar 2019 - 22:01 Uhr

Das ist Patch 8.1.5 - Übersicht zum Update!

Neues für die Klassen

Große Klassenanpassungen wird es mit Patch 8.1.5 nicht geben. Natürlich werden hier und da wieder Zahlen herumgeschoben, das wars dann aber auch. Trotzdem können sich einige Klassen auf andere Neuheiten freuen. Das große Highlight für die Jäger ist eine Questreihe, durch die sie den Wolf Hati zurückerlangen! Außerdem werden die GCD-Fähigkeiten einiger Klassen so verändert, dass sie sich beim Einsatz besser anfühlen. Wer Teleportations-Fähigkeiten hat, der kann sich zudem darauf freuen, dass diese einen nun zum genauen Ursprungsort zurückbringen. 

Die Rückkehr von Hati

Mit der Artefaktwaffe Titanenblitz für Tierherrschafts-Jäger, haben die Entwickler in Legion eine Mechanik ins Spiel gebracht, die äußerst gut ankam. So kämpften die Schusswaffenträger nämlich nicht nur mit ihrem eigenen ausgewählten Begleiter, sondern auch noch zusätzlich mit dem zweiten Begleiter Hati. Ein schicker, bläulicher und blitziger Wolf. Der Bund zwischen Jäger und Hati war so stark, dass die Aufschreie natürlich groß waren, als den Waldmännern bewusst wurde, dass mit dem Ablegen der Artefaktwaffen natürlich auch der Wolf in den Ruhestand geschickt wird. Doch mit Patch 8.1.5 kommt der Wolf wieder zurück!


So schaltet ihr Hati frei

Jäger dürfen in der Klassenhalle von Legion eine Quest auf Stufe 120 vom Abbild von Mimiron annehmen, wodurch dann später Hati als Geisterbestie gezähmt werden kann. Allerdings nur von Tierherrschaftsjägern! Nach der Quest könnt ihr in den Sturmgipfeln (Nordend) beim Tempel des Sturms alle 6 verschiedenen Farbvarianten von Hati beschwören und diese jeweils zähmen. Das ist aber noch nicht alles. Es gibt auch noch witzige Spielsachen, die ihr benutzen könnt, um Hati visuell zu verändern oder gar zum Reittier zu machen.
Video zur Freischaltung
Die Spielsachen für Hati
  • Voltweave Fez - Setzt Hati den Hut auf.
  • Jolt Jerky - Füttert Hati mit einem speziellen Leckerli, durch das er ein wenig geheilt wird. Manchmal ist Hati so aufgeregt, dass er euer Gesicht ableckt und Naturschaden dabei verursacht.
  • Rubber Ball - Werft den Ball zu Hati.
  • Ironspine Protocol - Verstärkt Hati und vergrößert ihn, wodurch er als Mount fungiert.
  • Charged Sparkstone - Verstärkt die Fähigkeiten von Hati visuell.
Die verschiedenen Farbvarianten


Verbesserung von GCD-Fähigkeiten

Mit Battle for Azeroth haben die Entwickler eine größere Anpassung am Gameplay der Klassen vorgenommen. So gab es nämlich die Bedenken, dass World of Warcraft sich immer mehr zu einem Spiel entwickelt, bei dem es rein um schnelle Reaktionen im Kampf geht. Sie wollen aber lieber in die Richtung gehen, dass Spieler wirklich überlegen müssen, was sie wann einsetzen. Aus diesem Grund wurde vielen Fertigkeiten eine globale Abklingzeit verpasst. Dies trifft vor allem auf defensive und offensive Cooldowns sowie Utility-Skills zu.

Das kam nicht wirklich gut bei der Community an und auch heute gibt es immer noch viel Kritik deswegen. Basierend auf dem Feedback wurde zwar schon wieder der GCD von einigen Fertigkeiten entfernt, doch zufrieden sind viele Fans weiterhin nicht. Aber eventuell ändert sich das ab Patch 8.1.5, denn mit dem Update werden erneut Anpassungen vorgenommen. Negativ ist für viele Spieler vor allem die Tatsache, dass eine Fähigkeit gedrückt wird, man aber dann trotzdem eine gewisse Zeit noch gar keinen Vorteil dadurch bekommt, obwohl der Effekt schon läuft.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Aszendenz von Schamanen. Setzt man sie als Heiler ein, heilt man 15 Sekunden lang mehr dadurch. Eigentlich sind es aber nur knapp 14 Sekunden, weil erst einmal darauf gewartet werden muss, dass nach dem CD die nächste Fähigkeit benutzt werden kann. Aus diesem Grund fügen die Entwickler nun einige Initialeffekte bei CD-Fähigkeiten ein. Im Falle der Aszendenz ist es so, dass diese zukünftig sofort eine Welle von Heilung auslöst. Bei diversen anderen Fähigkeiten kommen auch Effekte hinzu, die den CD an sich angenehmer gestalten, da er besser zu planen ist.


Übersicht zu den angepassten Fähigkeiten

Mit dem letzten Update auf den Testservern, wurden bereits ein paar wenige Fähigkeiten auf Grundlage des neuen Konzepts angepasst. Sehr wahrscheinlich wird es in Zukunft auch noch weitere Neuheiten geben. Haltet einfach die Augen offen, wenn neue Builds auf den PTR gespielt werden. 

Anpassung für Druiden
  • (Gleichgewicht) Himmlische Ausrichtung - Zusätzlich zum Bonus von 15% auf Schaden und Tempo, werden nun auch sofort 40 Astrale Macht generiert. 
Anpassungen für Mönche
  • (Windläufer) Energetisierendes Elixir - Statt 2 Chi zu generieren und direkt die komplette Energie aufzufüllen, werden nun 2 Chi generiert und im Laufe von 5 Sekunden 75 Energie. 
Anpassungen für Paladin
  • (Heilig) Zornige Vergeltung - Zusätzlich zum 30%-Buff auf Schaden, Heilung und kritischer Trefferwertung, wird der nächste Einsatz von Heiliger Schock auf jeden Fall kritisch treffen.
  • (Schutz) Zornige Vergeltung - Zusätzlich zum 20%-Buff auf Schaden, Heilung und kritischer Trefferwertung, wird der nächste Einsatz von Richturteil auf jeden Fall kritisch treffen.
  • (Vergeltung) Zornige Vergeltung - Zusätzlich zum 20%-Buff auf Schaden, Heilung und kritischer Trefferwertung, wird der nächste Einsatz von Göttlicher Sturm oder Urteil des Templers auf jeden Fall kritisch treffen.
Anpassungen für Schurken
  • (Gesetzlosigkeit) Adrenalinrausch - Zusätzlich zu erhöhten Energieregeneration und Angriffsgeschwindigkeit, erhöht sich nun für 20 Sekunden auch die maximale Energie auf 200. 
Anpassungen für Schamanen
  • (Wiederherstellung) Aszendenz - Zusätzlich zur duplizierten Heilung, wird beim Einsatz der Fähigkeit auch sofort für X geheilt. 

Verbesserung von Teleportations-Fähigkeiten

Die Schnellreise in World of Warcraft ist natürlich ziemlich beliebt. Die wenigsten Spielern haben Lust Ewigkeiten zu brauchen, um von Punkt A zu Punkt B zu kommen. In den letzten 14 Jahren kamen deshalb immer mehr und mehr Teleportationsmöglichkeiten ins Spiel, die einem die Wege verkürzen. Magier können davon ein Liedchen singen, sind sie doch die Teleportations- und Portal-Spezialisten, die überall ziemlich schnell hinkommen. Doch nicht nur sie haben Tricks auf Lager.

Auch Druiden, Mönche und Todesritter können sich schnell an einige Orte befördern. Außerdem gibt es bei ihren Fähigkeiten noch den Vorteil, dass eine Hin- und Rückreise möglich ist. Ziemlich praktisch, wenn man z.B. nur schnell einen Händler aufsuchen will. Das Ganze hatte bisher aber einen Haken. Der Weg zurück war nicht 100% genau und man wurde nur zum nächsten Friedhof neben der ursprünglichen Ausgangsposition teleportiert. Blöde Sache! Doch das ist ab Patch 8.1.5 nicht mehr der Fall. Ab dem Update teleportiert man sich haargenau zur gleichen Position, wo man vorher stand.

Die aktualisierten Fähigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
kaito - Mitglied
Das mit den Portalen im Raum unter Dalaran in Legion stimmt nicht ganz. Die sind nicht direkt leer. Ist man auf der jeweiligen Artefaktquest die eins der Portale als optionalen Punkt hat, wird das Portal angezeigt. Zumindest aktuell auf dem PTR. Sie sind also nicht ganz weg. Wer den nötigen Ruf hat, kann auch immer noch in Shatrath zu den Höhlen der Zeit reisen, so man nicht einfach durch das Uldum-Portal reist. Aber auch das ist noch nur auf dem PTR so. Ob es auch so kommt muss man sehen. Der Ausgang für das Pandariaportal ist ziemlich dämlich gewähnt und die Position in Asharan finde ich auch eher dürftig.
Aktuell finde ich das mit den Portalen, zumindest im Hinblick auf den aktuellen Live-Stand auf dem PTR etwas verwirrend. Allerdings kann ich die Kritik mancher Spieler, die Räume wären nicht erweiterbar nicht verstehen. Blizzard hat sich genau dafür bereits Möglichkeiten geschaffen. In Sturmwind lassen sich manche Nieschen weiter nutzen, neben noch jeder Menge Türen die zu sind. Auch in Orgrimmar gibt es zur Zeit zwei Lagerräume die man leicht mit einem weiteren Portalraum tauschen könnte.
So oder so sind die Portalräume besser als der Wildwuchs der sich über die Jahre aufgebaut hat.
1
0
Heilfroh - Mitglied
Hey Kaito, ja das Problem da nicht noch weitere Portale "hinzuzaubern" ^^ sehe ich auch nicht. Aber ich persönlich finde es angenehm mit einem zentralen Ort für Portale, als dieses ständige Hin und Her Gewusel. Auch wenn ich kein neuer Spieler bin, für den alles schön sein soll. .-)
0
0
Heilfroh - Mitglied
Hi Andi, vllt ist es mit dem Azsuna Portal deswegen, weil Blizzard denkt das die Spieler verwirrt werden wenn 2 Dalaran Portale stehen ? Nur eine Vermutung von mir. 
0
0
kaito - Mitglied
Das mit den Portalen ist und bleibt ein riesiger Witz. Aber auch daran wird man sich gewöhnen wobei ich nach Nordend-Dalaran eigentlich eh immer nur über den Ring bin. Man mit 120 eigentlich nicht mehr so oft ins Legions-Dalaran muss und damit mit dem Ruhestein einen Port hat und es generell recht viele noch erhältliche Items zum Teleportieren gibt. Es wird nur eine Weile für alt eingesessene oder Wiederkehrer extrem verwirrend. Aber Blizzard will ja alles schön für neue Spieler haben.
0
4
Zharr - Mitglied

Was die Belohnungen angeht, so wird es unter anderem zwei Reittiere aus Draenor geben!
 

Gut dass ich mit den Timewalk-Abzeichen so geizig bin. Die 10k dürfte ich bis dahin (auf dem Main) voll haben und wenn sich an den Preisen nichts ändert, werden die gleich beide gekauft!
Das Beste daran ist dass mein Jäger, seit WOD, diesen Wolf als Pet mit sich führt. Auf die Kombi aus Mount und Pet freu ich mich schon :)

 
0
0
Inhaltsverzeichnis anzeigen