7. Februar 2019 - 22:01 Uhr

Das ist Patch 8.1.5 - Übersicht zum Update!

Neues für Twinks

Für die Vieltwinker unter euch wird es ein paar Verbesserungen mit diesem Update geben. Erst einmal bekommt das Erbstück-System eine Aufwertung, denn die vielen einzelnen Level-Items können upgegradet werden und skalieren dann bis Level 120. Da die Kosten für das Aufwerten schon ziemlich hoch sind, wurden zudem die Preise verringert. Wer gerne über Inselexpeditionen die Levelphase auf Kul Tiras oder Zandalar überbrückt, der kann sich außerdem demnächst auch auf Ausrüstung freuen!

Erbstücke-Upgrades auf Stufe 120

Derzeit ist es möglich seine Erbstücke bis Stufe 110 upzugraden. Für erhöhte Erfahrungspunkte bis Legion ist also gesorgt. Sobald es rüber nach Kul Tiras oder Zandalar geht, ist aber Ende und man muss sich mit den normalen Ausrüstungsgegenständen zufriedengeben. Das wird sich aber mit Patch 8.1.5 ändern, denn dann wird die Skalierung bis Stufe 120 angehoben. Dafür stehen die beiden neuen Upgrades Battle-Hardened Heirloom Armor Casing und Battle-Hardened Heirloom Scabbard zur Verfügung. Diese könnt ihr jederzeit bei den beiden Händlern Estelle Gendry (Horde, Unterstadt/Orgrimmar) sowie Krom Stoutarm (Allianz, Eisenschmiede) kaufen. Aufbringen müsst ihr 7.500 Gold für das Waffen-Upgrade und 5.000 Gold für Rüstung.

Verringerte Kosten für Erbstück-Upgrades

Und auch die Kosten der bisherigen Erbstück-Upgrades werden netterweise verringert. Aktuell sind diese nämlich ziemlich teuer. Um z.B. eine Waffe mit Waffenscheide für uralte ErbstückeWaffenscheide für verwitterte Erbstücke und danach noch Waffenscheide für abgenutzte Erbstücke auf eine Skalierung von bis zu Stufe 110 upzugraden, müssen schon 13.700 Gold bezahlt werden. Dann kommt noch das Upgrade-Item für Level 120 hinzu, wodurch die Kosten weiter ansteigen. Nicht gerade ein Schnäppchen also. Gut also, dass das geändert wird. Bei einigen Exemplaren sogar um etwa 70%!
 
Upgrade-Gegenstand Aktuell Patch 8.1.5
Rüstungsschutz für uralte Erbstücke (90) 1.000 Gold 500 Gold
Waffenscheide für uralte Erbstücke (90) 1.200 Gold 750 Gold
Rüstungsschutz für verwitterte Erbstücke (100) 2.000 Gold 1.000 Gold
Waffenscheide für verwitterte Erbstücke (100) 5.000 Gold 1.500 Gold
Rüstungsschutz für abgenutzte Erbstücke (110) 5.000 Gold 2.000 Gold
Waffenscheide für abgenutzte Erbstücke (110) 7.500 Gold 3.000 Gold
Battle-Hardened Heirloom Armor Casing (120) - 5.000 Gold
Battle-Hardened Heirloom Scabbard (120) - 7.500 Gold

Kriegsressourcen zum Twink schicken

Wie schön wäre es, wenn man die überschüssigen Kriegsressourcen einfach an einen Twink schicken könnte, der sie wahrscheinlich nötiger hätte, als der Main. Ab Patch 8.1.5 ist das endlich möglich. So gibt es bei den Abgesandten der Kriegsfraktionen nämlich nach dem Update die Kiste mit Kriegsressourcen zu kaufen. Dabei handelt es sich um einen accountgebundenen Gegenstand, den ihr zu anderen Charakteren schicken könnt. Es kostet 650 Ressourcen und beinhaltet dann 500 Ressourcen. Die übrigen 150 Kriegsressourcen lösen sich also leider in Luft auf, aber besser als gar nichts.

Ausrüstung über Inselexpeditionen

Einmal accountweit über die Kriegskampagne freigeschaltet, darf sich jeder eurer Charaktere zwischen Stufe 110 und 120 für Expeditionen anmelden. Eine praktische Alternative um neben dem üblichen Abschließen der Questgebiete zu leveln. Das Problem dabei war bisher allerdings, dass es über Inselexpeditionen keine Ausrüstung zu holen gab. Wer also tatsächlich die komplette Levelphase nur auf Inseln verbringen will, der wird auf der Maximalstufe dann ein kleines Problem haben. Mal ganz abgesehen davon, dass man generell von Level zu Level immer schwächer wird.

Die Lösung dafür sind neue geplünderte Ausrüstungs-Tokens, die ab Level 111 benutzt werden können, um sich einen Gegenstand, passend zur ausgewählten Beutespezialisierung erstellen zu können. Zwar steht noch nicht zu 100% fest, wie und woher man sie bekommt, da die geplünderten Items aber bisher immer zu den Inselexpeditionen gehörten, werden diese es wohl auch.

Die neuen geplünderten Tokens

50 Charakterplätze auf einem Server

Mit den Verbündeten Völkern bekamen und bekommen wir in Battle for Azeroth auch weiterhin noch neue Völker zur Verfügung gestellt. Generell ist das ja nichts Schlechtes, jedoch wird es schwierig, alle Völker zu spielen, wenn es ein Charakterlimit pro Server gibt. Vor der aktuellen Erweiterung lag dies bei 12, passend zu den spielbaren Klassen in World of Warcraft. Als dann lichtgeschmiedete Draenei, Hochbergtauren, Leerenelfen und Nachtgeborene verfügbar gemacht wurden, stieg es auf 16 an und nach dem Release des Addon auf 18, für Mag'har Orcs und sowie Dunkeleisenzwerge! Somit könnt ihr seither pro Rasse einen Charakter erstellen, ohne Helden wieder für neue Charaktere löschen zu müssen.

Mit Patch 8.1.5 kommen dann die Menschen vn Kul Tiras und Zandalaritrolle noch hinzu und man sollte meinen, dass es dann auf 18 hochgeht. Die Entwickler verfolgen aber andere Pläne. So wird das Limit auf ganze 50 hochgeschraubt. Zumindest wurde dies in einem Interview erwähnt. Ob das auch so kommen wird, steht noch nicht zu 100% fest. 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
kaito - Mitglied
Das mit den Portalen im Raum unter Dalaran in Legion stimmt nicht ganz. Die sind nicht direkt leer. Ist man auf der jeweiligen Artefaktquest die eins der Portale als optionalen Punkt hat, wird das Portal angezeigt. Zumindest aktuell auf dem PTR. Sie sind also nicht ganz weg. Wer den nötigen Ruf hat, kann auch immer noch in Shatrath zu den Höhlen der Zeit reisen, so man nicht einfach durch das Uldum-Portal reist. Aber auch das ist noch nur auf dem PTR so. Ob es auch so kommt muss man sehen. Der Ausgang für das Pandariaportal ist ziemlich dämlich gewähnt und die Position in Asharan finde ich auch eher dürftig.
Aktuell finde ich das mit den Portalen, zumindest im Hinblick auf den aktuellen Live-Stand auf dem PTR etwas verwirrend. Allerdings kann ich die Kritik mancher Spieler, die Räume wären nicht erweiterbar nicht verstehen. Blizzard hat sich genau dafür bereits Möglichkeiten geschaffen. In Sturmwind lassen sich manche Nieschen weiter nutzen, neben noch jeder Menge Türen die zu sind. Auch in Orgrimmar gibt es zur Zeit zwei Lagerräume die man leicht mit einem weiteren Portalraum tauschen könnte.
So oder so sind die Portalräume besser als der Wildwuchs der sich über die Jahre aufgebaut hat.
1
0
Heilfroh - Mitglied
Hey Kaito, ja das Problem da nicht noch weitere Portale "hinzuzaubern" ^^ sehe ich auch nicht. Aber ich persönlich finde es angenehm mit einem zentralen Ort für Portale, als dieses ständige Hin und Her Gewusel. Auch wenn ich kein neuer Spieler bin, für den alles schön sein soll. .-)
0
0
Heilfroh - Mitglied
Hi Andi, vllt ist es mit dem Azsuna Portal deswegen, weil Blizzard denkt das die Spieler verwirrt werden wenn 2 Dalaran Portale stehen ? Nur eine Vermutung von mir. 
0
0
kaito - Mitglied
Das mit den Portalen ist und bleibt ein riesiger Witz. Aber auch daran wird man sich gewöhnen wobei ich nach Nordend-Dalaran eigentlich eh immer nur über den Ring bin. Man mit 120 eigentlich nicht mehr so oft ins Legions-Dalaran muss und damit mit dem Ruhestein einen Port hat und es generell recht viele noch erhältliche Items zum Teleportieren gibt. Es wird nur eine Weile für alt eingesessene oder Wiederkehrer extrem verwirrend. Aber Blizzard will ja alles schön für neue Spieler haben.
0
4
Zharr - Mitglied

Was die Belohnungen angeht, so wird es unter anderem zwei Reittiere aus Draenor geben!
 

Gut dass ich mit den Timewalk-Abzeichen so geizig bin. Die 10k dürfte ich bis dahin (auf dem Main) voll haben und wenn sich an den Preisen nichts ändert, werden die gleich beide gekauft!
Das Beste daran ist dass mein Jäger, seit WOD, diesen Wolf als Pet mit sich führt. Auf die Kombi aus Mount und Pet freu ich mich schon :)

 
0
0
Inhaltsverzeichnis anzeigen