26. Juni 2019 - 07:09 Uhr

Das ist Patch 8.2 - Azsharas Aufstieg!

Sonstige Neuheiten

Auf den vorherigen Seiten der Übersicht habt ihr nun schon einen guten Überblick darüber bekommen, was die Hauptfeatures des Patches sind und welche Neuheiten es so in verschiedenen Bereichen gibt. Nun geht es aber noch weiter, denn es gibt allerlei erwähnenswerte Kleinigkeiten, die das Update noch interessanter machen. So wie bestimmte "Nice-To-Have-Anpassungen", die das Leben im Spiel ein klein wenig verbessern.

Portal zu den Höhlen der Zeit

Mit Patch 8.1.5 wurden die Portalräume in Sturmwind sowie Orgrimmar eingefügt und im gleichen Zuge wurden diverse Schnellreisemöglichkeiten entfernt. Dadurch ist es etwas schwieriger geworden zu den Höhlen der Zeit zu gelangen. Zwar kann man sich weiterhin über den NPC in Shattrath in die Höhlen teleportieren lassen oder relativ schnell von Uldum aus dorthin gelangen, aber die Faulheit siegt bekanntlich. Deswegen wird mit Patch 8.2 nachträglich auch ein Portal zu den Höhlen der Zeit in die Portalräume eingefügt. Der Portalraum der Hordler wird dafür sogar um ein Kellergeschoss erweitert. 
 

Mehr Artefakmacht aus verschiedenen Quellen

Durch das neue System der Azerit-Essenzen wird das Sammeln von Artefaktmacht ab Patch 8.2 wieder ziemlich wichtig. Das Maximallevel vom Herz von Azeroth steigt von 50 auf 70 und die erforderliche Artefaktmacht pro Stufenaufstieg ist ganz schön hoch. Um unser Ziel schneller zu erreichen, wird auch die gewonnene Artefaktmacht aus verschiedenen Quellen erhöht. Vor allem im PvP und in hochstufigen mythisch-plus Dungeons. Aber auch durch Inselexpeditionen und Weltquests gibt es mehr Artefaktmacht. 

Dungeons
  • In der wöchentlichen Belohnungskiste für mythische-plus Dungeons gibt es nun 3.800 Artefaktmacht statt 1.900 Artefaktmacht
  • In der Belagerung von Boralus, dem Tempel von Sethraliss, dem Riesenflöz, Tol Dagor und dem Kronsteiganwesen gibt es nun 30% mehr Artefaktmacht.
  • In Königsruh und dem Tempel des Sturms gibt es nun 60% mehr Artefaktmacht.
  • Abgeschlossene mythisch-plus Dungeons mit einer hohen Stufe gewähren nun eine erhöhte Artefaktmacht-Belohnung:
    • Atal'Dazar, Freihafen und Tiefepfuhl: +11 oder höher 420 Artefaktmacht
    • Belagerung von Boralus, Tempel von Sethraliss, Riesenflöz, Tol Dagor und Kronsteiganwesen: +11 oder höher 540 Artefaktmacht
    • Königsruh und Tempel des Sturms: +11 oder höher 660 Artefaktmacht
Inselexpeditionen
  • Am Ende des heroischen Modus gibt es nun 300 Artefaktmacht statt 225 Artefaktmacht
  • Am Ende des mythischen Modus und von PvP-Expeditionen gibt es nun 450 Artefaktmacht statt 350 Artefaktmacht
  • Die wöchentliche Quest gewährt nun 3.500 Artefaktmacht statt 2.500 Artefaktmacht
Spieler gegen Spieler
  • Der erste Sieg des Tages gewährt nun 100% mehr Artefaktmacht
  • 2v2-Arenen gewähren nun 240 Artefaktmacht statt 120 Artefaktmacht
  • 3vs3-Arenen gewähren nun 300 Artefaktmacht statt 150 Artefaktmacht
  • Ungewertete Schlachtfelder gewähren nun 300 Artefaktmacht statt 150 Artefaktmacht
  • Epische Schlachtfelder gewähren nun 600 Artefaktmacht statt 525 Artefaktmacht
  • Gewertete Schlachtfelder gewähren nun 1.050 Artefaktmacht statt 525 Artefaktmacht
  • Die wöchentliche Quest Ungleichgewicht der Kräfte gewährt nun 2.000 Artefaktmacht statt 1.000 Artefaktmacht
  • Der Einberufungsbonus für ungewertete und epische Schlachtfelder gewährt nun 50% mehr Artefaktmacht.
Abgesandtenquests
  • Die Abgabe der Quest gewährt nun 2.500 Artefaktmacht statt 1.500 Artefaktmacht

Mehr Freiheiten beim Transmoggen

Seit Patch 7.0.3 ist es möglich den Helm, Umhang und die Schultern über das Transmog-System auszublenden. Mit Patch 7.1 folgten dann Gürtel, Wappenrock und Shirt. Schon einmal ein guter Anfang, doch da geht doch noch mehr. Wie wäre es z.B. mit den Handschuhen? Und eigentlich wäre es auch gut, wenn das Brustteil versteckt werden könnte, damit man die Tattoos von einigen Völkern besser sehen kann. All diese Wünsche werden mit Patch 8.2 erfüllt. Tatsächlich wird es nach dem Update möglich sein, alle Ausrüstungsplätze unsichtbar zu schalten. Mit Ausnahme von den Hosen!

Neuheiten für die Feiertage

Was Feiertage angeht, so wurden mit Patch 8.1.5 bereits allerlei Updates veröffentlicht, doch Patch 8.2 bringt noch mehr. Dieses Mal liegt der Fokus auf dem Braufest, welches dem Oktoberfest aus Deutschland nachempfunden wurde. Es gibt ein komplett neues Minigame und diverse neue Belohnungen, die für Sammler interessant sein dürften.

Die Neuheiten für das Braufest

 

Neues für das Missionssystem

Passend zu dem Update für einige Feiertage, kommen wir nun zum Missionssystem, welches in Battle for Azeroth ja ziemlich stark vereinfacht wurde. Generell gibt es natürlich ein paar neue Missionen, doch mit dabei sind auch ganz besondere Aufträge. Diese können nämlich nur angegangen werden, wenn ein bestimmter Feiertag oder ein Zeitwanderungs-Event aktiv ist. Als Belohnung gibt es dann eine Währung oder ähnliches passend zum Event. 

Missionen zu Zeitwanderungs-Evemts

Missionen zu Feiertagen


Auch neu ist das Item Truppenmobilisierung (A) / Truppenmobilisierung (H) . Dieses kann beim Rufhändler der Ankoaner (A) / Entfesselten (H) ab respektvoller Rufstufe für 500 Kriegsressourcen in Nazjatar gekauft werden, um eine neue Truppenart freizuschalten. Nachdem ihr Nazjatar als Zone freigeschaltet habt, kehrt nach Boralus / Dazar'alor auf das Fraktionsschiff zurück. Dort gibt es eine neue Quest, um Großadmiralin Jes-Tereth (A) / Schreckensadmiralin Segelriss (H) als neuen Champion zu rekrutieren. Diese werden auch benötigt, um eine spezielle Missionsreihe fertigzustellen, durch die eine Azerit-Essenz freigeschaltet wird.

Erfahrungspunkte-Stopp wird gruppenweit

Um einen Levelboost durch Edeltwinks zu vermeiden, wird der Buff Experience Eliminated eingefügt, der sich immer aktiviert, wenn man eine Gruppe mit mindestens einem Spieler eröffnet, der einen Erfahrungspunkte-Stopp aktiviert hat. Durch den Buff bekommen alle Gruppenmitglieder nur noch 5% der eigentlichen Erfahrungspunkte spendiert. Bedeutet also, dass im Endeffekt alle einen Level-Stopp einlegen, auch wenn sie es gar nicht wollen. Der Buff zeigt nicht an, welches Gruppenmitglied den EP-Stopp aktiviert hat. Allerdings gilt das nur für manuell erstellte Gruppen, nicht für LFG-Gruppen.
 

Tanzanimationen für Zandalaridruiden!

Will man in der Dinoform der Zandalaritroll-Druiden tanzen, passiert einfach gar nichts. Gleiches gilt auch für die Reisegestalt, für die die Zandalaritrolle zum Raptor werden. Ziemlich schade, doch die Entwickler haben bereits erklärt, dass sie einfach nicht genug Zeit hatten, um die Animationen zum Release fertigzustellen. Jedoch wollen sie diese nachreichen. Und siehe da, mit Patch 8.2 ist es auch schon so weit. Zwar sind die Tänze sehr kurz, aber trotzdem ziemlich cool und einzigartig. Schaut sie euch einfach in den folgenden Videos an! 
Der coole Tanzvogel
Der funky Tanzraptor

Neues Routensystem verändert Questverfolgung

Die Art der Questverfolgung wird geändert. Wenn Aufgaben nicht auf dem Kontinent abgeschlossen werden können, auf dem man sich aktuell befindet, wird auf der Weltkarte genau angezeigt werden, welchen Weg man nehmen muss, um schneller zum Ziel zu kommen. Das neue Routen-System funktioniert so, dass wenn ihr euch als Allianzler z.B. in Nazjatar aufhaltet, aber eine Quest in Sturmwind erledigt werden muss, die Questmarkierung auf der Karte im Lager der Ankoaner von Nazjatar liegt, wo das Portal nach Boralus steht. Wenn das Portal nun benutzt wird, liegt die Questmarkierung wiederum im Portalraum von Boralus, wo das Portal nach Sturmwind steht. 
 

Bedeutet also, dass das System sich dynamisch an eurer aktuellen Position orientiert und die Questmarkierungen für Aufgaben auf einem anderen Kontinent dort liegen, wo auf dem Kontinent, auf dem ihr euch derzeit befindet, ein Portal oder auch eine Schiffsroute liegt, die euch zum Ziel bringt. Wenn im Questlog auf eine Quest gedrückt wird, öffnet sich ebenfalls die Karte zur Position der Reisemöglichkeit und nicht die, wo die Quest wirklich erledigt wird.
 

Die Rückkehr von Thrall

Seitdem Thrall sein eigenes Ding macht und eine Familie gegründet hat, läuft es irgendwie nicht mehr so ganz rund bei der Horde. Ein Kriegshäuptling nach dem anderen besteigt den Thron, doch bleibt nicht wirklich lange auf ihm sitzen. Erst Garrosh Höllschrei, dann Vol'jin und nun Bansheekönigin Sylvanas. Thrall hat sich komplett zurückgezogen und man hat das Gefühl, dass es ihn gar nicht mehr so richtig interessiert, was mit der Horde passiert. Doch das ändert sich mit Patch 8.2, denn Rebell Saurfang holt den Orc zurück ins Rampenlicht. Mehr dazu erfahrt ihr in unserer Lore-Übersicht zum Patch. Und da ein paar Jahre vergangen sind, hat Thrall auch (mal wieder) ein neues Modell spendiert bekommen.
 

Lor'themar Theron mit neuem Schwert

Lor'themar Theron ist der Lord Regent von Quel'thalas und will sein Volk nach dem Angriff der Geißel sowie dem Verrat von Prinz Kel'thalas in eine strahlende Zukunft führen. Apropos strahlend, auch sein Modell und seine Rüstung sehen ganz schön beeindruckend aus. Denn mit Patch 8.1 wurden diese bekanntlich auf den neusten Stand der Grafik von World of Warcraft gebracht. Ein Sache fehlte jedoch: ein neues Schwer. Aber Patch 8.2 sorgt dafür, dass Lor'themar eine schicke Waffe bekommt. Wieso Lor'themar so viel Aufmerksamkeit bekommt, erfahrt ihr übrigens in unserer Lore-Übersicht zum Patch. So tritt der Blutelf demnächst nämlich öfters in Erscheinung.
 

Gnome & Tauren auf Mounts

Gnome und Tauren haben es nicht leicht. Die einen sind sehr klein und werden häufig übersehen, die anderen sind unglaublich groß und müssen den Kopf einziehen, um durch manche Türen zu passen. Hinzu kommt, dass beide Völker nicht so wirklich mit ihren Reittieren klarkommen. Gnome sind so winzig, dass sie nicht einmal das Geschirr greifen können und die Mounts der Tauren krachen fast unten ihnen zusammen, da sie zu gewaltig sind. Aber zumindest die Problematik mit ihren reitbaren Gefährten wird durch Patch 8.2 endlich gelöst.

Eine neue Technologie sorgt für eine verbesserte Skalierung der Gnome und Tauren auf Mounts. Die kleinwüchsigen Allianzler erscheinen größer auf den Reittieren und das Größenverhältnis von Taure und Mount wird angeglichen. Dadurch soll es den überdimensionalen Hordlern übrigens auch einfacher fallen durch Türen mit ihren Reittieren zu passen! Eine kleine aber feine Neuheit. Auf den folgenden Bildern seht ihr den Unterschied bei Gnomen. Links das Bild vor der Umstellung und rechts das Bild nach der Umstellung.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Karpos - Mitglied
Hallo Andi, obwohl ich das 10er Affix jetzt schon 2x gespielt habe (allerdings nicht "on time"), verstehe ich nicht, wie man die Leerenberührte als Melee umhauen soll, wenn man sich alle 8 Sekunden verstecken muss? Hinrennen 2 Sekunden, 4 Sekunden draufhauen und 2 Sekunden wieder wegrennen oder wie? Ist das wirklich so gemeint und gedacht? 
Andi - Staff
Das liegt daran, weil in der ersten Woche der neuen Saison noch ein Cap bis 415 existiert. ;)
checkmate - Mitglied
Moin, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin mit meinem Hexer am Mittwoch direkt Nazjatar gegangen und heute wohlwollend geworden. Mich wundert, dass mein Hexer an dieser Steckbrieftafel keine Dailies angeboten bekomme.
Mein Shadow, mit welchem ich Mittwoch viel weniger in Nazjatar gemacht hatte, hat sehr schnell dort eine Dailie bekommen. Beide WM aus, lediglich unterschiedliche Begleiter gewählt.

Hat wer eine Idee, woran das liegen kann?
Andi - Staff
Dort gibt es nicht jeden Tag Quests. Die Quests sind von den Kampfgefährten, den man rekrutiert.
Karpos - Mitglied
War sehr verwundert, da es ja hieß bis 11 Uhr und ich schon um 4 Uhr zocken konnte. ;) Ist ganz schön hart muss ich sagen.^^ Jedenfalls sterbe ich dort öfter als sonst. ;) Und auch die Rare-Mobs sind echt hart und definitiv nicht alleine zu bezwingen, also einige. Aber cool ist es schon, auch wenn natürlich wie immer sehr verwinkelt alles und mit Fliegen später deutlich einfacher. ;) 
1
Emmi12 - Mitglied
Ging mir auch so, war ganz überrascht das es um kurz nach 5 Uhr online war... 
Und die Rares sind echt havy das stimmt :) Ein Rare war auch total verbuggt...
Weiß man denn ob die Flugpfeife gehen wird.? Bei mir funktionierte es noch nicht. Ich hoffe ;)




 
1
Karpos - Mitglied
Ja, die Flugpfeife gibt es und funktioniert auch bei mir, muss man aber erst wieder freischalten durch ne Quest. Hatte ich nach ca. 2-3 Stunden glaube ich. 
Andi - Staff
Jepp @ Flugpfeife. Ich zitiere mal aus dem Guide raus:

Erledigt die Questreihe von Kelya Mondfall. Sie befindet sich bei den Koordinaten 74/29 in den Ruinen von Zin-Azshari. Dadurch schaltet ihr die Benutzung der Pfeife des Flugmeisters frei.
1
Nighthaven - Supporter
Vielleicht bleibt er bei FF14? Dennoch 0 Plan, was er denn erwartet hier, damit er 1 Hype wäre oder 2 Hype.
Sekorhex - Mitglied
ich verschlucke gerne wörter^^ 0 hype an patch 8.2. Das ist der erste Patch den ich in der WoW Laufbahn ausgelassen habe. Deshalb bleibe ich bei FF14.
Elorion - Mitglied
du hast nen Patch der morgen kommt schon heute ausgelassen? Respekt! Viel spass in FF14
1
Heilfroh - Mitglied
Endlich new live content, das Classic Gelaber nervt so langsam.!
15
rathura - Mitglied
bin echt Heilfroh dass du nicht auf Classic Server kommst. Beschwere mich ja auch nicht über Retail gelaber
2
Kusstro - Mitglied
Nach wie vor liegt noch viel im Dunkeln. Aber mal schauen, lange dürfte es nicht mehr dauern bis der PTR startet und die Dataminer wieder Überstunden schieben dürfen.
Drachenseele - Mitglied
Kann den Patch kaum abwarten aber leider heißt es ja noch warten :-( ! Was mich u.a. sehr neugierig macht ist das mit dem Unterwasserboss, das ist im Moment noch schwer vorstellbar.
1
Magmid - Mitglied
Was mich u.a. sehr neugierig macht ist das mit dem Unterwasserboss, das ist im Moment noch schwer vorstellbar.
Hoffentlich nicht frei in einem 3 dimensionalen Raum, ich merke schon so beim Schwimmen unter Wasser, dass ich totale Orientierungsprobleme habe und die Richtung + Reichweite unter Wasser sehr schwer abschätzen kann. Wie auch die Kämpfe auf dem Drachen in der Luft in Nordend.

Bitte nicht sowas. Wird aber zu 90% so auch nicht kommen, weil viele damit ein ähnliches Problem haben.

PS: ferner gibt es da ohnehin Probleme mit den @cursor Zaubern, die auf dem Boden platziert werden. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell ich mit einem Krieger durch den Sprung beim Überqueren eines Sees ganz tief auf dem Seeboden lande... :)

PPS: Ich schätze der Boss wird so ähnlich wie das Grauen aus der Tiefe im Schlangenschrein sein. Kommt doch auch aus dem "Unterwasser" :D
1
rinoa - Mitglied
da freue ich mich drauf. eine menge inhalt, den man durchspielen kann. 
bin gespannt, ob blizzard classic und bfa zeitlich voneinander getrennt hält. 
wäre für interessenten beider spiele gut, wenn sich die content patches nicht überschneiden.
1
Heilfroh - Mitglied
Wie zeitlich getrennt ??? Beide Spiele sind doch aktiv ab dem 26. zum. Was willst du dann trennen ?
 
kaito - Mitglied
Wohl dem, der auf das Datum von Kommentaren achtet. Willkommen im aufgestellten Fettnäpfchen Heilfroh. 
1
Gerakel - Mitglied
Juhu! Mechanische Gnome nun auch als Wurfwaffen! Mein Taure freut sich schon
2
Avada - Mitglied
BOA ich freue mich so mega auf dem patch, jetzt gerade spiele ich nicht mehr wow, die pause + das patch = suchten mega vor allem endlich ich kann endlich Azshara töten!!!
2
Zadornov - Mitglied
Na das wäre doch blöd. Da kommt so ein ikonisches Persönchen daher, das stärker ist als Mannoroth, das mit Sargeras zusammen herrschen wollte, sich dann allerdings nach Absaufen ihrer Stadt Tentakel-Boy zuwandte und uns schon ewig das Leben zu Hölle macht - oder es zumindest versucht. Ich finde, sie hätte mehr verdient als nur einen lausigen Raidfight, an dessen Ende sie wohl N'Zoth befreit und als Dank dafür stirbt. Wäre doch was, wenn sie durch Tentakel-Boy gerettet wird und in vermutlich Ny'Alotha noch eine Rolle spielt. Dort kann sie ja dann in irgendeiner Form enden, aber bitte nicht wie Gul'dan nach einem einzigen Kampf.

Zum Thema Ny'alotha - wie komme ich darauf? Tentakel-Tree hat es bereits angedeutet, und alles, was offenbar mit der Leere zu tun hat, landet am Ende wieder in Ny'Alotha, ähnlich wie die Dämonen der Brennenden Legion im Nether landen. Von daher sollte der letzte Raid auch im Black Empire stattfinden. "I return to Ny'alotha" [Evil Tree]
1
Kelturion - Mitglied
Das liest sich auf jeden Fall interessant, auf Nazjatar freue ich mich persönlich sehr, das sieht schon alles sehr cool aus. Hype ist definitiv da.

Der Gnom-Content bewirkt bei mir aber aktuell genau das Gegenteil. Klar, das ist sicherlich Geschmackssache, aber ich hab bei Gnomeregan damals schon regelmäßig nen Brechreiz bekommen - war ja auch in Classic nicht umsonst das mit weitem Abstand unbeliebteste Dungeon. Obs davon jetzt unbedingt noch ne XXL-Variante geben muss...naja wers mag...
4
JazzeyF - Mitglied
Ich find die Neuigkeiten ganz interessant. Ich hoffe das es wirklich Laune macht. Schon als bekannt wurde das Nazjatar kommt, war ich davon recht begeistert. Übrigens: Die Gnom-Rüstung sieht klasse aus. Da lohnt es sich fast einen Gnom zu spielen...aber ich glaube der Funke springt nicht über :-D. Mt dem Bonus-Baum bin ich ja mal gespannt. Schae das er nicht von Beginn an da war, gibt etwas das Gefühl nun das man etwas aufholen müsste. Alles in einem find ich das ganze recht spannend. Und die neuen mounts wieder superklasse und ein neuer Punkt wo man deprimiert in die Röhre guggt weil mans nie bekommt :-D

Grüßle
1
Vortilion - Mitglied
Es heißt Tiragarde, nicht Triagarde... Und genau genommen ist "Androiden-Gnome" inkorrekt, denn ein Android ist ein humanoider, 100%iger Roboter. Das hier wären eher Gnom-Cyborgs.
3
avaleena - Mitglied
Klugscheisser bitte woanders ^^ oder will dich woanders Niemand mehr haben? ;)

PS: Ich verrate dir mal etwas, was du wohl noch nicht weißt: Klugscheisser mag keiner =D
3
Vortilion - Mitglied
Wenn ich Autor des Artikels wäre, würde ich mir wünschen, dass man mich auf Typos hinweist... Sowas ist eher peinlich. Aber avaleena scheint da ja getriggert worden zu sein. Lass mich raten, Du hast in Deutsch ne 6? Scheinst es ja echt nötig zu haben, Monate später noch nen Flame-Kommentar abzulassen. Sowas ist übrigens auch peinlich und armselig. Du tust mir leid.
9
Nighthaven - Supporter
Also diese "Big Patches" verdienen echt ihren Namen!

Während es in Classic keine neuen Gebiete (dafür Dungeons und Raids) gab, waren in BC die Gebiete bereits integriert, aber nur per Flugmount erreichbar (z.B. Schergrat) (mit Ausnahme der Insel Quel'Danas). In WotlK blieben die zusätzlichen Daily-Questgebiete überschaubar bzw. wurden auch integriert (Icecrown). MoP mit der zeitlosen Insel und zuvor der Insel des Donners brachte schon ziemlich große Gebiete, der Tanaandschungel war auch riesig in WoD.

Aber nun gleich zwei komplett neue Gebiete in einem Patch mitten in einem Addon finde ich extrem stark! Weiter so!
 
4
Zadornov - Mitglied
Na, nur weil große Gebiete dazukommen, heißt's ja nicht, dass sie auch viel Inhalt haben. Bei der Insel des Donners und der Zeitlosen Insel gab es meiner Ansicht nach recht wenig zu tun. Gut, das Szenario auf der I.d.D. spiele ich heute noch gerne und den Raid gibt's da natürlich auch, ebenso wie den Weltboss, aber ansonsten gibt's doch recht wenig Story. Von der Zeitlosen Insel ganz zu schweigen. Allerdings beinhaltete letztere den Vorläufer der Petdungeons, und es ist auch heute noch recht herausfordernd. Tanaan war riesig und hatte viele brauchbare Aspekte, keine Frage. Aber zu wenig ausgeführt, und eine nennenswerte Story gab es da auch nicht. Da fand ich Suramar als Endgame-Zone oder Argus doch etwas liebevoller gestaltet, zumindest, was den Kontent anging. Gerade Mac'Aree und Krokuun waren ja doch sehr spannend. Die Antorianische Ödnis dagegen hatte leider nix zu bieten - wäre schön gewesen, da auch noch Geschichte zu haben.
Joko - Mitglied
Kennt jemand jemanden der Unterwasserencounter mag? Ich frage für einen Freund xD
3
Eisenflamme - Mitglied
Traut sich „Klaas“ nicht persönlich ^^

Ich persönlich freue mich auf Unterwasserencounter.
5
Zadornov - Mitglied
*meld* Ich habe auch schon in Vash'ijr gerne gequestet, natürlich freu ich mich auf einen Unterwasserencounter :D
Rollrick - Mitglied
Danke für das tolle Video und all die Berichte die du über die Blizzcon geschrieben hast, hat sicher ne Menge Arbeit und Schlaf gekostet.

Nazjatar-Patch wird bestimmt toll.
1
Kusstro - Mitglied
Achtung Klugscheißerei: Tauren sind nicht die größte Rasse. Die Trolle sind größer, wirken nur auf Grund ihrer schiefen Haltung kleiner.
1
Muhkuh - Mitglied
Zandalari sollten, wenn sie dann spielbar sind, die größte Rasse sein, weil die größten unter den Trollvölkern und dazu auch noch aufrecht stehend.
3
Kusstro - Mitglied
Stimmt. Mit Einführung der Zandalari werde diese die größte der spielbaren Rassen sein. Zumindest theoretisch. Ingame sieht es ja nicht so aus, was aber wahrscheinlich spielerische Gründe hat, schließlich haben bereits Tauren häufig Probleme bei Türen.
JazzeyF - Mitglied
Wenn mich nicht alles täuscht, gehen Tauren aber auch nicht richtig aufrecht. Somit ist es nicht ganz klar wer größer ist ;-)
Grüße
Kusstro - Mitglied

Wenn mich nicht alles täuscht, gehen Tauren aber auch nicht richtig aufrecht.


Während sich bei wahrscheinlich 99 % der Völker der Kopf auf dem Rumpf befindet, befindet er sich bei Tauren davor. Das is ein grundlegender anatomischer Unterschied und hat nichts mit einer schlechten Körperhaltung zu tun.
 
Inhaltsverzeichnis anzeigen