15. Januar 2020 - 08:24 Uhr

Das ist Patch 8.3 - Visionen von N'Zoth

Dunkelküste: Heroische Kriegsfront

Nachdem Patch 8.2 die heroische Version der Kriegsfront Stromgarde brachte, geht es in Patch 8.3 weiter mit der Dunkelküste. Auch diese bekommt einen schwierigeren Modus, der nur mit einer selbsterstellen Gruppen besucht werden kann. Begebt euch dazu einfach als Raidleiter zum Kriegstisch am Hafen von Boralus / Dazar'alor und meldet eure Truppe an. Das geht aber natürlich nur, wenn die Kriegsfront derzeit umkämpft ist und eure Fraktion Angreifer ist. Wie schon bei der Schlacht um Stromgarde haben die Gegner mehr Lebenspunkte und teilen mehr Schaden aus. Außerdem werden zusätzliche Ressourcen zum Bauen benötigt und der gegnerische Kommandant greift irgendwann die Festung an. 

Hinweis: der heroische Modus wird erst freigeschaltet, wenn nach dem 22. Januar (4. Saison) zum ersten Mal ein Machtwechsel stattfindet. Wenn also z.B. die Horde am 22. Januar gerade die Kriegsfront spielen kann, ist der heroische Modus noch nicht verfügbar. Erst wenn das nächste Mal die Allianz dran ist, wird der heroische Modus aktiv.

Die Belohnungen der Schlacht

Der Kommandant in Boralus / Dazar'alor bietet für den heroischen Modus die neue Quest "Heroische Kriegsfront: Die Schlacht um Dunkelküste" an, die wieder bei jedem Machtwechsel angenommen werden kann. Es gilt eine heroische Schlacht zu gewinnen, um danach 15 Dienstmedaillen, 1.500 Artefaktmacht (doppelt so viel wie im normalen Modus) und eine Beutetruhe mit Ausrüstung auf Itemlevel 460 zu erhalten. Diese liegt auf dem Niveau des heroischen Modus vom Raid Ny'alotha. Was das Design der Items angeht, dieses ist nicht neu. Es handelt sich um das Set der Dunkelküste in der zweiten Version.

Goldbrauner Nachtsäbler

Habt ihr noch ein paar Dienstmedaillen der 7. Legion (Allianz) bzw. Dienstmedaillen der Ehregebundenen (Horde) herumliegen? Denn das Mount Goldbrauner Nachtsäbler wird von den Medaillenhändlern in Boralus bzw. Dazar'alor für 350 Stück verkauft. Allerdings müsst ihr dafür eine Schlacht um die Dunkelküste im heroischen Modus gespielt haben.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Suros - Mitglied
Der Patch ist so unfassbar scheiße, mir fehlen echt die Worte. Wenn Shadowlands nicht 1000% besser wird, wars das für mich. Sowas unterirdisches hat Blizzard in 15 Jahren noch nicht rausgebracht -.-
3
Nefraya - Mitglied
Wie triggert man die Friedenverhandlungen? Die kamen bei mir noch nicht, der Epilog wird ja erst nach dem Raid kommen, denke ich...
Misfortuna - Mitglied
Danke für die Zusammenstellung :)

Ich hab noch eine Frage, vielleicht wisst ihr das.. kann man die Einführungsquestreihe zu zweit machen?

Danke :)
Andi - Staff
Hey, die Szenarien können wie immer nur alleine gemacht werde. ;) Davon gibt es drei Stück. Aber vor allem die Angriffe können natürlich in einer Gruppe abgehakt werden. 
1
Flappy - Mitglied
Beziehst du das Maximallevel 80 auf die zu vergebenen punkte im Herz oder gibt es dazu eine Bestätigung das wirklich ende ist?
Auf dem PTR geht es zumindest noch höher, es steigt zwar jeweils nur das ilvl um 2 aber da ist noch luft nach oben wenn es so bleibt.
Maulbeerbaum - Mitglied
Also laut den englischen Patchnotes gibts nach Herzlevel 80 kein Ende.
Heart of Azeroth
  • Players can now unlock a new Minor slot on their Heart of Azeroth at level 75.
  • Periodic increases to Stamina up to level 80.
  • Heart of Azeroth no longer has a maximum level.
    • Levels beyond 80 will grant the Heart of Azeroth increased item level and slight stat increases.
kaito - Mitglied
Ansich finde ich das Essenz-System gut, aber eben nur einzeln betrachtet. Hätte sie das von Anfang an gebracht und diesen hirnlosen Mist mit den Rüstungen gelassen hätte es mir persönlich bedeutend besser gefallen. Es hätte etwas wie die Artefakt-Waffe gehabt aber eben mit der Idee, dass man nicht alle Effekte nutzen kann, sondern sich je nach Situation und Spielweise aussuchen kann was man nimmt. Vor allem eben nicht drölfmillionen unterschiedlichste Kombinationen von denen man gefühlt 99% nur entnervt in die Tonne hauen kann. Sogar über das Addon hinweg hätte man hier gut ausbauen können ohne das es gefühlt immer das Gleiche ist. Auch die Idee die Essenzen und ihre Ränge durch unterschiedliche Quellen zu bekommen find ich eine gute Idee.
Selbst die Idee mit den kosmetischen Rängen war interessant, nur das sie es da mal wieder schlicht übertrieben haben. Wenn ich mit kleinster Einstellung immer noch den gefühl halben Bildschirm von so einem Effekt zugeballert bekomme und dann gleich drei ihn nutzen und ich schlicht gar nichts mehr sehe, läuft was falsch. Sicher, das Farbenspiel ist toll und ich mag die Abstimmung des blau, gelb, weiß bei den ​Azerit-Sachen, aber fucking nicht auf meinem ganzen Bildschirm!
Sorothos - Mitglied
Das Essenzen-System nervt einfach nur noch. Da hätte ich ja sogar lieber die Artefaktwaffe aus Legion zurück.

Trotzdem Daumen hoch für die Mühe mit dem Beitrag, aber ich wünschte, es würde den Beitrag nicht geben...

Die Essenzen haben mir diese Erweiterung kaputt gemacht - man kann auch nicht auf sie verzichten, da man sonst deutlich schlechter ist. Schade.
2
Nova - Mitglied
Dies kann ich gut nachvollziehen. Man fragt sich ernsthaft was Blizzard aktuell reitet. Wenn ich so in andere mmos schaue gibt es seit jahren wünsche von der Community was man in WoW neu einbringen oder verbessern könnnte. Stichwort Housing oder Einzelklassensystem oder oder.. Nichts ist gekommen. Wenn ich dann hier und auf anderen Seiten wieder infos zum nächsten Mount oder Pet oder sonstigem kram sehe, kann man nur noch weinen.
Wen interessiert das noch.
Bisher war es auch immer so, dass Blizzard gute Dinge propagiert haben, wenn sie sie entwickelt haben. Schaut man sich die Vorstellung von Shadowlands an wird einem Angst und Bange. Ich frage mich ernsthaft was die dort treiben und ob sie nicht in der Lage sind wirklich mal innovative Dinge zu entwickeln. Oberfläche reicht einfach nicht mehr. Es müssen Features her die richtig in das Spielsystem eingreifen und nicht nur darüber wischen damit man beim nächsten add on wieder neue oberflächliche Dinge präsentieren kann. 
Weniger Show .. mehr Handfestes. Filme und Blizzcon so schön sie sein mögen. alleine reichen nicht.
2
Scaros - Mitglied
Es ist gefühlt einfach ein arsch voll arbeit und darauf hab ich irgendwie kein Bock mehr nach 15 jahre WOW. // Es ist stumpfer grind meistens und leider Notwendig. Das Gefühl von "notwendig" war früher anders. Vieles war schlicht optional un ddas Basisspiel mit den Notwendigen Dingen geringer weil nicht jeder alles erreichen musste.
2
Sweetdeal - Mitglied
Das Problem an Essenzen ist einfach das Time-Gating. Das du nur 1x / Woche Mechagon kannst... etc.
Selachii - Mitglied
Danke für die ganzen Infos! Sehr übersichtlich aufgearbeitet.
Noch eine Frage: Gibts wohl beim Rostbolzen ein neues Abenteuer- Accessoire von Pascal zum Herstellen?
Andi - Staff
Danke dir. Nein da kommt nix Neues, da es sich ja quasi um alten Content handelt. 
Gunny1988 - Mitglied
Ich freue mich schon total drauf wenn man sich das alles so durchliest  :) weiter so Andi du machst das echt klasse 
3
Inhaltsverzeichnis anzeigen