15. Januar 2020 - 08:24 Uhr

Das ist Patch 8.3 - Visionen von N'Zoth

Sonstige Neuheiten

Auf den vorherigen Seiten der Übersicht habt ihr nun schon einen guten Überblick darüber bekommen, was die Hauptfeatures des Patches sind und welche Neuheiten es so in verschiedenen Bereichen gibt. Nun geht es aber noch weiter, denn es gibt allerlei erwähnenswerte Kleinigkeiten, die das Update noch interessanter machen. So wie bestimmte "Nice-To-Have-Anpassungen", die das Leben im Spiel ein klein wenig verbessern.

Bergungsgut für Seefahrerdublonen

Passend zum letzten großen Update der Erweiterung Battle for Azeroth wird mit Patch 8.3 ein weiterer Händler für Seefahrerdublonen eingefügt, bei dem halbwegs gezielt Belohnungen gekauft werden können, die es sonst nur zufällig am Ende einer Expedition gibt. Wie auch beim Expeditionstisch, stehen jede Woche nur Kisten zu ein paar verschiedenen Inseln beim Händler zur Verfügung. In diesen befinden sich dann die möglichen Items, die je nach den Kreaturentyp fallen gelassen werden, die auf den entsprechenden Inseln erscheinen können. Was genau das bedeutet, erfahrt ihr in unserem Beuteguide: zum Guide!

Die verschiedenen Kisten Was den Kostenfaktor angeht, so gibt es Kisten mit drei verschiedenen Seltenheitsstufen, die entsprechend unterschiedlich hohe Kosten haben. Ihr benötigt 175 Dublonen für die epischen Kisten, 120 Dublonen für die seltenen Kisten und 50-75 Dublonen für die normalen Kisten. Fangt also am besten schon einmal an zu sparen! Aus einer Kiste kommen übrigens gleich drei Gegenstände heraus!

Geänderte Rostbolzenwiderstandsinsigne

In den Paragon-Rufkisten befindet sich neben Gold und einigen Sammelgegenständen auch 2.500 Artefaktmacht. Der Clou beim Rostbolzenwiederstand von Mechagon ist der, dass es möglich ist das Ansehen durch die Rostbolzenwiderstandsinsigne zu erhöhen. Diese wird beim Roboter Pascal-K1N6 mit dem Material Kiste mit E.R.S.A.T.Z.-Teilen hergestellt. Einige schlaue Spieler dachten sich nun, dass wenn mit Patch 8.3 wieder einmal von neuem Artefaktmacht gesammelt werden muss, man bereits jetzt damit anfangen kann die Insignien und Kisten mit E.R.S.A.T.Z.-Teilen zu horten, um später sehr viel Ruf auf einmal zu erhalten und somit auch Artefaktmacht für die Belohnungskisten des Paragon-Rufs!

An sich ist das nicht gerade die schönste Beschäftigungsmöglichkeit, da 100 Kisten mit E.R.S.A.T.Z.-Teilen und somit 25.000 Ersatzteile pro Belohnungskiste benötigt werden, aber vor allem TOP-Gilden versuchen natürlich alles, um sich Vorteile zu verschaffen. Jedoch haben die Entwickler offenbar Wind davon bekommen, denn mit Patch 8.3 wird die Rostbolzenwiderstandsinsigne so abgeändert, dass sie nur noch Ruf bis zur ehrfürchtigen Rufstufe gewährt. Danach kann sie nur noch per Post zu Twinks geschickt werden, um ihnen bei dem Rufgrind zu helfen. 

Entfernung des Karawanenbrutosaurus

Die beiden Händler Talutu in Zuldazar und der ausgefuchste Nick in Boralus verkaufen exotische Dinosaurier zu unschlagbar hohen Preisen. Das Highlight ist aber Zügel des mächtigen Karawanenbrutosaurus, das neue Yak/Mammut-Mount, welches mit 5.000.000 Gold das teuerste Item in World of Warcraft darstellt. Es lohnt sich aber auch dieses zu kaufen, denn es befindet sich ein Auktionator darauf. Wer die paar Goldstücke übrig hatte, besitzt den Brutosaurus wahrscheinlich schon und wer noch darauf spart, der sollte sich beeilen. Denn mit Shadowlands verschwindet das Reittier aus dem Sortiment der Händler. Danach ist es nur noch möglich den Karawanenbrutosaurus im Schwarzmarktauktionshaus zu bekommen. Für alle Spieler, die ihn vorab in Battle for Azeroth gekauft haben, gibt es ab Patch 8.3 die Heldentat Brutosozialprodukt.

Neuer Effekt für leuchtende Augen

Mit der nächsten Erweiterung World of Warcraft: Shadowlands werden allerlei neue Anpassungsoptionen für die Charaktermodelle eingefügt, um noch mehr Individualität zu bieten. Neben neuen Frisuren, neuen Hautfarben oder auch mehr Schmuck, wird es für einige Völker auch ganz besondere Auswahlmöglichkeiten geben. Untote dürfen z.B. ihre Knochen verstecken und Draenei einen längeren Schwanz (am Gesäß) auswählen. Was da alles auf uns zukommen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Doch die Entwickler arbeiten bereits daran und mit Patch 8.3 wird ein Grundbaustein gelegt. So gibt es Anpassungen an dem Leuchteffekt von Augen für Todesritter, Nachtelfen sowie Blutelfen. Worgen bekommen außerdem mehr Glanz in den Augen.
Neue Augen der Todesritter
Neue Augen der Elfen
Neue Augen der Worgen

Arcade-Konsole auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt

Auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt ist bereits ziemlich viel zu tun und mit Patch 8.3 wird eine weitere interessante Attraktion hinzugefügt. Da die Mechagnome nun wieder einen Fuß von ihrer Insel setzen, haben sie ein technologisches Highlight auf die Dunkelmomnd-Insel gebracht: die Arcade-Konsole! An dieser könnt ihr für einen Spieljeton des Dunkelmond-Jahrmarkts verschiedene Minispiele spielen, die im Laufe der Zeit in World of Warcraft eingefügt wurden. Inklusive eines komplett neuen Games.
Arcade-Game: Minesweeper
Beginnen wir mit der erwähnten Neuheit: Minesweeper! Es gilt alle Felder korrekten anzuklicken, ohne dabei eine Bombe zu treffen. Die Zahlen in den Feldern geben dabei an, wie viele mögliche Bomben um das Feld herum versteckt sind. Es ist möglich weiße Flaggen zu setzen, um Felder mit Bomben zu markieren. 
 
Arcade-Game: Totemmatrix
Es gibt fünf verschiedene Schwierigkeitsgrade: leicht, normal, schwer, extrem und ultimativ! Das Ziel ist es alle Feuertotems in Wasserotems umzuwandeln. Klickt ihr auf ein Totem, ändert sich das Element z.B. von Wasser zu Feuer. Allerdings wird dadurch auch das Element der Totems beeinflusst, die über, unter, recht oder links neben dem ausgewählten Totem stehen. Wer die Herausforderung meistern will, der muss also um die Ecke denken können.
 
Arcade-Game: Memory
Bekannt durch die Weltquests der Tortollaner in Battle for Azeroth bietet das Memory-Spiel ein kurzes Gedächtnis-Training! Die Regeln sind dabei relativ einfach. Findet alle Kombinationen von Objekten hinter den Muscheln. Wenn alle weg sind, habt ihr das Spiel gewonnen.
 
Arcade-Game: Fässer merken
Diesen Taschenspieler-Trick kennt jeder! Man versteckt eine Kugeln unter einen von drei Bechern und mischt diese nun relativ schnell vor den Augen des Spielers. Es gilt danach zu erraten, unter welchem Becher sich die Kugel befindet. Genau so läuft auch dieses Minispiel ab. Nur, dass es sich nicht um Becher sondern Fässer handelt und die Kugel ist eine leuchtende Animation.
 
Arcade-Game: Linienchaos
Das Entwirren von Linien gehört zu den täglichen Aufgaben in Nazjatar und bald kann eine Hardcore-Version davon auch auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt gespielt werden. Um zu gewinnen, müssen alle roten Linien zu blauen Linien werden, indem sie sich nicht überschneiden. Die jeweiligen Endpunkte einer Linie können durch das Klicken auf die blauen Kugeln verschoben werden.
 
Arcade-Game: Machtrunen
Und zu guter letzt noch das Spiel mit den Machtrunen. Besser bekannt als Bejeweled. Kombiniert durch das Verschieben von Runen die gleichen Farben miteinander, um diese aus dem Spielfeld zu entfernen, wodurch dieses von oben nachgefüllt wird. Es gilt 100.000 Punkte zu erreichen, um das Spiel mit einer schicken Animation am Ende zu gewinnen!
 

Tanzanimation für den Werbären

Tänze haben in World of Warcraft eine lange Tradition. Denn mit jedem neuen Volk wurde auch ein spezieller neuer Tanz eingefügt, der nur von diesem Volk getanzt wird. Da Vulpera und Mechagnome als Verbündete Völker ab Patch 8.3 freigeschaltet werden können, haben die Designer auch für diese Rassen entsprechende Tänze entwickelt. Offenbar hatten sie danach noch etwas Zeit und deswegen wurde endlich eine Animation zum Tanzen für die spezielle Wächter-Druidengestalt eingefügt, die durch den Magierturm in Legion freigeschaltet werden konnte. 
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Hanorian - Mitglied
Hallo,
@Dratak hat den hals auf lv 100. nu die grosse frage: ist damit schluss ?^^
mfg Hanorian
Karpos - Mitglied
Solche Sätze sind halt echt prima, wenn man Leser weiterhin verunsichern will, welche Rechtschreibung nicht richtig ist:

"Verursacht 20 sec lang alle 2 Sek. 1615 körperlichen Schaden."

Korrekt ist übrigens "Sek.", weil es sich um einen deutschen Satz handelt. "sec" ist im Englischen korrekt, aber eben nicht in einem deutschen Satz und schon gar nicht in Kombination mit der deutschen Schreibweise. Bitte mehr auf die deutsche Rechtschreibung achten. Vorbildfunktion! 
Xantrak - Mitglied
Wenn du sonst keine Probleme hast, ist die Welt ja in Ordnung.
Sei dankbar für die Seite die Dich immer auf dem laufenden hält. 
Wenn du aber so ein Problem hast nutze deine "Vorbildfunktion" und such Dir eine Seite die besser zu Dir passt. 
 
2
Denovarija - Mitglied
Huhu

Also laut deiner Liste hier müsste ich für nen 12 Stein 460 bekommen. Aber auf dem live Server habe ich gestern 25.01.20 nur 445 bekommen.
Haben die das nochmal geändert?

Gruß Deno

hat sich erledigt habe den Hinweis übersehen ;-)
Suros - Mitglied
Der Patch ist so unfassbar scheiße, mir fehlen echt die Worte. Wenn Shadowlands nicht 1000% besser wird, wars das für mich. Sowas unterirdisches hat Blizzard in 15 Jahren noch nicht rausgebracht -.-
5
Nefraya - Mitglied
Wie triggert man die Friedenverhandlungen? Die kamen bei mir noch nicht, der Epilog wird ja erst nach dem Raid kommen, denke ich...
Misfortuna - Mitglied
Danke für die Zusammenstellung :)

Ich hab noch eine Frage, vielleicht wisst ihr das.. kann man die Einführungsquestreihe zu zweit machen?

Danke :)
Andi - Staff
Hey, die Szenarien können wie immer nur alleine gemacht werde. ;) Davon gibt es drei Stück. Aber vor allem die Angriffe können natürlich in einer Gruppe abgehakt werden. 
1
Flappy - Mitglied
Beziehst du das Maximallevel 80 auf die zu vergebenen punkte im Herz oder gibt es dazu eine Bestätigung das wirklich ende ist?
Auf dem PTR geht es zumindest noch höher, es steigt zwar jeweils nur das ilvl um 2 aber da ist noch luft nach oben wenn es so bleibt.
Maulbeerbaum - Mitglied
Also laut den englischen Patchnotes gibts nach Herzlevel 80 kein Ende.
Heart of Azeroth
  • Players can now unlock a new Minor slot on their Heart of Azeroth at level 75.
  • Periodic increases to Stamina up to level 80.
  • Heart of Azeroth no longer has a maximum level.
    • Levels beyond 80 will grant the Heart of Azeroth increased item level and slight stat increases.
kaito - Mitglied
Ansich finde ich das Essenz-System gut, aber eben nur einzeln betrachtet. Hätte sie das von Anfang an gebracht und diesen hirnlosen Mist mit den Rüstungen gelassen hätte es mir persönlich bedeutend besser gefallen. Es hätte etwas wie die Artefakt-Waffe gehabt aber eben mit der Idee, dass man nicht alle Effekte nutzen kann, sondern sich je nach Situation und Spielweise aussuchen kann was man nimmt. Vor allem eben nicht drölfmillionen unterschiedlichste Kombinationen von denen man gefühlt 99% nur entnervt in die Tonne hauen kann. Sogar über das Addon hinweg hätte man hier gut ausbauen können ohne das es gefühlt immer das Gleiche ist. Auch die Idee die Essenzen und ihre Ränge durch unterschiedliche Quellen zu bekommen find ich eine gute Idee.
Selbst die Idee mit den kosmetischen Rängen war interessant, nur das sie es da mal wieder schlicht übertrieben haben. Wenn ich mit kleinster Einstellung immer noch den gefühl halben Bildschirm von so einem Effekt zugeballert bekomme und dann gleich drei ihn nutzen und ich schlicht gar nichts mehr sehe, läuft was falsch. Sicher, das Farbenspiel ist toll und ich mag die Abstimmung des blau, gelb, weiß bei den ​Azerit-Sachen, aber fucking nicht auf meinem ganzen Bildschirm!
Sorothos - Mitglied
Das Essenzen-System nervt einfach nur noch. Da hätte ich ja sogar lieber die Artefaktwaffe aus Legion zurück.

Trotzdem Daumen hoch für die Mühe mit dem Beitrag, aber ich wünschte, es würde den Beitrag nicht geben...

Die Essenzen haben mir diese Erweiterung kaputt gemacht - man kann auch nicht auf sie verzichten, da man sonst deutlich schlechter ist. Schade.
3
Nova - Mitglied
Dies kann ich gut nachvollziehen. Man fragt sich ernsthaft was Blizzard aktuell reitet. Wenn ich so in andere mmos schaue gibt es seit jahren wünsche von der Community was man in WoW neu einbringen oder verbessern könnnte. Stichwort Housing oder Einzelklassensystem oder oder.. Nichts ist gekommen. Wenn ich dann hier und auf anderen Seiten wieder infos zum nächsten Mount oder Pet oder sonstigem kram sehe, kann man nur noch weinen.
Wen interessiert das noch.
Bisher war es auch immer so, dass Blizzard gute Dinge propagiert haben, wenn sie sie entwickelt haben. Schaut man sich die Vorstellung von Shadowlands an wird einem Angst und Bange. Ich frage mich ernsthaft was die dort treiben und ob sie nicht in der Lage sind wirklich mal innovative Dinge zu entwickeln. Oberfläche reicht einfach nicht mehr. Es müssen Features her die richtig in das Spielsystem eingreifen und nicht nur darüber wischen damit man beim nächsten add on wieder neue oberflächliche Dinge präsentieren kann. 
Weniger Show .. mehr Handfestes. Filme und Blizzcon so schön sie sein mögen. alleine reichen nicht.
3
Scaros - Mitglied
Es ist gefühlt einfach ein arsch voll arbeit und darauf hab ich irgendwie kein Bock mehr nach 15 jahre WOW. // Es ist stumpfer grind meistens und leider Notwendig. Das Gefühl von "notwendig" war früher anders. Vieles war schlicht optional un ddas Basisspiel mit den Notwendigen Dingen geringer weil nicht jeder alles erreichen musste.
3
Sweetdeal - Mitglied
Das Problem an Essenzen ist einfach das Time-Gating. Das du nur 1x / Woche Mechagon kannst... etc.
Selachii - Mitglied
Danke für die ganzen Infos! Sehr übersichtlich aufgearbeitet.
Noch eine Frage: Gibts wohl beim Rostbolzen ein neues Abenteuer- Accessoire von Pascal zum Herstellen?
Andi - Staff
Danke dir. Nein da kommt nix Neues, da es sich ja quasi um alten Content handelt. 
Gunny1988 - Mitglied
Ich freue mich schon total drauf wenn man sich das alles so durchliest  :) weiter so Andi du machst das echt klasse 
3
Inhaltsverzeichnis anzeigen