4. Juli 2018 - 10:46 Uhr

Das PvP in Battle for Azeroth!

Der Kriegsmodus

Keine PvP-Server mehr in Battle for Azeroth! Doch ist dies nur einer von zwei Schritten, um wieder etwas mehr Schwung in das Open-World-PvP zu bringen, welches im Laufe der Jahre ein wenig eingeschlafen ist. Als Ersatz für die spezifischen Server, wird es nämlich den Kriegsmodus geben. Dieser kann in der Hauptstadt (Sturmwind / Orgrimmar) über das neue Interface im Talente-UI, wo man in Zukunft auch die PvP-Talente auswählt, ein- und ausgeschaltet werden. Ist er aktiv, wird man mit allen anderen Spielern, die den Modus eingeschaltet haben, in eine Serverinstanz des Serverpools gesteckt, wo jeder für das PvP in der offenen Welt markiert ist. Nur auf RP-Servern bleibt man auf seinem Server! Das bedeutet allerdings auch, dass man Gruppenmitglieder, die den Modus nicht aktiviert haben, nicht sieht. Zum Beispiel für Weltquests, Weltbosse oder wenn ihr vor dem Dungeoneingang andere Spieler herbeiteleportieren wollt.

Spieler, die sich durch den Kriegsmodus in der offenen Welt bekämpfen, werden durch eine Skalierungsmechanik ungefähr auf das gleiche Stärkelevel gebracht. In etwa so, wie es aktuell schon in Schlachtfeldern der Fall ist. Nur ohne die Klassentemplates. Der Unterschied in der Stärke sollte maximal 5 bis 10 Prozent betragen. Somit haben Spieler, die schon mehr Ausrüstung sammeln konnten, einen kleinen Vorteil, der aber nicht so gewaltig ist, dass neue Spieler gar keine Chance hätten.


Neben der Tatsache, dass man anderen Spielern einen auf die Mütze geben kann, wird es beim Kriegsmodus einige Boni geben, die die Spieler dazu bringen sollen, diesen auch zu nutzen. Dadurch, dass man jederzeit von gegnerischen Spielern niedergeknüppelt werden kann, hat man schließlich auch einen kleinen Nachteil. Zum einen hat man jederzeit Zugriff auf die PvP-Talente, auch wenn man eigentlich nur PvE machen will. Sprich, insgesamt 4 nützliche passive Boni und/oder Fertigkeiten. Außerdem kriegt man durch den Buff "Einberufen" 10% mehr Erfahrungspunkte. Im Endgame wandelt sich der Effekt so um, dass man 10% mehr Gold, Artefaktmacht und Kriegsressourcen von Weltquests erhält. Gar nicht mal so schlecht! 

Die Kommandozentrale

Es wird eine Einführung zu diesem neuen Spielmodus über die Kriegskampagne geben. Die Quest schickt den Spieler in die neue Kommandozentrale in Boralus und Dazar'alor. Sie befinden sich direkt neben den neuen Duellantengilden. Dort stehen diverse NPCs, die einem unter anderem auch die Quest Beweist euren Wert / Tut euren Teil geben. Für diese soll man den Kriegsmodus aktivieren und einen gegnerischen Spieler in der offenen Welt töten. Als Belohnung gibt es Eroberungspunkte für das neue Belohnungssystem und den Netz-o-Matik 5.000. Mit diesem hat man die Möglichkeit gegnerische Spieler vom Flugmount zu kicken, was relativ praktisch ist. Verliert ihr das Gadget, könnt ihr es in Dalaran bei Hauptmann Dorgen in Graufangs Enklave oder Talia Terrorhorn in Windläufers Zuflucht für 25 Ehrenabzeichen kaufen.

Es gibt auch wöchentliche Quests "Ruf zu den Waffen" - Quests, die in der Kommandozentrale in Boralus und Zuldazar vergeben werden. Jeden Mittwoch wird man für die nächsten Tage in ein anderes Gebiet auf Zandalar oder Kul Tiras geschickt, um dort feindliche Spieler zu töten. Insgesamt soll man 10 Gegner zur Strecke bringen. Als Belohnung gibt es eine Stählerne Schließkassette mit Ausrüstung drin, 75 Ruf bei der 7. Legion bzw. den Eidgebundenen und 250 Ehre.

Die "Ruf zu den Waffen" - Quests

Das Attentäter-System

Dieses System bringt temporäre PvP-Ränge und einen nützlichen Buff mit sich. So bekommen Spieler, die andere Spieler in der offenen Welt töten, Ehrenpunkte, die man benötigt, um kosmetische Belohnungen zu erhalten. Wie viel Ehre man bekommt, das hängt vom Rang an, den man hat. Bei den Rängen wiederum handelt es sich um temporäre Buffs. 
  • Soldat der Horde / Soldat der Allianz
    • Man erhält 6 Ehrenpunkte für das Töten von gegnerischen Spielern.
    • Man erhält 30 Ehrenpunkte für das Töten von gegnerischen Attentätern.
       
  • Hordeattentäter Allianzattentäter
    • Diesen Buff erhält man, wenn man 10 gegnerische Spieler in Folge getötet hat.
    • Erhöht euren Schaden und eure Heilung um 15%.
    • Man verliert diesen Rang wieder, wenn man stirbt.​
    • Kann nicht mehr aufmounten.

Die Kopfgeldjagd

Ein weiterer Anreiz für das Open-World-PvP bietet die Kopfgeldjagd. Aufbauend auf das Attentäter-System, wird man selbst zur Kopfgeldjagd ausgeschrieben, wenn man zu viele Spieler der gegnerischen Fraktion besiegt hat. Dann wird eine Gebiets-weite Meldung im Chat eingeblendet, die aussagt, dass Spieler X nun gejagt werden kann. Auf der Karte erscheint sogar ein entsprechendes Symbol. Wird der Attentätet getötet, wird ein kleines Belohnungssäckchen fallen gelassen, welches bis zu 5 Spieler der gegnerischen Fraktion erbeuten können. Es können nur ein paar Spieler pro Zone auf einmal zu Attentätern werden.

Attentäter mit einem Kopfgeld erhalten die automatische Quest Der Hordenschlächter bzw. Der Allianzschlächter. Nachdem ihr bereits mehrere Spieler getötet habt, ohne selbst zu sterben, erfordert diese Quest, dass ihr nun noch einmal 10 Gegner zur Strecke bringt. Abermals ohne dabei draufzugehen! Also gar nicht mal eine so einfache Aufgabe, zumal man selbst nun auf der Weltkarte markiert ist. Schafft man das, gibt es als Belohnung den coolen Titel Hordeschlächter bzw. Allianzschlächter. Außerdem die gleichnamige Heldentat. Sterbt ihr oder loggt euch aus, verschwindet die Quest und ihr müsst erst wieder zum Attentäter werden und darauf hoffen, dass ein Kopfgeld auf euch ausgeschrieben wird. 
 

Die Kriegsvorräte

Noch mehr Belohnungen gibt es über die Kriegsvorräte, die man in der Welt einnehmen und erbeuten kann. Ein recht interessantes neues System. So fallen immer mal wieder Kisten mit einem Fallschirm ganz zufällig aus dem Himmel. Gut zu erkennen an dem Flugzeugmotor-Geräusch. Sobald sie den Boden erreichen, kann man sie für seine Fraktion einnehmen. Die Wirkzeit dauert 10 Sekunden. Hat man es geschafft, verwandelt sich die Kiste in eine Schatztruhe mit Horde- oder Allianz-Symbol und jeder Spieler der Fraktion kann sie für ein paar Minuten looten. 

Diese fliegenden Kriegsvorräte sorgen für ein wenig mehr PvP-Aktivität, denn natürlich will sie jeder haben. Wenn die Kiste gelandet ist, sieht man einen weißen Lichtstrahl am Himmel. Wenn sie eingenommen wurde, sieht man einen blauen (Allianz) oder roten (Horde) Lichtstrahl. Was die Belohnungen angeht, so gibt es 75 Eroberungspunkte, ein wenig Gold und 300 Artefaktmacht.
  

Belohnungen für Meta-Erfolg

Durch den Meta-Erfolg Eroberer von Azeroth erhält man nicht nur den gleichnamigen Titel "Eroberer von Azeroth", sondern auch ein exklusives neues Mount: Sensenmaul des Eroberers. Dabei handelt es sich um eines der Krolusk-Mounts aus Vol'dun. Neben der Version für diesen Erfolg, gibt es dieses nur einmal im Spiel und man schaltet es durch den Meta-Erfolg für die Dungeons von Battle for Azeroth frei. Heißt also, dass es ein doch seltenes Modell ist.    

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Ebor - Mitglied
Gibt es eigentlich noch eine Möglichkeit die "Schrecklichen Sattel" zu holen um sich die alten PvP Mounts holen zu können ?

 
0
0
Andi - Staff
So wie immer, steht auch im Guide drin. Daran hat sich nichts geändert. :)
0
0
Forstbart - Mitglied
Mittlerweile wissen wir ja leider, das Blizzard die schrecklichen Sattel Erfolge entfernt hat und dir ein Mount vorgibt. Wann die alten Mounts wieder verfügbar sind, weiß leider keiner
=/
0
0
Zandanial - Mitglied
R.I.P. Ashran </3
Hätten lieber mal die Belohnungen anpassen sollen, damit sich auch wieder mehr Leute anmelden.
Selbst zu Legion hatte ich einige Runden (wenn beide Seiten mal voll waren), die wirklich Spaß gemacht haben. Zwar nicht so sehr wie zu Draenor Zeiten, aber es war schön zu sehen, dass es nicht ganz vergessen war ^^
Ich find's wirklich sehr schade drum :/
1
0
Earl - Mitglied
Ja ich mochte Ashran egentlich auch.
Aber ich hoffe sehr dass Ashran in der neuen "große bgs" Anmeldung sein wird.
1
0
Andi - Staff
Ja genau, der Plan ist ja, dass Ashran zu einem großen BG wird und zurückkommt. :)
1
0
Ceiwyn - Mitglied
Danke für diese tolle Übersicht. Hab euch erst kürzlich entdeckt, aber so wie ich das sehe seid ihr die seriöseste Info-Seite für WoW im deutschsprachigen Raum.

Persönlich freue ich mich sehr auf das neue PvP-System. Ist es eigentlich dann möglich rated BGs solo zu spielen?
0
0
Andi - Staff
Ersteinmal herzlich Willkommen auf der Seite. ;) 

Und Nein, das wird weiterhin nicht möglich sein. Leider... :P 
0
0
Inhaltsverzeichnis anzeigen