16. März 2019 - 08:09 Uhr

Die Kampfgilde - Bossguides & Belohnungen!

Die Kampfgilde ist ein ganz besonderes Feature in World of Warcraft. Die Shlae'gararena in Orgrimmar und Bizmos Boxbar in Sturmwind öffnen mit jedem Addon von neuem, um selbstüberschätzten Kämpfern die Möglichkeit geben, ihr Können in Solo-Herausforderungen unter Beweis zu stellen. Eine perfekte Aktivität für nebenbei, auch um eventuell die Spielweise des eigenen Charakters noch ein wenig zu verbessern. So kämpft ihr gegen viele verschiedene Bossgegner, die mit teilweise äußerst spektakulären Angriffen daherkommen, für die man sich immer wieder neue Taktiken ausdenken muss, um sie zu besiegen. Wofür das alles? Natürlich für den Ruhm ... und Belohnungen! In unserem folgenden Guide erfahrt ihr alles über die Kämpfe, Ränge, Währung und Belohnungen!


Neuheiten aus Patch 8.1.5

  • Die Kämpfe wurden auf Stufe 120 hochskaliert.
  • Die Herauforderungen wurden neu gemischt und es gibt neun neue Bosse.
  • Auf Rang 8 gibt es nun Ensemble: Kluft der Kampfgilde beim Rüstmeister.
  • Auf Rang 5 gibt es nun Wappenrock der Kampfgilde beim Rüstmeister.
  • Spielt die "Mord in der Kampfgilde"-Questreihe, um das Reittier Bruce zu erhalten.
  • Man kann sich nun eine Einladung bei einem Händler kaufen oder durch gegnerische Spieler im PvP erhalten.

Wo befinden sich die Gilden?

Die erste Regel der Kampfgilde lautet ... niemand redet über die Kampfgilde! Da ist es natürlich ein wenig schwer überhaupt zu erfahren, wo diese sich befindet. Aber es gibt ja immer ein paar Regelbrecher, die es dann doch nicht schaffen, sich an die Vorschriften zu halten. So wie wir! Also, wer in die Arena steigen will, der muss als Allianzler in die Tiefenbahn gehen. Springts hinunter ins erste Bahngleis, dort ist der Eingang zu Bizmos Boxbar. Hordler wiederum müssen ins Tal der Ehre in Orgrimmar gehen. Dort befindet sich im Nord-Osten ein Gebäude mit einem Portal als Eingang. Hinter diesem ist die Shlae'gerarena.
 

Eine Einladung wird benötigt!

Falls ihr irgendwann die Kampfgilde gefunden haben solltet, weil jemand nicht seine Klappe halten konnte, war das aber nur einer von zwei Schritten, um überhaupt an den Kämpfen dort teilnehmen zu können. Denn die Betreiber des Kampfrings wussten genau, dass es Regelbrüche geben wird und deswegen lassen sie nur die verrückten Kämpfer antreten, die auch eine waschechte Einladung vorweisen können. Habt ihr diese nicht, gibt es für euch keine Herausforderungen. Es gibt drei Wege, um an eine solche Einladung heranzukommen. Wichtig hierbei ist: diese gilt accountweit und ihr müsst auch nur ein einziges Mal eine Einladung erhalten. Danach ist die Kampfgilde in jeder Saison direkt für euch geöffnet. 

Die Einladungen für die Kampfgilde
  1. Die Blutverschmierte Einladung ist der standardmäßige Weg in Kampfring. Diese erhaltet ihr mit etwas Glück, wenn ihr gegnerische Spieler auf Kul Tiras oder Zandalar im Kriegsmodus zur Strecke bringt.
     
  2. Spieler, die bereits Mitglied der Kampfgilde sind und Rang 4 erreicht haben, erhalten einen Mitgliedspass der Kampfgilde. Durch diesen erhält man ebenfalls Zutritt und er kann gehandelt werden. Entweder bekommt ihr ihn also z.B. von einem Kollegen oder ihr kauft die Einladung im Auktionshaus.
     
  3. Zu guter Letzt gibt es noch den NPC D. Ubios, der zufällig in Orgrimmar oder Sturmwind auftaucht und euch eine Einladung für 100 Gold verkauft. Für Allianzler kann er in der Tiefenbahn erscheinen. Dort läuft er aus der Kampfgilde heraus und bleibt noch ein wenig in der Zone stehen. Hordler finden ihn in Orgrimmar im Tal der Ehre beim Schmiedekunstlehrer (Koordinaten: 76/35).

Für den Kampf anmelden

Nun seid ihr also ein Mitglied der Kampfgilde und dürft in den Ring steigen, um zu zeigen, was in euch steckt. Aber das läuft anders ab, als ihr eventuell denkt. Um an einem Kampf teilzunehmen, müsst ihr euch in die Warteschlange begeben. Sprecht dazu als Allianzler einfach einen Rausschmeißer von Bizmos Boxbar und als Hordler einen Grunzer der Shlae'gararena an. Diese stehen überall am Kampfring herum. Danach erhaltet ihr den Buff Zum Kämpfen eingereiht, der euch zeigt, welche Position in der Warteschlange ihr habt. 

Nun läuft es wie folgt ab. Der erste Spieler in der Warteschlange wird in die Arena teleportiert und jeder kann ihm beim Kämpfen zuschauen. Egal ob er verliert oder gewinnt, danach kommt der nächste Kämpfer dran und so weiter. Irgendwann seid ihr dann an der Reihe! Jeder Kampf dauert maximal zwei Minuten. Danach aktivieren sich nämlich die Anstachelnden Flammen, durch die ihr getötet werdet. Nach jedem Sieg oder Verlust müsst ihr euch erneut anmelden. 
 

Die Ränge und die Kämpfe

Euer Ruhm in der Kampfgilde wird an Hand von Rängen gemessen. Ihr startet bei Rang 1 und es geht hoch bis Rang 8! Euren aktuellen Rang könnt ihr ganz einfach bei einem der Anmelde-NPCs einsehen. Nach jedem gewonnenen Kampf füllt sich die Fortschrittsleiste um 1/4 auf. Bedeutet also, ihr müsst vier Kämpfe gewinnen, um im Rang aufzusteigen. Insgesamt existieren demnach 28 verschiedene Encounter. Zumindest was die normalen Herausforderungen angeht. Die Bosse sind auf Stufe 120, skalieren jedoch nicht mit eurem Itemlevel. Bedeutet also, je länger ihr mit dem bestreiten der Kämpfe wartet, desto einfacher werden sie im Laufe der Erweiterung. Folgend haben wir euch alle Kämpfe und Taktiken zum Sieg aufgelistet.

Ein paar Tipps für die Kämpfe
  • Denkt dran, dass ihr eventuell einen andere Klassenausrichtung auswählen solltet, um Kämpfe einfacher zu gestalten. Vor allem der Wechsel zwischen Nah- und Fernkampf ist manchmal sehr praktisch.
  • Prüft vor jedem Kampf, ob ihr nicht eventuell andere Talente auswählen solltet. Vor allem was Kontrolleffekte angeht.
  • Fast alle Gegner der Kampfgilde können betäubt und zurückgestoßen werden, um Fähigkeiten zu unterbrechen. 
  • Kauft euch beim Rüstmeister günstige Verstärkungstränke, um euren Schaden zu erhöhen.
  • Begebt euch als Nahkämpfer direkt in die Mitte der Arena, um sofort den Gegner angreifen zu können, wenn er erscheint.


Erster Rang

Bruce
Bruce hat nur eine Fähigkeit: Mjam Mjam Mjam! Diese ist jedoch relativ tödlich. Steht niemals vor ihm, wenn er sie einsetzt. Sonst seid ihr relativ schnell Krokodilfutter. Rennt entweder weg oder betäubt ihn. Vor allem für stationäre Fernkämpfer ein etwas schwieriger Kampf.

Tock Tausendhammer (Neu)
Tock greift euch generell mit Nahkampfangriffen an und setzt manchmal Hamma Numma Fümf ein. Weicht einfach seinem Hammerwurf in Sichtlinie aus und lauft nicht in die Hammer, die auf dem Boden liegen.

Opa Brummelflüte
Wichtig im Kampf gegen Opa Brummelflüte ist, dass ihr die Fähigkeit Flütenkanate unterbrecht. Diese heilt den Boss. Verwechselt diese Fähigkeit nicht mit Flütengesang, die nur Schaden verursacht. Weicht außerdem den Kuscheltieren aus, die der Opa auf das Kampffeld schmeißt. Die Roten explodieren bei Berührung durch Katastrophalisman. Ab 50% Lebenspunkte kommen auch gelbe hinzu, die langsam zu euch hüpfen. Habt ihr wenig Lebenspunkte, lauft auf ein blaues Kuscheltier, um durch Vielglücksbringer geheilt zu werden.

Ash'katzuuum
Der Pokemon... öhhh Haustiertrainer steht den ganzen Kampf über in der Mitte des Kampffelds und wirkt ununterbrochen Ich nehme dich. Dadurch beschwört er ein Haustier in Richtung seiner Lichtlinie, welches durch den Raum läuft. Bei Berührung machen die Haustiere sehr hohen Schaden. Man kann deshalb maximal drei bis vier Stück ohne Heilung überleben. Ein hoher Schaden eurerseits und viel Bewegung bringen euch den Sieg ein!


Zweiter Rang

Blat
Blat ist ein grüner Blub, der sich durch Teilung die ganze Zeit vervielfältigt. Verliert nicht das Hauptziel aus den Augen, denn nur der Boss muss schnell sterben, nicht die Adds. Kitet Blat durch den Raum, um nicht zu viel Schaden zu kassieren. Ein Vorteil ist der, dass Blat sich relativ langsam bewegt. 

Phillip Carter Tracey (Neu)
In der ersten Phase setzt Phillip alle paar Sekunden Mörderische Hiebe ein. Er teleportiert sich hinter euch und verursacht nach einer halben Sekunde sehr hohen Schaden, wenn ihr euch nicht schnell zu ihm dreht oder wegrennt. Braucht ihr zu lange, um ihn auf 40% Lebenspunkte zu bringen, setzt er zudem Tödlicher Hinterhalt ein. Zwei Kopien werden beschworen, von denen ihr nicht wegrennen könnt. Ihr müsst schnell in die Blickrichtung der Kopien schauen, um nicht zu sterben.

Ab 40% Lebenspunkte verwandelt sich der Worgen in einen Menschen und erhält mehr Schaden. Nun setzt er Glühende Kugel ein, der unterbrochen werden sollte, und Zivilisierte Ohrfeige, wovon man wieder wegrennen kann, um auszuweichen. 

Johnny Imba
Johnny schießt mit verschiedenen Fertigkeiten auf euch und sein Begleiter Poser greift euch an. Versucht vor allem aus den grünen Kreisen vom Pfeilregen herauszukommen. Lauft nicht zu weit vom Begleiter weg, da dieser euch sonst betäubt. Wenn Johnny Überspannen einsetzt, dann lasst Poser zwischen euch und Johnny stehen, damit der Jäger sein eigenes Tier erschießt. Passiert dies, setzt Johnny zwar Poser wiederbeleben ein, aber in dieser Zeit greift er euch nicht an. 

Mama Sturmbräu (Neu)
Setzt Mama Bottichbombe ein, erscheint ein heißer Haufen Getreide, der Schaden verursacht. Steht dort erst einmal nicht drin. Wird nun Schockkühlen eingesetzt, erscheint eine große Wasserwelle in der Arena, die euch tötet, wenn ihr nicht im Getreide steht. Nebenbei wird immer wieder ein Basilisk beschwört, den man nebenbei töten sollte, um Schaden zu vermeiden.


Dritter Rang

Oso der Betrüger
Der Kampf fängt recht witzig an. So frisst der Bär Oso seinen Besitzer Frost, der danach in seinem Maul sitzt und Schrotflintengebrüll wirkt. Dieser kegelförmigen Attacke solltet ihr immer ausweichen. Ebenfalls ausweichen solltet ihr Oso, wenn er euch durch Grizzlysprung anspringt. Das war es generell auch schon, der Kampf ist recht einfach zu bestehen. Es gibt noch Klau-strophobie, wodurch ihr zurückgestoßen werdet.

Klump
Dieser Boss ist ein DPS-Check, da er immer stärker und stärker wird. Jedoch setzt das Konstrukt nur eine Attacke ein: Klump! Durch diese werdet ihr zu ihm gezogen und wenn ihr euch in Nahkampfreichweite befindet betäubt. Außerdem wird im Bereich vor ihm hoher Schaden verursacht. Ihr solltet also am Ende des Wirkzeit neben oder hinter ihm stehen. Nach jedem Einsatz wird das Magnetfeld stärker, wird schneller gewirkt und es ist schwerer nicht von ihm betäubt zu werden. Viel Schaden hilft viel ...

Bauer Xiang-Su (Neu)
Bei Kampfbeginn erscheinen überall Erdhaufen auf dem Kampffeld. Xiang-Su setzt immer wieder Wasserkanne ein, wodurch ein blauer kleiner Tornado in eure Richtung abgeschossen wird. Er bewegt sich relativ schnell und verursacht Flächenschaden im Umkreis. Trifft der wässrige Tornado auf einen Erdhaufen, wächst dort entweder ein leckeres Gemüse oder ein infiziertes Gemüse. Lauft ihr über ein leckeres Gemüse wird euer Schaden um 10% erhöht.

Lauft ihr über ein infiziertes Gemüse, erhaltet ihr 10% mehr Schaden. Dieser Buff/Debuff ist stapelbar. Auch der Bauer selbst erhält die Buffs, wenn er sich dem Gemüse nähert. Versucht also selbst das leckere Gemüse zu essen und Xiang-Su über das infizierte Gemüse zu kiten! 

Ahoo'ru
Ahoo'ru erscheint, läuft in die Mitte und wirkt ein 3-fach gestapeltes Göttlichen Bollwerk auf sich, wodurch er keinen Schaden erleidet. Außerdem fliegen überall leuchtende Lichter herum, die ihr nicht berühren solltet. Der Boss wirkt nun immer einen Lichtblitz, der durch den Raum wandert. Über dieses müsst ihr laufen, um einen Engel zu beschwören. Bringt den Engel auf 50% Gesundheit, damit dieser anfängt 4 Sekunden lang Anstürmen zu wirken. In dieser Zeit müsst ihr euch hinter Ahoo'ru begeben, damit der Engel ihn mit dem Ansturm trifft und einen Stapel vom Bollwerk entfernt.

Wenn ihr das 3-mal gemacht habt, beginnt die zweite Phase. Ihr müsst Ahoo'ru nun töten. Unterbrecht Vollständige Heilung, damit er sich nicht hochheilt. Beim Einsatz von Göttlicher Zirkel erscheinen Lichtkugeln um euch. Rennt aus dem Kreis heraus und werdet von so wenigen Kugeln wie möglich getroffen, denn sie hinterlassen einen 8-sekündigen DoT auf euch. Ansonsten wirft euch Ahoo'ru manchmal zurück und verursacht höheren Schaden durch Kreuzfahrerschmettern.

Zusatztipp: Dieser Boss ist nicht einfach zu besiegen. Falls ihr euch selbst gut heilen könnt, ist es empfehlenswert in der ersten Phase erst alle 3 Engel zu beschwören und diese dann gleichzeitig auf 50% Lebenspunkte herunterzubringen, damit sie alle auf einmal ihren Ansturm wirken. Dadurch spart man Zeit, die man bei dem normalen 2-minütigen Enrage-Timer dringend benötigt.


Vierter Rang

Ouroboros (Neu)
Anfangs ist Ouroboros ein Sandwurm, doch nachdem er sich einmal in den Boden gegraben hat, verwandelt er sich in einen Leerenwurm und dann wird es lustig. Durch Umbralstrom erscheinen die lilanen Schadensflächen Umbralrückstände auf dem Boden, die Schattenschaden verursachen und euch verlangsamen. Nicht reinlaufen! Wirkt der Wurm Gespenstischer Strahl lauft aus der Richtung, in die er schaut, da er dort Arkanschaden verursacht. Stellt euch nicht zu weit entfernt, da Ouroboros sonst Dunkles Würgen wirkt, wodurch sehr schnell hoher Schaden auf euch zukommt. 

Irgendwann wird nun Dunkler Schwall gestartet. Der Wurm dreht sich im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn und schießt einen Strahl von Arkanenergie gegen die Wand. Dreht euch mit ihm, um nicht getroffen zu werden. Doch steht nicht zu nah am Wurm, da dieser durch Dunkler Ausstoß alle 2 Sekunden Flächenschaden in Nahkampfreichweite verursacht. Ist diese Phase beendet, verschwinden alle Schadensflächen auf dem Boden und das ganze beginnt wieder von vorne!

Sanoriak
Ein Flammenläufer aus dem Geschmolzenen Kern, der allerlei Feuerattacken auf Lager hat. Durch die Feuerwand erscheint eine Art Feuerregen als Kreis unter euch, der immer kleiner wird. Durch eine kleine Lücke könnt ihr dem Kreis entfliehen. Tretet nicht ins Feuer, sonst werdet ihr sofort geröstet. Der Pyroschlag muss unterbrochen werden, da er sehr hohen Schaden auf euch verursacht. Der Feuerball tötet euch zwar nicht, aber er verursacht auch nicht wenig Schaden. Viele Stuns und Betäubungseffekte sind also wichtig bei diesem Kampf. 

Adlerauge (Neu)
Der Kampf gegen Adlerauge ist an sich einfach, benötigt aber viel Aufmerksamkeit. Zusammen mit dem Boss, erscheinen neun Objekte in der Arena. Während des Kampfes spielt Adlerauge quasi "Ich sehe was, was du nicht siehst" mit euch. Jedes Mal, wenn er einen Hinweis von sich gibt, müsst ihr schnell das richtige Objekt finden und euch auf dieses stellen. Nach 10 Sekunden werden alle anderen Gegenstände durch Zorn verbrannt. Steht ihr falsch, sterbt ihr direkt. Steht ihr richtig, erscheint ein Lichtstrahl über euch.

Der Boss setzt manchmal Adlerstreich ein, wodurch er euch wegschleudert. Weicht dem Angriff aus, indem ihr nicht vor ihm steht. Bei 40% Lebenspunkte wird eure Sicht noch durch Blendungspulver eingeschränkt, wodurch ihr nicht mehr ganz so schnell die Objekte findet. Um diese Phase schnell hinter euch zu bringen, solltet ihr eure Cooldown dafür aufheben! 

Die möglichen Objekte
  • Tisch mit Essen
  • Wespe (einen geflügelten Wicht der sticht)
  • Kessel (eine gusseiserne Apparatur)
  • Frosch (einen amphibischen Insektenconnaisseur)
  • Schildkröte (ein gepanzertes Tier)
  • Corgi
  • Kerze
  • Oktopus (Eine Kreatur aus dem Meer)
  • Huhn (Eine gefiederte Kreatur)

Rat der Kriegshämmer
Hier kämpft ihr gegen drei Zwerge, die sich ihre Lebenspunkte teilen. Hier gilt einfach nur: schnell töten. Alle drei Zwerge setzen eine Schamanen-Fähigkeit ein, die auch alle unterbrochen werden können. Arstad stürmt euch mit Blitzeinschlag an und betäubt euch oder seine Freunde. Ihr solltet also versuchen ihn immer in die Gruppe zu lenken. Altor wirkt Lavaerruption auf euch, was unterbrochen werden kann. Ulrich wirbelt durch Wirbelwind herum und verursacht Flächenschaden. Außerdem befindet sich auf dem Boden Geschmolzene Schlacke, in der ihr nicht drinstehen solltet. 


Fünfter Rang

Fleischklops
Der Fleischklops hat unnatürlich viele Lebenspunkte, doch trotzdem könnt ihr ihn besiegen. Bei jedem Angriff auf ihn, erscheinen lilane Kugeln. Lauft über diese, um den Buff Merkwürdiges Gefühl zu erhalten. Dieser ist 50-mal stapelbar, heilt euch und erhöht euren Schaden um 20%. Braucht ihr zu lange, um ihn zu besiegen, wird irgendwann FLEISCHKLOPS WÜTEND! eingesetzt, wodurch der Kampf sehr viel schwerer wird. Ihr solltet den Boss also besser vorher besiegt haben. Bei 20% Lebenspunkte explodiert er und der Kampf ist vorbei. Zudem passiert noch etwas sehr Lustiges ... sehr selbst!

Zusatztipp: Zauberwirker sollten am Anfang des Kampfes lieber viele schnelle Zauber wirken, um mehr Kugeln zu produzieren.

Millie Watt
Ein ziemlich schadenslastiger Kampf! Weicht den Flächen unter euch aus, die durch Elektrisches Dynamit erzeugt werden. Wenn Millie jedoch Megafantastischer-Diskombobumorphonator wirkt, müsst ihr euch vor dem Ende des Zaubers in eine Fläche stellen, um nicht in ein Huhn verwandelt zu werden. Zu guter Letzt gibt es noch den Photoplasma-Todesstrahl, der direkt Schaden an euch verursacht. Er kann nur unterbrochen werden, indem ihr Millie betäubt oder zurückstoßt. Das solltet ihr auch so oft wie möglich machen, da der Strahl nicht wenig Schaden verursacht.

Gezeitenherrin Schalenbrecher (Neu)
Ein sehr witziger Kampf, in dem es etwas defensiver vorgeht. Um die Gezeitenherrin zu besiegen, bekommt ihr Hilfe vom Tortollaner Chubo. Er greift die Naga-Dame an, bringt aber seinen kleinen Sohn Chibo mit. Das Problem ist, wenn Chibo Schaden bekommt, rastet sein Papa aus und tötet euch. Deshalb müsst ihr die kleine Schildkröte aus allen Schadensflächen herausbringen, indem ihr auf ihn klickt und ihn wegtragt. Das ist die wichtigste Aufgabe bei diesem Boss. Nebenbei müsst ihr aber auch Schaden machen, da sonst irgendwann die 2-Minuten-Marke erreicht wird.

Habt ihr Chibo auf dem Arm, könnt ihr keine andere Fähigkeiten wirken! Übrigens könnt ihr die fliegenden Fische in der Arena entfernen, indem ihr auf sie klickt. Sie verursachen dann Naturschaden, aber dadurch entfernt ihr eine mögliche Schadensquelle!

Mingus Diggs
An jeder Ecke des Kampffeldes ist eine Statue, die durch einen stapelbaren Debuff Schaden an euch verursacht. Der Schaden wird durch Stapel immer höher und höher. Steht ihr in der Nähe einer Statue, werden keine Stapel des Debuffs mehr erzeugt und mit der Zeit verfallen die Stapel. Allerdings nur von einer Statue. Die Idee ist nun, dass man es schafft die einzelnen Statuen alle nach und nach zu zerstören, während ihr die Anzahl an Stapeln der jeweiligen Debuffs geringhaltet. Viel Bewegung ist also gefragt.

Fernkämpfer haben die Möglichkeit den Debuff einer Statue abzubauen, während sie eine andere angreifen. Zusätzlich läuft noch Mingus Diggs hinter euch her und verursacht ein wenig Nahkampfschaden. Wenn alle Statuen kaputt sind und Mingus selbst besiegt ist, holt ihr euch den Sieg. Fähigkeiten wie Eisblock oder Mantel der Schatten können benutzt werden, um die Debuffs zurückzusetzen. 


Sechster Rang

Knabbleh
Dieser Boss funktioniert wie das klassische Spiel Snake. Knabbleh hinterlässt die ganze Zeit eine Giftspur hinter sich. Wenn er diese berührt, erhöht sich durch Knabblehstärkung sein Schaden und der erlittene Schaden wird verringert. Zusätzlich erscheinen durch Sputumpütze noch Schadensflächen auf dem Boden, die genau den gleichen Effekt haben. Berührt ihr selbst Gift, erhaltet ihr den stapelbaren Debuff Schreckliches Gift, der euch sehr schnell töten kann.

Die Taktik bei diesem Kampf ist es also, dass die Schlange niemals stehen bleibt und ihr sie so perfekt kitet, dass niemals der Platz ausgeht. Viel Schaden ist hier natürlich auch eine Hilfe. Vor allem für eher standhafte Fernkämpfer ein schwerer Boss. 

Kleiner
Der Kampf gegen Kleiner ist ein weiter DPS-Check! Um den Boss herum befindet sich immer eine große grüne Fläche, die Fäulnisaura. Durch diese bekommt ihr immer mehr Schaden, da ein Debuff hochstapelt. Bei 10 Stapel sterbt ihr sofort. Um die Stapel zu resetten, müsst ihr aus der Fläche laufen. Tut ihr dies, werdet ihr durch Kleiners Haken zurückgezogen. Bei jedem Einsatz wird eure Bewegungsgeschwindigkeit um 10% verringert. 

Es geht nun also darum, dass ihr niemals 10 Stapel vom Schadens-Debuff erhaltet, aber auch nicht zu oft rauslauft, da ihr sonst immer langsamer werdet. Je schneller der Kampf vorbei ist, desto besser. 

Robenräuber Robert (Neu)
Ein sehr witziger Kampf, da Robert immer versucht euch Ausrüstungsteile zu entfernen, wodurch ihr schwächer werdet. Das gleiche könnt ihr aber auch bei ihm machen. Unterbrecht Entblößender Schlag, damit nicht ihr ein Item verliert, sondern er. Unterbrochen werden kann durch jegliche Unterbrechungs,- Betäubungs- und CC-Effekte! Ihr müsst aber schnell sein, denn die Wirkzeit beträgt nur 1,5 Sekunden. 

Zusätzlich erscheinen durch Stripsturm noch Wirbelstürme auf dem Kampffeld. Wenn ihr diese berührt, verliert ihr ebenfalls Rüstungsteile. Robert jedoch auch und deswegen solltet ihr versuchen ihn in diese hineinzukiten. Schafft ihr es, dass Robert alle sieben Gegenstände verliert, bekommt er den Debuff Schande und erleidet 1000% mehr Schaden. Das ist auch nötig, denn er hat sehr sehr viele Lebenspunkte! Zündet erst dann eure starken Schadens-Cooldowns! 

Mecha-Bruce
Erneut kämpft ihr gegen Bruce, der weiterhin versucht euch zu fressen, weshalb ihr nicht vor ihm stehen solltet, wenn er Omnomnomnomnomnomnomnom einsetzt. Diesmal wird das aber schwieriger. Wenn der Boss Besser, stärker, schneller wirkt, habt ihr ein paar Sekunden Zeit, um Entfernung zu ihm aufzubauen. Danach wirkt er direkt Stasisstrahl und betäubt euch für 3 Sekunden. Keine Möglichkeit also, um auszuweichen, falls ihr vor ihm stehen würdet. 

Durch Mecha-Rüstung: Beta erhöht sich zusätzlich noch seine Bewegungsgeschwindigkeit und sein Angriffstempo. Je länger der Kampf geht, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihr irgendwann aufgefressen werdet, da er zu schnell und zu stark wird. Falls ihr einen Begleiter mit einem Spott habt, könnt ihr kurz vor dem Einsatz von Omnomnomnomnomnomnomnom dafür sorgen, dass Bruce das Pet frisst und nicht euch. Ihr solltet mit Bruce am besten immer in einer Ecke stehen, um dann zur gegenüberliegenden Ecke laufen zu können.


Siebter Rang

Hypermegamechamöwe X9000 (Neu)
Ein Kampf, in dem viel passiert und für den man wieder viel Schaden sowie Bewegung braucht. Durch Mechamöwenbaum erscheinen Bäume mit kleinen Laserstrahlen, in deren Nähe ihr nicht stehen dürft. Sonst gibt es hohen Schaden. Durch Bienenmechamöwe erscheint ein Schwarm Bienen, der euch langsam verfolgt und bei Berührung 5 Sekunden lang betäubt. Davor solltet ihr weglaufen. Durch Minimechamöwe erscheinen viele kleine Möwen, die euch angreifen. Tötet diese durch Flächenattacken, bevor die nächsten erscheinen.

Außerdem gibt es noch die Fähigkeit Blendendes Picken, durch die ihr 2 Sekunden lang desorientiert herumlauft. Sehr unpraktisch, wenn gerade Bienen oder ein Baum neben euch sind. Zu guter Letzt bufft sich die Möwe selbst durch Aufmotzen, wodurch der Schaden und die Angriffsgeschwindigkeit erhöht werden.

Fran und Riddoh
Ein Kampf, der ein wenig Koordination benötigt. Weicht dem Dynamit werfen von Fran aus. Das sind rote Flächen unter euch. Bleibt am besten in Bewegung, um schnell rauszukommen. Durch Goblingerät erscheint ein Minenkreis um euch, aus dem ihr rauslaufen müsst. Riddoh wird euch durch Netz werfen jedoch manchmal daran hindern und euch 5 Sekunden lang bewegungsunfähig machen.Wenn Fran kurz darauf sein Dynamit wirft, ist das ziemlich tötlich. Unterbrecht ihn deshalb vorher durch eine Betäubung oder einen Rückstoß, wenn ihr im Netz seid.

Wenn Fran vor Riddoh stirbt, wird Rasender Riddoh ausgelöst, wodurch Riddoh sehr viel mehr Schaden verursacht. Wenn Riddoh vor Fran stirbt, wird ununterbrochen Dynamit geworfen. Im besten Falle sollten sie also zeitgleich sterben. Falls nicht, ist es für Fernkämpfer beser, wenn Riddoh am Ende noch lebt, da sie ihn kiten können. Als Nahkämpfer sollte Fran zuletzt besiegt werden, da man leichter dem Dynamit ausweichen kann.

Schwarzräude
An einer Seite der Arena erscheint eine komplette Reihe mit Kanonen, die alle eine Zündschnur auf dem Boden haben. Diese Zündschnurren sind unterschiedlich lang und fangen immer wieder an zu brennen. Ist eine Schnur zu Ende gebrannt, wird in der Sichtline der Kanone tödlicher Schaden verursacht. Ihr müsst also die ganze Zeit darauf achten, welche Kanone jetzt oder gleich losgeht und euch entsprechend positionieren. 

Um das ganze etwas schwerer zu machen, stürmt euch der Pirat mit Aaaaaangrifff! manchmal an und schmeißt euch zu Boden. Das solltet ihr verhindern, indem ihr ihm einfach ausweicht. 

Ogerwatch
Ein Dreiergespann von Bossen, das nicht ohne ist. Wäre ja auch komisch, denn es ist quasi der Endboss der Kampfgilde! Anfangs sind alle drei Gegner durch den Barrierenprojektor von Hudson geschützt. Unterbrecht ihn durch eine Betäbung. Nun müsst ihr als erstes Dupree töten, da er euch nach einer gewissen Zeit durch Schlag zwölf töten würde.

Passt jedoch auf den Sprungantrieb von Hudson auf, durch den er euch anspringt und mittelmäßigen Schaden verursacht. Außerdem wirkt er Teslakanone, die unterbrochen werden muss, wenn er sie kanalisiert. Rumsratz wiederum setzt Hysterisches Lachen ein, durch das ihr sterbt, wenn ihr in seiner Nähe steht. Weicht zudem den Bomben auf dem Boden aus, da sie sehr hohen Schaden verursachen. Habt ihr Dupree getötet, geht es Hudson an den Kragen. Als letztes ist Rumsratz an der Reihe.

Alle Gegner können durch große sowie kleine Kontrolleffekte außer Gefecht gesetzt werden. Nutzt diese, falls ihr sie habt, um den Schaden auf euch zu verringern. 

Ein Mord in der Kampfgilde

Ein Neuheit in der vierten Saison (Patch 8.1.5) der Kampfgilde ist eine Questreihe. Nachdem man den ersten Kampf hinter sich hat, findet man den Rüstmeister mit einem Dolch im Rücken auf - ein Mord! Wer kann das nur gewesen sein? Genau das sollen wir mit Hilfe von einigen anderen Kommissaren herausfinden. Der Clou an dieser Questreihe ist der, dass es sich dabei im Endeffekt um ein Tutortial für die Kampfgilde handelt. Im Laufe der Aufgaben muss man sich für Kämpfe anmelden, Wetten abschließen und so weiter. Für neuere Spieler, die diesen Content bisher noch gar nicht kannten, also ziemlich praktisch.

Das Highlight ist jedoch die Belohnung am Ende: ein neues Reitter. Dabei handelt es sich um das Krokodil Bruce, welches auch als Boss in der Kampfgilde fungiert. Bisher gibt es kein normales Krokodil als Mount in World of Warcraft und somit ist es eine große Besonderheit. Denkt aber nicht, dass dieses einfach zu erhalten ist. Die Questreihe dauert nämlich recht lange und man muss einiges dafür tun!
 

Rüstmeister und Belohnungen

Die Kampfgilde ist super, um selbst ein wenig zu trainieren und seine Skills zu verbessern. Denn einige Kämpfe sind wirklich nicht ohne und man muss sein Köpfchen anstrengen, um diese zu bewältigen. Auch wenn das schon eine Belohnung für sich ist, möchte man aber natürlich auch etwas Handfestes abgreifen. Mounts, Haustiere und Co. sind schließlich immer schön! Da hat die Kampfgilde auch so einiges zu bieten. So gibt es generell einen Rüstmeister mit ein paar Sachen, durch die Währung Kämpfergold kann man sich witzige Funitems kaufen und es gibt Shirts. Viele Shirts!


Der Rüstmeister

In der Kampfgilde findet ihr einen Rüstmeister, der euch je nach Rang unterschiedliche Belohnungen verkauft. Mit jeder Saison kommt der eine oder andere Gegenstand hinzu. Manchmal werden auch welche entfernt. So gibt es in der vierten Saison (Patch 8.1.5) leider nicht mehr das Reittier Bulliger Basilisk des Grubenkämpfers aus Legion. Dafür ist nun ein Transmog-Set und ein Wappenrock verfügbar. Zusätzlich kann man sich beim Händler auch Tränke kaufen, die im Kampfring einsetzbar sind.

Belohnungen vom Rüstmeister

 


Das Kämpfergold

Das Kämpfergold ist die Währung der Kämpfergilde, jedoch wird sie meist nur für allerlei Funitems benutzt. Ihr bekommt sie vor allem durch erfolgreich bestrittene Kämpfe. Nach jedem Sieg gibt es einen Preisgeldbeutel oder einen ähnlichen Behälter, in dem um die 100 Kämpfergold sowie ein graues Item drin sind. Außerdem könnt ihr auch Wetten bei Lord Winifred Braun (Allianz) / Grubenboss Buxdotzel (Horde) durch Risikospielvertrag abgeben, um das Gold zu erhalten. Sie stehen am Kampfring herum.     
Gegenstand Beschreibung Kosten
Tasche mit lädierten Würfeln Durch diese Würfel werden 30 Minuten lang zufällige Herausforderungen aktiv. Sprecht mit einem Anmelde-NPC, um euch dem Kampf zu stellen. Dabei können auch viele Bosse aus alten Saison auftauchen.
100
Risikospielvertrag Aktiviert 30 Minuten lang Wett-NPCs. Erfolgreiche Wetten gewähren euch Kämpfergold.
100
Blutgetränkte Engelsfigur Aktiviert 30 Minuten lang einen Geistheiler der Kampfgilde. Ihr und eure Mitspieler müssen dann nicht mehr zurücklaufen, wenn ihr sterbt.
250
Trankspender der Kampfgilde Aktiviert 30 Minuten lang einen Trankspender, der allen Kämpfern kostenlose Tränke zur Verfügung stellt.
500
Mietformular für den VIP-Raum Aktiviert 10 Minuten lang Zugang zum VIP-Raum/Zeppelin für alle Spieler der Arena. Normal müsst ihr Rang 8 erreicht haben, um dieses spezielle Feature zu nutzen.
1000
Gutschein für Freigetränke Aktiviert 2 Minuten lang Freigetränke für alle Spieler in der Kampfgilde.
1000


T-Shirts für alle

Eine Belohnung, für die ihr nur Kämpfe gewinnen müsst: T-Shirts! Oder eher gesagt Hemden! Viele der Bosse in der Kampfgilde hinterlassen sie nach einem Sieg im Belohnungsbeutel. Vor allem die Herausforderungen, die durch Tasche mit lädierten Würfeln aktiv werden, sind dabei interessant. Wie ihr folgend sehen könnt, gibt es wirklich viele verschiedene Exemplare.
Shirt Belohnung von Aussehen
Blutverschmierte Tunika Blutgeweih
Hemd des Beobachters Hexos
Dubweste [email protected] B-0X
Balg der Blutgieraffe Unguloxx
Das beste Hemd Ash'katzuum
Krokozahnharnisch Bruce
Teufelsfedertrikot Eine Möwe
Elektrifiziertes Kompressionshemd Klump
Tunika des Flütentröters Opa Brummelflüte
Hemd des unangefochtenen Champions Ty'thar
Smokingähnliches Hemd Platschi und Plantschi
Papierhemd Ro-Shambo
Schleimgetränktes Hemd Splat
Wunderschöne Bluse Argh und Raaaargh
Haihauttunika Grinsezahn
Das Kracherhemd Der ganz große Knall
Anliegendes Hemd des Grabungsmeisters Mingus Diggs
Hemd der letzten Saison Blingtron 3000

Die Herausforderungs-Karten

Beim Händler für Herausforderungskarten könnt ihr z.B. Herausforderungskarte: Grinsezahn kaufen. Dadurch dürft ihr selbst entscheiden gegen welchen Gegner ihr kämpft. Allerdings gibt es die jeweilige Karte immer erst dann, wenn ihr diesen Boss schon einmal besieht habt. Sie kosten nur ein paar normale Goldstücke, kein Kämpfergold. Zusätzlich zu diesen Herausforderungen gibt es dann noch die zufälligen Kämpfe, die mit der Tasche mit lädierten Würfeln aktiviert werden. Dabei wird ein Boss von allen aktiviert, die jemals in der Kampfgilde waren. Und das sind schon ziemlich viele. Durch Siege über diese Mechaniken steigt ihr allerdings nicht im Rang auf.

Die Möglichen Herausforderungen

Die Prügelei-Karten

Neben den normalen Herausforderungskarten gibt es dann noch ganz spezielle Exemplare: die Prügelei-Karten! Diese stehen direkt zur Verfügung man kauft sie mit 500 Kämpfergold beim Kartenhändler. Habt ihr eine Tasche und tretet der Warteschlange bei, so werden alle Spieler in der Warteschlange auf einmal in die Arena teleportiert und ein Raidboss erscheint, den man zusammen besiegen muss. Ziemlich lustig, vor allem dann, wenn andere Kämpfer überhaupt nicht wissen, was gerade passiert. Besondere Belohnungen gibt es nicht, bis auf einen Erfolg.

Die möglichen Prügeleien
  • Braubalgerei
  • Trauerwächter
  • Mazhareen
  • Geistbrecher Gzzaj 
  • Das große Flutschen
  • Senya
  • Schlingendornrutenlauf 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Jasteni - Mitglied
Kann es sein das einige Gegner fehlen?
Z . B. Mama Sturmbräu, Klump und Johnny Imba?
0
0
Jasteni - Mitglied

ah. Man sollte nicht unten bei Mögliche Herausforderung gucken ^^ 

1
0
Toranato - Mitglied

Ogerwatch
Anfangs sind alle drei Gegner durch den Barrierenprojektor von Hudson geschützt. Unterbrecht ihn oder wirkt einen CC-Effekt dagegen.

Ich kann Hudson nur mit einem CC effekt unterbrechen ein einfacher kick ist nicht möglich bzw zeigt keine wirkung

Ogerwatch
Als letztes ist Rumsratz an der Reihe, der nur durch Hysterisches Lachen nicht so viel Schaden verursacht.

Nicht so viel schaden ist gerade gut. im tooltip steht 87k schaden die killt mich jedoch mit 200-250k schaden
0
0
Andi - Staff
Habe ich auch gestern bemerkt. Bis zu diesem Boss kam ich auf dem PTR nicht, habe ihn aber dann Mittwoch auf den Liveserver gespielt. Offenbar wurde er ein wenig abgeändert seit Legion. Habe es korrigiert.
1
0
Toranato - Mitglied
Ouroboros (Neu)
scheißt einen Strahl von Arkanenergie gegen die Wand
Sehr gut xD find ich klasse

und ja die Pvp talente sind nicht aktiv wie mein vorredner schon anmerkte.
0
0
Avada - Mitglied
Servus Andi bei 
  • Die Talente vom Kriegsmodus sind in der Arena aktiv.
stimmt leider nicht sind inaktiv :(
1
0
Andi - Staff
Dann wurde dies wohl zwischen PTR- und Live-Phase wieder geändert. Habe es angepasst.
1
0
Jodix - Mitglied
Hallo miteinander,

Ich hab eine frage zu diesem Rang 4 Token, kann man da auch zufällig den nutzen, den man in der letzten Saison bekommen hat?
Hab eben noch einen auf der Bank..^^
Edit: Auf dem PTR hat es funktioniert.
MFG
1
0
Jodix - Mitglied
Jo, man mal schauen, ob das nun auch auf dem Live-Servern funktionieren wird^^
0
0
Toranato - Mitglied
Ich Brauchte nicht einmal das Token weil anscheint aus der letzten saison das token noch aktiv ist.  Ich hab auch ein neues bekommen im verlauf und dieses war für stufe 110 ausgeschrieben und nicht 120.
0
0