30. Juli 2018 - 17:59 Uhr

Die Kriegsfronten in Battle for Azeroth!

Zeitplan und Aktivierung

Eine Kriegsfront besteht aus zwei Teilen: die instanziierte Schlacht und das Gebiet der Kriegsfront in der offenen Welt. Eine Fraktion (Horde oder Allianz) hat immer die Macht über das Gebiet und kann dort einen Weltboss töten, seltene Gegner abfarmen und Quests erledigen. Die andere Fraktion muss Ressourcen sammeln und kann in einem gewissen Zeitfenster die instanziierte Schlacht spielen. Nach einem bestimmten Zeitraum wechselt dann die Macht. Bei dem Sammeln von Ressourcen stehen vor allem die Handwerksberufe im Fokus.

Der Machtwechsel in der Kriegsfront

Folgend einem der Ablauf des Machtwechsels einer Kriegsfront, basierend auf der Schlacht um Stromgarde im Arathihochland. Dabei ist die Allianz zu Beginn die dominierende Fraktion. 

Ablauf des Machtwechsels
  1. Die Allianz dominiert die Kriegsfront. Sie können nun im Arathihochland einen Weltboss töten, einige Quests erledigen, seltene Gegner jagen und ihre Basis besuchen.
     
  2. Die Horde muss Beiträge zur Kriegsanstrengung in der Hauptstadt spenden. Dabei handelt es sich um Handwerksmaterialien, Gold oder Kriegsressourcen. Auf der Weltkarte kann man sehen, wie viele Beiträge noch gezahlt werden müssen. Das System funktioniert regionsweit. Bedeutet, dass in ganz Europa der gleiche Fortschritt erzielt wird.
     
  3. Wenn die Horde 100% ihrer Beiträge gesammelt hat, kann die instanziierte Version der Kriegsfront sieben Tage lang gespielt werden. So oft wie man will und es ist egal ob man verliert oder gewinnt dabei. Die Allianz kann weiterhin ihre Basis im Arathihochland in der offenen Welt besuchen.
     
  4. Nach den sieben Tagen wechselt die Macht. Nun hat die Horde ihre Basis im Arathihochland, kann Quests erledigen, ihren Weltboss töten und so weiter. Die Allianz wiederum muss anfangen Beiträge zur Kriegsanstrengung zu sammeln.
     
  5. Und so weiter ...
warfront2.pngactive.png

Ressourcen abgeben und Schlacht aktivieren

Wie sammelt man Ressourcen? In den Kriegsfronten-Hubs in den Hauptstädten Boralus (Allianz) und Dazar'alor (Horde) gibt es viele verschiedene NPCs, die Quests anbieten, wenn die eigene Fraktion nicht die Kriegsfront dominiert. Dabei gibt es immer 11 Quests aus einem großen Pool an möglichen Aufgaben! Um diese abzuschließen, muss man ihnen Gegenstände geben. Dabei handelt es sich zum größten Teil um Handwerksmaterialien oder hergestellte Items von verschiedenen Berufen. Außerdem kann man auch Gold spenden und Kriegsressourcen abgeben. Für jede abgeschlossene Quest, wird der Fortschritt regionsweit (ganz Europa z.B.) erhöht.

Die verschiedenen Quests und Items Abgesehen davon, dass die Spieler somit zusammen die instanziierte Kriegsfront freischalten, bekommt man bei der Abgabe aller Quests auch noch zusätzliche Belohnungen. Nämlich zum einen 500 Artefaktmacht für euer Herz von Azeroth und zum anderen gibt es auch noch 150 Ruf bei den Kriegsfraktionen (Die Eidgebundenen / 7. Legion).

  

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Xilo - Mitglied
Andi,

auf Deiner Startseite gibt es ja jetzt oben den Kasten, in dem Du auflistest welche World-Bosse gerade aktiv sind, welche Events gerade laufen etc.

Kannst du da auch anzeigen lassen, wer gerade die Kriegsfront hat und bei wieviel Prozent die andere Fraktion wg. Spenden gerade ist?

Und noch eine Frage:  Ist es überhaupt notwendig zu spenden, weil es doch nach vorgegebener Zeit sowieso ohne Zutun der Spieler wieder den Fraktionswechsel gibt?

Schönen Tag noch

Xilo
0
0
Andi - Staff
Hey Xilo,

das wäre natürlich ziemlich praktisch. Leider ist das nicht möglich. Welche Fraktion was kann ist noch drin, aber auch da müsste man ziemlich auf Zack sein, weil das alles manuell eingetragen werden müsste. Wir haben nicht die Möglichkeit diese Werte aus dem Spiel auzulesen. Sorry... :(

Bezüglich der Spenden ist es so, dass da zwar ein Automatismus drin ist, aber wenn viel gespendet wird, geht es halt schneller. 
0
0
Terrabreit - Mitglied
"Nach den zwei Tagen wechselt die Macht. Nun hat die Horde ihre Basis im Arathihochland, kann Quests erledigen, ihren Weltboss töten und so weiter"

Woher Stammt diese Info? Es sind schon 4 Tage vergangen und stehen bei 85%
 
0
0
Andi - Staff
Die zwei Tage beziehen sich auf die Zeit, in der die Schlacht freigeschaltet ist. Das ist noch nicht der Fall. Aktuell werden noch Ressourcen gesammelt, wie im Guide beschrieben. :)
0
0
Andi - Staff
Der ist schon da drin, wurde aber scheinbar seit der Beta umbenannt. Bei uns heißt er Faulfeder. 
0
0
Eromag - Mitglied
Das ganze steckt ja noch in den Anfangsschuhen mal schauen was da noch kommen wird. Es ist für die Raider sehr schade das man hier doch "sehr leicht" an equip rankommt. Ich persönlich fände das schön was du im Video sagtest Andi mit dem "PVP" Event und da würde es für mich auch sehr viel Sinn machen mit einer Kriegsfront, quasi ein PVP Raid mit Szenario. Hier hätte man definitiv mal eine herrausforderung das Ding zu gewinnen und ich denke mal wenn du dann das gewinnst steht dir auch ein Item zu.  Ob das umseztbar ist kp ;-)

Das Feature ist echt gut und die Idee gefällt mir sehr gut, lassen wir uns mal überraschen was da noch kommt.
0
0
Fumblepaw - Mitglied
Ob das so einfach zu gewinnen wird, wird wohl davon abhängen, wieviele verfiddelte Nappel afk rumstehen.

Aber vom Faktor Nappel/Spieler abgesehen ein schönes Feature.

*muht enthusiastisch in der Gegend herum*

 
2
3
Koppchaos - Mitglied
Heyho.
Ist es überhaupt möglich dieses Szenario zu verlieren oder ist es im Endeffekt nur ein garantierter Sieg in ungewisser zeit?
1
1
Andi - Staff
Man KANN verlieren, aber dann muss man sich schon ein wenig ungeschickt anstellen aktuell.
2
1
MShadows - Mitglied

Dadurch, dass die Schlachten keinen Schwierigkeitsgrad haben und viele zufällig zusammengewürfelte Spieler aufeinandertreffen, ist es relativ einfach zu gewinnen.

Also quasi ein weiteres LFR Tool naja aber das einem Items noch und nöcher nachgeschmissen werden ist man ja schon gewohnt. Ich finds nur schade, früher haben sich die Raider echt abgehoben durch GS und aussehen, aber heute gibts sowas leider nicht mehr weils gefühlt für alles Items auf Raidniveau gibt.
0
6
Bigshiks - Mitglied
es ist sehr schade, dass die kriegsfronten so sehr aufs gewinnen ausgelegt sind, das nimmt der Sache viel vom Spaß und der Spannung weg und macht es zu etwas wie dem lfr oder einem weltboss, also einmal die Woche halb afk machen um dann die wqs freizuschalten... hoffentlich tunen die noch etwas am Schwierigkeitsgrad 
2
2
jelzone - Mitglied
Ich find es schade das sie das raiden so entwerten. Früher konnte man nur anhand des Aussehens eines Charakters sehen - der ist gut - der hat viel geschafft und viel Zeit investiert. Heute ist es kaum noch möglich leider. Klar durchs moggen sowieso nicht mehr aber als man den Chat betrachtet hat konnte man es dennoch sehen. 
1
5
Easley - Mitglied
@Andi, wie wird das Aussehen mit AFK Leuten da drin, weil in deinem Video sagst du , dass diese bis zu einer 1h dauern kann?
Weil wenn da einige nur rumstehen und warten bis der Loot abzugreifen ist, wird das sehr nervig werden.
Und kann man sich mit einer 5er Gruppe anmelden?

Danke
0
1
Andi - Staff
Es ist wie ein BG, man kann AFK gehen und wenn man Glück hat wird man nicht gekickt. Leider... Und soweit ich weiß, kannst du dich mit einer 5er anmelden, ja.
1
1
nagoras - Mitglied
Man kann durch die Kriegsfront NHC/HC gleichwertiges EQ bekommen, nice, gefällt mir, für jene die nicht gerne Raiden gehen oder nicht können ist das super. Für die aktiven Raider vll ein schlag ins Gesicht, aber mir gefällt es ^^
6
0
Andi - Staff
Ich weiß noch immer nicht, ob ich das so toll finden soll ... aber ja irgendwie muss ja der Ansporn da sein, um das zu spielen. Offenbar reicht nur kosmetisches Zeug nicht aus. Jede Woch ein heroisches Item, da braucht man natürlich auch knapp zwei Monate für das ganze Set. Aber trotzdem heißt das, dass man nach zwei Monaten einfach ein heroisches Set hat. Weiß nicht, ob es ein normales Raidset nicht auch getan hätte. ;)
1
2
Kaeltaz - Mitglied
Ich finds schade, Raiden wird immer mehr entwertet. BfA ist cool und alles aber man wird leider wieder mit Equip zugeballert ohne dass man wirklich was anspruchsvolles machen muss. So will man das anscheinend in den neuen Erweiterungen.

Für richtige Erfolgsgefühle muss ich wohl auf Classic warten, aber BfA ist ein netter Zeitvertreib bis dahin.
1
2
Inhaltsverzeichnis anzeigen