Die Sammelitems in Battle for Azeroth!

25. September 2018 - 17:40 Uhr 8

Die neuen Reittiere

Reittiere gibt es seit Anbeginn von World of Warcraft. Mittlerweile könnt ihr über 600 verschiedene Pferde, Drachen, Tiger, Raptoren, Schildkröten und viele weitere Mounts sammeln. Auch wenn dies eigentlich schon genügend Möglichkeiten sind, euch vernünftig und schnell fortzubewegen, bringt Blizzard mit Battle for Azeroth weitere Reittiere ins Spiel. Wir wollen euch nachfolgend alle neuen Mounts aus der siebten WoW-Erweiterung vorstellen. Ihr erfahrt in unserer Liste, wo ihr die jeweiligen Reittiere herbekommt und welche Voraussetzungen ihr im Zweifelsfall erfüllen müsst. Außerdem könnt ihr euch auch anschauen, wie die einzelnen Tiere aussehen. Dadurch könnt ihr selbst entscheiden, ob sich das Farmen lohnt oder eben nicht
 

Mounts in der offenen Welt

In der offenen Welt werden einige Reittiere fallen gelassen. Dabei gilt, dass ihr in den Gebieten unterschiedliche Gegner töten könnt, um die Mounts mit etwas Glück zu erhalten. Es sind seltene Mounts als Zufallsbeute bei den ikonischen Mobs der Gebiete Vol'dun, Nazmir, Sturmsangtal und Drustvar.
  • Gefangener Dünenaasfresser
    Allianzler können sich freuen, denn auch sie bekommen Zugriff auf eine Hyäne! Sie kann von den Sethraks in Vol'dun fallen gelassen werden. Diese trifft man vor allem im Norden der Zone in der schlangenden Schlucht an.


     
  • Zügel eines gezähmten Blutschmausers
    Die grässlichen Reittiere der Bluttrolle kann man auch als Spieler bekommen. Entweder durch Ruf (nur Hordler) oder eben auch als Weltbeute. Dafür braucht man nur entsprechendes Dropglück in Nazmir, wo sich viele der Bluttrolle aufhalten!


     
  • Goldmähnes Zügel
    Allianzler können sich vor Pferden kaum retten, aber Hordler die Pferde mögen, haben bisher nicht die größte Auswahl. Wer mehr will, sollte im Sturmsangtal ein paar Piraten in der Totenschwemme besiegen. Die Ausgrabungsstätte befindet sich in der Mitte des Gebiets.


     
  • Durchgekaute Zügel des verängstigten Packmullis
    Ein Esel als Mount gibt es bisher nicht im Spiel, doch das ändert sich in Battle for Azeroth. Wer einen haben will, der sollte in Drustvar im verhexten Dorf Korlach ein wenig aufräumen, denn die Gegner dort lassen eventuell einen fallen, wenn das Dropglück auf eurer Seite ist! Das Dorf befindet sich im Westen der Zone!


     


Mounts aus Quests

Über verschiedene Quests auf Zandalar und Kul Tiras könnt ihr ebenfalls einige Mounts freispielen. Ihr züchtet euch zum Beispiel euren eigenen Pterrordax heran.
  • Glimmende Zügel des Hippogryphen von Teldrassil (Allianz)
    Das Äquivalent der Allianz gibt es ebenfalls über das Pre-Event zu Battle for Azeroth. Ihr müsst die Questreihe nach dem zweiten Kapitel mit der Quest "Aus der Asche..." abschließen. Dann erhaltet ihr diesen schicken Hippogryphen.


     
  • Kua'fons Harnisch (Horde)
    Kua'fon ist erst ein Jungtier, welches ihr in einem Ei findet. Das Ziel ist danach, jenes zu einem waschechten Mount auszubilden und es großzuziehen. Alle Informationen zu diesem Reittier bekommt ihr in unserem Guide Kua'fon als Mount freischalten. Das Reittier an sich kann nur als Hordler freigschaltet werden, jedoch dann auch als Allianzler benutzt werden.

Mounts von Händlern

Battle for Azeroth bringt mit zwei Kontinenten natürlich auch wieder zahlreiche Händler mit. Diese verkaufen die unterschiedlichsten Dinge: Belohnungen für Ruf-Fraktionen zum Beispiel oder PvP-Belohnungen. Dazu gehören auch die verschiedensten Reittiere.
  • Zügel der Alabasterhyäne (Horde)
    Diese Hyäne erhaltet ihr bei der Fraktion Voldunai in Vol'dun. Ihr müsst zum Kauf allerdings die Ruf-Stufe Ehrfürchtig erreichen. Die Händlerin Horterin Jena findet ihr in dem Gebiet im Vulperaversteck.


     
  • Zügel des Kobaltpterrordax (Horde)
    In Nazmir sind die Bluttrolle zuhause, welche die direkten Feinde des Zandalariimperiums darstellen. Diese Fraktion verkauft euch diesen schicken Pterrordax, wenn ihr die Ruf-Stufe Ehrfürchtig erreicht habt. Den Fraktionshändler Natal'hakata findet ihr in Dazar'alor, der Hauptstadt der Horde.


     
  • Zügel des Hengsts der Admiralität (Allianz)
    Das Haus Prachtmeer steht unter der Führung von Jainas Mutter Katherine und ist das Pendant zum Zandalariimperium für die Allianz. Die Fraktion Prachtmeeradmiralität ist vor allem im Gebiet Tiragardesund zu finden. Händlerin Versorgerin Frauke bietet euch in Boralus ihre Waren an, wie diesen Hengst.


     
  • Zügel des Apfelschimmels (Allianz)
    Diese Pferd gibt es von der Fraktion Sturmwacht im Sturmsangtal. Schwester Liliane hält sich in Brennadam im Sturmsangtal auf und verkauft diesen Schimmel.

     
     
  • Zügel des nebelgrauen Streitrosses (Allianz)
    Den Glutorden treffen Allianzler in der Zone Drustvar an. Dieser kämpft mit den alten Bräuchen und Waffen gegen die dunkle Magie des Hexenzirkels Herzbann. Fraktionshändler Rüstmeister Alkorn trefft ihr in Aroms Wehr in Drustvar.


     
  • Zügel des fahlen Terrorhorns
    Dieses Terrorhorn kostet einen ganzen Batzen Gold. Nämlich 500.000! Dafür müsst ihr allerdings auch nicht erst Ruf für eine Fraktion farmen, sondern könnt es direkt bei Talutu in Zuldazar, wenn ihr Horde spielt, und beim ausgefuchsten Nick in Tiragardesund, wenn ihr Allianz spielt, kaufen.


     
  • Zügel des mächtigen Karawanenbrutosaurus
    Das wohl teuerste Reittier in ganz World of Warcraft! Satte 5.000.000 Goldmünzen müsst ihr für den Brutosaurus hinlegen. Dafür bringt er aber gleich ein eigenes Auktionshaus mit. Kaufen könnt ihr ihn bei Talutu in Zuldazar, wenn ihr Horde spielt, und beim ausgefuchsten Nick in Tiragardesund, wenn ihr Allianz spielt.

Mounts aus Kriegsfronten

Die Kriegsfronten spielen in Battle for Azeroth eine große Rolle. Wie diese funktionieren, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Guide zu den Kriegsfronten. Dort werden auch zahlreiche Mounts bei den seltenen Elite-Gegnern fallen gelassen. Welche genau, das erfahrt ihr nachfolgend.
  • Eselchen
    Eselchen wir von Aufseher Krix im Arathihochland fallen gelassen, wenn ihr Glück habt. Ihr benötigt eine Gruppe, um diesen Gegner zu besiegen. Finden könnt ihr ihn bei den Koordinaten 70/34.


     
  • Schädelreißer
    Diesen Raptor könnt ihr beim gleichnamigen seltenen Gegner Schädelreißer erbeuten. Auch bei diesem benötigt es eine Gruppe, um ihn zu besiegen. Finden könnt ihr den Elite-Mob bei den Koordinaten 56/44 im Arathihochland.


     
  • Gezähmter Hochlandmustang (Horde)
    Das nächste Pferd könnt ihr bei Kürassier Aldrin erbeuten, wenn ihr Glück habt. Dieser wird allerdings nur für die Horde verfügbar sein. Wenn er aktiv ist, findet ihr ihn bei den Koordinaten 47/40 im Arathihochland. Für den Kürassier benötigt ihr eine Gruppe, um ihn zu erlegen.


     
  • Hochlandmustang (Allianz)
    Dieses Pferd ist das Gegenstück vom Gezähmten Hochlandmustang. Dieses ist nur für die Allianz verfügbar und wird von Verdammnisreiter Helgrim im Arathihochland fallen gelassen, wenn ihr Glück habt. Bei den Koordinaten 54/56 hält sich dieser Gegner auf und er ist ebenfalls ein seltener Elite.


     
  • Düsterschwinge der Bleichborken
    Bei Nimar dem Töter könnt ihr diese Fledermaus erhalten. Dieser Gegner hält sich bei den Koordinaten 67/61 im Arathihochland auf und kann ohne Gruppe besiegt werden.


     
  • Schneller Albinoraptor
    Und wieder ein Raptor! Wollt ihr diesen erhalten, müsst ihr Bestienreiter Kama im Arathihochland besiegen. Das funktioniert auch im Alleingang und der Gegner kann bei den Koordinaten 67/66 entdeckt werden.

Mounts aus Inselexpeditionen

Auch die Inselexpeditionen nehmen einen großen Part in Battle for Azeroth ein. Für die Charakterentwicklung sind diese sehr wichtig und natürlich erhaltet ihr bei der Teilnahme auch schicke Belohnungen. Unter anderem nette Reittiere, die bei unterschiedlichen Kreaturen fallen gelassen werden.

Mounts aus Erfolgen

Für unterschiedliche Erfolge in Battle for Azeroth erhaltet ihr Reittiere als Belohnungen. Ihr müsst zum Beispiel einige Aufgaben in den Dungeons erfüllen, um ein schickes neues Mount zu erhalten. Oder aber 100 Ehrfürchtige Fraktionen sammeln.
  • Reinherzrenner
    Für dieses Einhorn müsst ihr keine anderen Mounts sammeln, sondern Ehrfürchtige Rufstufen bei den Fraktionen in World of Warcraft. Insgesamt bei 100 verschiedenen Gruppierungen müsst ihr den höchsten Rang erreichen, um dieses Mount zu bekommen.


     

Mounts aus Dungeons & Raids

So wie es auch in der offenen Welt Reittiere gibt, die ihr bei unterschiedlichen Gegnern erbeuten könnt, gibt es auch in den instanzierten Inhalten verschiedene Quellen von neuen Mounts. Bei den Mounts aus Dungeons gilt, dass sie nur im mythischen Modus fallen gelassen werden. Sie können entweder direkt als Beute von dem entsprechenden Boss geplündert werden, oder aber in der Belohnungstruhe am Ende eines mythisch-plus Dungeons enthalten sein.
 

Mounts durch Berufe

In den vergangenen Erweiterungen gab es immer mehrere Reittiere, die über die verschiedenen Berufe hergestellt werden konnten. In Battle for Azeroth gibt es bislang lediglich ein einziges Mount. Dieses wird über die Ingenieurskunst gebaut. Jedoch dürfen sich auch die Angler auf etwas Neues freuen.
  • Mecha-Mogul Mk2
    Dieses Reittiere ist ein fliegender Goblin-Kopf. Nämlich genau der, den auch der Endboss Mogul Razdunk im Dungeon Riesenflöz fliegt. Genau deshalb lässt dieser Boss auch das entsprechende Rezept für das Reittier für Ingenieure fallen. Guide zur Herstellung: zum Guide!


     
  • Großmeerrochen
    Neben den Ingenieuren können auch die Angler an ein neues Reittier gelangen. Hierbei handelt es sich um einen Rochen. Ihr angelt ihn mit viel Glück einfach zufällig in den Gewässern von Kul Tiras und Zandalar.

Mounts durch Verbündete Völker

Die Verbündeten Völker bringen in Battle for Azeroth ihre eigenen Mounts mit. Jedes Volk hat ihr eigenes Reittier, das spezielle Eigenschaften mitbringt und perfekt zur jeweiligen Rasse passt.    

Mounts durch das PvP

Über das PvP gibt es in Battle for Azeroth ebenso einige interessante Reittiere freizuspielen. Besonders interessant sind die unterschiedlichen Gladiatoren-Mounts. Diese besitzen in jeder Saison dasselbe Model, aber dafür eine andere Farbe. Des Weiteren könnt ihr wieder für Schreckliche Sattel Reittiere bei den Händlern kaufen.
  • Boshafte Kriegsflussbestie
    Die Kriegsflussbestie ist ein Mount für Allianzspieler. Für einen Schrecklicken Sattel kauft ihr dieses bei Nekrolord Sipe in Sturmwind.


     
  • Boshafter Kriegsbasilisk
    Dieser Basilisk ist ein Mount für Allianzspieler. Für einen Schrecklicken Sattel kauft ihr dieses bei Nekrolord Sipe in Sturmwind. Jedoch wird es nicht direkt zum Release verfügbar sein.


     
  • Boshafter Kriegsbasilisk
    Dieser Basilisk ist ein Mount für Hordespieler. Für einen Schrecklicken Sattel kauft ihr dieses bei Todeswache Netharian in Orgrimmar. Jedoch wird es nichr direkt zum Release verfügbar sein.


     
  • Boshafter Kriegsgrollhuf
    Diesese Grollhuf ist ein Mount für Hordespieler. Für einen Schrecklicken Sattel kauft ihr dieses bei Todeswache Netharian in Orgrimmar. 


     

Bisher unbekannte Quellen

Es gibt auch in Battle for Azeroth so einige Reittiere, deren Herkunft wir noch gar nicht bestimmen können. Im Laufe der Zeit wird sich sicherlich herausstellen, wo ihr die unterschiedlichen Mounts erhaltet.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nefsche - Mitglied
Hi Andi das Haustier Eikceps bekommt man auch als hordler ist keine allianz only quest weil du fraktion Allianz angegeben hast
0
0
Xilo - Mitglied
Hallo Andi,

weiß man inzwischen, wie es die Biene als Reit-Mount gibt? Ich meine ich hätte vorgestern mal jemanden damit in Boralus gesehen?

Herzliche Grüße

Xilo
0
0
Andi - Staff
Das kann eigentlich nicht sein, denn es gibt gar kein Item dafür und in der Reittierübersicht taucht es ja leider auch nicht auf. :( Bisher kann man die Hummel/Biene nur als Haustier oder Begleiter für Jäger kriegen. Außerdem wird das Modell für das Flugroutensystem benutzt, wenn man den Flugpunkt an der Honigfarm im Sturmsangtal besucht.
0
0
Xilo - Mitglied
Hmmm ok - könnte natürlich auch ein Jäger-Begleiter gewesen sein... 

Danke für Info.

PS: ich glaube übrigens nicht, das "Hivemind" tatsächlich NUR ein Platzhalter ist :) - dafür ist das doch zu detailliert ausgearbeitet. Discord wird das schon rausbekommen ;)
0
0
Zandanial - Mitglied
Zur Blutschlange habe ich gelesen, dass die Abyssischen Fragmente inzwischen Worlddrops sein sollen.
Habe jetzt einige Stunden an der Stelle des Guides gefarmt und nicht eins erhalten^^
0
0
Tzarkan - Mitglied
Also ich weiß nur das ich unbedingt diese Biene haben will :P
 
1
0
Inhaltsverzeichnis anzeigen