9. Juli 2019 - 15:51 Uhr

Dungeonguide - Operation: Mechagon

Operation: Mechagon

Auf der Insel Mechagon findet eine Rebellion statt und der große Kampf gegen den verrückten König Mechagon, der alle Geschöpfe auf Azeroth in Roboter verwandeln will, wird während der Operation: Mechagon entschieden. Genau so heißt auch die neue Instanz. Doch es ist nicht irgendein normaler Dungeon, sondern ein Mega-Dungeon, ähnlich wie Karazhan in der Erweiterung Legion! Was genau soll das heißen? Ganz einfach: Der Dungeon ist megamäßig groß!

Nicht unbedingt zu vergleichen mit den Schwarzfelstiefen aus Classic, aber dennoch braucht man auf jeden Fall sehr viel mehr Zeit, um zum Endboss zu kommen, als bei den üblichen Instanzen, die im mythisch-plus Modus gewöhnlich etwa eine halbe Stunde Zeit in Anspruch nehmen. Ähnlich wie in einem Raid soll man sich Freunde zusammensuchen, mit denen der Abend in der Instanz verbracht und im besten Falle der Endboss besiegt wird. Was euch dann im Dungeon so erwartet, erfahrt ihr auf den Seiten des Guides und im Video! 


Informationen im Überblick

 

Freischaltung und Eingang

Der Eingang zur Operation: Mechagon befindet sich natürlich auf der Insel Mechagon. Um es genauer zu sagen in der Stadt Rostbolzen. Dort gelangt ihr allerdings nur hin, wenn ihr das Gebiet freigeschaltet habt. Dazu müssen das Intro von Nazjatar durchgespielt und das System der Azerit-Essenzen freigeschaltet werden. Erst danach bekommen Allianzler die Quest Die Legende von Mechagon von Tüftlermeister Oberfunks, der neben dem Greifenmeister am Handelswindmarkt von Boralus steht. Hordler wiederum laufen hoch zum großen Siegel, wo neben dem Flugpunkt Goblin Gazlowe steht. Beide schicken euch zum Schrottplatz vom Tiragardesund und somit beginnt die Questreihe, die etwa 15 bis 20 Minuten Zeit in Anspruch nimmt.

Freischaltungsplan für Mechagon  

Nur im mythischen Modus verfügbar

Die Operation: Mechagon steht nicht direkt zum Release von Patch 8.2 zur Verfügung, sondern öffnet zeitgleich mit dem neuen Raid zu Beginn der 3. Saison. Das passiert zwei Wochen nach der Veröffentlichung des Updates. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass die Instanz nur einen mythischen Modus mit einem eigenen Lockout hat. Pro Woche kann man ihn dadurch nur einmal besuchen. Wie es schon bei Karazhan in Legion der Fall war, wird der Dungeon mit Patch 8.3 dann in zwei Teile aufgeteilt, die alle im normalen, heroischen, mythischen und mythisch-plus Modus besucht werden können.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Elorion - Mitglied
Meiner Meinung nach kommt die ini zuspät. Sie hätte mit dem Tiegel kommen müssen, der Loot auf nhc niveau ist viel zu niedrig wenn man bedenkt dass man bentische Ausrüstung 10 itemlvl drüber bekommt. Kara damals hatte einen wesentlich besseren Releasetermin zwischen den Raids.

In Summe kam mit dem Patch viel zu viel gleichzeitig, was man besser über die letzten Monate verteilt hätte.
1
Metac - Mitglied
Ist was dazu bekannt ob man aus der M+ truhe auch teile dort rausbekommt? In Legion hatte man ja anfangs auch schon Gear aus Kara bekommen, bis es dann umgestellt wurde auf M+
Hearthnovice - Mitglied
Andy ist da eigentlich was anders am loottable wenn die im hardmode sind? 
Andi - Staff
Auf dem PTR war das nicht der Fall. Aktuell sieht es so aus, als wäre der Hardmode nur da, um den 4. Rang der Azerit-Essenz zu erhalten. Also eine rein kosmetische Belohnung.
1
Andi - Staff
Habe die Seite nun aktualisiert, da der Hardmode entschlüsselt wurde. Es gibt höherwertige Azerit-Helme und ein Mount. :)
Pikay - Mitglied
Der "Hardmode" klingt irgendwie nicht wirklich hart, oder? Für den Otto-Normal-Spieler evtl. eine Herausforderung, weniger aber für Mythic Raider nehme ich an.
1
Andi - Staff
Für Mythic-Raider ist der Dungeon auch nicht wirklich gedacht. ;) Zu holen gibt es da für sie eher wenig.
Inhaltsverzeichnis anzeigen