Patch 7.3.5 - Übersicht zum Contentpatch in Legion

Anpassung der Artefaktwaffen

Veröffentlichung
am 17.01.2018 - 09:03
11
Wie sieht es mit den Artefaktwaffen aus? Verschwinden sie nun aus dem Spiel? Nein! Das passiert noch nicht. Ganz im Gegenteil, sie können sogar noch weiter aufgewertet werden. Allerdings werden das wohl die wenigsten Spieler schaffen, wie ihr gleich sehen werdet. Trotzdem wird mit Patch 7.3.5 aber bereits klar, wieso wir die Artefaktwaffen denn bald ablegen müssen. Den Weg bis zur neuen Waffe, haben wir euch folgend ebenfalls aufgelistet. 

Einigkeit der Legionsrichter

Im Laufe von Legion gab es nun schon öfters die Möglichkeit einen speziellen Bonus in der Artefaktwaffe mehr als 3-mal zu skillen und somit gibt es (fast) immer das Gefühl eines Fortschritts, auch wenn der eine oder andere Spieler darauf gut und gerne verzichten könnte. Doch so ist das System für Legion ausgelegt. Aktuell können wir die Einigkeit der Legionsrichter in der Artefaktwaffe bis Rang 50 hochstufen, um uns dadurch immer wieder ein Stückchen zu verstärken. 

Derzeit befinden sich die meisten Spieler zwischen Stufe 20 und 25. Nur sehr wenige Progress-Spieler sind bereits bei mehr als 25, wodurch man auch die volle Macht des Netherlichttiegels freischaltet. Bis 50 dauert also noch ein wenig, zumal es auch keine weiteren Artefaktwissensstufen mehr gibt. Doch die Entwickler haben offenbar noch Pläne, denn mit Patch 7.3.5 wird der Bonus auf 100 Ränge erweitert, wodurch sie in gewisser Art und Weise ihr Versprechen erfüllen, dass man wirklich die ganze Erweiterung lang seine Waffe ausbaut.

Da Battle for Azeroth erst in der 2. Jahreshälfte 2018 veröffentlicht wird, haben wir also noch einige Zeit vor uns, in der wir den Bonus hochstufen können, was auch eine Art kleiner Catch-Up-Mechanismus für den aktuellen Raidcontent ist. Ob es eventuell auch noch weitere Artefaktwissensstufen geben wird, ist derzeit nicht bekannt.

Was ist nun mit den Artefaktwaffen?

Irgendwann werden wir uns von den Artefaktwaffen verabschieden müssen, aber das passiert auf jeden Fall nicht am Mittwoch und auch nicht die Woche darauf oder die Woche auf der Woche darauf. Wir wissen bisher eigentlich nur, wieso wir die Waffen verlieren, denn die entsprechenden Informationen dazu, liegen bereits in den Spieldateien von Patch 7.3.5! Doch der endgültige Verlust wird noch auf sich warten lassen, was auch ganz logisch ist, denn wieso sollten die Entwickler uns vor dem Erscheinen von Battle for Azeroth unsere Waffen wegnehmen, wenn diese mit dem neusten Update durch die Einigkeit der Legionsrichter sogar noch weiter aufgewertet werden können. 
 

Die Geschichte in Silithus

Wenn Patch 7.3.5 erscheint, können die Spieler, die Argus in Antorus besiegt haben, die neue Kampagne in Silithus spielen. Dabei geht es um zwei Dinge. Zum einen soll verhindert werden, dass die Horde oder Allianz an die neue mächtige Ressource Azerite herankommt. Zum anderen wollen Magni und Khadgar herausfinden, wie sie Azeroth retten können, nachdem nun das Schwert von Sargeras in der Welt drinsteckt. Die Kampagne ist recht schnell gespielt und sie endet damit, dass es noch keine Lösung in Bezug auf das Schwert gibt.


Befreiung von der Korruption

Irgendwann geht es dann weiter. Ein paar Wochen nach dem Patch schalten die Entwickler die nächsten Quests frei und während dieser erfährt man von Magni, dass wir mit Hilfe der Artefaktwaffen die korrumpierte Energie, die durch das Schwert von Sargeras fließt und somit das Lebensblut von Azeroth verseucht, absorbieren können. Passend dazu gibt es auch eine kurze Cutscene. Danach verändert sich dann auch Silithus. Statt den roten, böse Farben wird die Zone gelblich-blau und das Schwert pulsiert nicht mehr in roten Farben. Es macht also den Anschein, als würde die Welt anfangen zu heilen.
 


Instabilität der Artefaktwaffen

Fraglich ob dies direkt nach der Befreiung der Korruption passiert oder wieder erst ein paar Wochen später, doch dadurch, dass wir die korrumpierte Energie nun in den Artefaktwaffen lagern, gibt es eine unschöne Nachwirkung. Die Waffen werden instabil, was sich dadurch erkenntlich macht, dass wir langsam aber sicher die komplette Artefaktmacht verlieren. Das ist aber zum Glück nur ein netter grafischer Effekt. 
 
 

Ablegen der Artefaktwaffen

Auf Grund dieser Instabilität werden die Waffen also früher oder später komplett nutzlos und wir gehen zu 99,99% davon aus, dass dies erst mit dem Pre-Patch für Battle for Azeroth passiert. Alles andere hätte keinen großen Sinn. Mit dem Patch werden uns dann wahrscheinlich Ersatzwaffen zur Verfügung gestellt, die man eventuell wieder durch eine letzte Quest im Bezug auf die Artefaktwaffen freischaltet. 
 

Weiterhin Designs sammeln

Und um gleich auch noch einmal dieses Thema zu klären: auch nach Legion wird es möglich sein die verschiedenen Designs der Artefaktwaffen freizuschalten. Zwar nicht alle, aber die meisten.  Es gibt zwei Ausnahmen. So sollen das Design der Klassenherausforderung des Magierturms und die Variante für den Abschluss eines mythisch-plus Dungeons über Stufe 14 nicht mehr erreichbar sein. Denn dabei handelt es sich um Erfolge, die einfach zu Legion gehören und auch dort bleiben sollen. 

Wer diese speziellen Designs also haben will, muss die entsprechenden Voraussetzungen noch in Legion erledigen! Dafür ist jedoch noch genug Zeit, nicht wahr? Was die Designs selbst angeht, diese werden nach Legion als Transmog-Vorlagen zur Verfügung stehen. Auch die unterschiedlichen Druiden-Formen der Bären- und Katzen-Gestalt kann man wohl irgendwie aktivieren, wie die Entwickler bereits ankündigten. 
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
Floit - Mitglied
Eine Frage zu der Postmeisterquest. Weist du ob der Brief nur vor diesen einem Briefkasten liegen kann? Oder vor jeden Briefkasten in Dalaran?
0
0
crash0verwr1te - Mitglied
"Was aktuell ein Erbstück auf Stufe 0/3 an Werten hat, wird mit Patch 7.3.5 nicht einmal ein Erbstück haben, welches auf Stufe 3/3 ist."

Seit wann verändert die Ausbaustufe der Erbstücke deren Stats? Mir ist nur bekannt das die Ausbaustufe das Maximal Level dieser erhöt.
1
0
Ereglith - Mitglied
Hm, dazu habe ich eine Frage:
Da es sich um einen Inhaltspatch handelt - fällt damit der Curve Erfolg aus Antorus weg?
den haben einige aus unserer Gilde noch nicht erreicht.

Gruß
0
0
Ereglith - Mitglied
Danke Andi, ich habs mir so gedacht. Aber Wissen ist besser ... alles Gute, weiter so!
0
0
Zodiarcc - Mitglied

Wieso Level 110? Wieso nicht Level 120, die neue Maximalstufe? So wie es auf der BlizzCon angekündigt wurde. Eventuell weil es noch gar kein Level 120 gibt, wenn die Verbündeten Völker erscheinen.  


Leider ist das falsch. Bereits auf der Blizzcon wurde gesagt dass man 110 werden muss für die Heritage Armor. Ansonsten aber sehr gute Übersicht, danke dafür

1
1
Dahag - Mitglied
Sehr schön. Auch wenn ich schon jetzt befürchte das wieder einige über das "neue" Ulduar meckern werden.

Ok werd auch mal meckern: Das Mount und den Hammer soll man meiner Meinung nach auch weiter nur so bekommen, wie es bisher war. Alles andere wär nur nen billiges Plagiat.
1
0
Inhaltsverzeichnis anzeigen