Patch 7.3.5 - Übersicht zum Contentpatch in Legion

Zeitwanderung Ulduar

Veröffentlichung
am 17.01.2018 - 09:03
11
Fragt man die Community nach dem beliebtesten Raid in Wrath of the Lich King ist die Antwort relativ deutlich: Ulduar! Zwar hat die Eiskronenzitadelle auch viele Fans, aber das Bauwerk der Titanen, in dem der alte Gott Yogg-Saron eingeschlossen wurde, hat dann doch etwas Vorsprung auf der Beliebtheitsskala. Kein Wunder also, weshalb genau dieser Schlachtzug als Zeitwanderungs-Raid für Wrath of the Lich King in Patch 7.3.5 ausgewählt wurde, so wie es der Schwarze Tempel in Burning Crusade ist.

Generell ist die Umsetzung auch genau gleich, allerdings mit ein paar zusätzlichen Neuheiten, da Ulduar im Gegensatz zum Schwarzen Tempel auch einige Besonderheiten hat. Bisher sind nicht alle Informationen bekannt, da auf dem Testserver dieser Zeitwanderungs-Modus auch noch nicht spielbar ist, aber alle bisherigen Details findet ihr in der folgenden Übersicht.

Umstellung des Schwierigkeitsgrads und der Beute

Bisher war es so, dass Ulduar einen 10er- und einen 25er-Modus hatte. Dies wird geändert und zwar auch für die alte Version des Raids. Ab Patch 7.3.5 gibt es nur noch den normalen Modus, der wie der bekannte normale Modus funktioniert. Heißt also er skaliert mit der Gruppengröße von 10 bis 30 Spielern. Was die Beute angeht, so wird es weiterhin alle Ausrüstungsteile geben, jedoch teilen sie sich das gleiche Itemlevel von 239! Falle gelassen werden zufällige Items aus beiden Modi, es könnte dadurch also etwas dauern, bis man genau ein spezielles Ausrüstungsteil erhält. Die Hardmodes können ebenfalls weiterhin aktiviert werden, die dann die entsprechenden zusätzlichen Items bieten. 

Was die Tier-Sets angeht, so werden die Tokens für beide Versionen in dem Raid fallen gelassen, eben so wie die Ausrüstung. Auch hier könnte es also nun etwas länger dauern, bis das gewünschte Token fallen gelassen wird. Die Questitems im Raid von Algalon und dem Rat der Eisernen werden nicht mehr aus beiden Versionen fallen gelassen. Nur noch die 25er-Variante. Dadurch entfallen die Quests Ende gut, alles gut sowie Datenscheibe des Archivums und es ist nicht mehr möglich die Questbelohnungen Tuch des HimmelsheroldsSonnenglimmertuchBranns Siegelring und Sternenlichtsiegel zu erhalten.
 

Die Erfolge im Raid

Nun fragen sich wahrscheinlich viele, was denn mit den Erfolgen passiert. Erst einmal werden alle bisher errungenen Erfolge in Heldentaten umgewandelt. Dann gibt es alle Erfolge in der neuen normalen Version. Loggt ihr euch das erste Mal nach Patch 7.3.5 mit eurem Charakter ein, so wird geprüft ob ihr z.B. den Erfolg Orbitales Inferno im 10er- oder 25er-Modus errungen habt. Falls ja, bekommt ihr auch den Erfolg für den neuen normalen Modus angerechnet. Man verliert also keinen Progress! 

Das gilt natürlich auch für  Ruhm des Schlachtzüglers von Ulduar (10 Spieler) und Ruhm des Schlachtzüglers von Ulduar (25 Spieler). Hier gibt es die Besonderheit, dass die Mounts Zügel des rostigen Protodrachen und Zügel des eisenbeschlagenen Protodrachen nun beide über den neuen Meta-Erfolg errungen werden. Also zwei Mounts durch nur einen Erfolg. Der Erfolg Genug beobachtet wird euch wiederum die beiden Titel Sternenrufer und Astralwandler gewähren. Was den Erfolg Herold der Titanen angeht, so wird dieser so geändert, dass man Algalon mit einem Itemlevel von maximal 232 (Waffen, Schilde, Nebenhand) bzw. 226 (Rüstung) besiegen soll. Auch dieser ist also weiterhin im Spiel erhältlich. 
 

Beute in der Zeitwanderungs-Version

Wenn das Zeitwanderungs-Event für Wrath of the Lich King startet, kann man auch Ulduar im Zeitwanderungs-Modus besuchen. Dort wird dann Beute mit Itemlevel 930 fallen gelassen. Also gar nicht mal so schlecht! Auch die Hardmodes können weiterhin gespielt werden. Es gibt keine speziellen Transmog-Items und ob Items für die legendäre Waffe Val'anyr, Hammer der Uralten Könige fallen gelassen werden, wissen wir nicht. Jedoch hat Yogg-Saron eine Chance Mimirons Kopf fallen zu lassen, wenn man ihn ohne Wächter besiegt.
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
Floit - Mitglied
Eine Frage zu der Postmeisterquest. Weist du ob der Brief nur vor diesen einem Briefkasten liegen kann? Oder vor jeden Briefkasten in Dalaran?
0
0
crash0verwr1te - Mitglied
"Was aktuell ein Erbstück auf Stufe 0/3 an Werten hat, wird mit Patch 7.3.5 nicht einmal ein Erbstück haben, welches auf Stufe 3/3 ist."

Seit wann verändert die Ausbaustufe der Erbstücke deren Stats? Mir ist nur bekannt das die Ausbaustufe das Maximal Level dieser erhöt.
1
0
Ereglith - Mitglied
Hm, dazu habe ich eine Frage:
Da es sich um einen Inhaltspatch handelt - fällt damit der Curve Erfolg aus Antorus weg?
den haben einige aus unserer Gilde noch nicht erreicht.

Gruß
0
0
Ereglith - Mitglied
Danke Andi, ich habs mir so gedacht. Aber Wissen ist besser ... alles Gute, weiter so!
0
0
Zodiarcc - Mitglied

Wieso Level 110? Wieso nicht Level 120, die neue Maximalstufe? So wie es auf der BlizzCon angekündigt wurde. Eventuell weil es noch gar kein Level 120 gibt, wenn die Verbündeten Völker erscheinen.  


Leider ist das falsch. Bereits auf der Blizzcon wurde gesagt dass man 110 werden muss für die Heritage Armor. Ansonsten aber sehr gute Übersicht, danke dafür

1
2
Dahag - Mitglied
Sehr schön. Auch wenn ich schon jetzt befürchte das wieder einige über das "neue" Ulduar meckern werden.

Ok werd auch mal meckern: Das Mount und den Hammer soll man meiner Meinung nach auch weiter nur so bekommen, wie es bisher war. Alles andere wär nur nen billiges Plagiat.
1
0
Inhaltsverzeichnis anzeigen