13. Juli 2020 - 11:35 Uhr

Mikro-Feiertag - Lichte Leuchten

Die beiden Ingenieure Max Megaspreng und Bo Bommel von der GG Ingenieurskunst GmbH haben eine neue Spezies biolumineszenter Kreaturen in den Tiefen von Vashj'ir gefunden! Wir sollen ihnen nun helfen weitere Forschungsarbeiten durchzuführen, um Daten zu sammeln, bevor die Kreaturen wieder verschwinden! Und ihr solltet euch beeilen, denn nur an jedem 13. Juli eines Jahres sind die besonderen Exemplare unterwegs. Wollt ihr an dieser herausragenden Entdeckung teilhaben, reist in die Abyssische Tiefen von Vashj'ir zu den Koordinaten 44/37.

Dort liegt das U-Boot mit dem schicken Namen "Edgar das Brötchen" und davor schwimmen Max und Bo. Sie erklären euch kurz, was Sache ist und danach könnt ihr einen der Beschädigten Taucherhelme aufnehmen, die dort herumliegen. Dadurch bekommt ihr einen Extra-Aktionsbutton, durch den ihr das Licht ausschalten könnt, um die biolumineszenten Kreaturen besser sehen zu können.
 


Das Sammeln von Forschungsnotizen

Das Ziel ist es nun Lumineszierende Forschungsnotizen zu sammeln. Dazu müsst ihr die biolumineszenten Kreaturen finden, anklicken und sie zum Schiff bringen. Es gibt vier verschiedene Arten der leuchtenden Meereswegen: Quallen, Aale, Barsche und Chronimuscheln. Diese findet ihr im südöstlichen Bereich des Gebiets, ihr könnt aber nur eine Kreatur pro Art einsammeln und diese bleiben 10 Minuten bei euch. Seid ihr zurück beim Schiff, stellt euch in den Lichtstrahl, um Lumineszierende Forschungsnotizen zu generieren. Je mehr leuchtende Fische ihr dabei habt, desto schneller werden die Notizen generiert.
 


 

Im Endeffekt ist es auch möglich nur mit einer Kreatur im Licht zu stehen und dort 10 Minuten lang zu warten, während die Notizen erstellt werden. Aber das ist natürlich nicht sehr ergiebig. Übrigens noch ein wichtiger Hinweis. Etwa alle 90 Sekunden schwimmt ein Walhai vorbei und wenn ihr im Weg steht oder schwimmt, tötet ihr euch. Der Lichtstrahl vom U-Boot liegt allerdings genau auf seinem Weg, weshalb ihr euch manchmal wegbewegen müsst.


Die Waren vom Händler

Habt ihr ein paar Lumineszierende Forschungsnotizen in der Tasche, könnt ihr mit Max reden, der als Händler des Events fungiert und euch drei verschiedene Items verkauft. Diese können aber nur am 13. Juli eines Jahres eingesetzt werden, wenn der Feiertag "Lichte Leuchte" aktiv ist.

Diese Items gibt es zu holen

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kronara - Mitglied
Die Mikrofeiertage sind sau langweilig und da es keine Belohnungen gibt, gibt es auch keinerlei Anreiz, da mitzumachen.
Spaß oder Belohnung, eins von beiden müsste es schon sein!
Nighthaven - Supporter
Dann lass es doch und dann brauchst Du auch keinen Kommentar zu schreiben :)  (persönlich lasse ich die auch meistens aus, außer ich bin grad per Zufall online)
1
Kronara - Mitglied
Das ist eine sehr dumme Einstellung!
Kommentare sind nicht nur für befürworter von etwas da! Sie sind dazu da, seine Meinung zu äußern und das habe ich getan.
Und wie man den Kommentaren entnehmen kann, stehe ich damit nicht alleine dar, auch wenn das keine Unterschied macht.
1
bestdk - Mitglied
Schade das die Dinger komplett nutzlose Zeitverschwendung sind....

ist halt nicht mal wert nach Vashj'ir zu reisen

einfach nur Schade
1
Nightmare734 - Mitglied
Es währe besser wenn sie die alten  Feiertage erweitern würden. also neue Erfolge.  
Muhkuh - Mitglied
Mikro-Feiertage erfüllen aber einen ganz anderen Zweck, als die Standard-Welterfolgs-Feiertage, es ist also egal, ob es besser wäre, die alten Feiertage zu erweitern. In einer lebendingen Welt gibt es auch mehr und wesentliche kleiner begangene Feiertage, als Weihnachten, Ostern, halloween oder Neujahr - und genau solche feiertage einer "lebendigen Welt", sollen die Mikro-Fiertage darstellen.
2
Kronara - Mitglied
Tja und wie im echten Leben lasse ich diese Minifeiertage aus. Denn sie bringen nichts und einen echten Grund etwas zu feiern gibt es auch nicht!
In einem Game muss es sich schon irgendwie lohnen, etwas zu machen. Das müssen nicht immer Belohnungen wie Gear, Mounts oder Erfolge sein... Spaß alleine reicht schon.
Aber Spaß machen diese "Feiertage" nicht wirklich. Und der hier im Artikel unter Wasser am aller wenigsten. Bin froh dass ich in dieses Gebiet nie wieder muss!
Robbels - Mitglied
Ich weiss echt nicht was ich von den Mikro Feiertagen halten soll...

Auf der einen Seite bewundere ich die Tatsache, dass Blizz da wirklich Zeit und Energy reinsteckt. Auf der anderen Seite sind sie jedoch so langweilig, das es ohne irgendwelche Belohnungen keinen Spass macht sie zu machen
3
Eisenflamme - Mitglied
Es muss nicht für alles eine Belohnung in Form von Loot geben. Für manche ( ich zähl mich dazu) ist das Erlebte Belohnung.
5
bestdk - Mitglied
jeder ders kein ultra casual ist und eisenflamme heißt findets halt einfach nur useless as fuq
1
Robbels - Mitglied

Für manche ( ich zähl mich dazu) ist das Erlebte Belohnung.

Da ist ja das weitere Problem. Das was man dabei erlebt ist so belanglos. Früher habe ich die Dinger gelegentlich mitgemacht und ich habe sie sehr schnell aus dem Gedächtnis gestrichen, weil es einfach kein Erlebnis war, an was man sich gerne erinnert. Wenn es ein Event wäre wo ich sage "Geil, das hat Spass gemacht und ich freue mich auf nächstes Jahr" wäre mir die Belohnung auch egal. Das ist es jedoch nicht.

Wie gesagt, ich sehe es als Positiv, dass Blizz es zumindest anbietet, so ist das nicht
1
Kronara - Mitglied
Ist die Frage, ob es wirklich viel Arbeit war. Wirkt für mich wie die Arbeit von Praktikanten ^^