11. Januar 2020 - 17:24 Uhr

Ny'alotha Raidguide - Ma'ut (Heroisch/Normal)

Der Kampf gegen Ma'ut dreht sich voll und ganz um seinen Manavorrat. Denn je nachdem wie schnell dieser auf- und abgebaut wird, regelt sich auch der Schwierigkeitsgrad. In der ersten Phase ist das Ziel Ma'ut so wenig Mana wie nur möglich zu gewähren. Außerdem muss sich die Gruppe vor einem tödlichen Angriff schützen, indem sie in eigentlich verbotene Schadenszonen flüchten. In der zweiten Phase muss die Obsidianhaut vom Boss so schnell wie möglich zerstört werden, da es sonst entweder einen Wipe gibt oder der nächste Phasendurchlauf erheblich schwerer wird. Denn Ma'ut verursacht immer mehr und mehr Schaden. Doch etwas Positives gibt es: Heiler müssen sich nicht um ihr Mana kümmern, da sich dieses schnell regenerieren lässt.
 

Beute von diesem Boss

Wenn ihr diesen Encounter in Ny'alotha, die erwachte Stadt besiegt habt, gibt es natürlich auch Beute. Zumindest, wenn das Dropglück auf eurer Seite steht. Falls nicht, könnt ihr es auch noch einmal mit einem Bonuswurf durch den Einsatz des Siegel des kriegsgezeichneten Schicksals probieren, ein Ausrüstungsteil aus der Beutetabelle abzugreifen! Diese Siegel erhaltet ihr jede Woche von den Astralen in der Hauptstadt.

Ausrüstung

Besondere Beute

Schnellguide zum Boss

Wir haben unseren Bossguide für den normalen und heroischen Modus in zwei Teile unterteilt. Es gibt einen ausführlichen Abschnitt, in dem der Kampf von A bis Z erklärt wird. Diesen findet ihr weiter unten. In diesem Abschnitt hier gibt es einen Schnellguide, um sein Wissen aufzufrischen oder sich einfach nur schnell zu informieren, wie der Kampf abläuft. Ebenfalls gut geeignet für den LFR-Modus!

Erste Phase
Zweite Phase
  • Sammelt euch hinterm Boss und verursacht so viel Schaden wie möglich auf die Obsidianhaut vom Boss, um Obsidianexplosion zu vermeiden.
  • Mobile Spieler sollten schnell die blauen Kugeln von Verbotenes Ritual am Rand des Kampfbereichs einsammeln und dann zur Gruppe zurückkehren, um Verbotenes Mana zu gewähren.
  • (Heroisch) Der Debuff Essenz entziehen auf zufällige Spieler muss dispellt werden. Entweder in der Gruppe, wenn die Heiler das schaffen, oder außerhalb der Gruppe.

Ausführlicher Raidguide

Der folgende Guide ist für den normalen sowie heroischen Modus ausgelegt und erklärt den Ablauf des Bosskampfes. Je nach Zusammenstellung der Gruppe sowie den Stärken und Schwächen, sollte man seine Taktik entsprechend anpassen. Der Guide ist allgemein gehalten und soll als Unterstützung dienen, um euch zum Sieg zu führen. Es handelt sich nicht um den einzig richtigen und besten Weg, um den Boss zu besiegen.


Der Bosskampf

Der Kampf gegen Ma'ut unterteilt sich in zwei Phasen. In der ersten Phase können seine Lebenspunkte dezimiert werden und Ma'ut versucht seinen Manahaushalt wieder aufzubauen. Sobald er das geschafft hat, wechselt der Boss in die zweite Phase und man muss durch seine Obsidianhaut dringen. Die Phasen wiederholen sich solange, bis Ma'ut besiegt wurde.


Die erste Phase

Während dieser Phase sammelt Ma'ut Mana. Zum einen passiv über Zeit und zum anderen aktiv durch Fähigkeiten. Heiler haben so einiges zu tun und sie müssen nicht unbedingt sparsam mit ihrem Mana umgehen, da sich dieses in der zweiten Phase regenerieren lässt. Der Boss setzt die folgenden Fähigkeiten ein.

Verschlingende Schatten
  • Der komplette Raid bekommt während der Phase alle paar Sekunden Schaden und je mehr Mana Ma'ut hat, desto höher fällt der Schaden aus. 

Magie verschlingen
  • Etwas alle 30 Sekunden werden mehrere Spieler mit diesem Debuff belegt. Die Skalierung dabei beträgt 1 Debuff für alle 5 Spieler. Die betroffenen Spieler müssen sich vom Raid wegbewegen, aber nicht zu weit. Sorgt dafür, dass kein Verbündeter im Umkreis von 9 Metern um euch herum steht. Nach 6 Sekunden läuft der Debuff aus und alle Spieler im Kreis bekommen Schattenschaden, wodurch Ma'ut Mana regeneriert. 
    • Zudem wird Verschlungener Abgrund hinterlassen. In dieser Schadenszone können keine Zauber gewirkt werden, es kommt keine Heilung an und jede 2 Sekunden wird immer mehr Schaden verursacht. Außerdem verlieren Spieler Mana und es wird an Ma'ut geleitet. Kein Raidmitglied sollte ohne Grund diese Zone betreten, doch dazu gleich mehr. Die Zonen bleiben bis zum Ende der ersten Phase bestehen und können auch für Platzmangel sorgen. Mindestens eine Fläche sollte in der Nähe der Nahkämpfer platziert werden.

Stygische Vernichtung 
  • Durch diese Fähigkeit, die etwas alle 40 Sekunden gewirkt wird, verursacht der Boss exorbitant hohen Flächenschaden am ganzen Raid, was zu einem Wipe führt. Alle Spieler haben nun etwa 5 Sekunden Zeit, um die Schadenszonen Verschlungener Abgrund zu betreten. Denn der Schaden wird durch diese absorbiert. Betretet den Bereich nicht zu früh und nicht zu spät, um die Heiler nicht unnötig stark zu beanspruchen, denn weiterhin wird natürlich Schaden von der Zone verursacht und denkt daran, dass dort keine Heilung ankommt.


Schattenklauen
  • Die Tanks werden des Öfteren durch diesen Angriff attackiert, wodurch der Debuff Schattenwunden hochstapelt. Die Laufzeit beträgt 24 Sekunden und es sollte einen Tankwechsel geben, wenn der Debuff des vorherigen Tanks ausgelaufen ist. Das passiert etwa bei alle 2-3 Einsätzen von Schattenklauen.

Finstere Manifestation 
  • Der zweite Job der Tanks ist die Kontrolle eines Zusatzgegners. Wenn Ma'ut diese Fähigkeit etwa alle 40 Sekunden wirkt, erscheint auf dem Kampffeld eine wirbelnde Schattenfläche, die nach 6 Sekunden explodiert. Im Verlauf dieser Zeit werden die Spieler zu dem Bereich gezogen, wogegen sie anlaufen sollten. Denn die Explosion schadet jedem, der sich im Umkreis von 12 Metern um die Fläche herum befindet. Nach der Explosion erscheint das besagte Add. Der inaktive Tank übernimmt das Add und im besten Falle sollte vorher ein Tankwechsel stattfinden, damit die Schattenwunden keine Probleme machen. Alle Schadensausteiler sollte das Add attackieren, um es schnell wieder loszuwerden.
    • Zwar hat die Leerenkreatur nur einen Lebenspunkte, doch sie wird durch Dunkle Aegis geschützt. Dieser Effekt bewirkt, dass Mana statt Leben abgezogen wird. Der zweite Tank muss das Add immer 20 Meter vom Boss entfernt tanken, da es sich sonst durch Manifestation verschlingen selbst opfert und Ma'ut mehr Mana gewährt. 
       
    • Problematisch wird es nun noch durch Dunkle Opfergabe. Dadurch würde die Kreatur 20% ihres Manas an Ma'ut übergeben. Dieser 4 sekündige Cast kann nur unterbrochen werden, indem das Add in die Schadenszone Verschlungener Abgrund gezogen wird. Am besten nur ganz kurz, da es dort immun gegenüber magischem Schaden ist. Der Tank muss sich also viel bewegen.

(Heroisch) Schwarze Schwingen
  • Im heroischen Modus müssen Nahkämpfer und Fernkämpfer sich am besten aufteilen. Eine Gruppe steht rechts vom Boss und eine links. Denn manchmal visiert Ma'ut einen zufälligen Nahkämpfer an und schlägt mit seinen Flügeln in die Blickrichtung, wodurch Schaden verursacht und alle getroffenen Spieler 40 Meter zurückgestoßen werden. Eine gute Positionierung und eine schnelle Reaktion sind demnach wichtig. 


Die zweite Phase

Sobald Ma'ut 100% Mana erreicht hat, beginnt die zweite Phase. Der Boss begibt sich in die Mitte des Kampffelds und alle Schadenszonen Verschlungener Abgrund explodieren. Der Boss ist komplett inaktiv und bewegt sich kein Stück. Er ist umhüllt von der Obsidianhaut, wodurch Ma'ut durch Schaden Mana statt Leben verliert. Außerdem werden 100% des verursachten Schadens reflektiert. Wenn sein Mana nach einer Minute nicht auf 0 heruntergebracht wurde, wird durch Obsidianexplosion tödlicher raidweiter Schaden verursacht. Bedeutet also, die Schadensverursacher müssen sehr viel Schaden machen und die Heiler müssen sehr viel heilen, damit so viel Schaden verursacht werden kann.

Verbotenes Ritual
  • Alle 10 bis 15 Sekunden erscheint eine blaue Kugel an einer der Säulen am Rand des Kampffelds. Diese bewegt sich auf Ma'ut zu und würde 15% seines Manas regenerieren, was natürlich verhindert werden muss. Spieler müssen durch die Kugeln rennen, um sie vorzeitig detonieren zu lassen. Das verursacht raidweiten Schaden, der höher ausfällt, je länger die Kugel bestehen bleibt. 
    • Spieler, die Kugeln detonieren lassen, erhalten den Debuff Verbotenes Mana. Dadurch explodieren sie nach 6 Sekunden, verursachen aber keinen Schaden, sondern gewähren allen Verbündeten im Umkreis von 20 Metern 8 Sekunden lang eine um 150% erhöhte Manaregeneration und die verursachte Heilung wird um 50% erhöht. Aus diesem Grund sollte der Raid gesammelt stehen. Eingeteilte Spieler versuchen schnell die Kugeln einzufangen und kommen zurück zur Gruppe, um den Buff zu gewähren. Im besten Falle sollten das natürlich Spieler tun, die recht schnell unterwegs sind. Lasst euch nicht zu viel Zeit, um den Gruppenschaden zu minimieren.​

Verschlungene Magie
  • Mal abgesehen davon, dass nur eine Minute Zeit bleibt, um die Obsidianhaut zu durchdringen, um einen Wipe zu verhindern, baut Ma'ut auch noch alle 6 Sekunden einen Stapel dieses Debuffs auf. Dadurch wird im gesamten Kampfverlauf sein verursachter Schaden um 1% pro Stapel erhöht. Deshalb ist es praktisch, wenn die Obsidianhaut so früh wie möglich zerstört wird. Im Endeffekt handelt es sich auch um einen passiven Enrage, da Ma'ut immer mehr Schaden verursacht und der Kampf somit immer schwerer wird. 

(Heroisch) Essenz entziehen
  • Im heroischen Modus bekommen einige Spieler diesen magischen Debuff. Innerhalb von 8 Sekunden wird pro Sekunde 1% ihres Manas abgezogen und an Ma'ut übertragen. Wird der Debuff dispellt, wird im Umkreis von 8 Metern Schattenschaden verursacht und es werden 10.000 Mana von allen betroffenen Spielern verbrannt. Im besten Falle sollten die Kämpfer mit dem Debuff raus aus der Gruppe rennen und dann dispellt werden. Falls die Heiler allerdings nicht zu viel zu tun haben, können die Debuffs auch in der Gruppe dispellt und der Schaden gegengeheilt werden. Schaut einfach, was mit eurer Gruppe am besten funktioniert. 

Fähigkeiten wie Zeitkrümmung/Kampfrausch/Heldentum sollten zu Beginn des Kampfes eingesetzt werden. Falls es hinten raus knapp wird, kann der Cooldown auch für den Durchlauf der zweiten Phase genutzt werden, um diese schneller hinter sich zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Inhaltsverzeichnis anzeigen