25. November 2019 - 10:01 Uhr

Ny'alotha Raidguide - Ra-den der Entweihte (Heroisch/Normal)

Ra-den ist ein alter Bekannter und war sogar schon einmal ein Raidboss. Nämlich im Thron des Donners von Pandaria. Jedoch konnten die tapferen Helden Azeroths ihn aus der Gefangenschaft des Donnerkönigs befreien und er kehrte zurück zum Mogu-Klan der Rajani im Tal der Ewigen Blüten. Leider war seine Freiheit nur von kurzer Dauer, denn nachdem er die Herzkammer vor N'Zoth beschützt hat, wurde er nach Ny'alotha gezehrt, um dort dem alten Gott zu dienen. Wir müssen also erneut gegen ihn kämpfen und dabei geht es um die Balance zwischen Leere und Natur. So greift Ra-den mit schattenhaften oder blitzenden Angriffen an und die Gruppe muss je nach Elementartyp anders agieren. 
 

Beute von diesem Boss

Wenn ihr diesen Encounter in Ny'alotha, die erwachte Stadt besiegt habt, gibt es natürlich auch Beute. Zumindest, wenn das Dropglück auf eurer Seite steht. Falls nicht, könnt ihr es auch noch einmal mit einem Bonuswurf durch den Einsatz des Siegel des kriegsgezeichneten Schicksals probieren, ein Ausrüstungsteil aus der Beutetabelle abzugreifen! Diese Siegel erhaltet ihr jede Woche von den Astralen in der Hauptstadt.

Ausrüstung

Besondere Beute

Schnellguide zum Boss

Wir haben unseren Bossguide für den normalen und heroischen Modus in zwei Teile unterteilt. Es gibt einen ausführlichen Abschnitt, in dem der Kampf von A bis Z erklärt wird. Diesen findet ihr weiter unten. In diesem Abschnitt hier gibt es einen Schnellguide, um sein Wissen aufzufrischen oder sich einfach nur schnell zu informieren, wie der Kampf abläuft. Ebenfalls gut geeignet für den LFR-Modus!

Erste Phase
  • Der Boss wird an Ort und Stelle getankt, die Tanks wechseln sich ab, wenn der Debuff von Neutralisierender Schlag ausgelaufen ist. 
  • Tötet immer abwechselnd eine der beiden Essenzen, die zum Boss schweben. Beginnt am besten mit der Vitaessenz.
  • Wenn der Boss Vitaermächtigt ist:
    • Heiler müssen den Raid vorab hochheilen, damit alle Entfesselte Vita überleben.
    • Teilt Spieler ein, die nacheinander das Instabile Vita vom betroffenen Spieler bekommen. Die beiden Spieler müssen immer weit voneinander entfernt sein und kein anderer Spieler darf zwischen ihnen stehen. Auf Grund von Instabilitätskontakt darf ein Spieler nicht 2-mal den Debuff bekommen.
    • Tanks müssen das Add zu sich spotten, welches schnell getötet werden sollte, damit es nicht so oft Kettenblitzschlag einsetzt.
  • Wenn der Boss Leerenermächtigt ist:
    • Heiler müssen den Raid nach Einsatz von Entfesselte Leere schnell stark heilen, um die Heilabsorbtionsschilder zu entfernen. 
    • Immer ein Spieler, der nicht von Instabilitätskontakt betroffen ist, muss das Geschoss Instabile Leere auffangen, indem er sich in den dunkle Fläche stellt.
    • Tanks müssen das Add zu sich spotten, welches schnell getötet werden sollte, damit es nicht so oft Leerenkollaps einsetzt. Die Gruppe sollte 8 Meter Abstand vom Tank haben, damit er nicht Leerenbesudelung bekommt.
Zweite Phase
  • Alle Fertigkeiten aus der ersten Phase werden nicht mehr eingesetzt. Achtet darauf den Phasenwechsel am Ende einer Ermächtigung zu starten.
  • Die Heiler müssen auf Grund von Ruin und den Stapeln von Energierückstände immer mehr und mehr heilen. 
  • Tankwechsel nach dem Einsatz von Verrottungsschlag. Der vorherige Tank von Ra-den muss stark geheilt werden, aber nicht über 50% Lebenspunkte.
  • Weicht den Schattenflächen von Leereneruption aus.
  • Spieler, die durch Geladene Bindung verbunden werden müssen auseinanderlaufen. (40 Meter).

Ausführlicher Raidguide

Der folgende Guide ist für den normalen sowie heroischen Modus ausgelegt und erklärt den Ablauf des Bosskampfes. Je nach Zusammenstellung der Gruppe sowie den Stärken und Schwächen, sollte man seine Taktik entsprechend anpassen. Der Guide ist allgemein gehalten und soll als Unterstützung dienen, um euch zum Sieg zu führen. Es handelt sich nicht um den einzig richtigen und besten Weg, um den Boss zu besiegen.


Der Bosskampf

Ra-den ist zurück als Raidboss und tatsächlich ähneln seine Mechaniken dem Encounter aus dem Thron des Donners von Mists of Pandaria. Es gibt zwei Phase und diese sind völlig unabhängig voneinander. Es werden komplett verschiedene Fähigkeiten eingesetzt. Während Ra-den in der ersten Phase zwischen den Ermächtigungen Vita und Leere wechselt und dadurch unterschiedliche Angriffe ausführt, handelt es sich bei der zweiten Phase um ein DPS-Rennen, da immer mehr Schaden reinkommt und die Heiler es irgendwann nicht mehr schaffen die Gruppe hochzuheilen. 


Die erste Phase

In der ersten Phase sollte der Boss dort getankt werden, wo er bereits am Anfang steht. Der Raid sammelt sich dahinter, um gut hochgeheilt zu werden. Kurz nach Kampfbeginn und danach jede Minute erscheinen zwei Kugeln links und rechts an der gegenüberliegenden Seite des Raums. Eine Leerenessenz (rechts)  und eine Vitaessenz (links). Diese bewegen sich langsam auf den Boss zu und wenn sie ihn erreichen, wird 40 Sekunden lang Leerenermächtigt oder Vitaermächtigt aktiv. Das Ziel ist es eine Essenz zu zerstören, wodurch die andere unzerstörbar wird und auf jeden Fall den Boss ermächtigt.

Es ist auch möglich, dass beide Essenzen den Boss erreichen, wodurch er auch beide Ermächtigungen erhält. Das sollte natürlich nicht passieren. Genauso sollte verhindert werden, dass der Boss 2-mal hintereinander von der gleichen Essenz ermächtigt wird, da sonst durch Überwältigende Wut sein Schaden um 300% erhöht wird, was zu einem Wipe führt. Demnach wechselt Ra-den im Idealfall immer zwischen Leerenermächtigt oder Vitaermächtigt, wodurch er spezielle Angriffe erhält. Da die Ermächtigung durch die Vitaessenz etwas schwerer zu spielen ist, sollte diese immer zuerst getötet werden. 


Angriffe der Leerenermächtigung
  • Entfesselte Leere 
    • Direkt nach Aufnahme der Leerenessenz setzt Ra-den diese Fertigkeit ein und umhüllt alle Raidmitglieder mit einem Leerenschild, welches Heilung absorbiert sowie alle 3 Sekunden niedrigen Schattenschaden verursacht. Die Heiler müssen also zu Beginn der Phase schnell viel heilen, um die Schilder zu entfernen. Vor allem Spieler mit wenigen Lebenspunkten sollten dabei priorisiert werden.
  • Instabile Leere
    • Ra-den schießt ein Leerengeschoss in die Luft und auf dem Boden erscheint eine Leerenfläche, die den Einschlagsort markiert. Falls das Geschoss einschlägt, wird hoher Schattenschaden am ganzen Raid verursacht und alle Raidmitglieder für 8 Sekunden zum Schweigen gebracht. Das kann nur verhindert werden, indem Spieler das Geschoss abfangen. Sprich: in die Fläche stellen. Tun sie das, bekommen nur sie hohen Schattenschaden verpasst und erhalten wieder den Debuff Instabilitätskontakt, wodurch der Schaden der Fertigkeit 30 Sekunden um 300% erhöht wird. 
       
    • Da das Geschoss danach nicht verschwindet, sondern bis zu 4-mal wieder hoch in die Luft geht, um danach an einem anderen Ort einzuschlagen, müssen sich mehrere Spieler nacheinander darum kümmern, dass das Geschoss abgefangen wird. Ein wichtiger Hinweis: das Geschoss fliegt immer in die Richtung, in die der Spieler, der es abfängt, gerade schaut. Somit ist es also möglich das Geschoss zu lenken, damit sich der Rest des Raids nicht bewegen muss. Eine gute Absprache ist wichtig, damit eingeteilte Spieler zum richtigen Augenblick in die Fläche gehen. Beachtet auch, dass es nicht von Vorteil ist, wenn mehrere Spieler in der Fläche stehen, da der Schaden sich nicht aufteilt.
  • Leerenjäger rufen
    • Fünf Sekunden nachdem die Leerenessenz von Ra-den absorbiert wurde, erscheint ein Add aus dem Leerenportal, welches sofort von den Tanks gespottet werden sollte. Alle Schadensausteiler sollten sich auf das Add fokussieren, um es schnell zu töten. Es setzt immer wieder Leerenkollaps ein, wodurch ein Spieler markiert wird und nach 3,5 Sekunden massiver Schattenschaden im Umkreis von 8 Metern verursacht, der aber auf alle getroffenen Spieler aufgeteilt wird. Allerdings hinterlässt der Angriff 14 Sekunden lang Leerenbesudelung auf den getroffenen Spielern, wodurch die erhaltene Heilung um 50% reduziert ist.
       
    • Tanks dürfen nicht von der Explosion getroffen werden, aber der Rest des Raids. Weiterhin heißt es also: zusammenstehen! Falls Nahkämpfer den Leerenkollaps bekommen, sollte sie sich ein wenig von den Tanks entfernen und eher bei den Fernkämpfern stehen, um den Abstand von 8 Metern zu den Tanks einhalten zu können.

Angriffe der Vitaermächtigung
  • Entfesselte Vita 
    • Direkt nach Aufnahme der Vitaessenz setzt Ra-den diese Fertigkeit ein und verursacht hohen Naturschaden am ganzen Raid. Heiler sollten also immer die Gruppe hochgeheilt haben, bevor das passiert.
  • Instabile Vita
    • Die wohl schlimmste Mechanik im ganzen Kampf! Ein zufälliger Spieler wird durch diesen Debuff mit bis zu fünf Stapeln markiert und falls in Nahkampfreichweite auch zurückgestoßen. Nach sieben 7 Sekunden läuft der Debuff ab und ein Blitzstrahl attackiert den am weitesten entfernten Spieler, wodurch hoher Naturschaden verursacht wird. Sowohl der betroffene Spieler als auch alle anderen, die im Blitzstrahl drinstehen, bekommen den Debuff Instabile Vita mit einem Stapel weniger verpasst. Das passiert so lange, bis kein Stapel mehr vom Debuff übrig ist.
       
    • Heißt also, es müssen sich immer der betroffene Spieler und ein anderer Spieler vom Raid entfernen, um mit dem Debuff Ping Pong zu spielen. Leider hinterlässt der Debuff noch den 30-sekündigen Debuff Instabilitätskontakt, wodurch der Schaden des Blitzstrahls um 300% erhöht wird. Somit dürfen nicht immer die gleichen Kämpfer den Debuff bekommen. Maximal sechs Spieler sind somit verantwortlich die Mechanik korrekt zu spielen. Markiert am besten zwei Positionen rechts und links abseits vom Raid, wo sich die Leute reinstellen sollen, die den Debuff hin- und hergeben. ​
  • Knisternder Pirscher
    • Fünf Sekunden nachdem die Vitaessenz von Ra-den absorbiert wurde, erscheint ein Add aus dem Vitaportal, welches sofort von den Tanks gespottet werden sollte. Alle Schadensausteiler sollten sich auf das Add fokussieren, um es schnell zu töten. Denn es setzt die ganze Zeit Kettenblitzschlag ein, wodurch moderater Naturschaden in der Gruppe verursacht wird. Die beste Taktik ist die, dass einfach alle Spieler zusammen beim Boss stehenbleiben und die Heiler den Schaden wegheilen. Falls die Heilung nicht reicht, muss der Raid, während der Pirscher da ist, auseinanderstehen. Das erschwert den Umgang mit der Ping-Pong-Debuff-Mechanik von Instabile Vita allerdings ungemein. 

Neutralisierender Schlag
  • Dann gibt es noch eine Tankwechsel-Mechanik im Kampf. Immer wenn Ra-den 100 Energie erreicht, wird Neutralisierender Schlag eingesetzt. Dieser verursacht verdammt viel Schattenschaden und hinterlässt einen Debuff, der 25 Sekunden die Maximalgesundheit um 25% reduziert. Die Tanks sollten immer einen Tankwechsel vollziehen, wenn der Debuff ausgelaufen ist, damit dieser sich nicht stapelt. 


Die zweite Phase

Wenn Ra-den 40% seiner Lebenspunkte erreicht hat, beginnt sofort die zweite Phase. Es sollte vermieden werden den Phasenwechsel am Anfang einer Ermächtigung aus der ersten Phase zu starten, da sonst die entsprechenden Angriffe noch bis zu 40 Sekunden lang aktiv sind. In der zweiten Phase sind ansonsten keinerlei Mechaniken mehr aus der ersten Phase aktiv und Ra-den bekommt ein komplett neues Set an Fertigkeiten. Die Tanks sollten den Boss nun in die Mitte des Raums ziehen, da es dadurch einfacher ist den neuen Mechaniken auszuweichen.

Energie verschlingen 
  • Alle 30 Sekunden bekommt Ra-den einen Stapel von Energierückstände, wodurch sein Schaden permanent um 10% erhöht wird. Es handelt sich also um einen Semi-Enrage, da der Boss mit der Zeit immer stärker und stärker wird. 

Ruin
  • Während der gesamten Phase wird alle 2 Sekunden moderater Seuchenschaden verursacht. In Kombination mit den Stapeln von Energierückstände erzeugt dies natürlich eine unangenehme Situation für die Heiler und Schadensausteiler sollten so viel Schaden wie nur möglich raushauen, um den Kampf schnell zu beenden.

Leereneruption 
  • ​Etwa alle 20 Sekunden erscheinen mehrere Leerenkugeln mit einem schattenhaften wirbelnden Kreis unter sich auf der Kampffläche. Nach wenigen Sekunden explodieren diese und verursachen hohen Schattenschaden im Umkreis von 12 Metern. Kein Raidmitglieder sollte in diesen Schadenszonen drinstehen, um die Heiler nicht unnötig zu belasten.

Geladene Bindung
  • Alle 10 Sekunden werden zwei zufällige Spieler mit diesem Debuff belegt, wodurch sie sich mit einer Blitzlinie verbinden. Jede Sekunde verursacht der Debuff moderaten Naturschaden, der aber auch pro Sekunde um 20% erhöht wird. Es ist nur möglich den Debuff zu entfernen, indem die betroffenen Spieler mindestens 40 Meter Abstand zueinander aufbauen. Die Heiler müssen natürlich ein besonderes Auge auf Spieler haben, die diesen Debuff bekommen.

Verrottungsschlag 
  • Auch die Tanks bekommen eine neue Mechanik. Statt Neutralisierender Schlag wird nun Verrottungsschlag von Ra-den eingesetzt, wenn er 100 Energie erreicht. Dieser verursacht hohen Seuchenschaden und hinterlässt einen Debuff, der 10 Sekunden Schattenschaden in Höhe von 50% der aktuellen Lebenspunkte des Tanks verursacht. Ein Tankwechsel sollte natürlich vollzogen werden und die Heiler müssen den betroffenen Tank am Leben halten. Um nicht zu viel Mana zu verbrauchen, reicht es, wenn der Tank immer auf 50% der Lebenspunkte gehalten wird.

Fähigkeiten wie Zeitkrümmung/Kampfrausch/Heldentum sollten zu Beginn der zweiten Phase eingesetzt werden, um diese schnell abschließen zu können. 


Heroischer Modus

Im heroischen Modus ändert sich komischerweise kaum etwas. Ra-den bekommt aber beim jeden Einsatz von Entfesselte Leere und Entfesselte Vita, also immer wenn eine Essenz in der ersten Phase aufgenommen wird, bereits einen Stapel von Energierückstände, wodurch sein Schaden um 10% erhöht wird. Heißt also, dass der Kampf von Anfang an immer schwerer wird, da immer mehr Schaden verursacht wird.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Inhaltsverzeichnis anzeigen