22. Januar 2019 - 12:58 Uhr

Schlacht von Dazar'alor Raidguide - Konklave der Auserwählten (Heroisch/Normal)

Unter den Tempeln von Dazar'alor befindet sich die Konklave der Auserwählten. Ein gut versteckter Gebetsraum, in dem die Hohepriester der verschiedenen Loa von Zandalar ihre Tiergötter anbeten: Gonk, Pa'ku, Kimbul, Akunda und Krag'wa! Sie sind natürlich nicht gerade erfreut darüber, dass sie dabei gestört werden. Die einzelnen Priester werden nach und nach aktiv und setzen verschiedene Fähigkeiten, passend zur ihrem Loa ein. Wird einer besiegt, ermächtigt er den nächsten und das ganze Spiel läuft solange, bis alle das Zeitliche gesegnet haben!​ Je mehr Priester aktiv sind, desto schwieriger wird es, die Übersicht zu behalten!

Dies ist ein Boss, dem die Allianz begegnet, während sie sich ihren Weg durch die Hauptstadt der Trolle bahnt. Doch auch die Horde muss diesen bezwingen. Nach den ersten drei Encountern in der Schlacht von Dazar'alor, müssen Hordler mit einem Späher reden, um ein Zwischenbericht zur aktuellen Lage zu erhalten. Dadurch verwandelt sich die Gruppe in Charaktere der Allianz und sie können die Bosse der Allianz angehen. Mehr Informationen zum Fraktionswechsel gibt im Guide: zur Seite im Guide! Für beide Fraktionen ist es im Endeffekt der fünfte Boss im Raid, den sie bekämpfen werden.
 

Beute von diesem Boss

Wenn ihr diesen Encounter in der Schlacht von Dazar'alor besiegt habt, winkt euch natürlich auch Beute. Zumindest, wenn das Dropglück auf eurer Seite steht. Falls nicht, könnt ihr es auch noch einmal mit einem Bonuswurf durch den Einsatz des Siegel des kriegsgezeichneten Schicksals probieren, ein Ausrüstungsteil aus der Beutetabelle abzugreifen! Diese Siegel erhaltet ihr jede Woche von den Astralen in der Hauptstadt.

Ausrüstung Besondere Beute

Schnellguide zum Boss

Wir haben unseren Bossguide für den normalen und heroischen Modus in zwei Teile unterteilt. Es gibt einen ausführlichen Abschnitt, in dem der Kampf von A bis Z erklärt wird. Diesen findet ihr weiter unten. In diesem Abschnitt hier gibt es einen Schnellguide, um sein Wissen aufzufrischen oder sich einfach nur schnell zu informieren, wie der Kampf abläuft. Ebenfalls gut geeignet für den LFR-Modus!

Allgemeines
  • Es sind immer 2 Priester auf einmal aktiv. Wenn einer gestorben ist, wird der andere hochgeheilt, ein weiter kommt in den Kampf und durch Loas Zorn werden die aktiven Priester um 15% gebufft. In Reihenfolge getötet werden sollten: Pa'ku, Gonk, Kimbul, Akunda!
  • Die beiden aktiven Priester dürfen nie näher als 8 Meter zueinander stehen, da sie sonst durch Pakt der Loa 90% mehr Schaden austeilen und 90% weniger Schaden erleiden.
  • Stirbt im heroischen Modus ein Priester, wird durch Schrei der Gefallenen 6 Sekunden lang alle 0.5 Sekunden Naturschaden an der kompletten Gruppe verursacht.
  • Immer wenn ein Loa aktiv wird, kommt eine weitere Zorn-Mechanik in den Kampf, die bis zum Ende (auch wenn der Priester tot ist) immer wieder ausgelöst wird: Pa'kus ZornGonks ZornKimbuls Zorn und Akundas Zorn.
Aspekt von Pa'ku
  • Eilende Winde erhöht mit der Zeit das Angriffstempo des Priesters, wenn er immer auf den gleichen Tank haut. Bei 20 bis 30 Stapeln sollte der zweite Tank (oder ein DD) kurz abspotten und sich einmal schlagen lassen.
  • Geschenk des Windes  bufft alle aktiven Priester und Adds. Dieser magische Effekt muss so schnell wie möglich entfernt werden, da Tempowertung um 45% und die Bewegungsgeschwindigkeit um 75% erhöht werden. Magier können Zauberraub einsetzen!
  • Durch Pa'kus Zorn  erscheint Pa'ku alle 70 Sekunden, fliegt auf eine Seite des Raums und verursacht Naturschaden im ganzen Raum. Nur unter dem Loa ist eine Safe-Zone mit 10 Meter Radius, wo der ganze Raid sich sammeln muss. In Kombination mit anderen Fähigkeiten sehr gefährlich!
Aspekt von Gonk
  • Der Priester verwandelt sich in die Raptorgestalt und greift den Tank mit Wildes Zerfleischen an. Andere Spieler sollten nicht vor dem Boss stehen, um nicht getroffen zu werden.
  • Es werden mehrere Spieler mit Schleichende Verhexung 5 Sekunden in Raptoren verwandelt. Nach 5 Sekunden oder bei Entfernung des Fluchs sollte kein anderer Spieler im Umkreis von 8 Metern stehen, sonst überträgt sich der Fluch auf sie.
  • Durch Gonks Zorn erscheinen alle 60 Sekunden 4 Raptoren, die sich auf 4 Spieler fixieren. Alle DDs müssen umschwenken und schnell die Raptoren verlangsamen, betäuben und töten! Die kleinen Biester werden auch von Pa'kus Priester mit Geschenk des Windes verstärkt.
Aspekt von Kimbul
  • Der kegelförmige Flächenangriff Aufschlitzende Klaue erzeugt einen 45-sekündigen DoT auf den Tank. Bei 3-4 Stapeln muss ein Tankwechsel durchgeführt werden, damit er auslaufen kann.
  • Alle 60 Sekunden erscheint Kimbul während Kimbuls Zorn und springt nacheinander auf markierte Spieler. Schnell von der Gruppe entfernen, damit niemand sonst Schaden erleidet und einen Stapel vom permanenten DoT Blutende Wunden erhält, der den ganzen Kampf über gegengeheilt werden muss.
Aspekt von Akunda
  • Alle Spieler müssen sich 10 Meter vom Priester entfernen, wenn er Donnernder Sturm einsetzt.
  • Durch Gedankentilgung können mehrere Spieler 30 Sekunden keine Fähigkeiten mehr einsetzen. Ein magischer Debuff, der schnell dispellt werden sollte!
  • Während Akundas Zorn (alle 60 Sekunden) wird der Großteil des Raids markiert. Die Spieler explodieren nach 6 Sekunden, erleiden Schaden und schießen 5 Statische Kugeln durch die Gegend, von denen man nicht getroffen werden sollte. Abstand halten und wegrennen! 
  • Wird dieser Aspekt aktiv, kann auch Zeitkrümmung/Kampfrausch/Heldentum gezogen werden!
Heroischer Modus - Krag'wa
  • Er erscheint immer mal wieder Krag'wa, der nacheinander auf die 3 entferntesten Spieler springt und hohen Flächenschaden verursacht. Aus der braunen Fläche herauslaufen, die kurz vorher erscheint! 

Ausführlicher Raidguide

Im Bossraum der Konklave der Auserwählten stehen vier verschiedene Priester, die jeweils einem Loa huldigen: Pa'ku, Gonk, Kimbul und Akunda. Nur zwei davon sind am Anfang aktiv: Pa'ku und Gonk. Jeder wird von einem Tank übernommen und die Gruppe fokussiert sich auf den Aspekt von Pa'ku. Immer wenn ein Priester besiegt wurde, wird Loas Zorn ausgelöst. Dadurch wird der noch aktive Loa hochgeheilt, der nächste aktiv und beide bekommen einen 15%-Buff auf den ausgeteilten Schaden.

Übersicht zu den aktiven Loa
  1. Phase: Pa'ku und Gonk
  2. Phase: Gonk (15%-Buff) und Kimbul (15%-Buff)
  3. Phase: Kimbul (30%-Buff) und Akunda (15%-Buff)
  4. Phase: Akunda (30%-Buff)


Der Zorn und Pakt der Loa

Durch den Pakt der Loa dürfen zwei Priester niemals näher als 8 Meter nebeneinander stehen, da sie sonst 90% mehr Schaden austeilen und 90% weniger Schaden erleiden! Die Tanks sollten also immer aufpassen, wo sie hinlaufen. Immer wenn ein Loa aktiv wird, aktiviert sich auch eine zusätzliche Mechanik des Encounters. So besitzt jeder Loa eine spezielle Zorn-Fähigkeit: Pa'kus ZornGonks ZornKimbuls Zorn und Akundas Zorn! Sie sind über den ganzen Kampf aktiv, auch wenn der jeweilige Priester besiegt wurde. Heißt also, je länger der Kampf andauert, desto mehr Mechaniken werden aktiv. Im Endeffekt gilt es also die verschiedenen Kombinationen von Fähigkeiten zu meistern, um den Kampf zu überstehen!


Aspekt von Pa'ku

Der Aspekt von Pa'ku und entsprechend auch Pa'kus Zorn sind direkt zu Beginn des Kampfes aktiv. Der Priester des Loas sollte auch als erstes besiegt werden. 
  • Eilende Winde - Bei jedem Angriff auf das gleiche Ziel, wird dieser Buff auf dem Priester erhöht.  Dadurch steigert sich das Angriffstempo pro Stapel um 8%. Hört sich stark nach einem Tankwechsel an und so ist es auch. Etwa bei 20 bis 30 Stapeln, je nachdem wie stark die Heiler sind, sollte der andere Tank einmal abspotten, sich angreifen lassen und dann wird auch wieder zurückgespottet, da der Buff sich resettet hat. Alternativ kann auch ein Schadensausteiler mit Schutz-Cooldown einmal schnell den Aspekt von Pa'ku spotten, um zu verhindern, dass kurzzeitig Pakt der Loa aktiv wird. 
     
  • Geschenk des Windes - Immer wieder wird dieser magische Effekt auf alle Verbündeten gewirkt. Sowohl auf den anderen Priester, als auch auf die Adds von Gonk. Dadurch erhöht sich die Tempowertung um 45% und die Bewegungsgeschwindigkeit um 75%. Der Buff sollte so schnell es geht gereinigt werden. Vor allem auf den beiden Bossen. Magier können ihn sich durch Zauberraub zu nutze machen! 
     
  • Pa'kus Zorn - Alle 70 Sekunden erscheint Pa'ku in der Mitte des Kampffelds und fliegt auf eine Seite des Raums. Dort gelandet, wird 8 Sekunden lang sehr hoher Naturschaden im ganzen Raum verursacht. Nur unter Pa'ku selbst ist ein sicherer Bereich mit 10 Metern Radius, wo wenig Schaden ausgeteilt wird. Der komplette Raid muss schnell zur sicheren Zone kommen und sich dort sammeln. Die Tanks ebenfalls und sie müssen entsprechend darauf achten, dass ihre jeweiligen Priester genau am Rand der Safe-Zone stehen, um Pakt der Loa zu verhindern.

    Dieser Zorn ist der schwierigste von allen, da er in Kombination mit anderen Zorn-Mechaniken oder Fähigkeiten den ganzen Kampf über für schwierige Situationen sorgen kann. Zur Erinnerung: Der Zorn eines Loas bleibt den ganzen Kampf über aktiv, auch wenn der Priester besiegt wurde! 

 

​Aspekt von Gonk

So wie der Aspekt von Pa'ku, sind auch der Aspekt von Gonk und entsprechend Gonks Zorn direkt zu Beginn des Kampfes aktiv. Der Priester des Loas sollte als zweites besiegt werden, nachdem er durch Loas Zorn beim Ableben vom Aspekt von Pa'ku hochgeheilt sowie gebufft wurde.
  • Raptorgestalt - Der Priester verwandelt sich immer wieder in einen Raptor und setzt Wildes Zerfleischen auf den Tank ein. Die Fähigkeit verursacht hohen Schaden auf dem Tank und allen Spielern, die sich in einem kegelförmigen Bereich 9 Meter vor dem Boss befinden. Der Tank muss also gut darauf achten, dass er den Priester nicht in die Gruppe dreht. Dies wird vor allem wichtig, wenn sich alle während Pa'kus Zorn in der sicheren Zone sammeln.
     
  • Schleichende Verhexung - Immer wenn der Aspekt von Gonk 100 Energie gesammelt hat, werden mehrere Spieler 5 Sekunden lang mit diesem Fluch belegt, in einen kleinen Raptor verwandelt und können keine Aktionen mehr ausführen, außer sich zu bewegen. Nach Ablauf der 5 Sekunden oder wenn der Fluch entfernt wird, werden alle Spieler, die sich in einem Radius von 8 Metern um den verhexten Spieler befinden, mit diesem Fluch belegt. Spieler, die verwandelt wurden, müssen also schnell aus der Gruppe laufen, um den Effekt nicht weiterzugeben. Dies ist in Kombination mit Pa'kus Zorn sehr unpraktisch. Betroffene Spieler müssen außerhalb der Safe-Zone warten und von Heilern am Leben gehalten werden.
     
  • Gonks Zorn - Alle 60 Sekunden erscheint Gonk in der Mitte des Kampffelds und lässt 4 Unersättliche Schleicher erscheinen. Diese Raptoren fixieren sich mit Mal der Beute auf jeweils einen Spieler und greifen ihn an. Leben sie zu lange, erhöht sich ihr Schaden. Die DDs müssen also schnell umschwenken und die Raptoren verlangsamen, betäuben und töten. Zur Erinnerung, die Raptoren werden auch von Pa'kus Priester mit Geschenk des Windes verstärkt, wodurch sie schneller werden. Zudem können die kleinen Biester auch während Pa'kus Zorn auftauchen. Man sollte versuche sie von der Safe-Zone fernzuhalten, bis der Zorn vorbei ist und sie dann schnell töten. 
    • Im heroischen Modus erhalten die Unersättlichen Schleicher einen 75%-Buff auf ihr Bewegungstempo und Immunität gegenüber Kontrolleffekten, wenn sie in 5 Meter Reichweite zu einem anderen Unersättlichen Schleicher sind. Die markierten Ziele sollten also versuchen die Raptoren nicht ineinander zu kiten. 


​Aspekt von Kimbul

Nachdem der erste Priester tot ist, wird der Aspekt von Kimbul aktiv und sollte vom Tank des vorherigen Priesters übernommen werden. Wir empfehlen zuerst den Aspekt von Pa'ku zu töten. Dadurch wird dann der Aspekt von Gonk hochgeheilt, erhält durch Loas Zorn einen 15%-Buff auf seinen Schaden und die Gruppe sollte ihn nun fokussieren. Außerdem kann ab sofort Kimbuls Zorn ausgelöst werden.
  • Aufschlitzende Klaue - Diese Fähigkeit wird hin und wieder eingesetzt, verursacht massiven Schaden und hinterlässt einen 45-sekündigen DoT. Es handelt sich um eine Flächenattacke, die in einem kegelförmigen Bereich vor dem Boss ausgeführt wird. Auch hier gilt also, dass kein anderer Spieler, außer dem Tank, vorm Priester stehen sollte. Vor allem, wenn sich alle während Pa'kus Zorn in der sicheren Zone sammeln. Da der DoT stapelbar ist und nicht innerhalb von 45 Sekunden ausläuft, muss nun ein richtiger Tankwechsel stattfinden. Wir empfehlen diesen bei 3-4 Stapeln durchzuführen. Beim Wechsel sollte darauf geachtet werden, dass herumlaufende Spieler nicht in die Attacken der Priester laufen: Raptorgestalt von Gonk und später Donnernder Sturm von Akunda!
     
  • Kimbuls Zorn - Alle 60 Sekunden erscheint Kimbul in der Mitte des Kampffelds und springt nacheinander auf mehrere Spieler. Sie werden kurzzeitig zu Boden geschmissen, es wird mittelmäßiger Schaden verursacht und sie erhalten den DoT Blutende Wunden, der jede Sekunde Schaden verursacht. Dieser Debuff bleibt den ganzen Kampf über aktiv und ist stapelbar. Mit der Zeit bekommt die Gruppe also sekündlich immer mehr Schaden! Wichtig ist nun, dass das Anspringen einen Radius von 5 Metern hat. Markierte Spieler sollten sich also sofort von anderen Gruppenmitgliedern entfernen, damit nicht mehrere DoTs auf einmal verteilt werden.


Aspekt von Akunda

Nachdem der Priester von Gonk getötet wurde, wird der Aspekt von Akunda aktiv und sollte vom loa-losen Tank übernommen werden. Der Aspekt von Kimbul wird hochgeheilt, erhält durch Loas Zorn einen 15%-Buff auf seinen Schaden und die Gruppe sollte ihn nun fokussieren. Außerdem kann ab sofort Akundas Zorn ausgelöst werden. Jetzt sollte Zeitkrümmung/Kampfrausch/Heldentum aktiviert werden!
  • Donnernder Sturm - Wenn der Aspekt diese Fähigkeit wirkt, müssen alle Spieler im Umkreis von 10 Metern weglaufen, um nicht vom darauffolgenden Flächenschaden getroffen zu werden. Auch der Tank kann dies tun, da der Priester sich beim Zaubern nicht bewegt.
     
  • Gedankentilgung - Dieser magische Debuff wird auf mehrere Spieler verteilt, die dann 30 Sekunden lang keine Fähigkeit mehr einsetzen können, da sie sie vergessen haben. Ein witziger Zusatzeffekt dabei ist, dass die Namen der Spieler sich zu "Akunda the Wiped" ändern. Natürlich müssen die Heiler versuchen den Debuff so schnell es geht zu dispellen. 
     
  • Akundas Zorn - Alle 60 Sekunden erscheint Akunda in der Mitte des Kampffelds und markiert viele Spieler des Raids mit dem Debuff Akundas Zorn. Dieser explodiert nach 6 Sekunden, verursacht im Umkreis von 5 Metern Flächenschaden und es erscheinen bei jedem Spieler 5 Statische Kugeln, die in fünf verschiedene Richtungen geschossen werden. Wird ein Spieler davon getroffen, erhalten sie Naturschaden und werden 2 Sekunden betäubt. Heißt also, es fliegen äußerst viele Kugeln im Raum herum und alle Spieler müssen versuchen diesen auszuweichen! 

    Auch dieser Zorn kann zusammen mit Pa'kus Zorn aktiviert werden. Die Gruppe sollte versuchen sich trotzdem zu verteilen und erst nach dem Abschuss der Kugeln zur Safe-Zone zu laufen. Die Heiler werden auf jeden Fall ordentlich etwas zu tun haben, wenn diese beiden Zorns auf einmal aktiv werden! 


Heroisch - Krag'wa

Im heroischen Modus wird ein weiterer Loa aktiv, jedoch ganz ohne Priester: Krag'wa! Die dicke Kröte bringt eine weitere Zorn-Mechanik in den Kampf, die direkt zu Beginn, zusammen mit Pa'kus Zorn und Gonks Zorn aktiv ist.
  • Krag'was Zorn - In unregelmäßigen Abständen erscheint Krag'wa in der Mitte des Kampffelds und springt nacheinander auf die drei Spieler, die am weitesten entfernt stehen. Beim Aufprall wird hoher Schaden verursacht und alle Spieler werden zurückgestoßen! Da unter dem markierten Spieler für kurze Zeit eine wirbelnde braune Fläche zu sehen ist, kann man diese Fähigkeit sehr gut umgehen und sollte das auch tun. Doch auch hier gilt wieder, dass dieser Zorn zusammen mit Pa'kus Zorn aktiviert werden kann. Springt die Kröte in die Safe-Zone und trifft alle Spieler, könnte dies zu einem Wipe führen. Man sollte also gut darauf achten, ob eine Fläche in der Zone erscheint. 


Heroisch - Schrei der Gefallenen

Eine weitere besondere Fähigkeit im heroischen Modus ist der Schrei der Gefallenen, der für die Heiler zu Problemen führen kann. Immer wenn ein Priester besiegt wurde, wird der Schrei ausgelöst und verursacht 6 Sekunden lang alle 0.5 Sekunden Naturschaden an der kompletten Gruppe! Zusammen mit anderen Schadenseffekten, kann dies schnell zum Tode führen! Es wäre also ratsam bei jedem Ableben eines Priesters Heilungs-Cooldowns zu haben!


Zusammenfassung

Generell ist dieser Kampf einfach zu erlernen, da nach und nach immer mehr Fähigkeiten aktiv werden und die Gruppe somit auch nach und nach alles zu Gesicht bekommt. Am Schlimmsten ist immer die Kombination von Pa'kus Zorn mit anderen Mechaniken, weshalb in dieser Zeit ein guter Überblick über den Raid und anstehende Fähigkeiten der Bosse Gold wert ist. Die Heiler haben in diesem Kampf auf jeden Fall sehr viel zu tun und generell müssen immer alle Spieler darauf achten, ob sie von irgendwem oder irgendwas markiert bzw. anvisiert werden. 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Cleener - Mitglied
Hallo zusammen, also muss sagen interessanter Kampf  ABER wir waren eine kleiner Gruppe (14) gestern und sind an diesem 3 Stunden gewiped. Haben sehr viel ausprobiert (zum Schluss auch mal mit 10 Leuten) haben es leider nicht geschaft. Meine Frage wäre: Gibt es von euch auch eine kleine Gilde wo diesen Boss probiert hat? Mir kommt es so vor das dieser Boss nicht (mal wieder) getuned ist. Unsere Tanks kippen quasi um sobald Kimba ins Spiel kommt. Bis dahin ist alles ok. Aber sobald der 3te Priester aktiv wird, ist es sehr hart. Wir werden heute noch die Loggs auswerten aber ich zweifel daran, dass wir was finden. Mich würde eure Erfahrung interessieren, da ja in Uldir Vectis am Anfang mit einer kleiner Gruppe auch nicht machbar war. Danke euch
0
0
Regenbogenschwan - Mitglied
Das schlimme ist, der Kampf wird immer mega krass umschrieben, dauert aber nur 4 - 6 Minuten. Wenn man sich überlegt, dass du in FF XIV jeden kampf im Schlaf können musst, da dieser zwischen 9 - 13 minuten geht. Und da gibts keine AddOns die einem ales vorkauen. Obwohl viele zwar DBM haben aber nicht nutzen.
0
2
Ereglith - Mitglied
Alter Schwede - bin das nur ich? Ich habe das gefühl, das die Bosserklärungen immer länger werden, weil hier eine Kakophonie an Fähigkeiten reingepackt wurde.
Die Opulenz ist ja schon recht verzwickt - aber das hier?
Es wird bei einigen Raids lange dauern, bis diese Masse einstudiert ist. Mich stört das nicht, das meine ich nicht, aber ich denk mir, das hier viel Gejammert werden wird.
0
0
Logira - Mitglied
Warts ab - Rastakhan und Jaina legen noch ne Schippe an Fähigkeiten drauf. :D
Selbst mein Miniguide ist diesmal echt lang geworden. :D
1
1
Andi - Staff
Also bei der Opulenz stimme ich zu. Der Kampf hier ist echt nicht so schlimm, wie es sich anhört. Keine Sorge! :) Generell ist der Kampf aber vollgepackt mit Mechaniken, was ich persönlich super finde. :)
2
0
Ereglith - Mitglied
Oh - ich liebe Mechaniken weitaus mehr, als sinnfreies draufballern!
Es wird halt nur viele geben, die genau das bemängeln werden. Naja, wie mans auch macht^^

Danke Andi
0
0
Sahif - Mitglied
Den Grund für mehr Mechaniken hat Blizzard meine ich schonmal genannt. 
Sie haben das Problem, dass durch DBM, BigWings usw. Bosse mit wenigen Fähigkeiten zum Selbstläufer werden.
Wenn es so ist wie hier, dass man nach und nach mehr Fähigkeiten bekommt ist das vollkommen ok mMn.
0
0
Ereglith - Mitglied
Den Grund für mehr Mechaniken hat Blizzard meine ich schonmal genannt. 
Sie haben das Problem, dass durch DBM, BigWings usw. Bosse mit wenigen Fähigkeiten zum Selbstläufer werden.
Wenn es so ist wie hier, dass man nach und nach mehr Fähigkeiten bekommt ist das vollkommen ok mMn.
Das verstehe ich auch - es ist auch so in Ordnung - wie gesagt: Ich mag Mechaniken viel lieber, als stures draufhauen.
Das zeugt weit mehr von spielerischem Können und dem Teamwork als reines DPS Race.
G´Huun war im Grunde ein wirklich einfacher Boss, wenn man die Mechanik sauber spielt - und da weiß ich aber aus Erfahrung, das viele dran scheitern.
Meine Raidgruppe ist so eine.
Wenns um DPS geht, alles kein Ding, muss man aber laufen - dann wirds schnell hektisch.
Den Erfolg musste ich mir für Uldir Random holen, was an sich schon erstaunlich ist, dass es da leichter klappte, als mit meiner eingespielten Truppe.
Letztendlich haben wir in doch auch gelegt bekommen, war aber ganz knapp.
Ich stell mir grad mal vor, wie es wäre, würde es kein DBM oder Pigwigs geben ...
Ich freu mich auf die Bosse! Aber mit meinen Leuten? Nicht so sehr ^^
0
0
Inhaltsverzeichnis anzeigen