Übersicht zu Kul Tiras und Zandalar!

25. September 2018 - 17:30 Uhr 6

Sturmsangtal (Allianz)

Nach der eher düsteren Stimmung in Drustvar und dem Tiragardesund, kommen Helden auf Kul Tiras auch in ein wirklich sehr schickes Gebiet. Das Sturmsangtal ist sehr farbenfroh und man sieht eine blühende, grüne Natur vor sich. Passend zum Namen der Zone, wird sie vom Haus Sturmsang geführt. Die Familie ist für die Lieferung von Schiffen in Kul Tiras zuständig und nimmt daher eine sehr wichtige Position ein. Doch so schön die Zone mit ihren grünen Wiesenund weißen Bergen auch aussieht, lauert eine Bedrohung auf die Bewohner, die tief aus den Meer kommt, welches die Gezeitenweisen anbeten!
 

Die Ruffraktion des Sturmsangtals

Die Fraktion Sturmwacht ist im Sturmsangtal zuhause. Eine dunkle Macht breitet sich dort aus und die alten Götter lassen grüßen. Die Sturmwacht ist sich der Gefahr bewusst und wir können zusamen mit ihnen an einer effektiven Verteidigung arbeiten. Alle Informationen zur Fraktion Sturmwacht in Battle for Azeroth erfahrt ihr in unserer Übersicht.

Außerdem haben auch die Tortollaner ihr Lager im Sturmsangtal aufgeschlagen. Besonders für die Allianzler wichtig, denn der Abgesandte der Tortollanischen Sucher, eine der neutralen Ruffraktionen, befindet sich ebenfalls dort. Alle Informationen zur Fraktion Tortollanische Sucher in Battle for Azeroth erfahrt ihr in unserer Übersicht.

Schätze und seltene Gegner in der Zone

In den neuen Zonen auf Kul Tiras und Zandalar könnt ihr wieder allerlei seltene Gegner sowie Schatztruhen zu finden, um tolle Beute abzustauben. Die Liste sind ziemlich lang, es gibt also viel zu tun. Als Unterstützung, haben wir euch alle Positionen herausgesucht!


Seltene Gegner im Sturmsangtal

Im grünen Sturmsangtal gibt es 37 seltene Gegner, die auf euch warten! Ein besonderes Beutestück in dieser Zone sind 10x Polierte Haustierglücksbringer von Wilderer Jannes. Außerdem gibt es von Verderbter Wellenspringer neben dem Ausrüstungsgegenstand auch die Glyphe 'Wellenspringer' als Rezept.
 
Name Koordinaten Kommentar Beute
Sturmbö 57.55 74.32   Phiole der Stürme
Der Pilzkönig 51.79 78.92 In der Höhle Pilzbefallene Armschienen 
Fungmourne
Vorarbeiter Zettel 64.50 65.80   Vorarbeiterstabilisatorgürtel
Schwester Absinthia 62.24 56.78   Großumhang der Beryllflut
Verderbter Wellenspringer 66.48 48.62   Kettenstiefel des Hauptmanns von Boralus
Verstärkter Kielbrecher 68.74 51.47    
Orkansturm 70.77 54.64   Böenwindspiel
Dagrus der Verachtete 68.30 39.58   Nebelflutkriegsstiefel
Taja der Gezeitenheuler 60.32 46.44   Gezeitengebundener Brustschutz
Quako 62.67 34.07   Taucherhelm des Schatzsuchers
Herrin der Gesänge Dadalea 70.70 33.28   Dadaleas Flügel/a>
Eissichel 62.88 83.99    
Schlickpest 41.53 28.50   Lebender Ölkanister
Schädlingsbekämpfer MK. II 40.14 37.32 Patroulliert in der Zone  
Seebrecher Skoloth 34.13 38.44   Skoloths Ankerplattenschienbeinschützer
Tiefzahn 52.78 51.47   Terrorhügelwolfstreter
Nestmutter Acada 43.35 45.26    
Nad el Kissen 38.48 52.33   Nad el Kissens Pfähler
Treter 31.48 60.99   Ziegenhaarbindungen
Severus der Ausgestoßene 22.15 72.83    
Brutmutter 29.25 69.45 Im Keller des Hauses Handgelenksschützer des Blutkriechers
Wilderer Jannes 34.75 67.98   10x Polierter Haustierglücksbringer
Oska der Blutige 41.93 62.39   Blutige Bärenlederhose
Hauptmann Klingenstachel 47.27 65.82   Klingenstachels Großstreitkolben
Ragna 41.11 74.93   Bändiger der wütenden Erde
Wagga Knurrzahn 42.41 75.07   Flamme des Erderschütterers
Jakala die Grausame 53.35 64.41 Sprecht mit Dok Maartens im Keller des Hauses Helm der Köpferin
Molluskelprotz 51.44 56.75 Höhleneingang bei 51.82 55.29 Knochensplitterband
Biengetüm 67.21 75.25 Fliegt umher Stichfester Gürtel des Imkers
Zorngroll der Mümmlermalmer 62.21 73.57   Yetiwüterumhang
Sandzahn 72.70 60.54    
Wirbelschwinge 46.80 41.98   Wirbelschwinges Gefieder
Säbeltron 34.30 32.20   Omenschwert der Löwensicht
Haegol der Hammer 35.33 78.26    
Rankensprecherin Ratha 49.65 70.05   Rathas Dornenszepter
Sandmalmer 72.54 50.52    
Merkwürdiger Pilzring 53.07 69.09 Höhleneingang bei 53.83 72.22  
Peitschenstengel 47.31 65.89    


Schätze des Sturmsangtals

Im Sturmsangtal gibt es zahlreiche spezielle Kisten, die ihr für den Erfolg öffnen müsst. Spezielle Beute gibt es bislang keine.
 
Name Koordinaten Beute Hinweis
Verwitterte Schatztruhe 53.52 41.73 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Frostige Schatztruhe 50.11 86.23 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Versteckte Truhe eines Gelehrten 59.91 39.07 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Zurückgelassene Vesperdose 58.21 63.68 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Vorratstruhe der Venture Co. 36.69 23.23 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Alte eisenbeschlagene Truhe 42.85 47.23 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Versunkene Schließkasette 67.22 43.21 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Schmugglervorrat 58.60 83.88 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Geschnitzte Holztruhe 44.44 73.53 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Vergessene Truhe 46.00 30.69 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 

Besonderheiten im Sturmsangtal

Im Sturmsangtal liegt der Schrein des Sturms, wo die Gezeitenweisen die Flotte von Kul Tiras segnen. Allerdings hat sich dort eine dunkle Macht ausgebreitet und deshalb ist der heilige Ort nun ein Dungeon geworden. Was Weltbosse angeht, so wartet Kriegstreiber Yenajz manchmal auf tapfere Helden. Des Weiteren könnt ihr im Gebiet einige Rätsel lösen und sogar mit etwas Glück ein spezielles Reittier in der offenen Welt erbeuten. Zudem gibt es eine spezielle Haustier-Händlerin.
 

Die Blutschlange von Nazjatar

Dieses Mount kann im Sturmsangtal gefunden werden, indem ihr die seltenen Abyssischen Fragmente einsammelt, die einige Gegner fallen lassen. Danach kann man diese kombinieren, um den Jünger des Abgrunds an einem geheimen Ort zu beschwören. Alle wichtigen Infos dazu gibt es in unserem Guide: zum Guide!


Madlen Nettsen

Im Sturmsangtal lebt die primäre Haustierhändlerin Madlen Nettsen für Allianzler im Dorf Mühlsteinweiler bei den Koordinaten 31/67. Sie verkauft viele verschiedene Haustiere. Unter anderem auch den Abgrundaal.  Außerdem die zwei neuen Spielzeuge Winzige mechanische Maus und Eingebildete Kanone. Eine Liste aller besonderer Haustierhändler gibt es in unserem Guide: zum Guide!


Schweinenase und Trüffel

Eines der lustigen Dinge im Sturmsangtal ist die Schweinenase, die ihr für den Erfolg Trüffeltombola benötigt und mit der ihr praktische Pilze in der Landschaft finden könnt. Insgesamt vier Stück, die alle einen anderen Effekt haben. Wie ihr an die Schweinenase herankommt und wo die Trüffel sind, erfahrt ihr in unserem Guide: zum Guide!
 


Ein Pferd als Mount

Goldmähnes Zügel - Allianzler können sich vor Pferden kaum retten, aber Hordler die Pferde mögen, haben bisher nicht die größte Auswahl. Wer mehr will, sollte im Sturmsangtal ein paar Piraten in der Totenschwemme besiegen. Die Ausgrabungsstätte befindet sich in der Mitte des Gebiets.  


Maries berühmte Kekse

Seid ihr gerade im Sturmsangtal unterwegs und Allianzler, wäre ein Besuch im Dorf Mühlsteinweiler bei Familie Fürbittshafen interessant. Helft ihr Omi Marie ein wenig, gibt sie euch täglich Maries berühmte Kekse mit einem Buff! Dafür will sie nur was Erdbeereis zum Tausch haben. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Guide: zum Guide!



Verderbter Wellenspringer

Besonders Inschriftenkundler und Druiden sollten ein Auge auf die Gewässer im Sturmsangtal haben. Denn das Rezept für die Glyphe 'Wellenspringer' wird vom Verderbten Wellenspringer im Sturmsangtal bei den Koordianten 68/48 fallen gelassen.


Die Biene Hummelbummel

Die Honigfarm der Mildenhalls befindet sich im Osten der Zone Sturmsangtal und auf Grund der Experimente von Vater Raimund Mildenhall, gibt es dort derzeit ein paar Probleme. Die Bienen sind riesig groß geworden und produzieren mehr Honig, als man einsammeln kann. Glück für uns, denn dadurch können wir das Haustier Hummelbummel sowie den Erfolg Flotte Biene bekommen. Doch das ist gar nicht mal so einfach. Wie das funktioniert, erfahrt ihr in unserem Guide: zum Guide!



Unterwasserbar: Wankender Anker

Auch im Sturmsangtal haben sich die Tortollaner mit einer ihrer Unterwasserbars niedergelassen. Den Wankenden Anker findet ihr nördlich der Sucherwarte der Tortollaner. Mitten in zahlreichen Gegnern findet sich das Schiffswrack, das als Bar umgebaut wurde. Weitere Details und ein paar Bilder bekommt ihr in unserer Übersicht zu den Bars der Tortollaner.


Säbeltron wartet auf Jäger und Sammler

Der Säbeltron ist ein ganz besonderes zähmbares mechanisches Wildtier für die Jäger, denn die verschiedenen Farben sind nur selten vorhanden. Auch wichtig ist er für den Erfolg "Ich bin Säbeltron", der nur erlangt werden kann, wenn immer wieder eine bestimmte Weltquest abgeschlossen wird. Wie genau das ganze Farbenspiel funktioniert, erfahrt ihr in unserem Guide: zum Guide!
 

Geschichte des Gebiets

Nachdem sich bereits die Familie Kronsteig mit dunklen Mächten eingelassen und die Familie Aschenwind sich gegen die Herrschaft von Katherine Prachtmeer aufgelehnt hat, geht es weiter in das Sturmsangtal. Weiterhin ist es das Ziel der Allianzler, die berühmte Seeflotte von Kul Tiras zu finden, die verschwunden ist. Diese brauchen sie aber dringend, damit die Horde keinen strategischen Vorteil im Krieg hat. Auch die Kultiraner fragen sich natürlich, was mit ihrer Flotte passiert ist und deshalb schließen wir uns mit der bereits aus Boralus bekannten Taelia zusammen, um Nachforschungen anzustellen.

Zuerst geht es in die Sturmsangabtei, ein Kloster der Gezeitenweisen, mitten in Borlaus. Die Gezeitenweisen sind die Seepriester von Kul Tiras, die sich mit den Mächten des Meeres sehr gut auskennen und die Schiffe segnen, damit diese eine sichere Reise haben. Doch schon in der Abtei angekommen merkt man, dass wir nicht gerade erwünscht sind. Wir finden aber heraus, dass Bruder Alen offenbar mehr weiß. Bevor wir mit ihm sprechen können, gehen wir aber in einen Keller, um nicht belauscht zu werden. Wie uns Alen mitteilt, haben seine Brüder und Schwestern einen dunklen Pfad eingeschlagen und wir müssen ins Sturmsangtal reisen, um das Übel bei der Wurzel zu packen. Wir sollen uns dort mit Bruder Pike treffen. Doch nun schnell raus aus dem Kloster, denn die anderen Gezeitenweisen haben schon mitbekommen, dass wir Fragen stellen...

Also auf zum Sturmsangtal! Doch es gibt ein Problem, denn an der Grenze zwischen dem Tal und dem Tiragardesund gibt es einen kleinen Stau. Die Händler werden nicht mehr hineingelassen und niemand kommt mehr heraus. Dafür sorgen die Sturmsangwachen, doch wieso sind sie so aggressiv? Nach einem Kampf geht es weiter und das nächste Ziel ist Brennadam, quasi die Hauptstadt vom Sturmsangtal. Dort treffen wir auch Bruder Pike, der von wütenden Bürgern umzingelt ist. Sie werfen ihm vor, dass die Miliz und die Gezeitenweisen sich nicht mehr um das Wohl der Bewohner kümmern. Wie Pike uns erzählt, haben sie damit Recht und auch er will herausfinden, was aktuell vorgeht. Denn die Miliz bekommt ihre Befehle direkt von seinen Brüdern am Schrein des Sturms, die geschworen haben das Volk zu beschützen. Das passt alles nicht zusammen!
 

Weiter geht es zur Seemannsrinne, um Bruder Anderson zu treffen. Nun, der ist jedoch leider tot und die Bewohner dort werden von Erntegolems auf Trab gehalten, deren Mechanik mit der Meeresmagie der Gezeitenweisen manipuliert wurde. Außerdem erfahren wir, dass Lord Sturmsang die Nachricht verkündet, dass er die Kontrolle über das auseinandergebrochene Kul Tiras übernehmen wird. Ein Stückchen weiter bei der Andersonwerft sehen wir ein weiteres Dorf, welches von den Gezeitenweisen terrorisiert wird. Sie zwingen die Arbeiter bis zur Erschöpfung oder gar dem Tod ihre Tätigkeiten zu verrichten. Mit der Totenglocke von Bruder Pike sammeln wir die verlorenen Seelen der toten Arbeiter ein, um diese dann mit einem Ritual zum Schrein des Sturms zu schicken. Eine traditionelle Bestattung im Sturmsangtal. Den Legenden nach, stärken diese Seelen die Gezeitenweisen bei den Segnungsritualen. 

In den Salzwerken des Strumsangtals entschlüsseln wir dann Schiffsbaupläne der Gezeitenweisen, die einige bisher unbekannte komische Merkmale aufweisen. Außerdem treffen wir auf Lord Sturmsang, der uns allerdings ein Gezeitenelementar auf den Hals hetzt. Zudem erblicken wir nun, wie ein Schiff der Flotte von Kul Tiras druch den Schrein des Sturms segelt und dabei alle Passagiere von einer dunklen Macht verzehrt werden. Eine schreckliche Entdeckung, wo die Gezeitenweisen doch geschworen haben zu beschützen und nicht zu zerstören. Bruder Pike erzählt uns, dass die Gezeitenweisen schon immer eine dunkle Macht in den Gewässern gespürt haben, doch sie hatten sie unter Kontrolle und es war verboten diese näher zu erforschen. Offenbar hat sich die Dunkelheit nun aber ausgebreitet.

Bei der Nebelflutwerft entdecken wir dann das ganze Ausmaß des Übels. Die uralten K'thir sind erwacht (Menschen mit einem Gesicht wie ein Gesichtsloser) und verbreiten ihre dunkle Magie. Es werden Rituale durchgeführt und die Bewohner des Sturmsangtals verwandeln sich ebenfalls in K'thir. Ein Schiff der Flotte von Kul Tiras - die abgründige Melodie - steht kurz vor der Abfahrt zum Schrein des Sturms, um weitere Seelen zu opfern. Doch das wissen wir zu verhindern! Mit der wahren und guten Magie der Gezeiten, schafft es Bruder Pike die Melodie zu zerstören. Lord Sturmsang muss aufgehalten werden, bevor er auch noch den Rest der Bewohner des Sturmsangtals den bösen Mächten opfert. In Weisenwall, der Ausbildungsstätte der Gezeitenweisen, versuchen wir einige Verbündete zu finden, die sich noch nicht dem Willen des Lords gebeugt haben.

Dort wird auch die Rute der Gezeiten aufbewahrt, die die Gezeitenweisen nutzen, um den Schrein des Sturms zu betreten. Diese brauchen wir, um Lord Sturmsang am Schrein aufzuhalten. Nachdem die Rute in unserem Besitz gelangt ist, machen wir uns auf zum Schrein, werden jedoch von K'thir verfolgt, die Leerenmagie gegen uns einsetzen. Doch unsere Verbündeten opfern sich, um uns den Weg freizumachen. Am Schrein erwarten uns weitere Gezeitenweisen, die uns den Weg erschweren wollen. Außerdem hat Lord Sturmsang die Geschenke des Meeres, den Zorn und den Stolz der Gezeitenmutter, die seit jeher die Bewohner Sturmsangs beschützen, manipuliert und gegen uns gerichtet. 

Nach einigen kämpfen kommen wir dann aber oben am Schrein des Sturms an und Lord Sturmsang erwartet uns bereits. Mit gesammelter Mannschaft versuchen wir ihn zu bekämpfen, doch seine Macht ist zu stark. Er opfert einen unserer Mitstreiter der Leere und beschwört dadurch den Gesichtslosen Azshj'thul. Lord Sturmsang selbst flieht in den Schrein hinein, um sein dunkles Ritual fortzusetzen. Und somit endet auch die Hauptgeschichte der Zone. Wir wissen bereits, dass der Schrein des Sturms ein Dungeon und Lord Sturmsang dort ein Boss ist. Doch nicht nur er, sondern auch ein Gesichtsloser mit dem passenden Namen Vol'zith der Flüsterer, der laut Beschreibung zwar Macht verspricht, aber nur Verderbnis bringt...

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Galthron - Mitglied
Servus,

bei den Rar-Mobs fehlt in der Liste "Tiefzahn" und der streunert bei 52.78 51.47 rum.

Gruß

Apropo: Die Seite ist super geworden.
 
0
0
TcBlackDeviL - Mitglied
Danke sehr informativ. Aber was ist loar oder lower, oder loha oder Lore von dem du immer wieder sprichst :D
0
0
Inastari - Mitglied
Die "Lore" ist die Geschichte, die erzählt wird in einem Gebiet, Spiel etc.

Die "Loa" sind mächtige Geister/Ahnen, an welche die Trolle glauben und welche sie verehren. Diese Geister haben unterschiedliche "Zuständigkeitsbereiche" (z.B. Loa des Todes), ähnlich wie in diversen Religionen die verschiedenen Götter haben. Die Zandalari haben eine deutlich engere Beziehung zu den Loa als z.B. die Dunkelspeertrolle.
 
2
1
Inhaltsverzeichnis anzeigen