Übersicht zu Kul Tiras und Zandalar!

22. September 2018 - 06:06 Uhr 6

Vol'dun (Horde)

Eine Wüste. Doch nicht wie Tanaris oder Uldum. Sie ist äußerst atmosphärisch und hat einen ganz neuen Stil. Früher war Vol'dun eine sehr grüne und naturbehaftete Zone, das Herzstück von Zandalar. Doch als die alten Götter vor vielen Jahren hier ihr Unwesen trieben, blieb nur noch dieses karge Land übrig. Und da es dort nicht sehr lebenswert ist, werden dort auch Straftäter unter den Trollen hingeschickt, um für ihre Taten zu büßen und im besten/schlimmsten Falle zu sterben. In Vol'dun findet man nicht nur Überbleibsel der Präsenz der alten Götter, sondern auch das Schlangenvolk der Sethtrak und die putzigen Vulpera, ein Volk von Füchsen. 
 

Die Ruffraktion von Vol'dun

Das kleine süße Fuchsvolk der Vulpera - die Fraktion Voldunai - hält sich in der Wüstenregion Vol'dun auf und wird vor allem Hordler während der Levelphase mit Quests versorgen. Doch auch danach geht es natürlich weiter mit dem Farmen von Ruf. Weitere Details zu den Voldunai erfahrt ihr in unserer Fraktions-Übersicht.

Schätze und seltene Gegner in der Zone

In den neuen Zonen auf Kul Tiras und Zandalar könnt ihr wieder allerlei seltene Gegner sowie Schatztruhen zu finden, um tolle Beute abzustauben. Die Liste sind ziemlich lang, es gibt also viel zu tun. Als Unterstützung, haben wir euch alle Positionen herausgesucht!


Seltene Gegner in Vol'dun

Die Wüste von Vol'dun beheimatet insgesamt 32 seltene Gegner. Besondere Beutestück in dieser Zone sind verschiedene Set-Gegenstände für Startersets auf Stufe 120.
 
Name Koordinaten Kommentar Beute
Ak'tar 50.37 81.60   Handschuhe der emporgleitenden Schieferklaue
Azer'tor 49.04 89.04    
Aufgeblähter Krolusk 49.06 49.89   Sandgescheuerte Gürtung
Kapitän Stef "Bis aufs Mark" Quin 41.41 23.92    
Wütender Krolusk 61.43 38.43    
Schwarmmutter Kraxi 53.75 53.40   Kordel der giftigen Schwarmmutter
Dschungelnetzjäger 60.56 17.56   Spinnenbissgelenkbänder
König Zwickizwack 37.96 40.68 Höhleneingang bei 37.37 40.50 Königspanzerbeinplatten
Reliktjäger Hazaak 49.06 71.87   Hazaaks windgeschorene Klauen
Scorpox 32.71 65.22   Sandalen des boshaften Skorpidenstichs
Himmelsrufer Teskris 47.06 25.56 Höhleneingang bei 46.15 27.15 Magierstab des Himmelsrufers
Sängerin Nahjeen 66.84 25.11   Handschuhe der klagenden Schwester
Kriegshetzer Hozzik 37.09 46.11   Spitzengeladener Verbund
Gefangene Kriegsmatrone 50.70 30.77   Kriegsbeinschützer des barbarischen Gefangenen
Aschmähne 54.66 15.34    
Bajiani die Aalglatte 31.07 81.11   Brustplatte des ramponierten Raufbolds
Knochenpicker der Blutflügel 56.00 53.46   Hüftgürtel des Schreckensgeiers
Kommodore Kalhaun 42.54 92.16    
Schlitz-Ritz der Fresser 63.98 47.84    
Riesiger Sandschnapper 37.68 84.47   Salzpanzerfußschützer
Kamid der Fallensteller 35.20 51.64   Beinschützer des Sandfallenstellers
Nez'ara 43.76 86.23   Umgürtelung der zornigen Schwester
Schuppenklauenbrutmutter 44.40 80.53   Sandklauenhandschützer
Sirokar 24.56 68.43   Windgepeitschte Schienbeinschützer
Himmelsschnitzer Krakit 51.43 36.20    
Vathikur 57.21 73.47   Armwickel der zitternden Erde
Kriegsfürst Zothix 30.06 52.61   Zothix' leitfähige Unterarmschienen
Zunashi der Verbannte 43.90 53.96   Ravasaurusschädelschmuckstück
Giftzahnrufer Xorreth 55.80 36.10 Rare-Elite, Level 123  
Golanar 56.77 6.48 Rare Elite, Level 123 Herkulisches Goldschwert
Brgl-Lrgl der Schläger 30.18 46.17 Rare Elite, Level 123 Breitgürtel des Gezeitenflächenschlägers


Schätze von Vol'dun

In Vol'dun gibt es Schätze, die teiweise versteckt und teilweise ziemlich einfach zu finden sind. Bislang findet ihr in allen Truhen Artefaktmacht und Kriegsressourcen, aber keine speziellen Gegenstände.
 
Name Koordinaten Beute Hinweis
Aschenwindschätze 46.59 88.01 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
Nutzt den Minenkarren. Am Ende gelangt ihr zum Schatz.
Beute der verlorenen Entdeckers 49.78 79.40 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
Im Norden vom Tempel von Akunda folgt ihr der Straße. Bei der Abzweigung nach Westen und im Anschluß nach Nord-Westen. Dort über den Bogen und ihr seht den Schatz.
Gestrandeter Schatz 44.51 26.15 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
Im Nord-Osten des Hafens.
Zem'lans vergrabener Schatz 29.38 87.47 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
In Westen des Hafens von Zam'lan liegt eine kleine Insel. Ihr müsst dort einen Sandhügel umgraben, um den Schatz zu finden.
Totholztruhe 40.57 85.74 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
Startet im Süden vom Hafen an dem ersten großen Felsen. Nördlich von diesem ist der Aufgang, die Truhe oben auf dem Felsen.
Grayals letzte Opfergabe 48.20 64.69 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Sandwütervorrat 47.19 58.46 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
 
Gier des Ausgräbers 57.74 64.64 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
Am Anfang der Straße nach Nazmir.
Verlorene Opfergabe von Kimbul 57.06 11.20 Artefaktmacht
Kriegsressourcen
Im Norden des Gebietes. Nahe dem Tempeleingang geht nach rechts und dort die Straße den Hügel hoch.
Im Sand versunkener Schatz      

Besonderheiten in Vol'dun

Der Tempel von Sethraliss liegt in Vol'dun und ist nicht nur eine heilige Tempelstätte, sondern auch ein Dungeon. Was Weltbosse angeht, so wartet Dünenschlinger Kraulok manchmal auf tapfere Helden. Des Weiteren erhaltet ihr mit etwas Glück ein neues Reittier bei den Gegnern in der offenen Welt. Außerdem könnt ihr gleich mehrere Haustiere über Quests freischalten und es gibt auch noch einen besonderen Haustier-Händler!
 

Eine Hyäne als Mount

Gefangener Dünenaasfresser - Allianzler können sich freuen, denn auch sie bekommen Zugriff auf eine Hyäne! Sie kann von den Sethraks in Vol'dun fallen gelassen werden. Diese trifft man vor allem im Norden der Zone in der schlangenden Schlucht an.  


Vulpera Jenoh

In Vol'dun wartet Vulpera Jenoh auf Haustiersammler bei den Koordinaten 29/59 südlich der Terrasse der Ergebenen. Er verkauft euch einige seltene Exemplare, die ihr nirgendwo anders bekommt. Eine Liste aller besonderer Haustierhändler gibt es in unserem Guide: zum Guide!


Podo und das Wächterkobrajunges

In Vol'dun gibt es gleich zwei Pets, die ihr über eine Quest holen könnt. Poda wird freigespielt durch die Quest Vermisste Freunde. Nehmt die Aufgabe von Vivi bei den Koordinaten 55/48 dafür an. Das Wächterkobrajunges bekommt ihr über Meine hungrige Nachbarin in Vol'dun. Nehmt die Quest bei Jenho an, der sich bei den Koordinaten 29/59 aufhält.
 

Unterwasserbar: Heymans Unterschlupf

Ganz im Norden von Vol'dun könnt ihr Heymans Unterschlupf einen Besuch abstattet. Dort könnt ihr einen schlafenden Leviathan wecken und mit Heymans Ruhestein sogar auf die Insel des Donners reisen. Weitere Details und Bilder findet ihr in unserer Übersicht zu den Unterwasserbars der Tortollaner.

Geschichte des Gebiets

Wir bekommen von Prinzessin Talanji den Auftrag herauszufinden, wo General Jak’razet hin ist. Denn er ist eine Bedrohung für Zandalar und die Horde, schließlich gehört er dem Rat der Zanchuli an und steckt somit mit Prophet Zul unter einer Decke. Jeder der bisher Nachforschungen über ihn anstellen wollte, verschwand... verschwand im Sand! Wir tun uns erneut mit Zandalartroll Kaja zusammen, die man bereits aus Zuldazar kennt. Sie erzählt einem, dass ihre Kommandantin Rakera auf einer heißen Spur bezüglich Jak’razet war. Aber sie hat schon länger nichts mehr von ihr gehört. Doch sie soll wohl nach Vol’dun verfratet worden sein. Wir fliegen deshalb mit einem Pterrordax dorthin, um sie ausfindig zu machen!

Als wir auf unserer Flugreise in die Wüste über die Tempelanlage der Sethrak fliegen, sehen wir General Jak’razet und den Sethrak Kaiser Korthek vor einer Pyramide stehe. Sie planen diese aufzubrechen, um hineinzugelangen. Sie sehen uns und Korthek schießt uns mit einem Blitz vom Himmel. Mit einem Blitz? Ja, mit einem Blitz, denn die Sethrak beherrschen die Luftmagie ziemlich gut. Generell werden wir es oft mit Blitzen, statischen Aufladungen und mehr zu tun haben, wenn wir gegen Sethraks kämpfen. Wir finden uns in einer Untergrundhöhle in einem Käfig wieder, wo wir gerade von 2 Sethraks getötet werden sollen. Doch wir sind nicht allein. Vulpera Nisha ist ebenfalls vor Ort. Sie kann sich befreien, die Sethraks zur Strecke bringen und uns aus dem Käfig holen. Zusammen mit ihr schlagen wir uns durch die ganzen Sethraks in der Höhle und Nisha erzählt uns, dass sie zusammen mit anderen Vulpera in einer umherziehenden Karawane lebt. 
 

Wir freunden uns also mit Nisha an und kehren mit ihr in das Lager der Vulpera zurück. Dort treffen wir auf Kiro, der wiederum vor unserer Bekannten Kaja steht. Doch die offene Frage ist weiterhin: Wo ist Rakera? Nach einigen Aufträgen der Vulpera, die Rache an den bösen Sethraks nehmen wollen, machen wir uns zusammen mit den hilfsbereiten Vulpera auf die Suche nach Rakera. Wir reisen in den Süden und erfahren auf unserer Reise noch, das Vol’dun einst das Juwel des Trollimperiums war. Ein fruchtbarer und farbenfroher Dschungel wie er im Bilderbuch steht. Doch was davon noch übrig ist, liegt nun vergraben unter Sand. Unsere Reise wird abrupt unterbrochen, denn wir stoßen auf ein kleines Lager mit toten Trollen. Einer lebt jedoch: Jorak. Er erzählt uns, dass er einer von einer Gruppe von Zandalaritrollen war, der zusammen mit Rakera nach Vol’dun verbannt wurde. General Jakra’zet hatte Auftragsmörder geschickt, um die Ausgestoßenen zur Strecke zu bringen. Rakera und Jorak überlebten und sie jagten den Assassinen Grozztok hinterher in die Wüste. Seitdem hat er Rakera nicht mehr gesehen und es ist schon einige Tage her. Doch zumindest ein kleiner Funken Hoffnung, dass sie noch lebt!

Der nächste Zielpunkt ist der Tempel von Akunda, wo die Verbannten hingehen wollten, um dem Loa Akunda zu huldigen. Hier treffen wir auch auf Rakera, doch sie weiß nicht mehr wer sie ist oder wer wir sind. Wir werden von einem NPC angesprochen, der uns erzählt, dass auch er fast alles vergessen hat. Eigentlich sollte der Loa Akunda einem nur die schlimmen Erinnerungen nehmen, doch irgendwas läuft aktuell falsch. Wir sollen Meijani im Tal der Sorgen finden, um herauszufinden was los ist. In diesem Tal werden die vielen Gedanken und bösen Erinnerungen in Form von elemtaren Manifestationen bewahrt. Dort sollen wir nach Hinweisen suchen, was passiert ist. Während wir das tun, sehen wir eine Erinnerung daran, wie eine vermummte Gestalt die ewigen Quellen vergiftet hat. Akunda selbst trank daraus, wurde krank und einige Anhänger von ihm übernahmen die Tempel mit nicht ganz so guten Absichten!

Nach einer Befreiungsaktion ist dann wieder alles in Ordnung und Rakera bekommt ihre Erinnerungen zurück! Sie erzählt uns, dass General Jakra’zet Truppen in die Wüste geschickt hat, von denen der König nichts wusste. Sie sollten eine Waffe ausfindig machen, mit der sie die Stadt Zuldazar angreifen können. Ganz nach dem Plan von Prophet Zul! Das nächste Reiseziel mit unserem immer voller werdenen Karawan ist Julwaba, eine alte Freundin von Rakera. Sie weiß viel über Vol’dun und die Vergangenheit. Dort angekommen erleben wir eine Überraschung, denn Julwaba versucht gerade einen stark verwundeten Sethrak zu heilen. Wir helfen dabei und erfahren, dass es sich um Serrik handelt. Es stellt sich heraus, dass er ein Rebellenkämpfer der Sethrak ist. Er beauftragt uns die Statue in der Mitte von Zul’ahjin zu berühren, um zu erfahren, was sich hier in der Vergangenheit zugetragen hat. So gab es vor langer Zeit einen Kampf zwischen Sethrallis, dem Loa der Sethraks, und Mythrax. Der Loa opferte sich, um sein Volk zu retten und Mythrax einzusperren. Sulthis, Vorrik und Korthek tragen die Steine der Hüter bei sich und haben die Kontrolle über das Gefängnis des uralten Übels.

Wir finden in den Ruinen zudem einen der Hütersteinel, welcher durch einen Mechanismus eine Nachricht von Sulthis abspielt. Er berichtet darüber, dass Korthek sein Volk verraten hat und plant die Barriere der Grabstätte zu öffnen. Serrik sagt uns, dass wir sofort aufbrechen müssen, um die Nachricht Vorrik zu bringen. Im Sanktum der Erhabenen, die letzte Bastion der Sethraks, die gegen die Treulosen kämpfen, die sich Korthek angeschlossen haben, um die Barriere rund um Atul’aman aufzubrechen und Mythrax zu entfesseln! Nun wissen wir also, nach welcher Waffe General Jakra’zet sucht. Beim Tempel angekommen müssen wir erst einmal kämpfen, denn er wird von den Treulosen belagert.  Doch wir schaffen es sie zurückzuschlagen. Nachdem alles wieder gut ist, erzählt Vorrik uns, dass Korthek Sulthis getötet hat, doch er offenbar seinen Hüterstein verstecken konnte, den wir gefunden haben. Er erklärt uns auch, dass Mythrax ein sogennanter C’thrax ist und er es damals schaffte die Titanenscheibe in Autl’aman zu zerstören. Eines der drei Siegel von Uldir.

Das Ziel ist also klar. Korthek muss nun aufgehalten werden, bevor er Mythrax aus seinem Gefängnis befreien kann! Wir beginnen also mit der Infiltration des Reichs der Stehraks und reiten mit Vorrik in ein Lager nahe des Tempels von Sethrallis, um von dort aus weitere Pläne zu schmieden. Zusammen mit einigen Vulpera, die ebenfalls vor Ort sind, um ihre Verwandten aus der Gefangenschaft der Sethrak zu befreien, schaffen wir es bis zur Spitze der Himmelsrufer vorzudringen. Und nun geht es zum finalen Showdown. Imperator Korthek erscheint und wir bekämpfen ihn zusammen mit Vulpera und Sethraks! Doch es kommt alles anders, als wir geplant hatten. Denn während wir Korthek mit gesammelter Mannschaft bekämpfen, hat sich General Jakra’zet auf zum Sanktum der Erhabenen gemacht und die beiden dort versteckten Schlüsselsteine geholt. Wir schaffen es zwar Korthek zu töten, aber Jakra’zet hat nun alle 3 Schlüsselsteine.

Wir reisen zur verwaisten Passage, die uns direkt runter in das Grabn von Mythrax bringt. Kaja und Rakera sind bereits dort, um General Jakra’zet aufzuhalten. Auf dem Weg drothin treffen wir auf Gesichtlose und Leerententakel, befreien Kaja und Rakera aus den Klauen der Leerekreaturen und stoßen vor bis zur Hauptkammer, wo Jak'razet bereits das Ritual begonnen hat. Zwar bekämpfen wir ihn, aber er schafft es das Ritual durchzuführen und Mytrax wird wiedererweckt. Zu unserem Glück rettet uns der Loa Sethrallis aus der Höhle, doch um sich darüber zu freuen ist keine Zeit, denn Mythrax ist erwacht!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Galthron - Mitglied
Servus,

bei den Rar-Mobs fehlt in der Liste "Tiefzahn" und der streunert bei 52.78 51.47 rum.

Gruß

Apropo: Die Seite ist super geworden.
 
0
0
TcBlackDeviL - Mitglied
Danke sehr informativ. Aber was ist loar oder lower, oder loha oder Lore von dem du immer wieder sprichst :D
0
0
Inastari - Mitglied
Die "Lore" ist die Geschichte, die erzählt wird in einem Gebiet, Spiel etc.

Die "Loa" sind mächtige Geister/Ahnen, an welche die Trolle glauben und welche sie verehren. Diese Geister haben unterschiedliche "Zuständigkeitsbereiche" (z.B. Loa des Todes), ähnlich wie in diversen Religionen die verschiedenen Götter haben. Die Zandalari haben eine deutlich engere Beziehung zu den Loa als z.B. die Dunkelspeertrolle.
 
2
1
Inhaltsverzeichnis anzeigen