Uldir Raidguide - G'huun

22. September 2018 - 04:59 Uhr 0

Der Blutgott G'huun lauert in den Tiefen von Uldir und ist der Endboss dieses Raids. Dementsprechend ist er auch etwas komplizierter als die anderen Encounter des Schlachtzugs. So muss sich die Gruppe aufteilen, um unterschiedliche Aufgaben zu unternehmen. Während ein Team sich um allerlei schaurige Adds kümmern muss, spielt das andere Team ein wenig Fußball. So gilt es nämlich eine Maschine zu aktivieren, in dem die Matrixkugeln hingebracht werden. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn wer die Kugel aufnimmt, kann nur für kurze Zeit herumlaufen, bevor er feststeckt. Somit muss also vie Koordination in der Gruppe her. Je länger es dauert, desto schwieriger hat es die andere Gruppe!

Beute von diesem Boss

Wenn ihr diesen Encounter in Uldir, besiegt habt, winkt euch natürlich auch Beute. Zumindest, wenn das Dropglück auf eurer Seite steht. Falls nicht, könnt ihr es auch noch einmal mit einem Bonuswurf durch den Einsatz des Siegel des kriegsgezeichneten Schicksals probieren, ein Ausrüstungsteil aus der Beutetabelle abzugreifen! 

Ausrüstung

Schnellguide zum Boss

Wer nur schnell noch einmal nachschauen möchte, was man bei dem Boss beachten muss und wie die grundlegenden Mechaniken funktionieren, der kann sich mit dem Schnellguide auf den aktuellen Stand der Dinge bringen. Weiter unten geht es dann los mit dem ausführlichen Raidguide!
  • Vor dem Kampf solltet ihr Gruppen festlegen, die die Energiematrix von Süden nach Norden zum Neuerschaffungsantrieb bringen. Das Ganze passiert auf einer oberen Plattform, während auf der unteren Ebene der Rest des Raids gegen zahlreiche Adds antritt.
    • In den Gruppen, die die Energiematrix transportieren, sollten vor allem Klassen eingesetzt werden, die ihre Bewegungsgeschwindigkeit erhöhen können.
    • Verursacht beim Laufen Schaden an den Amorphen Zysten, um den Radius ihrer Wogende Masse zu verkleinern.
    • Ihr werdet beim Tragen der Matrix irgendwann bewegungsunfähig gemacht. Werft die Matrix dann an euren Partner weiter.
    • Wenn eine Energiematrix platziert wurde, können die Spieler, die jene angefasst haben, für 5 Minuten keine weitere transportieren.
    • Ihr solltet während Phase 1 und 2 so viele Neuerschaffungsexplosionen auslösen, wie nur möglich. Dadurch vereinfacht ihr den Kampf ungemein und ermöglicht ein schnelleres Vorankommen gegen G'huun.
    • Bevor ihr auf die obere Plattform lauft, um die Matrix zu tragen, solltet ihr euch komplett vollheilen lassen.
    • Sollten Spieler, die auf die Plattform sollen, Stapel von Eiterblut haben, ist es ein guter Rat, einen Heiler mit hochzuschicken.
  • Im untereren Bereich solltet ihr auch auf einige Dinge achten:
    • Solltet ihr den Debuff Explosive Verderbnis erhalten, bewegt euch schnellstmöglich zum Rand des Raumes, um den Debuff dort sicher abzulegen.
    • Aus der Ablagefläche von Explosive Verderbnis entstehen Kugeln. Diese infizieren Charaktere, die sie treffen erneut mit Explosive Verderbnis. Daher ist es wichtig, dass ihr den Virulente Verderbnis Kugeln ausweicht.
    • Tötet als erstes die Einäugigen Schrecken und unterbrecht die Zauber von Qual.
    • Wenn Dunkle Brut beginnt, Finsterer Handel zu wirken, steht möglichst nah an ihr dran. Holt euch aber nur einen Stapel dieses Debuffs ab! Solltet ihr zwei erreichen, werdet ihr übernommen.
    • Sollte doch einmal ein Spieler übernommen werden, bringt ihn auf 50 % Gesundheit, um den Effekt zu unterbrechen.
    • Auf G'huun bekommt ihr in dieser Phase keinen Schaden, durch Blutschild.
  • In Phase 2 solltet ihr nahe dem Boss stehen, um Heilern das Leben zu erleichtern. Durch Welle der Verderbnis kommt nämlich recht viel Schaden auf die Gruppe.
  • Stellt euch auf Spieler, die von Blutschmaus betroffen sind, um eure Stapel von Eiterblut zu entfernen.
  • Bringt den Schnatternden Horror um. Achtet allerdings dabei darauf, nicht von Gedankenbenebelndes Gerede unterbrochen zu werden.
  • In Phase 3 solltet ihr von den Einschlagsstellen von Kollaps weggehen, um Schaden zu vermeiden. Je weiter ihr weg steht, desto geringer wird der Schaden.
  • Die Energiematrix Kerne funktionieren während dieser Phase nicht mehr.
  • Auch hier solltet ihr als Gruppe nah am Boss stehen, um euren Heilern bei Welle der Verderbnis das Leben zu erleichtern.
  • Die Stapel von Eiterblut werdet ihr in dieser Phase nicht mehr los. Tötet den Boss, bevor er euch tötet.
  • Sollte der Boss G'huuns Blick wirken, dreht euch weg von ihm, um nicht 6 Sekunden lang in Furcht davon zu laufen.

Ausführlicher Raidguide

G'huun ist der finale Boss in Uldir und der Kampf gegen ihn besteht aus drei verschiedenen Phasen. Es geht in erster Linie in den Kampf gegen zahlreiche Adds und erst in der zweiten Phase gegen den Boss selber. Nachfolgend erklären wir euch, wie ihr den Endboss in Uldir besiegt.

Ihr solltet vor Kampfbeginn wissen, dass der Kampf gegen G'huun in einem Raum stattfindet, der aus einer Arena und zwei oberen Plattformen besteht. Die Plattformen können durch Rampen im südlichen Bereich des Raumes erreicht werden. Diese Plattformen dienen dazu, in Phase 1 und 2 Energiematrix Kugeln in den Neuerschaffungsantrieb zu bringen. Sie erscheinen im Süden und müssen in den Norden gebracht werden.

Spieler auf den Plattformen können nicht von Spielern in der Arena geheilt werden. Ihr solltet auch nicht versuchen, Gegner auf die Plattformen oder Rampen zu ziehen, denn dann wird der Kampf zurückgesetzt. Falls ihr eure Aufgabe oben erledigt habt, könnt ihr einfach in die Arena herunterspringen.
 

Die oberen Plattformen

Am südlichen Ende der Plattformen werden in Phase 1 und 2 Energiematrix Kugeln erscheinen. Diese müssen aufgehoben und in den Norden gebracht werden. Im Westen wird die Kugel immer als erstes auftauchen. Das erste Team sollte also im Westen auf die Rampe gehen, die Kugel holen und dann nach Norden durchlaufen. Es werden immer abwechselnd im Westen und Osten Energiematrix Kugeln erscheinen. Die Reihenfolge wird nur bei Auslösen von Neuerschaffungsexplosion zurückgesetzt.

Wird eine Kugel im Neuerschaffungsantrieb eingesetzt, erhält das Modul 35 Energie. Bei Erreichen von 100 Energie wird Neuerschaffungsexplosion gewirkt und die Energie auf 0 zurück gesetzt. Diese Fähigkeit teilt tickenden Schaden an allen Spielern aus, was 24 Sekunden lang passiert. Des Weiteren werden alle Feinde, inklusive G'huun, betäubt. Außerdem erhalten Gegner durch diesen Zauber 100 % mehr Schaden. Es müssen während des Kampfes mehrere Neuerschaffungsexplosionen ausgelöst werden, vor allem in Phase 2. Dadurch erhält G'huun den benötigten Schaden.

Hebt ihr eine Kugel auf, wird eure Bewegungsgeschwindigkeit alle 2 Sekunden um 20 % reduziert. Nach 10 Sekunden seid ihr also bewegungsunfähig. Dann müsst ihr die Kugel über den Extraaktionsknopf an euren Mitspieler weiterwerfen. Achtet darauf, dass an der Einschlagsstelle der Kugel ein Mitspieler steht! Fällt die Kugel auf den Boden, wird sie zerstört. Wer Magier oder Druide spielt, kann sich trotz Bewegungseinschränkung mit zum Beispiel Blinzeln weiterkommen.

Auf den Plattformen werden euch Amorphe Zysten das Leben erschweren. Sie wirken die Aura Wogende Masse, wodurch alle Spieler im Umkreis um 75 % verlangsamt werden. Bringt ihr Schaden auf die Zysten, verringert sich der Radius, in dem sie verlangsamen.

Solltet ihr die Kugel durch einen Fehlwurf verlieren oder aber abgeben, erhaltet ihr den Debuff Unvollkommene Physiologie . Ihr könnt dann 5 Minuten lang keine weitere Kugel aufheben. Es benötigt 6 Paare anderer Spieler, um den Debuff loszuwerden und erneut Kugeln transportieren zu können.

Ihr erhaltet auf den Plattformen dauerhaft Schaden, welcher allerdings nicht so gefährlich ist. Habt ihr allerdings den Debuff Eiterblut, sollte ein Heiler mit auf die Plattform kommen, wenn ihr an der Reihe seid. Dies ist besonders in Phase 2 wichtig, da dort mehr Raidschaden eintrifft.
 

Phase 1

G'huun zeigt sich in dieser Phase nicht selber. Er besitzt den Debuff Blutschild, durch den es nicht sinnvoll ist, Schaden auf den Boss zu bringen. Konzentriert euch lieber auf die Adds.

Erhaltet ihr Explosive Verderbnis, solltet ihr schnellstmöglich aus der Gruppe zum Rand der Arena laufen. Bei Ablauf des Debuffs entsteht eine Fläche, welche Schaden austeilt und Spieler verlangsamt. Viel wichtiger sind allerdings die 5 Kugeln von Virulente Verderbnis. Diese werden von euch ausgeschickt und fliegen durch den Raum. Werden Spielercharaktere von diesen getroffen, erhalten sie abermals Explosive Verderbnis und sie müssen aus der Gruppe laufen. Achtet also auf die Kugeln und weicht ihnen aus.

Durch Tausend Mäuler ruft G'huun während Phase 1 Diener herbei, mit denen ihr klarkommen müsst.
  • Einäugiger Schrecken: Erscheinen in Gruppen von 3-6 und wirken Qual auf zufällige Spieler. Unterbrecht sie so häufig es geht. Höchste Priorität ist, diese Adds zu töten.
  • Dunkle Brut: Es erscheint von dieser Art immer nur ein Add. Dieses muss vom Tank eingesammelt werden. Es wirkt Massives Schmettern , was hohen Schaden am Tank anrichtet. Erreicht das Add 100 % Energie, wird es Finsterer Handel wirken. Diese Fähigkeit lässt Spieler innerhalb von 10 Metern 30 Sekunden lang 25 % mehr Schaden und Heilung austeilen. Außerdem bekommen getroffene Gegner zusätzlich 25 % mehr Schaden. Der Tank sollte die Dunkle Brut also vor Castbeginn in die Näher der Einäugigen Schrecken ziehen, um möglichst viele zu treffen. Ihr dürft nicht mehr als 1 Stapel des Debuffs erhalten, sonst werdet ihr übernommen.
Sobald mehrere Neuerschaffungsexplosionen stattgefunden haben, wird G'huun selbst in der Arena erscheinen.
 

Phase 2: 100 % - 15 %

G'huun wird keine Adds mehr herbeirufen, allerdings verteilt er immer noch den Debuff Explosive Verderbnis. Ihr solltet diese Mechanik immer noch genauso behandeln wie in Phase 1.

Während Phase 2 muss G'huun getankt werden. Bei 6-8 Stapeln von Wachsende Verderbnis sollten die Tanks sich mit dem Boss abwechseln. Der Schaden von Verderbender Biss wird sonst zu hoch.

G'huun wird Welle der Verderbnis wirken, welche einen Stapel Eiterblut auf alle Spieler innerhalb der Arena bringt (im heroischen Modus müsst ihr während der Welle 5 Meter auseinanderstehen, sonst kickt ihr andere Spieler weg und verteilt Schaden). Spieler, die auf der oberen Plattform unterwegs sind, werden von diesem Zauber nicht getroffen. Jedes Mal, wenn die Welle gewirkt wird, erhöht sich der Stapel von Eiterblut.

Nach zwei Mal Wirken von Welle der Verderbnis verteilt der Boss den Debuff Blutschmaus auf einem zufälligen Spieler. Dafür wird die Welle erst mal nicht gewirkt. Dieser Debuff macht das Ziel bewegungsunfähig für 10 Sekunden. Sobald Blutschmaus ausläuft, werden alle Spieler innerhalb von 10 Metern ihre Stapel von Eiterblut verlieren. Gleichzeitig erscheint ein Schnatternder Horror. Der gesamte Raid sollte neben dem Ziel von Blutschmaus stehen, um die Stapel von Eiterblut loszuwerden.

Sobald das Add erscheint, solltet ihr es fokussieren. Ein Tank sollte währenddessen das Add tanken, der andere den Boss. Kurz nachdem Blutschmaus abgelaufen ist, wird G'huun erneut Wellen der Verderbnis wirken und das Ganze geht von vorne los.

Das Add kommt mit dem Debuff Buff Blutmacht in den Kampf. Pro entferntem Stapel Eiterblut gibt es einen Stapel Blutmacht. Dies sollte euch nicht davon abhalten, Eiterblut zu entfernen, da dies wichtiger ist, als das Add. Wenn das Add Gedankenbenebelndes Gerede wirkt, solltet ihr auf jeden Fall aufhören, Zauber zu wirken und zu heilen.
 

Phase 3: Ab 15 %

G'huun wird ab 15 % den Neuerschaffungsantrieb zerstören. Dadurch sind Neuerschaffungsexplosionen nicht mehr möglich. Achtet hier auf den Boden der Arena, denn es fallen Bruchstücke durch Kollaps von der Decke. Weicht diesen aus. Je weiter ihr von der Einschlagsstelle wegsteht, desto weniger Schaden erhaltet ihr.

G'huun wird weiterhin die Fähigkeiten Explosive VerderbnisVerderbender Biss und Welle der Verderbnis nutzen. Allerdings könnt ihr die Eiterblut Stapel nicht länger zurücksetzen. Es gibt nämlich keinen Blutschmaus Debuff mehr.

Achtet zu guter Letzt auf G'huuns Blick und dreht euch vom Boss weg, wenn er diese wirkt.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Inhaltsverzeichnis anzeigen