7. Januar 2019 - 23:36 Uhr

Kommentar - Übergriffe, mein aktuell liebster Zeitvertreib!

Als mit der Ankündigung von Patch 8.1 die Invasionen von Legion unter dem Begriff Fraktionsübergriffe als neues Feature vorgestellt wurden, konnte ich mich nicht wirklich dafür begeistern. Einmal kurz auf dem Testserver für ein wenig Videomaterial angeschaut, hatte ich sie auch schnell wieder vergessen und eher als nebensächlicher Zusatz vom ersten Contentupdate für Battle for Azeroth abgehakt. Doch das war offenbar ein Fehler. Denn anders als gedacht, sind die Übergriffe nun zu meinem Favoriten aus Patch 8.1 geworden!


Altes System im neuen Gewand

So wie in Legion, nur dieses Mal ohne Dämonen, dafür mit Gegnern der anderen Fraktion. In etwa so werden die Übergriffe meist beschrieben. Doch schaut man sie sich ein wenig näher an, merkt man schnell, dass die Entwickler einiges an Arbeit geleistet haben, damit die Übergriffe weniger eine Kopie der Invasionen sind, sondern mehr eine Weiterentwicklung! Und anders als andere Weiterentwicklungen - Azerit, hust - fällt diese sogar ziemlich gut aus. Von der Story, von den Belohnungen her und auch was das Gameplay angeht, bringen sie einiges mit sich.

Interessant ist vor allem, dass viele verschiedene Bereiche durch die Übergriffe miteinander verknüpft werden. Erst einmal gibt es neue Weltquests, die Ruf für die Kriegsfraktionen und die Gebietsfraktionen gewähren. Diesen Ruf nimmt man gerne für die Paragon-Belohnungen. Gleichzeitig werden Abgesandtenquests abgeschlossen, wenn diese aktiv sind. Eventuell habt ihr selbst schon einmal diesen tollen Moment erlebt, wenn ihr durch einen Übergriff gleich zwei Abgesandtenquests abschließen konntet. Noch viel besser wird es zudem, wenn auch noch eine oder sogar zwei Paragon-Belohnungen freigeschaltet werden. 

Das war aber schon in Legion durch die Invasionen möglich! Hinzu kommt nun, dass ziemlich gute Ausrüstungsteile durch die Übergriffs-Quests gewährt werden. Diese gehören außerdem zum Fraktionsset der Kriegsfronten, welches dadurch gleichzeitig für den Kleiderschrank gesammelt werden kann. Ebenfalls gibt es noch die neuen Dienstmedaillen als Belohnung, durch die langsam aber sich Mounts, Erbstücke, Haustier, Spielzeug und Co. gekauft werden können.
 


Der Kriegsmodus rundet alles ab

Auch neu ist der Kriegsmodus, den es in Legion noch nicht gab! Schaltet ihr diesen ein, gibt es schon nur für die Weltquests Eroberungspunkte als Belohnung, um die wöchentliche Leiste zu füllen! Mich persönlich hat diese Möglichkeit dazu gebracht, nun nachträglich die ganzen Eroberungspunkte-Belohnungen einzusammeln, die mich bisher nicht sonderlich interessiert hatten. Zwar haben sie nur ein geringes Itemlevel, aber auch diese gehören zum Fraktionsset, wodurch ich weitere Varianten im Kleiderschrank nach und nach freigeschaltet bekomme.

Natürlich sollte der Kriegsmodus aber das PvP in der offenen Welt fördern und nicht PvElern die Möglichkeit geben leichter an PvP-Belohnungen zu kommen. Zugegeben, als PvPler wäre ich darüber wohl weniger erfreut, aber mich hat es nun quasi ein wenig in die PvP-Richtung gelenkt. Denn auch dieser Aspekt wird durch die Übergriffe geschickt unterstützt. Dadurch, dass es pro Übergriff einen Angreifer sowie einen Verteidiger gibt und beide Fraktionen in das gleiche Teilgebiet geschickt werden, stehen die Chancen auf ein kleines oder großes PvP-Gemetzel natürlich relativ hoch!

Perfekt, um zusammen mit dem Übergriff die wöchentliche "Ruf zu den Waffen"-Quest zu absolvieren oder auch die neue Mission Ungleichgewicht der Kräfte anzugehen! Schnell findet man andere Kumpanen, um zusammen ein wenig auf die Jagd nach gegnerischen Spielern zu gehen. Zusammen mit dem Kriegsmodus, gewähren die Übergriffe also eine absurd hohe Anzahl an verschiedenen Belohnungen.


Und alles schön verpackt

Zwar waren die Invasionen von Legion teilweise auch abwechslungsreich, aber sie sind nicht zu vergleichen mit den neuen Übergriffen! Was ich äußerst cool finde, sind die Veränderungen im Gebiet. Man hat wirklich das Gefühl, dass dort gerade ein Angriff stattfindet und die Fraktionen ein entsprechendes Arsenal an Fahrzeugen, Waffen und Co. auffahren. Auch das jede Zone ein eigenes Thema hat, wie z.B. in Vol'dun Goblins gegen Gnome bringt mehr Flair in die ganze Sache hinein. 

Klar muss dazu gesagt werden, dass die Invasionen immer im ganzen Gebiet verteilt waren und die Übergriffe nur in einem Teil der Zone stattfinden, wodurch die Entwickler mehr Möglichkeiten hatten. Doch das finde ich eine super Sache. Es gibt immer 5 Weltquests, von denen vier gemacht werden müssen. Diese sind relativ nah beieinander und haben auch von der Story her alle etwas miteinander zu tun. Man kann nicht einfach nur die leichten und schnellen Quests rauspicken, so wie man es bei den täglichen 0815-Weltquests tut. Ebenso sind die Quests selbst von den Mechaniken her ganz schick und machen mir aktuell immer noch Spaß.

So wie die Invasionen, tauchen auch die Übergriffe meist nur 1-mal am Tag auf! Grund für Kritik, da der Content dadurch nicht immer zur Verfügung steht? Für mich nicht! Dadurch, dass die Übergriffe schon eher selten sind, sind sie auch etwas Besonderes. Ich persönlich schaue jeden Tag kurz in den Zeitplan, um zu sehen, wann es losgeht. Ich kann nicht einfach irgendwann irgendwas machen und dafür die entsprechenden Belohnungen erhalten, sondern muss ein klein wenig Planung in die Sache reinstecken. Der Drang einzuloggen, wenn ein Angriff stattfindet, ist dadurch sehr viel höher, da man ihn nicht verpassen will. 
 


Mal sehen, wie lange es anhält!

Ein großes Problem bei neuen Inhalten ist natürlich, dass diese auch schnell langweilig werden oder die Belohnungen nicht mehr interessant sind und deshalb der Ansporn sie zu spielen gering ist. Nach drei Wochen Übergriffen kann ich persönlich sagen, dass der Fall bei mir noch nicht aufgetreten ist. Eventuell liegt es tatsächlich an den unglaublich vielen verschiedenen Belohnungen, die durch das System freigeschaltet werden können. Der Vorteil an dem Ganzen ist ja auch noch der, dass mit dem Saisonwechsel am 23. Januar das Itemlevel der Ausrüstung angehoben wird.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich generell nicht der größte Fan davon bin, dass einem Dinge hinterhergeschmissen werden. Die Übergriffe sind ein Paradebeispiel dafür. Durch ziemlich wenig Arbeit, erhält man einiges an Items, Gold und Ruf, man kann an mehreren Quests gleichzeitig arbeiten und auch im PvP-Bereich gibt es Fortschritte. Wie schon im vorherigen Absatz erwähnt, ist dies ein großer Ansporn die Übergriffe zu spielen. Im Großen und Ganzen muss ich also sagen, dass die Übergriffe sich zwar super anfühlen, diese jedoch genau das fördern, was ich nicht so toll finde. Aber wenn man die Möglichkeit hat, nutzt man sie natürlich!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nighthaven - Supporter
Die Übergriffe sind eine nette Sache, nur mit Warmode sind sie die reinste Katastrophe!

Ich habe mal spaßeshalber den Warmode angeworfen und statt 20-25 Minuten für die Übergriffe brauche ich jetzt 1,5h! Schuld daran sind die unzähligen Hordler, auf die wir paar Allianzler dann treffen. Man selber kommt niemals zu nem 1 vs 1 und taucht man dennoch auf der Bildfläche auf, wird man sofort von 5-10 Hordler angecharged und weggebasht. Da nützen auch die 30% Bonus und die möglichen Eroberungspunkte nichts.

Solange Blizzard das Gleichgewicht der Fraktionen komplett ignoriert und 10-20x so viele Hordler rumlaufen wie Allianzler (JA, das ist so!), wird der Warmode scheitern. GG für alle, die Horde spielen.
 
0
0
Scaros - Mitglied
Das ist schön, das man dich mit einfachen Sachen bei Laune halten kann.

Aber sorry - die immer gleichen Quests im immer gleichen Muster sind nach dem 3. spätestens nach dem 4. mal einfach ausgelutscht. Man geht ohne Freude daran einfach an die sache und drückt es durch. So was macht doch keine Laune. Es beinhaltet keinen Anspruch oder sonst was. 
0
2
Metac - Mitglied
Also ich bin von dem Addon bisher enttäuscht, es ist aufjedenfall Content da, den der ein oder andere geil findet, aber für mich trifft es leider nicht zu. Es fehlt mir einfach das gewisse etwas momentan an dem Addon hier. Denke das geht vielen so, wenn man fast monatlich liest das die Abozahlen nur noch so um die 2 Mille sein soll.
1
1
Muhkuh - Mitglied

das geht vielen so, wenn man fast monatlich liest das die Abozahlen nur noch so um die 2 Mille sein soll.


Was keiner, außer Blizzard, tatsächlich weiß, weil alles Andere Schätzungen anhand bestimmter Parameter sind, mit denen man in der Verganheit schon mal knapp dran aber auch schon mal weit weg vom tatsächlichen Wert war. Das einzige echte Offizielle ist, dass zum Zeitpunkt des letzten Quartalsbericht WoW angeblich besser performt hat, als Legion zum selben Zeitpunkt und dass man seit ein paar Wochen weiß, dass Blizzards MAUs zuletzt gesunken sind, aber da zählen halt wieder alle Onlinespiele rein, nicht nur EoW.
1
1
Eisenflamme - Mitglied
Ich habe auch Spaß an den Übergriffen und nehme sie mit wenn es zeitlich geht. Gerade die abschließenden Quests machen Spaß. Drustvar mit Voodoo den ollen Lichtgeschmiedeten das „Licht „ auszublasen macht Laune :)
0
1
ketaklaus - Mitglied
Im hirntoten Zombie-Grind-Modus habe ich nicht einmal bemerkt, dass sich die Gebiete dort während der Angriffe verändern. Durch dieses endlose monotone und unfassbar stumpfsinnige Gegrinde habe ich komplett die Wahrnemung für die Spielwelt verloren, ich will den Mist nur immer möglichst schnell hinter mich bringen. 
 
4
9
kaito - Mitglied
Ich mag die Überfälle, finde sie auch gelungener als die damaligen Invastionen. Das mit den Belohnungen find ich hier sogar nur nettes Beiwerk, aber das sind Belohnungen leider irgendwie überall geworden.
0
0
FionSilberpfeil - Mitglied
Mhm. Wird langsam immer schlimmer. Man hat einfach keine Lust mehr was zu bekommen, weil man so verdammt viel gleichwertiges für nichts bekommt.
Ich hab in BFA weder LFR noch NHC oder höher zu Gesicht bekommen und doch bin ich bald 370+ mit einigen Teilen von über 390! Und ich habe keinerlei Motivation, groß was zu machen. Lohnt sich eh nicht in Loothinsicht. 2 Wochen später krieg ich das an der nächsten Ecke.
0
1
Noshock - Mitglied
Ich mach die auch immer wenns geht, aber nur aus zwei Gründen: Die Medaillen für den Ring und wegen der Chance auf Titanresidium.
Sie sind nett gemacht das stimmt, ich freue mich aber nicht speziell darauf.
0
0
Teron - Mitglied
Ich empfinde die Übergriffe nicht anders als damals die Legionsinvasionen, außer dass die Belohnungen viel besser sind. Bedingt. Der Ring ist für mich zum Beispiel total schlecht, weil falsche Stats, und wird daher das letzte sein was ich mir holen werde. Und tragen werde ich ihn auf keinen Fall. Ich verstehe nicht, warum Blizzard nicht mindestens zwei verschiedene Ringe anbietet. Einer mit genau den anderen beiden Stats wäre zwar immer noch nicht das Optimum für mich, aber schon viel besser. MrRobot rät mir jedenfalls die Finger von dem Ding zu lassen, und bewertet sogar einige blaue 325er-Ringe mit den richtigen Stats für mich höher, als diesen 395er-Ring.

Im Moment versuche ich so viele Übergriffe mitzunehmen wie geht. Ich stehe dafür sogar mal früher auf, weil 750 Marken sind schon ne Hausnummer - aber zu Recht. Eine 39-Stunden-Woche kann aber auch extrem lästig sein ;) 497 habe ich jetzt. Sobald ich das Mount habe, werde ich das ganze viel ruhiger angehen lassen.
 
0
2
Puzzels - Mitglied
Übergriffe an sich sind ganz gut und genau wie im Artikel beschrieben. Das Problem für mich als Hordler ist das es mir den Kriegsmodus kaputt gemacht hat. Die kleinen und großen PVP-Gemätzel gibt es nicht ich seh nur wie ich versuche die Quest zu  machen und 40 Allianzler im selben Gebiet sind und ich keine Chance habe. Ich mochte den Kriegsmodus ganz gern weil ich zusätzlich zu den Quest noch ein bisschen World-PVP erleben konnte. Dies ist jedoch nicht mehr möglich, auch wenn man eine Twink levelt wird man von Gruppen von Allianzler die an Flugpunkten warten und low Char abfarmen, begrüsst. Mich enttäuscht da die Entscheidung von Blizzard der schwächeren Fraktion 30 % Bonus zu geben aber dieser bleibt doch dauerhaft auf der Allianzseite weil sie zahlenmäßig weniger sind und doch treffe ich un Kriegsmodus weniger Hordler die mir helfen können, wenn ich nicht gerade eine Gruppe suche. Deswegen habe ich auf allen meinen Char den Kriegsmodus ausgemacht es kostet Zeit und spart Nerven.
1
4
Sekorhex - Mitglied
Was ich zb besser finden würde, dass man die Area so umgestaltet, dass man so viele Allianzler durchlässt wie wieviele Hordler momentan in der Area rumlaufen. Beispiel: 15 Hordler laufen rum und machen den Übergriff, dann dürfen max 15 Allys auch dabei sein. Rest würde ich ein anderes Phasing gebracht werden.
1
3
zeroload87 - Mitglied
Das du weniger Hordler triffst liegt wohl eher am schlechten Phasing seitens Blizzard denn ich mache genau die umgekehrte Erfahrung mit Horde Raids die während der Übergriffe und auch abseits der Übergriffe Basen Campen und An flugpunkten alles töten was angreifbar ist. Habe zwar auch schon spassige World PVP Schlachten erlebt aber allein gestern oder vorgestern in Drustvar hat eine Horde Raid 6 Stunden Aroms Wehr abgefarmt und heute 2 std den Landungspunkt der Allies in Nazmir. Eben wegen solcher Aktionen haben bei uns weniger den Kriegsmodus aktiviert und ihr schenkt uns den schönen 30% Bonus. Natürlich sind nicht alle so, hin und wieder begegne ich Hordlern ohne sich in den Kampf stürzen zu müssen aber das ist eben Kriegsmodus. Trotzdem sollte es nicht sein das Flugpunkte und nicht 120er abgefarmt werden ohne jeden Sinn und Zweck. Aber da muss Blizz sich kümmern und das Phasing verbessern und verhindern das Relevante NPC´s wie Flug und Rüstmeister gekillt werden können oder Spieler die eh noch den 30sek Debuf Ehrloses Ziel haben und eben auch nicht 120er. Abgesehen davon sind die Übergriffe tatsächlich gut gelungen.
Übrigens wer die 30% bekommt wird nicht an der absoluten Zahl an Spielern ausgewürfelt sondern nach prozentualen Anteil also liegt nicht daran das es einfach mehr Hordler gibt.
3
1
Ereglith - Mitglied
Zuletzt in Drustvar. Ich hab 3 meiner Chars durch die Übergriffquesten gejagt und nebenbei ein paar nette Duelle gehabt und den einen oder anderen Hordler was auf die Mütze gegeben. Naja, hab auch drauf gekriegt!
Gegen ende dann fiel plötzlich ein ganzer Schlachtzug Hordler in Aroms Wehr ein - was für ein Gemetzel! - ein paar mal Tot gegangen und dann neben meinem Pixelhaufen gewartet, bis der Frostmage Ganker endlich abhaut.
Aufruf im /1 und /2 gestartet .. und dann gings erst so richtig los.
40 Hordler wurden hinweggefegt, Aroms Wehr wieder der Allianz übergeben.
Und nebenbei konnt ich noch meine Questen abgeben.
Ich feiere den tag, wo der Warmode und die Übergriffe eingeführt wurden - herrliche Kombination!

Klar, es liegt in der Natur der Sache, dass man - speziell auf Zandalar - nur auf die Haube kriegt - is ja auch Horde Gebiet. Hordlern gehts bei uns auf Kul Tiras auch oft net anders!
Ich verstehe nicht, warum sich nun wieder einige echauffieren, wenn sie doch im WM rumlaufen?
Ich meine: da wundert es Dich, dass Du breitgeschlagen wirst im PvP wenn Du PvP an hast?
Warum machst Du dann WM nicht off?
Ich verstehe es wirklich net, deshalb die Frage.

Und vergiss nicht: Vormals waren es Allies die quer über alle Server nie Land gesehen haben - jetzt ist es gefühlt wesentlich ausgeglichener.

Besten.
 
5
3
Noshock - Mitglied
Ich empfinde das als sehr schwankend wie ich alliea treffe. Einen Punkt con dir möchte ich aber aufgreifen. Mir fällt vor allem im Sturmsangtal auf sass der Flugpunkt oben links bei den Tortolianern regelrecht becampt wird. Das ist für mich kein openworld-pvp mehr sondern dummes ganken. Und wenn das zur Regel wird dann bin ich bei dir kann mir der Warmode gestohlen bleiben. Flugpunkte sollten sicher sein und da sollten z.B starke Wachen sein. 
0
1