30. Mai 2019 - 20:58 Uhr

Ab sofort im Blizzard-Launcher: Call of Duty: Modern Warfare

Im Jahr 2017 gab es einen großen Aufschrei im Kreise der eingeschworenen Blizzard-Fangemeinde. Denn zum ersten Mal wurde ein Spiel mit in den Blizzard-Launcher aufgenommen, welches gar nicht zur Spieleschmiede gehört. Neben World of Warcraft, Starcraft (I & II), Overwatch, Diablo, Heroes of the Storm und Hearthstone findet man dort nämlich auch Destiny 2. Und wieso? Weil es mit zur Firma Activision Blizzard gehört und die Battle.net-Plattform die perfekte Unterstützung für das Entwicklerteam von Bungie (dem Studio hinter Destiny) war, damit der Titel auch auf dem PC erscheinen konnte.

Durch die Integration in das Battle.net, bekam Destiny nicht nur die Verbindung zu den sozialen Systemen des Battle.net-Netzwerks, sondern es ist auch möglich alle digitalen Einkäufe für das Spiel mit Blizzard-Guthaben zu bezahlen, welches wiederum unter anderem durch die WoW-Marke gewonnen werden kann. Die Angst vieler Fans war groß, dass der Battle.net-Launcher nun zu einer Plattform für alle Spieler von Activision Blizzard werden würde, doch die Entwickler schrieben damals, dass dies nicht der Plan ist.

Aber bekanntlich bestätigen Ausnahmen die Regel und so wurde 2018 Call of Duty: Black Ops 4 ebenfalls in den Launcher aufgenommen. Nun, knapp ein Jahr später, geht es mit dem nächsten Titel weiter. Seit heute ist ein Icon zu Call of Duty: Modern Warfare in der Spieleleiste zu sehen, welches im Oktober erscheint. Die Vorbestellung ist bereits im Blizzard-Shop gestartet und natürlich kann man sich das Spiel mit Blizzard-Guthaben kaufen. Wundert euch also nicht, wenn der Preis der WoW-Marke in den nächsten Tagen wieder ansteigt.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Avada - Mitglied
Braucht kein schwein und ich finde ehrlich das passt garnicht zu vanion, diese scheiß cod reihe ist genau wie fifa fast jedes jahr ein neuer teil wollen die den battelnet launcher mit 1000 cod icons voll pumpen wahrscheinlich, oh man wie ich die ganz alte wow launcher vermisse
2
Andi - Staff
Naja zu uns passen tut das nicht, ne ... aber es hat was mit Blizzard und WoW (WoW-Marke) zu tun. ;)
3
Garris - Mitglied
Einfach nur widerlich wie Activision Blizzard kaputt macht. Jedesmal wenn man denkt es bessert sich alles.
Kann CoD echt nicht mehr sehen.
 
Jasteni - Mitglied
Weil das Spiel nun im Launcher erscheint ist das nun ein kaputt machen?
Das musst du mir bitte erklären. Das kann ich nicht verstehen.
5
kaito - Mitglied
Tja, nicht jedes Marketingkonzept erreicht auch jeden so wie es soll. Aber kaputt machen? Nein, man nutzt nur die große Wahrscheinlichkeit aus, dass Spieler die gerade mal wieder Pause von WoW machen wollen abzugreifen. Man kann es sogar so betrachten, dass es WoW sogar zu gute kommt, weil der so abgegriffene Spieler nicht auf die gefährliche Idee kommt ein WoW-ähnliches Spiel auszuprobieren denn CoD ist ja nun wirklich kein WoW ;)

Wenn man jetzt noch überlegt, dass man Spiele wie CoD über den Launcher starten kann oder über kurz oder lang starten können soll, ist auch zu sehen, dass Spieler die darüber einsteigen auch immer zu WoW und co. auf dem Bildschirm haben. Das kann Bedarf wecken und damit Blizzard zu gute kommen.

Konzept erkannt?
2
Muhkuh - Mitglied
Und dazu kommt: Man hat hausintern ein extrem stabil laufendes, hoch- und multifunktionales und gut gewartestes Launcher-System, wieso sollte man, in einer Zeit, wo sich viele User möglichst wenige verschiedene Lauchersysteme wünschen, jeder Publisher aber grade sein eigenes System haben will, aus hier in den Antworten bereits genannten Gründen, einen zusätzlichen Launcher entwickeln, der dann vielleicht nicht funktioniert oder noch schlimmer, der nicht angenommen wird?
2
CoDiiLus2 - Mitglied
Da Activision und Blizzard zusammen arbeiten, ist es nur logisch, das die es im Battle.net Launcher anbieten, da Sie hier dann gar keine Abgaben an andere Stores abtreten müssen. Außerdem stellt dann Blizzard die Server für das Multiplayer, was augenscheinlich in den anderen Spielen ja auch gut klappt. Kaputt machen die damit garnichts. Eher wandern dann noch paar Call of Duty Spieler durchaus zu anderen Blizzard Spielen oder gar andere Activision gepublished Spiele dazu. Also ein Vorteil für Blizzard und Activision.
2
Kelturion - Mitglied
Das passiert eben, wenn Leute am Ruder sitzen, die keinen blassen Schimmer von den Zielgruppen ihrer Spiele haben. Da war dann wohl irgendein "Experte" der Meinung, dass man im Umfeld der Blizzard-Spieler auch gut Werbung für Call of Duty machen könnte. Ist ja auch wirklich DIE Zielgruppe schlechthin für Millitär-Shooter. :D

War wohl wahrscheinlich der gleiche Intelligenzbolzen, der auch der Meinung war, dass die Diablo-Spieler auch Diablo Immortal haben wollten.

 
2
Toranato - Mitglied
Das passiert eben, wenn Leute am Ruder sitzen, die keinen blassen Schimmer von den Zielgruppen ihrer Spiele haben. Da war dann wohl irgendein "Experte" der Meinung, dass man im Umfeld der Blizzard-Spieler auch gut Werbung für Call of Duty machen könnte. Ist ja auch wirklich DIE Zielgruppe schlechthin für Millitär-Shooter. :D
 
Also für mich sprichst du da nicht wirklich. Ich spiele zwar am meisten WoW aber ich spiele durch aus gerne Millitärshooter sogar persönlich lieber als Overwatch.  Nur weil man Blizz spiele spielt heißt es doch nicht das man gahr nichts anderes spielt o.O. im gegen teil ein teil aus der gilde spielt an einem abend in der woche sogar gänzlich andere dinge als wow oder overwatch da wird eher ausf steam etwas gespielt wie TTT. DBD usw
1
Kelturion - Mitglied
@Toranato: Ich hab auch nirgendwo gesagt, dass es da keine Ausnahmen gibt. Ich habe aber zumindest die These in den Raum geschmissen, dass die Schnittmenge doch recht gering sein dürfte. Sonst gäbe ja wohl kaum dauernd so eine Aufregung darüber.
1
CoDiiLus2 - Mitglied
Nein ein neuer Teil.
Es ist nicht Call of Duty 4: Modern Warfare, sondern Call of Duty: Modern Warfare. Von der Zahl her Teil 16 glaube ich.
Also Lysander. Trailer ankucken. :)
Ist ein neues Modern Warfare.
Alle anderen, außer Black Ops 4, findet man auf Steam.

Außerdem ou7law zwingt dich keiner das zu spielen. Es tut dir also nicht weh, wenn jedes Jahr ein neuer Teil kommt, von einen der 3 Entwickler.
Nach langer Zeit könnte es aber wieder eine sein, den ich spiele. Habe ganz paar ausgelassen. ^^
Toranato - Mitglied
Neu jain. Wenn ich mir den trailer ansehe kommen mir viele stellen bekannt vor. Aus dem alten MW. Die level und Story könnte vll nur überarbeitet worden sein.
Toranato - Mitglied
Edit da man ja nur 15 min editieren darf: Ich hab es mir nun auch mal auf den Pc ansehen können und mir auch genauer angesehen^^ Es wird schon eine Neue story sein aber das Setting erinert stark an das original MW. Aber es könnte auch für mich das erste mal sein das ich seit langen mal wieder ein CoD anpacke und das nicht aus  langeweile.

Laut Gamestar ist es auch ein Story reboot von den ersten drei MW teilen.
1
Karpos - Mitglied
Danke für den Tipp, dass die WoW-Marken teurer werden könnten. Hab direkt 6 Stück für je 178k Gold gekauft. Noch ein angenehmer Preis. Bin gespannt, ob und wie doll der Preis steigt. 
1
CoDiiLus2 - Mitglied
Vertrauen würde ich aber nicht zwingend, das der Preis steigt.
Innerhalb von 12 Stunden ist die Marke nur rund 1000 Gold teurer geworden.
1
CoDiiLus2 - Mitglied
So aktuell kostet die Marke 176k Gold, was ein Verlust von 12k Gold macht. :D
Karpos - Mitglied
Also mittlerweile kostet die Marke 185k bei mir auf dem Server ... somit habe ich gut eingekauft bisher. ;)