30. Mai 2018 - 07:05 Uhr

Battle for Azeroth - Anpassung der Kamera für weniger Kopfkino!

World of Warcraft ist ein Spiel, welches man aus der Third-Person-Perspektive spielt. Natürlich kann man auch einfach die Kameraausrichtung so verändern, dass die Ansicht First-Person wird, aber das ist nicht gerade praktisch. Während der Levelphase eventuell machbar, aber spätestens im Endgame in Dungeons und Raids nicht empfehlenswert, wenn man nicht im hohen Bogen aus der Gruppe fliegen will. Der kleine Nachteil bei Third-Person ist allerdings, dass die Kamera manchmal Probleme macht, wenn man z.B. in Gebäude geht oder vor einer Wand steht.

Natürlich ist dem so auch in World of Warcraft. Oft hat man da das Problem, dass die Sicht in den Kopf des Charakters geht. Durch eine kleine, aber feine Anpassung, wird dies ab Battle for Azeroth nicht mehr geschehen. Denn die Entwickler haben das Verhalten der Kamera so angepasst, dass sie leicht über den Kopf des Charakters geht, wenn man zu nah ist. Das könnt ihr euch im folgenden Vergleichsvideo von einem Redditor anschauen. Anfangs sieht man das aktuelle Verhalten und danach die angepasste Version.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Drachenseele - Mitglied
Was so ein "kleines" Detail doch für Auswirkungen auf das Spielerlebnis haben kann :-)
3
Muhkuh - Mitglied
Der Kartoffelkopf deines Charakters verdeckt nicht mehr das Bild, wenn du zu nah dran bist.
8