Battle for Azeroth - BlizzCon 2017 Interview: Klassendesign

Mit Legion gab es zum Thema Klassendesign sehr viel zu berichten, denn die Entwickler starteten eine große Überarbeitung aller Ausrichtungen. Mit Battle for Azeroth wird es nicht so viele Anpassungen geben, wie in einigen Interviews gesagt wurde!

Veröffentlichung
am 13.11.2017 - 16:01
11
Weiterhin können wir über die BlizzCon 2017 berichten, denn noch immer sind nicht alle Interviews, die mit den Entwicklern zu Battle for Azeroth gehalten wurden, abgearbeitet. Heute geht es vor allem um das Klassendesign im nächsten Addon, denn der Youtuber Automatic Jak hatte die Chance mit einem Class Designer zu sprechen. Folgend findet ihr wieder eine Zusammenfassung der interessantesten Informationen aus dem Gespräch. Weitere Details zur nächsten Erweiterung gib es in unserer Übersicht: zur Übersicht
 

Zusammenfassung des Interviews 

  • Den Entwicklern war bewusst, dass sie nach der Veröffentlichung von Legion auf jeden Fall noch einige Klassenanpassungen machen müssen. Sie wollten aber erst einmal das Feedback zu den bisherigen Änderungen der Spieler sammeln.
     
  • In nächster Zeit wird es höchstwahrscheinlich keine weiteren großen Klassenüberarbeitungen geben, wie es z.B. mit dem Überlebens-Jäger gemacht wurde.
     
  • Mythische Dungeons sind eine gute Möglichkeit, um festzustellen, welche einzigartigen Fähigkeiten die einzelnen Klassen so haben.
     
  • Die Entwickler mögen es, wenn Klassen einzigartige Fähigkeiten haben, was in der Vergangenheit etwas in den Hintergrund gerückt ist, doch das möchten sie wieder ins Spiel zurückbringen.
     
  • Eine große Frage ist jedoch immer, welche einzigartigen Fähigkeiten es geben kann und welche Klasse sie haben sollte.
     
  • Zudem möchte man wieder etwas mehr die schwächen und stärken von einzelnen Klassen klarer zeigen. 
     
  • Unterstützungsfähigkeiten sind ein weiteres Thema, dem die Entwickler sich widmen wollen.
     
  • Jede Klasse sollte bestimmte Cooldown-Fähigkeiten mitbringen, die sie benutzen können, um schwierige Situationen zu überleben. Mindestens eine wäre schön.
     
  • Die Entwickler sind recht zufrieden mit dem Aktuellen System der Raid-Cooldowns.
     
  • Standardschaden von Gegnern, abseits von richtigen Fähigkeiten, die Schaden verursachen, ist ein wichtiges Konzept, damit Heiler etwas zu tun haben.
     
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
Mnemoth - Gast
Ich hoffe nur, dass sie die "Seelenflamme" von Ulthalesh übernehmen... 
0
0
Maelun - Mitglied
Ich werde meine Artefaktwaffenfähigkeit vermissen.
Oder wird die durch Zauberhand erhalten bleiben? :)
 
0
0
Nymeria - Mitglied
Ich hab gelesen dass sie überlegen, Arte-Waffenfähigkeiten in der Art von Talents zu übernehmen, aber ob das bei allen Klassen der Fall sein wird (so es denn umgsetzt wird), war nicht ersichtlich.
0
0
Nymeria - Mitglied
Allgemein hört sich das für mich so an, als wenn bei den Entwicklung eine Art Rückbesinnung stattgefunden hätte. Den ersten Schritt gehen sie da wohl mit der Wiedereinführung von Klassenbuffs - bleibt abzuwarten, welche genau das dann sind und wie wichtig sie werden. Auch hört es sich so an, dass es wieder Support-Klassen geben könnte - ob das der Mehrheit der Spieler gefällt, bezweifle ich. So wie es momentan ausschaut, ist's aber auch keine ideale Lösung. Ich meine, dass bei bestimmten Bossen nur drei oder vier verschiedene Klassen/ Speccs wirklich gut sind und der Rest keinen großen Nutzen aufweist. Weswegen letztere dann ungern in Raids mitgenommen werden.
0
1
oOArcticWolfOo - Mitglied
Am besten wäre es wenn jede Klasse einen einzigartigen Klassenbuff mit sich bringen würde um so alle Klasse für den Raid wichtig zu machen.
0
1
rattlesnake87 - Mitglied
Support-Klassen bezweifle ich, eher dass jede Klasse 1-2 Supportfähigkeiten im Stile jener die es jetzt schon tw. im PVP Baum gibt.

@ Artcticwolf: Dass das der Fall ist, ist schon bestätigt und war sogar in der BfA Demo zu sehen.
0
1
Hortenisteinhue - Mitglied
Klassenbuffs sind so sinnlos! Weil ne Klasse nur wegen seines Buffs mitzunehemen, statt wegen seinen fähigkeiten, ist gelinde gesagt Scheiße.
0
0
Neleox - Mitglied
Da liegt doch genau das Problem. Du möchtest eine bestimmte Klasse nicht mitnehmen weil sie in deinen und eventuell auch in anderen Augen sinnlos ist. Das heißt die Klasse, eventuell Neuling, levelt 110-120 Level um dann nicht mit in den Raid genommen zu werden weil eine andere Klasse doch 0,1% mehr Schaden fährt. Und es ist nunmal so, dass nicht alle Klassen bei allen Bossen ein und den selben Schaden fahren können. Das ist Balancetechnisch einfach nicht möglich. Dann sorgen sie halt dafür das Klassen in sich unterschiedlicher und nicht mehr so ersatzbar sind.

Erst meckern alle, dass sich jede Klasse gleich anfühlt und es zu wenig Individualität gibt bringt man ein Teil davon zurück ist es auch nicht richtig...
1
0
Xilo - Mitglied
...und seid doch mal ehrlich: Die bis jetzt veröffentlichen SO EINZIGARTIGEN Klassenbuffs wie Int +5% oder ähnliches sind doch nicht wirklich stark oder gar spielentscheidend.

Schön, dann hat jeder wieder einen Button mehr, den er vor dem Kampf drücken muss (wie Prepotten) - aber ob das wirklich von der Mehrzahl der Spieler im Raid oder in der freien Welt gemerkt wird, bezweifel ich doch stark.

Und die Frage ob man im Raid wegen dem Klassen-Buff mitgenommen wird oder nicht, ist auch nur für die Mythik-Spieler akut - die Mehrzahl der WoW-Gilden sind doch so gar nicht unterwegs - da fällst Du eher wegen zu wenig Schaden raus anstelle von "falschem" Gruppen-Buff. 
0
0
Nymeria - Mitglied
@Neleox:
Ich zitiere mich mal selbst:

So wie es momentan ausschaut, ist's aber auch keine ideale Lösung. Ich meine, dass bei bestimmten Bossen nur drei oder vier verschiedene Klassen/ Speccs wirklich gut sind und der Rest keinen großen Nutzen aufweist. Weswegen letztere dann ungern in Raids mitgenommen werden.

Ich persönlich gehöre meist zu den Klassen, die nicht mitgenommen werden - scheint ein unfehlbares Talent von mir zu sein, dass mir die "falschen" gefallen und nur wg. Mythic Raids habe ich auch keine Lust eine Klasse hochzuspielen, die mir nicht liegt oder die ich nicht mag. Ich bin  sehr für Individualisierung. Ich hab auch kein Problem damit, dass unter Umständen bei HC für mich Schluss ist. Das sehen jedoch nicht alle Spieler so, sie argumentieren, dass jeglicher Content (in diesem Fall Mythic) für jede Klasse erspielbar sein sollte. Kann ich auch wieder verstehen und in der Theorie ist das ja auch der Fall. In der Praxis jedoch definitiv nicht. Dass es Unterschiede bei den Encountern gibt und man nicht alle gleich balancieren kann, ist logisch. Es liegt halt (wie immer) an den Spielern selbst, wie Ideen umgesetzt werden.
0
0
Neleox - Mitglied
@Xilo

Das ist doch genau das Problem. Man fliegt ausm Raid weil der Schaden der gespielten Klasse in dem Tier oder im ganzen Addon einfach hinterher hinkt und sind es dann Klassen wie Paladin oder Priester die nur eine Schadenspezialiesrung haben schaut man blöd in die Röhre. Hier kann ein klassenspezifischer Buff abhilfe schaffen. Jeder normale Raider würde wenn er den Schaden des gesuchten Member wüsste immer den höhreren Schaden nehmen seien es nur 1-2%. Hat aber die Klasse mit weniger Schaden einen Buff der den halben Raid um 1-2% stärkt sieht die Wahl wieder anders (Melee und Range mal außenvor). Also wird vielleicht mal eine Klasse mit 2 Itemlevelpunkten weniger genommen.

Ich habe auch wenig Verständnis wieso man sich gegen so etwas so sträuben kann. Es entsteht doch kein Nachteil für jemanden, außer Raids die komplett aus ein und der selben Klasse bestehen.

Und wenn man WoW als das betrachtet was es ist, nämlich ein Rollenspiel, gehören Individuelle Eigenschaften dazu
0
0