Battle for Azeroth - Interview mit Jay Gill, Alex Afrasiabi und Shani Edwards

Auch heute gibt es noch einmal eine Zusammenfassung eines Interviews zu Battle for Azeroth von der BlizzCon 2017. Dieses wurde von den Mitarbeitern des Youtube-Kanals The Lost Codex mit den Entwicklern Alex Afrasiabi und Shani Edwards geführt.

Veröffentlichung
am 09.11.2017 - 08:31
15
Gerade wenn man denkt, dass alle wichtigen Interviews von der BlizzCon 2017 nun abgearbeitet wurden, erscheint wieder ein neues. Doch was will man sich beschweren, denn dadurch bekommen wir natürlich auch mehr Informationen über die nächste World of Warcraft Erweiterung - Battle for Azeroth. Dieses Mal fand ein Gespräch zwischen den Entwicklern Alex Afrasiabi sowie Shani Edwards und einem Mitarbeiter des Youtube-Kanals The Lost Codex statt. Und dann gab es noch ein Interview zwischen Entwickler Jay Gill und Streamerin Anniefuchsia. Folgend findet ihr die Zusammenfassung.
 

Zusammenfassung der interessantesten Infos

  • Auf seinem Weg zu dem, was er heute ist, erlernte Anduin viele Fähigkeiten. Auch der Kampf in Rüstung und Schwert war mit dabei. So seltsam ist es also nicht, dass er wie ein Krieger im Cinematic daherkommt. Doch das ist ja auch der Sinn dahinter. Er erkannte, dass er kein Krieger ist, sondern eben ein Priester und machte das, was er am besten konnte. Das Licht einsetzen! Wir werden in Battle for Azeroth noch eine große Veränderung Anduins erleben. 
     
  • Allianzler werden ein wenig etwas von der Geschichte mitbekommen, die Hordler erleben, wenn sie die Nachtgeborenen als verbündetes Volk rekrutieren.
     
  • Alex hofft, dass wir irgendwann auch der Leere einen Besuch abstatten, um zu sehen, dass es nicht das pure Böse ist. So wie das Licht auch nicht das pure Gute ist. Auf einer Seite sehen wir zwar die Leere, die die alten Götter mit ihren Tentakeln auf Planeten schickt, um sie zu zerstören, aber wir kennen die andere Seite noch nicht. Was würde das Licht mit einem Planeten machen, wenn es die volle Kontrolle hätte?
     
  • Die Zandalartrolle zu spielbaren Völkern zu machen hat etwas länger gedauert, als es bei den anderen Rassen der Fall war. Dadurch, dass es sich um aufrechtstehende Trolle handelt, konnten nicht einfach die bereits bekannten Knochenstrukturen benutzt werden. 
     
  • Zandalartrolle bekommen ihre ganz eigenen Druidengestalten. Die Reisegestalt wird ein Raptor sein.
     
  • Mehr Customiztation-Optionen für alle Völker stehen auf der To-Do-Liste der Entwickler, aber erst einmal lag der Fokus auf die Implementierung der verbündeten Völker. 
     
  • Eventuell werden auch die Blutsegelbukaniere im neuen Addon einen Auftritt haben.
     
  • Khadgar wird sich bald von den Helden verabschieden und zurückkommen, wenn wir ihn brauchen. 
     
  • Die Klassenbuffs kommen zurück, da sie einfach zu den Klassen dazugehören und ein Ritual vor dem Pull waren. Sie wurden entfernt, da es einfach ein Wust an Effekten gab, die sich überlappt haben. Nun soll jede Klasse einen Buff erhalten. Sehr wahrscheinlich werden diese aber noch etwas angepasst, um ein Ungleichgewicht auszubessern.
     
  • Welchen Klassenbuff Schamanen erhalten, steht noch nicht fest.
     
  • Klassenspezifische Unterstützungsfähigkeiten sollen ebenfalls einen größeren Fokus bekommen. Klassen sollten stärken sowie Schwächen aufweisen und eine gute Gruppe weiß, wie sie damit umgehen muss.
     
  • Die Entwickler werfen aktuell einen genauen Blick auf die Artefakt-Boni aller Ausrichtungen, um zu sehen, welche sich davon als Talente oder passive Effekt in Battle for Azeroth mitgenommen werden sollten.
     
  • Es wird keine Updates für das Battlerezz-System in mythischen Dungeons geben.
     
  • Die Entwickler sind generell glücklich mit allen Heilerausrichtungen.
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
Mnemoth - Gast
Ansich freue ich mich auf die Zandalari Trolle aber ein Raptor? Hoffentlich mit Glyphe änderbar. Die Immersion fällt, wenn sämtliche Rüstungen auch hier wie aufgemalt wirken.

Und Leere-Elfen bekommen dieselben dumm blickenden Grinsegesichter wie die Blutelfen?! Hoffentlich ist die Kampfhaltung und der Tanz nicht ebenfalls gleich... 
0
0
Muhkuh - Mitglied
Zandalar hat viel mit Dinos zu tun, da ist naheliegend, dass seine Bewohner ihre Tierformen eher aus der örtlichen Fsuma entlehnen.
0
0
Nymeria - Mitglied
Auf seinem Weg zu dem, was er heute ist, erlernte Anduin viele Fähigkeiten. Auch der Kampf in Rüstung und Schwert war mit dabei. So seltsam ist es also nicht, dass er wie ein Krieger im Cinematic daherkommt. Doch das ist ja auch der Sinn dahinter. Er erkannte, dass er kein Krieger ist, sondern eben ein Priester und machte das, was er am besten konnte. Das Licht einsetzen! Wir werden in Battle for Legion noch eine große Veränderung Anduins erleben. 
Ich bin Hordler - eigentlich. Der Auftritt von Sylvanas im Cinematic war einfach nur woooaaa. Bei "For the Horde!" hab ich aus Versehen meinen Stuhl umgeschmissen und hatte Pipi in den Augen. Dann kam die Szene mit Anduin.
Meiner Meinung nach toppt sie alles, was Blizzard bislang abgeliefert hat.

Anduin steht in vorderster Front. ("Was ein König tun muss.") Sein Gesichtsausdruck, als er fällt, die Maske verliert und sich umschaut. Als Genn getötet wird und er daraufhin in Verzweiflung und blinder Wut agiert. Wie er sich gleich danach erneut umsieht. Er HASST es. Er hasst es, zu kämpfen. Doch dann findet er sich selbst, indem er Shalamayne fallen lässt und sich darauf besinnt, was er ist: ein Priester. Und dann noch einmal sein Gesichtsausdruck, als er das Licht anruft. Zuletzt sein "Stand as one! For the Alliance!" Ja, das ist es - er ist der König, der Anführer und er wird dieser Rolle mehr als gerecht.
Ich kann gar nicht genau sagen, wann er mich hatte - am Ende definitiv, aber vermutlich schon, als er das Schwert fallen ließ. Anduin ist der Grund, weshalb ich mir ein paar Allianz-Chars hochleveln werde. Wahrscheinlich wird ein Priester dabei sein, und NEIN, ich werde ihn NICHT Ândhúìn nennen ... Okay, die Void-Elfen reizen mich ebenfalls, aber die alleine hätten nicht ausgereicht. Btw, auch Sylvanas Mimik ist großartig. Ich finde das insgesamt super-genial gemacht von Blizzard, auch wie sie die Musik einsetzen.

Edit: Müsste es nicht Battle for Arzeroth statt Battle for Legion heißen? XD

Edit 2: Finde sein Shirt so mega, auch haben will!
1
0
reykur - Mitglied
Mehr Customiztation-Optionen für alle Völker stehen auf der To-Do-Liste der Entwickler
Bleibt also zu hoffen, dass sie irgendwann den Blutelfen den Bucken wieder weg nehmen, nachdem die Jungs schon ein schmerzhaftes Hohlkreuz seit Jahren haben? Vielleicht hängen dann auch die Wappenröcke wieder richtig. Schon gräuslich, wie die Teilweise verzerrt werden. 
 

Die Zandalartrolle zu spielbaren Völkern zu machen hat etwas länger gedauert, als es bei den anderen Rassen der Fall war. Dadurch, dass es sich um aufrechtstehende Trolle handelt, konnten nicht einfach die bereits bekannten Knochenstrukturen benutzt werden. 

Die Aussage hinkt, vor allem weil es die Burschen nun schon seit MoP im Spiel gibt.
0
4
Muhkuh - Mitglied

Die Aussage hinkt, vor allem weil es die Burschen nun schon seit MoP im Spiel gibt.


Mit allen Animationen, die ein Spielercharakter im Vergleich zu einem NPCs so drauf hat und für deren Ausführung man die Knochenstrukturen benötigt?
3
1
Skullymiko - Mitglied

Die Aussage hinkt, vor allem weil es die Burschen nun schon seit MoP im Spiel gibt.Die Aussage hinkt, vor allem weil es die Burschen nun schon seit MoP im Spiel gibt.

Du musst aber auch wissen das diese Zandalari modelle leicht modifizeirte Nachtelfenmodelle mit paar anderen Animationen sind. Auch wäre das etwas faul die einfach zu nutzen.

0
0
reykur - Mitglied
Muhkuh es war von Knochenstruktur die Rede und die ist wie Skullymiko richtig aufzeigt bereist eine im Spiel genutzte. im Übrigen, nein, das Nachtelfenmodell sowohl Kochen wie Aniamtion nur leicht zu modifizieren wäre nicht faul, sondern vielmehr effektiv und wird seit jeher im Spiel mehrfach getan. 
Möglich ist natürlich, dass sie den neuen Trollen jetzt eine neue Knochenstruktur spendieren wollen, weil die MoP-Modelle noch auf den alten Nachtelfen aufgebaut sind, die bekanntlich eine Überarbeitung bekamen.

Darum sprach ich davon, dass die Aussage hinkt. Ich sagte nicht, das sie falsch ist.
 
0
0
rattlesnake87 - Mitglied
"Klassenspezifische Unterstützungsfähigkeiten sollen ebenfalls einen größeren Fokus bekommen. Klassen sollten stärken sowie Schwächen aufweisen und eine gute Gruppe weiß, wie sie damit umgehen muss."

Das gefällt mir wahnsinnig gut, das ist etwas was mir bei den PVP Talentbäumen gefällt, ich will davon einige Skills auch im PVE haben.
0
0
Morguli - Mitglied

Allianzler werden ein wenig etwas von der Geschichte mitbekommen, die Hordler erleben, wenn sie die Nachtgeborenen als verbündetes Volk rekrutieren.

Verstehe ich das richtig ? Das würde doch bedeuten das man als Alli Nachtgeborene spielen kan !?

 
0
0
Ernie - Mitglied
Nein, das steht da nicht. 

Der Satz ist einfach sehr sehr umständlich und irgendwie falsch. 
Ich verstehe es so, dass Allianzler ein bisschen von der story auch mitbekommen die die hordler haben die das volk freischalten. 
1
0
Muhkuh - Mitglied
Ich verstehe es so, dass Allianzler ein bisschen von der story auch mitbekommen die die hordler haben die das volk freischalten. 

Das verstehst du richtig - also die Allianz erfährt Ingame, weshalb sich die Nachtgeborenen für die horde und nicht für die Allianz entscheiden.
1
1
Andi - Staff
Genau! Ich finde zwar nicht, dass der Satz umständlich geschrieben ist, aber naja :D
0
0