Battle for Azeroth - Keine Erste Hilfe mehr, Schneider bekommen alle Bandagen?!

Wird der wohl unnötigste Handwerksberuf in World of Warcraft nach 13 Jahren in Battle for Azeroth entfernt? Die Dataminer haben einige interessante Anpassungen in den Spieldateien bezüglich der Ersten Hilfe gefunden.

Veröffentlichung
am 13.02.2018 - 23:39
17
Schon immer zeichneten sich die Kenner der Ersten Hilfe dadurch aus, dass sie Verbände oder Gegengift herstellen konnten, die die Helden zusätzlich einsetzen können, wenn der Heiler mal wieder pennt oder der Heiltrank gerade nicht funktioniert. In den 13 Jahren, in denen es World of Warcraft nun schon gibt, gab es keine wirklichen Anpassungen an diesem Nebenberuf. Und wie es aussieht, haben die Entwickler sich nun entschieden etwas dagegen zu unternehmen, dass Erste Hilfe so stiefmütterlich behandelt wird. Das große neue Feature: Es gibt keine Erste Hilfe mehr! Aus und vorbei, der Beruf wird entfernt.

Zumindest scheint es so, denn mit dem neusten Build für die Alpha von Battle for Azeroth wurden alle Rezepte für Bandagen an den Schneider weitergegeben, was ziemlich logisch klingt. Außerdem wurden alle Erfolge, die etwas mit der Ersten Hilfe zu tun hatten, in Heldentaten umgewandelt. Wohl ein eindeutiges Kennzeichen dafür, dass wir uns von der Ersten Hilfe verabschieden müssen. Doch sein wir ehrlich: wird irgendwer diese vermissen?  
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
Nighthaven - Supporter
In Classic als Rogue waren Verbände unerlässlich und eine große Hilfe!

Doch mit der Zeit hat ihre Nützlichkeit stark nachgelassen und man nutzt sie praktisch gar nicht mehr, da alle Klassen eigene Heilfähigkeiten haben und die Heilleistung der Verbände stets unzureichend ist. Selbst das Herstellen für Twinks hat keine Bedeutung mehr.

Zwar hat Blizzard mit WoD und auch sonst zwischendurch mal versucht, Heiltränke oder Entgiftungen über die Erste Hilfe laufen zu lassen, doch auch das hat sich nie wirklich durchgesetzt, da es halbherzig war.

So gesehen ein guter Schritt, ein wenig "aufzuräumen", wie es in BoF an so vielen Stellen geschieht (auch wenn ich dann die 500 dichten Glutseidenverbände nicht mehr zusammenkriege :)  ).
1
0
Reykur - Gast
Vor allem haben sie einem den "Beruf" in Legion regelrecht verlitten. In keinem anderen Addon hatte ich bis zum Schloss Erste Hilfe nicht auf max, aber da man jetzt nur noch über schlecht droppende Questen skillen kann werden die letzten Punkte zu einer echten Qual.

Ich hätte es schön gefunden, wenn sie die Erste Hilfe als fast letzten bestenden RP-Aspekt mit etwas mehr Nützlichkeit versehen hätten.
0
0
Mandri0n - Mitglied
Ich persönlich finde es Schade, da ich mit Verbänden Twinks meiner Freunde, welchen ich durch Inis und Raids ziehe mit einem Tick als nicht Heal Klasse voll heilen und so vor dem sicheren Tod bewahren konnte. Ebenso benutze ich aktuell den Lufa-Schwamm um mich von den Blutungseffekten der Falkosaurierer zu reinigen, aber Blizzard wird schon wissen, was se machen :)
0
0
Jasteni - Mitglied
Schön zu sehen das man nicht immer nur das Spiel mit neuen Inhalten vollstopft sondern alte Inhalte auch entfernt.
0
0
Nerotip - Mitglied
Schade drum, hat mir in Classic und BC einige Male den Arsch gerettet. Seitdem aber leider völlig sinnlos geworden, da das Wirken von Verbänden ständig unterbrochen wird.
0
0
Aegwinn - Mitglied
Wiedermal typisch Blizzard. Etwas ist nicht spannend -> Rauspatchen. Ja, erste Hilfe ist total unnötig geworden, seit sie die Klassen alle so gemacht haben, dass jeder sich heilen kann. Aber dann hätte man den erste Hilfe Beruf einfach ein Update geben. Aber ich sehe es schon, früher oder später verschwinden die Berufe komplett, so lieblos und unmotiviert sie die Berufe angehen. 

Ich freue mich auf die Classic Server, auf dem ich 1. Hilfe als Jäger wieder brauchen werde, wie soll ich mich sonst in einem BG heilen, während der Schurke gerade in meiner Eisfalle ist?
1
0
Ssar - Mitglied
Das ein oder andere Mal war es durchaus nützlich. Da aber heute in Kämpfen viel öfters Flächen- oder Areaschaden auftritt, kann man Bandagen kaum noch nutzen.
0
0
Reykur - Gast

Doch sein wir ehrlich: wird irgendwer diese vermissen?  

Ja, hat mir nämlich mehr als ein mal im Raid und auch wo anders den Arsch gerettet. Mal neben dem kleinen Spaßvogel der dafür gesorgt hat, dass auf Valithria immer ein Verbands-Debuff war.
Die einzigen Chars die bei mir keine oder nur dürftig Erste Hilfe geskillt haben waren, oh Wunder, meine Heiler.
 

 ... wurden alle Rezepte für Bandagen an den Schneider weitergegeben, was ziemlich logisch klingt.

Was genau daran logisch klingt musst du mir mal verraten. Weil sie mit Stoff arbeiten und Verbände aus Stoff bestehen? Da hört es aber mit Logik dann auch auf, denn ein Stück Stoff in Streifen reissen oder schneiden braucht meines Erachtenes keinen Schneiderwissen.

Ich gestehe, wenn ich mir demnächst für unverschämte Preise im AH Verbände kaufen soll, dann wird bei mir jetzt ein Slot in der Tasche frei, zumindest so lange bis mein Schnieder die Dinger kann und das wird dauern, der ist der letzte Twink der leveln darf.

Ist zwar ne Änderung die mir nicht gefällt, die ich als völlig unsinnig erachte und auch dem "Rollenspiel-Aspekt" im Spiel mal wieder mindert, aber es wird wohl bei den meisten Spielern nicht wirklich ins Gewicht fallen, vondaher wohl eine sinnige Änderung. Ich hätte es nettergefunden, wenn sie dem Beruf eher etwas mehr Zuwendung geschenkt hätten um ihn interessant zu machen, z. B. dass das Anwenden nicht unterbrochen werden kann.
0
0
Feit - Mitglied
Erste Hilfe leveln da fällt mir spontan als Hordler Arathihochland - Hammerfall ein. Wo man zum freischalten einer gewissen Skillstufe dort NPCs auf Betten heilen musste. Schwer, Schwerstverletzt und was sie nicht alle waren. Wenn Zuviele verstorben sind in einer gewissen Zeit durfte man von vorne beginnen.

Ansonsten naja immer mitgeskillt mit dem Main aber seit unzähligen Jahren nicht mehr wirklich benutzt. Werde ihn sicher nicht vermissen.
 
2
0
Eisenflamme - Mitglied
Noooooiin. Da wird sich mein Schutzkrieger irgendwie nackt fühlen. Für mich hat die Erste Hilfe immer zum Plattentank dazu gehört. Klar es die letzten Addons mehr nettes Gimmick aber gerade wenn ich an die Classiczeit zurück denke wird man nostalgisch. Da fällt mir immer die Quest in Theramore ein, wo man eine bestimmte Anzahl von Soldaten heilen musste in einem bestimmten Zeitlimit.
0
0
Nerotip - Mitglied
Oh ja, von der Quest habe ich noch Alpträume! Das Problem war auch, wenn ich mich richtig erinnere, dass man nicht weiter skillen konnte, hatte man diese nicht gemacht. Habe damals ewig dafür gebraucht :D
0
0
Baldur - Mitglied
Erste Hilfe war schon immer maximal fürs Solospiel nützlich und seitdem sich jede Klasse irgendwie selbst Heilen kann auch da nicht mehr wirklich. Außerhalb des Kampfes war die Regeneration mit Essen auch schon immer effektiver.
Der Beruf wäre vielleicht noch interessant geworden wenn es eine Art BR dort gegeben hätte ähnlich wie Kampfrausch durch Kriegstrommeln. Aber selbst dann ist es ein ganzer Beruf für genau eine nützliche Fähigkeit.
0
0
Morflack - Mitglied
Erste Hilfe war eher von Classic bis Wotlk nützlich ab da an nicht mehr
0
0
khalis - Mitglied
Lag halt u.a. daran das 1. Hilfe nie wirklich ab dahin skaliert ist. Hätten sie da etwas drann gemacht, wäre es selbst heute noch vom nutzen.
0
0
khalis - Mitglied
Tjo eine gute Entscheidung muss ich sagen. Hoffe aber immer noch darauf das Blizzard irgendwann noch einen kompletten Berufe rework macht aber das wird wohl zumindest mit WoW nicht mehr passieren.
0
2
PsychoDellyc - Mitglied
Da ich nie wirklich "Erste Hilfe" benutzt habe, trifft mich diese Entscheidung nicht. Allerdings habe ich das Bedürfnis ein paar "Erste Hilfe" Erfolge zu machen, damit ich noch ein paar Heldentaten bekomme^^.

Mfg Psycho
0
0