Battle for Azeroth - Keine PvP-Server mehr und weitere Inhalte für PvPler

Konnte man sich in Legion kaum noch retten vor neuen Features für PvPler, sah es bei der Präsentation der Inhalte für Battle for Azeroth ganz anders aus. Doch ein paar Neuheiten wurden dann doch angesprochen.

Veröffentlichung
am 05.11.2017 - 17:56
8
Zwar geht es in Battle for Azeroth um den Krieg zwischen Horde und Allianz, wie auch immer er auf einmal wieder so stark aufflammt, aber das bedeutet nicht, dass dies eine PvP-orientierte Erweiterung ist. Ganz im Gegenteil, es wurden kaum Inhalte für die PvPler vorgestellt. Alles was gezeigt wurde sind PvE-Inhalte. Nur die Insel Expeditionen haben einen optionalen PvP-Modus bekommen. Doch hier und da haben die Entwickler dann doch auch etwas über das PvP erzählt. Besonder  sinteressant ist dabei die Abschaffung der PvP-Server, so wie wir sie kennen.
 

Neues Schlachtfeld: Brodelnde Küste

In einem neuen Schlachtfeld, der Brodelnden Küste, kämpfen Spieler der Horde und der Allianz in Silithus um das Azerit, das an der Oberfläche blubbert. In diesem Schlachtfeld wird man ähnlich wie im Arathibecken dynamisch um Kontrollpunkte kämpfen. Allerdings erscheinen hier regelmäßig neue Kontrollpunkte, wenn Ressourcen erschöpft werden. Die Helden müssen sich gut mit denTeammitgliedern absprechen, um die gegnerische Fraktion zu bezwingen. Und weil dieses Schlachtfeld Teil der Handlung ist, die zu den Ereignissen von Battle for Azeroth beiträgt, wird es auch schon mit Patch 7.3.5 veröffentlicht.
 
 

Keine PvP-Server mehr, dafür PvP-Option überall

Das PvP-System hat sich seit der Veröffentlichung von World of Warcraft nicht grundlegend geändert. Allerdings haben so viele andere Systeme, von fliegenden Reittieren bis hin zu realmübergreifenden Zonen, die Weise geändert, auf die Spieler miteinander interagieren. Die Entwickler haben Feedback erhalten, das den Rückgang von Welt-PvP in den letzten Jahren beklagt hat. Gleichzeitig gibt es Spieler auf PvP-Servern, die diese Art von Gameplay nicht besonders mögen, aber auch nicht auf andere Server wechseln und ihre Freunde zurücklassen wollen. Mit Battle for Azeroth wird nun aber etwas versucht.

Der Grundgedanke des Plans der Entwickler ist, das PvP-Regelwerk auf allen Servern zu vereinheitlichen. Spieler werden individuell entscheiden können, ob sie am PvP-Gameplay teilnehmen wollen oder nicht. In den Hauptstädten kann man sich für das Welt-PvP anmelden und sich in eine PvP-Version der Spielwelt begeben, die von anderen Spielern belebt wird, die sich auch für das PvP angemeldet haben. Damit wird eine einheitliche Grundlage geschaffen, auf die das neue System für Welt-PvP aufbauen soll. Wer sich für die PvP-Erfahrung anmeldet, erhält kleine Boni wie zusätzlichen Erfahrungs- oder Rufgewinn, um das höhere Risiko auszugleichen. Die Art und die Tragweite dieser Boni werden in Zukunft noch häufig angepasst, damit sich keine Spieler gezwungen fühlen, am PvP teilzunehmen, obwohl sie die Art des Gameplays nicht mögen.

 

Sonstiges

  • Es wird zwei neue Arenen geben, die sich in Tiragarde und Zuldazar befinden.
  • Die Entwickler mögen die Klassen-Templates und Ehrentalente, weshalb das System wohl bleiben wird. Allerdings gibt es einige Anpassungen basierend auf dem Feedback der Spieler.
  • An der Belohnungsstruktur für das PvP wird wohl noch einmal etwas verändert.
  • Die PvP-Raufereien kamen sehr gut an und werden beibehalten sowie erweitert. 
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
oOArcticWolfOo - Mitglied
Finde ich eig. eine super Lösung bleibt abzuwaten wie es in der Praxis ausschaut. 
Ich mach eig. gerne Open PvP aber es gibt auch Tage da möchte ich einfach gemütlich meine World Quests machen und nicht von einer Gruppe Horde gegankt werden. Find ich gut so!
0
0
Ahriel - Mitglied
Cool... von mir vorausgesagt am 06. August 2017 in meinem Erweiterungsvorschlag: "...switch ingame between PvP and PvE (Servertyp)...": https://www.facebook.com/cameraboy2/posts/1450579468359983
Juhu, na endlich ingame wechseln... ^^ Ahriel Khaz'goroth
0
0
tesseract - Mitglied
Irgendwie versteh ich das System nicht ganz.
Wenn ich mich für Open World PVP anmelde, komme ich also in eine andere Phase, in der nur PvPler rumlaufen?
Ich kann also mit den Leuten als Pveler nicht Questen, Leveln, WQs machen usw. oder hab ich da jetzt ein Denkfehler drin.
Das würde ja für sehr schlecht besiedelte Server bedeuten, das die Welt noch unbewohnter aussieht.
Die eine hälfte hat dann Bock auf PvP und die anderen nicht, sollte die Community nicht mal wieder dichter zusammen gebracht werden, als sie immer weiter zu splitten?
Außerdem verstehe ich nicht, warum wird man für PvP belohnt, auf aktuellen PvP Servern gibts ja auch keine Bonis im Vergleich zu PvE Servern.
 
0
1
kionus - Mitglied
der Denkfehler ist, dass du PvP und arena Modus verwechselst. 
Natürlich kannst du mit allen von deiner Fraktion questen lvln etc. 
nur logischerweise nicht mit mitgliedern der anderen fraktion (was aber auch im PvE nicht geht)
man soll eine art ausgleich dafür bekommen, dass man open PvP beim lvln macht, da sind sie aber mit dem Tuning noch nicht so weit und wollten nichts genaueres sagen.
0
0
Winchester - Mitglied
@kronius
Ich befürchte der Denkfehler liegt bei Dir da es momentan wirklich sich anhört das es (selbstverständlich) gesplittet wird.
Aktuell ists ja so das man entweder auf nem PvP Server ist oder auf nem PvE und die Population dadurch gleich bleibt.

Später sind alles PvE Server. Wer aber PvP aktiviert landet in einer Phase der Spielwelt in der alle PvP aktiviert haben und ist somit sind die Server in 2 Phasen gespalten.

Wie es dann mit Grp aussieht weiss ich nicht aber ich kann mir vorstellen das es so abläuft wie aktuell bei den WQ-Gruppen = das es daran entschieden wird welche Phase der Gruppenleiter aktiv hat.

Um leere Server nicht noch leerer wirken zu lassen sollten sie dann eventuell erneut Server zusammenlegen. Was dann auch leichter wäre da ja dann nur noch die Trennung zwischen RP-Server oder non-RP-Server existiert.
 
0
0
Nymeria - Mitglied
Wenn du dich für PvP flaggen lässt kommst du nur mit den Spielern in einen Shard, welche sich ebenfalls für PvP angemeldet haben. Dort kannst du natürlich auch leveln, questen usw., statt dich zu prügeln. Wenn du das tust - also questen etc. - bekommst du eine zusätzliche Belohnung, weil das Questen unter PvP-Bedingungen ja schwieriger ist und zudem länger dauert als unter PvE-Bedingungen. Durch Cross-Realm wäre die Welt dann auch nicht unbewohnter, als sie es bislang ist. Auch hier will Blizzard erst mal abwarten, wie das Feature von der Community angenommen wird. Ich persönlich finde es gut, dass z.B. das Ganken von Low-Level-Quest-NPCs nicht mehr möglich sein wird. Wer kennt es nicht, du willst bloß deine Quest abgeben, aber der dafür zuständige NPC wird von nem Totenkopf gecampt, der ihn immer wieder wegbasht ... da kommt doch Freude auf. 
1
0
Ctekk - Mitglied
@Nymera - das gabs doch eh schon lange nicht mehr. Für mich hat das früher immer zu einer lebendigen Welt dazugehört. Auch mal sich ärgern und im /1 darüber Luft ablassen und andere Highlevel hinzuziehen. 

Ich befürchte jetzt wird kaum mehr einer beim Leveln PVP an haben.
0
0