Battle for Azeroth - Überarbeitung der niedrigstufigen Levelerfahrung durch Skalierung!

Zwar wird die alte Welt nicht überarbeitet, doch Blizzard möchte trotzdem das Problem der ziemlich kaputten Levelphase beheben. Dazu wird die Skalierungs-Mechanik auf alle alten Gebiete ausgeweitet. Wie genau, das erfahrt ihr hier!

Veröffentlichung
am 05.11.2017 - 16:12
14
Geht es nach Twinkern, gibt es die folgende Meinung: seit Cataclysm ist die Levelphase von World of Warcraft total zerstört und Warlords of Draenor hat dem Ganzen dann durch den Item Squish noch den Gnadenstoß gegeben. So Unrecht haben sie dabei auch nicht, denn wer heutzutage mal einen neuen Charakter hochspielt, der wird merken, dass sich dies von vorne und hinten nicht mehr wirklich toll anfühlt. Die Lore ist komplett zerstreut und undurchsichtig, viele Gegner sterben nach einem Angriff, Quests in Gebieten werden schneller grau als man sie annehmen kann und eigentlich sollte man eh nur über Dungeons leveln. 

Die Probleme sind natürlich auch den Entwicklern bekannt und seitdem das System der Levelskalierung in Legion eingefügt wurde, wurde sowohl von der Community, als auch von Blizzard selbst darüber gesprochen, dass es gut wäre, wenn das System auch auf die alten Levelgebiete ausgeweitet wird. Das hört sich natürlich leichter gesagt an, als es getan ist. Denn viele Dinge müssen dabei beachtet werden. Doch es wurde ein Konzept entwickelt und mit Battle for Azeroth wird nun endlich die Levelphase verbessert. Wobei, so ganz stimmt das nicht. Denn diese Überarbeitung findet bereits mit Patch 7.3.5 statt! 
 

Die bisherigen Informationen

  • Es wird keine Überarbeitung der Gebiete an sich geben. Der aktuelle Stand bleibt.
  • Es wird die gleiche Mechanik verwendet, wie es in Legion der Fall war. Sprich, das Level der Gegner passt sich dem des Spielers an.
  • Um das Problem zu verhindern, dass hochlevelige Spieler es nicht schaffen irgenwelche eigentlich schwächlichen Defias in Westfall zu besiegen, wird das System mit minimalen und maximalen Stufen ausgestattet. 
  • Einzelne Gebiete skalieren dann in einer bestimmten Reichweite, die jedoch größer ist, als die, die es aktuell gibt:
    • Startzonen - 1 bis 10
    • Classic - 10 bis 60
    • Burning Crusade und Wrath of the Lich King - 60 bis 80
    • Cataclysm und Mists of Pandaria - 80 bis 90
    • Warlords of Draenor - 90 bis 100
    • Legion - 100 bis 110
  • Die komplette Skalierung wird auch auf die Dungeons angewendet. Heißt also, dass dann z.B. die Todesmienen nicht mehr nur von Level 16 bis 21 interessant sind.
  • All diese Verbesserungen an der Levelphase werden bereits auf dem PTR für Patch 7.3.5 testbar sein, der demnächst erscheint. und dann auch vor Battle for Azeroth auf die Liveserver kommen.
 
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
nagoras - Mitglied
Wuhuuuu nie wider mop ud in BC/LK nur das beste machen nice =D leveln wo man will wuhu sowas habe ich mir gewünscht
0
0
rathura - Mitglied
Die Skalierung der Levelgebiete war längst überfällig und bringt mir endlich das zurück was mir immer gefehlt hat. Gebiete aufgrund der Story durchzuspielen.

Für mich die beste und wichtigste Ankündigung der Blizzcon. Sogar vor Classic Servern :D
2
1
Glurak - Mitglied
Bin froh das es keine überarbeitung gibt ich hasse es schon das es die klassischen gebiete nicht mehr gibt. Neulinge bekommen gar nicht mit wie die story etc abgeht.   Hätte es gut gefunden hätte man für cata eine pahsing technology genommen. So wie es jetzt mit Darnassus und Undercity sein wird.
0
0
Andi - Staff
Also ich persönlich finde es richtig richtig richtig riiiiiichtig schade, dass sie das so nun umgesetzt haben. Vor allem eine Überarbeitung der Welt hätte so gut in dieses Addon gepasst. Das nervt mich schon fast....
2
0
Ryukatsu - Mitglied
Da muss ich dir allerdings recht geben. Es wäre echt schön, wenn die Welt endlich wieder überarbeitet wird. Aber vielleicht besteht ja eine Hoffnung für 9.0
0
0
Barian - Mitglied
Ich tippe tatsächlich eher auf 9.0 für eine weitere komplett Überarbeitung. Der Krieg zwischen Allianz und Horde weitet sich jetzt zwar aus, aber viele der betroffenen Gebiete bestehen praktisch jetzt schon nur aus dieser Thematik, z.B das Eschental und das Steinkrallengebirge.
Wenn während des Kriegs aber einiges zerstört wird, ist es wahrscheinlich schlichtweg einfacher diese Änderung nach dem Addon zu implementieren anstatt jedes mal möglichst aktuell. Vorallem falls dann vielleicht noch irgendwelche Änderungen durch Nzoth dazukommen. *Aluhut aufsetz*
0
0
Andi - Staff
@Barian: Das habe ich mir auch schon gedacht. Vor allem wenn dann noch die alten Götter loslegen und alle zerstören, wäre eine Überarbeitung recht gut. :D
1
0
Ernie - Mitglied
viele wünschen sich das ja aber der aufwand für den nutzen wäre einfach zu groß. 
es einfach so zu machen lohnt sich nicht. wenn dann müssten die alten gebiete auch integriert werden und das neue addon. 
der der den alt levelt will eh bloß schnell durch und so viele die neu anfangen gibt es glaube ich nicht. aber selbst die wissen dass sie schnell max werden müssen. 
also überarbeiten und integrieren wäre gut. 
0
0
oOArcticWolfOo - Mitglied
Daran ist Blizzard aber selbst schuld weil sie einfach nicht einfügen wollen in die Alte Welt und das finde ich so Traurig in diesem Spiel man spricht zwar immer WoW hat ja soo eine tolle große Welt aber davon wird halt nur gefühlt 5% genutzt und das sind meist die Endcontent gebiete. Blizz sollte endlich mal anfangen Features rein bringen was jede Welt interessant macht und ich spreche jetzt nicht von Alt Content! 

Auch das Level System ist halt in WoW total für den Arsch es macht im allgemeinen kein Spaß weil es immer nur um den Endcontent dreht dabei sind hier sehr viele und große Potential lücken WoW auch beim Leveln interessant zu machen.

Aber das sind Wünsche über Wünsche die nicht in Erfüllung treten werden.
1
1
Nymeria - Mitglied
Also ich persönlich level gerne, und zwar nicht nur durch Dungeons, sondern durch Questen - das macht das Spiel für mich immersiver (ja, so etwas gibt es tatsächlich!) Daher freu ich mich über diese Neuerung, auch wenn mir eine "überarbeitete alte Welt" gefallen hätte. Entweder kommt das tatsächlich im übernächsten Addon, oder der Aufwand wäre größer als der daraus resultierende Nutzen für Blizz. Zwar glaube ich, dass immer noch genügend neue Spieler mit WoW beginnen, aber damit kann ich auch völlig falsch liegen. Und selbst wenn, gibt es vielleicht nicht so viele Exoten, die das Questen genießen. Aber: die Hoffnung stirbt zuletzt! - Nebenbei, ich hatte es so verstanden, dass es bereits mit 7.3.5 live geht, das mit PTR muss ich überhört haben? Doch es kommt auf jeden Fall VOR der neuen Expansion live, oder?
0
0
Han2020 - Mitglied
@oOArcticWolfOo ich bin da ganz bei dir. Als die Invasionen der Legion auf Azeroth stattfanden, hatte ich dieses Feature total gefeiert. Endlich wieder in der "alten Welt" spielen. Endlich neuer Content in der alten Umgebung (die gefühlt gar nicht mehr so alt war, da man nach 6 Erweiterungen vieles gar nicht mehr so in Erinnerung hatte).

Finde es ansich schade, dass es die neuen Inseln gibt. Die Rückeroberung von Horde- bzw. Allianzgebiete, neue Konflikte in anderen Gebieten, das wäre doch mal schön gewesen...
0
0