Battle for Azeroth - Weltbosse aus alten Erweiterungen nun auf Weltkarte markiert

11. Juli 2018 - 07:39 Uhr 7 erstellt von Andi
World of Warcraft hat schon mehr als ein Jahrzehnt auf dem Buckel und somit hat sich auch ein entscheidender Vorteil zur Konkurrenz gebildet. Dadurch, dass alle paar Jahre ein Addon veröffentlicht wurde, mit dem eine Vielzahl von neuen Inhalten kam, gibt es heutzutage so unfassbar viele verschiedene Möglichkeiten sich als Alleingänger oder nur mit ein paar Freunden zu beschäftigen. Man kann nämlich äußert gut in die vielen alten Raids und Dungeons hineingehen, um dort seltene Beute abzugreifen. Favoriten dabei sind natürlich Haus- sowie Reittiere.

Und auch die älteren Weltbosse zählen dazu! Vor allem die von Mists of Pandaria, die durch ihr "Alter" schon sehr viel einfacher zu besiegen sind, als es noch früher der Fall war. Vor knapp zwei Jahren wurde ihr Respawn-Timer stark reduziert, damit Spieler sie öfters abframen können. Doch es ist natürlich unpraktisch, wenn man gar nicht weiß, wo sie stehen und ob sie da sind. Battle for Azeroth bringt eine Hilfestellung, den ab Patch 8.0.1 werden die Weltbosse aus den Erweiterungen Mists of Pandaria sowie Warlords of Draenor direkt auf der Weltkarte markiert. Perfekt für alle Orientierungslosen! 
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
kaito - Mitglied
Wäre die Frage, ob sie beim Sha des Zorns auch die Position immer mit ändern, da der ja immer wieder wo anders autaucht.
1
1
Metac - Mitglied
Nein, er hat seit ewigkeiten schon einen festen Spawnpunkt, dafür wurde damals die Respawnzeit erhöht
2
1
Vibrantlove2000 - Mitglied
Der hat sein festen Platz jetzt Westlich vom Flugpunkt einfass.
0
0
chip - Mitglied
Erscheint die Markierung auf der Map nur wenn sie wirklich da sind oder immer?
0
0
Lisann - Mitglied
Find ich prinzipell ganz nett. Jetzt müssten nur noch die Positionen stimmen... Rukhmar flattert weiter nördlich um Himmelsnadel rum und das Sha (mit ursprünglich 4 verschiedenen Spawnpunkten) spawnt heutzutage n Tickchen weiter westlich als auf dieser Karte markiert.
Ist jetzt die Frage, ob es sich um nen Beta-Bug handelt, der noch gefixt wird oder ob Blizz Spaß an Verwirrung hat. Hin und wider scheint leider Option zwei der Fall. : /
1
0