Blizzard greift wieder durch: Bann-Strafen für Verkäufer von Clear-Runs gegen Echtgeld!

Clearruns von Raids oder mythisch-plus Dungeons gegen Echtgeld sind ein gutes Geschäft für Progress-Gilden in World of Warcraft. Doch nun ist erst einmal Schluss damit! Blizzard hat wieder den Bann-Hammer geschwungen!

Veröffentlichung
am 11.08.2017 - 08:14
15
Ihr kommt mit eurer Raidgruppe nicht weiter, hättet aber gerne bestimmte Ausrüstung, Erfolge oder gar Reittiere aus dem Raid? Die Lösung für viele Spieler: Clearruns bei Progress-Gilden kaufen! Diese werden sowohl für In-Game-Gold, als auch für Echtgeld angeboten. Letztere Option ist aber natürlich verboten, wie in den Nutzungbestimmungen des Spiels steht. Schade für die Anbieter, denn laut den Gilden, die dieses illegale Geschäft betreiben, ist es recht lukrativ. Aber ist es das nicht immer, wenn etwas illegal ist? 

Und nachdem Blizzard bereits im März eine größere Bann-Runde gestartet hat, wurde nun erneut der Bann-Hammer geschwungen! Wie viele Account gesperrt wurden, wurde nicht erwähnt. Schaut man sich aber ein wenig im Internet um, hat es auch Spieler von TOP-Gilden getroffen. Wie hoch die Strafen ausfielen, wurde nicht bekanntgegeben. Es wurde zusätzlich erwähnt, dass der Verkauf von Clearrungs und seltenen Items gegen Gold vollkommen legitim ist und Spieler deshalb auch nicht gebannt werden. Sollte es jedoch zu Accountsharing-Aktionen dabei kommen, könnte es gut sein, dass doch ein Bann verhängt wurde. Denn auch dies verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von World of Warcraft.
 Recent Actions Against ToU Violations 
We’ve recently taken action against a number of accounts that were actively participating in and/or advertising the sale of in-game raid or dungeon clears in exchange for real-world currency. Such behavior is a clear violation of the World of Warcraft Terms of Use.

Additionally, we’ve issued smaller actions against players who were found to be sharing account details in order to gain a competitive advantage during raid progression. Account sharing of any kind is against the World of Warcraft Terms of Use, and will not be tolerated. While the penalties applied as part of these actions were relatively minor, we intend to apply much harsher penalties for such behavior in the future.

As a reminder, in order to ensure fair play and competitive integrity, we closely monitor these and other activities that violate the Terms of Use. This includes selling in-game services for real money, exchanging accounts or characters, and similar violations done with the intention of gaining a competitive advantage in raid progression (such as the purchase or transfer of geared characters or accounts between owners).

Note that while selling assistance with obtaining items, achievements, PvP rating, or other in-game benefits for real-world currency is against the Terms of Use, selling those things in exchange for in-game gold is perfectly legitimate. Players should not feel as though participating in a “gold run” is going to result in negative action taken against their account.
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
plaetzchen - Mitglied
Die Leute juckt so ein Ban 0.... Weil wenn sie es richtig machen! Es mit dem 2. Account machen ;-) Quasi nebenher schon 3 und 4. Account hoch spielen. Wer es mit dem Mainaccount macht, selbst schuld.

Das Geld was man in der Zeit bei solchen Boosts verdient, darf man nicht unterschätzen. Die machen eine Menge Kohle damit.

Ein Freund z.b. wurde auch gebannt, der hat sich bei ebay einfach en neuen Account mit mehreren 110er Chars gekauft und boostet wieder gegen Geld ;-)

GZ Blizz.....
1
1
Carnazy99 - Mitglied
Wie lang werden die Leute den gebannt? Permanent oder Temporär? Und was passiert mit den Käufern denen passiert nichts sondern nur den Verkäufern?
0
0
plaetzchen - Mitglied
Es gibt keine perma bans mehr... Deutsche Gerichtsurteil und so... Blizz darf maximal 6 Monate einen Ban aussprechen!
0
0
Muhkuh - Mitglied
Es gibt keine perma bans mehr...

Natürlich gibt es weiterhin Permabanns - Hausrecht und so - und auf dessen Basis darf der Anbieter immer noch selbst entscheiden, wen er sein Produkt nutzen lassen will und wen nicht.

Man kann auch einem Wirt nicht verbieten, wem er sein Essen verkauft und wem nicht - darf er sich selbst aussuchen.
0
0
Carnazy99 - Mitglied
Gehen die Bans nur an die Verkäufer? Oder werden auch Käufer gebannt? Oder die Sachen entfernt
0
0
plaetzchen - Mitglied
Muhkuh, du hast leider keine Ahnung. Das sieht man an deinem banalen Beispiel mit dem Wirt... Gesetze sind Gestze. Eine Strafe hat nichts mit dem Hausrecht zu tun. Es ist auf sehr vielen Seiten, sogar im US und EU Forum bekannt, das maximal nur noch 6 Monate gebannt wird. Es geht hier um Deutschland!!!! Wie es in anderen Ländern aussihet, keine Ahnung.

Wie gesagt, Deutschland maximal 6 Monate....

Top Streamer hat vor kurzem erst seinen Account nach genau 6 Monaten wieder bekommen...
1
0
Carnazy99 - Mitglied
plaetzchen kann man das irgentwo nachlesen? Das heißt auch Leute die sich zb Arena Boosts kaufen Gladiator oder sonstiges mit Acc Play. Können nicht permanent gebannt werden?
0
0
Nyks - Mitglied

 Aber ist es das nicht immer, wenn etwas illegal ist? 

Ich finde gut, dass Blizz hier durchgreift, und halte persönlich nichts von Sellruns ... soviel vorweg.
Aber: Ein Sellrun ist nicht illegal. Um illegal zu sein, müssten die Sellruns durch Gesetze verboten sein.
Es verstößt lediglich gegen die Nutzungsbestimmungen von Blizzard, die dann von ihrem "Hausrecht" Gebrauch machen können.
0
2
Faen - Mitglied
In Rahmen von World of Warcraft ist das Echtgeldbezahlen für Seltene Items und Mounts etc Illegal, Punkt fertig aus, Herr Anwalt.
1
1
Teron - Mitglied
Ich verstehe auch die Leute nicht, die sich sowas kaufen. Auch nicht gegen Ingame-Gold. Es sollte doch nicht das Ziel sein sich auszurüsten, sondern Bosse zu legen. Und reicht das Gear dafür nicht, nimmt man halt den Content davor, um sich auszurüsten. Und wenn man einen trotzdem nicht schafft, so muss man halt an sich arbeiten. Achja ich vergaß: Es hat ja niemand Zeit für sowas, weil ja eh keiner Lust hat WoW zu spielen und es sind immer die anderen schuld. Aber man erhält doch keine Befrieidgung, wenn man sich Items und Erfolge kauft und auf Mounts durch Dalaran fliegt, die man nicht verdient hat.

Klar, die die sowas verkaufen gehören gebannt, aber verstehen tue ich diese Leute. Die Käufer sind nur Angeber und Blender. Gäbe es keine Nachfrage so gäbe es auch kein Angebot.
0
3
Winchester - Mitglied
Ich habe mir auch schon nen Curve erfolg gekauft für gild. Dabei ging es mir aber nicht ums haben um anzugeben sondern um damit in Gruppen mitgenommen zu werden da überall curve AV verlangt wird bereits in der zweiten woche des neuen Raids sofern man nicht mit Grp spielen mag die schon bei 3/9 wipen und sich auflösen oder 4h boss 3 tryn.

Das Gear und die Erfahrung habe ich oroblemlos für Hc clear minimum aber eben nervten immer die Randomgruppensuche.

Aber mittlerweile habe ich die perfekte Gilde gefunden und muss nicht mehr aus nen gekauftes AV zurückgreifen um in Raids zu kommen die zu meinem Spielstil / Equip passen.
 
0
1
Benni - Mitglied
das ist doch das tolle am freien handel in wow man kann auf mehreren wegen sein ziel erreichen
 
0
1
plaetzchen - Mitglied
Teron.

DU darfst eins nicht vergessen. Manche Spieler verdienen sehr viel Geld in ihrem Beruf und denken sich, warum soll ich Stunden lang in einem Pixel Spiel die Zeit verbringen^^ Für die sind das Peanuts.

Genauso gibt es in WoW Spieler, die den ganzen Tag in kurzer Zeit sehr viel Gold farmen, die kaufen sich dann einfach davon die Boosts.
0
1