10. Januar 2020 - 14:11 Uhr

Classic - Phase 3 kommt am 13. Februar mit neuen Inhalten!

Patch 8.3 steht kurz vor dem Release und da holt Blizzard direkt die nächste Ladung an Content aus der Entwicklungsabteilung hervor. Allerdings nicht für Battle for Azeroth, sondern für World of Warcraft: Classic. Denn die dritte Endgame-Phase wurde angekündigt. Nachdem Phase 2 sich eher an die PvP-Spieler widmete, können nun die PvEler jubeln. Das große Highlight ist dabei der neue Raid Pechschwingenabstieg mit Endboss Nefarian und neuer Beute. Außerdem gibt es neue Rufbelohnungen bei diversen Fraktionen, die damals mit Patch 1.6 und 1.7 nachträglich eingefügt wurden. Ebenso wie die Klassenquests auf Stufe 50, die den Charakter in den Versunkenden Tempel führen.

All das wird abgerundet durch den Dunkelmond-Jahrmarkt, der ebenfalls endlich seine Tore öffnet. Speziell die Dunkelmond-Karten sind dabei natürlich das Highlight, die dann gefarmt werden können. Am 13. Februar ist Stichtag, doch bereits vorab wird es auf den klassischen Servern teilweise Neuheiten zu sehen geben. Folgend findet ihr die wichtigsten Daten und Infos in der Übersicht. In den kommenden Wochen werden wir dann auch entsprechende Guides für den neuen Content bereitstellen.


Phase 3 in der Übersicht

 NEUE INHALTE FÜR WOW CLASSIC AM 13. FEBRUAR 

Am Donnerstag, dem 13. Februar um 00:01 Uhr MEZ werden wir die folgenden Inhalte für WoW Classic gleichzeitig auf allen Realms freischalten:


Pechschwingenhort

In den dunklen Aushöhlungen der Bergspitze nimmt Nefarian, der älteste Sohn von Todesschwinge, einige seiner grauenvollsten Experimente vor, in denen er mächtige Wesen wie Marionetten kontrolliert und die Eier verschiedener Drachenschwärme mit entsetzlichen Ergebnissen kreuzt. Sollte er erfolgreich sein, stehen noch fürchterlichere Ereignisse am Horizont. Und dennoch ist der Herrscher des Blackrocks kein einfacher Wissenschaftler – er ist ein riesiger Drache, in seinem Schlupfwinkel festgesetzt. Kann er wirklich durch sterbliche Hände bezwungen werden?

Die Abstimmungsquest „Blackhands Befehl“ für den Pechschwingenhort wird ab morgen am Freitag, dem 10. Januar, auf allen Realms verfügbar sein.


Klassenquests ab Stufe 50

Alle Charaktere, die Stufe 50 erreicht haben, können jetzt bei Klassenausbildern in den Hauptstädten klassenspezifische Questreihen beginnen. Als Belohnung für diese Quests könnt ihr euch einen von drei mächtigen, seltenen Gegenständen aussuchen.


Neue Rufbelohnungen

Die Fraktionshändler der Argentumdämmerung, Thoriumbruderschaft, Holzschlundfeste, Schildwachen der Silverwing und Warsongvorhut bieten euch jetzt Gegenstände als Rufbelohnungen an, die im ursprünglichen WoW in den Patches 1.6 und 1.7 eingeführt wurden.


Ewige Quintessenz

Spielercharaktere, die die Quest „Hände des Feindes“ abgeschlossen und bei den Hydraxianern den Ruf Respektvoll erreicht haben, können jetzt bei Fürst Hydraxis die Ewige Quintessenz erhalten.


Der Dunkelmond-Jahrmarkt öffnet seine Tore

Für den Dunkelmond-Jahrmarkt hat Silas Darkmoon Exotisches aus der ganzen Welt (und darüber hinaus!) zusammengetragen, um alles zu feiern, was in Azeroth wundersam und geheimnisvoll ist. Der Jahrmarkt schlägt zwar meist seine Zelte an unbekannten Orten auf, von Zeit zu Zeit macht er aber auch in Mulgore und im Wald von Elwynn Halt. Bevor der Jahrmarkt seine Tore öffnet, werden euch Marktschreier in Orgrimmar und Eisenschmiede auf seine bevorstehende Ankunft aufmerksam machen.

Der erste Dunkelmond-Jahrmarkt in WoW Classic beginnt Anfang Februar. Ab Freitag, dem 7. Februar könnt ihr die Marktschreier und die Aufbauarbeiten beobachten, die Festlichkeiten selbst beginnen am Montag, dem 10. Februar. Haltet Ausschau nach den vielen Dunkelmond-Karten für die Bestien-, Elementar-, Portal- und Kriegsfürstenkartensets, die ab Mittwoch, dem 5. Februar von Gegnern und Bossen fallen gelassen werden.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.