Diablo - Offizieller Tweet: Die BlizzCon wird ziemlich cool dieses Jahr!

Weiterhin hält sich Blizzard eher bedeckt, was die Zukunft des Diablo-Franchises angeht. Doch das was kommen wird, lässt nun ein neuer offizieller Tweet klarer denn je erscheinen.

Veröffentlichung
am 20.08.2016 - 20:03
15
Weiterhin hält sich Blizzard eher bedeckt, was die Zukunft des Diablo-Franchises angeht. Nachdem es vor einigen Wochen von einem Insider die Information gab, dass alle Inhalte, die für eine Erweiterung von Diablo 3 eigentlich geplant waren, bereits durch Patches ins Spiel gelangt sind, ist es auch fraglich, ob überhaupt ein zweites Addon für den dritten Teil der beliebten Spielereihe herauskommen wird. Doch das was kommen wird, lässt nun ein neuer offizieller Tweet klarer denn je erscheinen.

Wieso auch nicht? Schließlich ist das Universum von Diablo nicht unbeliebt und Teil 3 hat sich sehr gut verkauft. Leider gab es diverse Kinderkrankheiten und falsche Designentscheidungen, die erst einmal ausgebügelt werden musste. Heutzutage läuft der Titel dafür sehr rund. Trotzdem warf dies natürlich ein schlechtes Licht auf das Spiel. Jedoch feiert Blizzard dieses Jahr das 20. Jubiläum von Diablo und gepaart mit dem neuen Tweet sollte man meinen, dass irgendwas angekündigt wird, was mehr als nur ein neuer Patch ist.
 
Viele hoffen natürlich darauf, dass Diablo 4 angekündigt wird. Aber nach einer so kurzen Zeit wäre dies schon sehr untypisch. Aber wer weiß, vielleicht will das Team mit dem dritten Teil einfach abschließen, da vieles falsch gelaufen ist. Zeit für ein ganz neues Kapitel? Oder wird es doch eine zweite Erweiterung? Möglichkeiten gibt es dafür mit Sicherheit, aber darf man dem Insider vertrauen, wird daraus eher nichts. Zudem haben in letzter Zeit viele Lead Designer die Spieleschmiede verlassen, was ebenfalls ein Grund dafür wäre, dass eher schlechte ... Schwingungen ... herrschen.

Was sich viele natürlich schon seit langer Zeit wünschen ist ein Remake von Diablo 2 oder gar Teil 1 mit der Grafik vom aktuellen Spiel. Features sollten natürlich so gut es geht beibehalten werden. Jedoch hätten wir auch nichts gegen diverse Tweaks und Verbesserungen an Dingen, die eher unhandlich waren. Zu guter Letzt wäre es auch denkbar, dass Blizzard Diablo mit einem komplett neuen Genre paart. Weg von Hack&Slay, hin zu ... MMO? RPG? Oder sonst was. Die aktuelle Suche nach einem Game Director für ein neues Projekt im Universum von Diablo würde dafür sprechen.
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
Eyora - Mitglied
Diablo ist eigentlich ganz cool. Aber in der Story ist der Wurm drin. Diablo stirbt und kommt wieder, stribt und kommt wieder etc.
Das einzig spannende ist wie er wieder kommt aber wie es ausgeht weiß man zu beginn schon. Er kommt wieder und stirbt.
0
0
FreakOfLight - Mitglied
Einfach abwarten was die Blizzcon bringt und keine vermutungen aufstellen wie World of Diablo oder D4 oder ein Addon. Die Entwickler werden schon wissen was sie bringen und was nicht
0
0
VeriteGolem - Mitglied
Kurze Zeit? Wieso weil zwischen D2 und D3 10 Jahre vergangen sind? Noch nicht gemerkt? Seit Activision mitmischt ist Blizzard extrem kommerziell ausgerichtet und will gefälligst die lohnenden Franchises melken. Die Qualität von Blizzspielen ist immer noch gut, aber nicht mehr so perfekt wie noch 2004.

Es wurde übrigens mal 2 Addons für D3 angekündigt aber eigentlich ist das auch wurscht, denn Reaper of Souls kostete auch VOLLPREIS. Storytechnisch wäre D4 logisch. Die Seelen der Übel sind frei, alles auf Anfang, Runenwörter inc.. D4 bedeutet aber auch neue Engine, neue Klassen, neues Balancing, neuer Endcontent, neue Cinematics......ich tippe auf ein weiteres "Addon".

Ein MMORPG halte ich für nicht wahrscheinlich. Der Markt ist quasi tot, die Anteile liegen zu 90% bei Blizz, der Rest teilt sich unter FF14 und den BilloP2W Asiagrindern incl Guildwars 2. Keiner mit Verstand entwickelt noch ein MMORPG. Blizzard will Games wie Hearthstone, HOTS oder Overwatch die relativ einfach sind aber gut zum Abcashen, insbesondere Overwatch zeigt wohin der Hase läuft. Das Game ist poliert, aber es steckt recht wenig drin. Einfache Maps, davon wenige. Die Helden wirken auch hingeschludert. Die klasse eines Team Fortress erreicht es so nicht. 

Project Titan wurde nicht umsonst eingestellt. Riesenprojekt für Millionenkosten die die Spieler lange binden ohne das die dauernd Geld ausgeben und wo man sich anstrengen muss um Abos zu halten? Wozu? Mit einem DOTA und ein paar Skins verdient man mehr. Jeden Monat ein Hero und den Shop gut gefüllt, Profit.

MMORPGs sind nicht lukrativ. World of Starcraft oder WOD wird es nicht geben. Ein Borderland\Destiny Klon oder irgend was mit Survival wird sicher noch von Blizz kopiert, oder ein World of Tanks. Guckt euch die erfolgreichsten Spielkonzepte auf Steam an, dann wisst ihr was Blizz kopiert. Die eigenen Marken interessieren sie nicht, die haben klar gemacht das ein RTS ob Warcraft oder Starcraft so schnell nicht kommen wird, wahrscheinlich gar nicht. Hack and Slays in ISO gehen auch nicht mehr, heute regiert das FPSH&SMMO.

Ein Diablo 4 mit aktiven Kampfsystem in 3rd Person oder ein Shooter ala Destiny im Starcraftgewand. F2P und mit Shop. Das ist ein Konzept das Blizztivision gefällt. Mit Crafting, Survival und viel Shop\Skins.
0
0
Kethesta - Mitglied
Naja... "wird cool dieses Jahr" liest sich eher wie ein üblicher Marketingspruch. Ich würde das nicht unbedingt überbewerten.

Aber wenn ich dann doch auf den Hypezug aufspringe, warum nicht ein World of Diablo anstelle eines WOW 2? Dagegen würde nur sprechen: Noch ein Fantasy MMO von Blizzard? Da hätte ich eher auf World of Starcraft getippt...

Wenn man alle Titel mal durchdenkt, wäre aber auch Diablo am naheliegensten, was ein "cooles" Announcement versprechen kann - SC2 ist zuende, WOW + HS + HotS ganz frisch, Overwatch am Rande neue Pläne
0
0
gpfreak - Mitglied
Man sollte auch bedenken wie es bei warcraft lief. Drei Teile und dann kam WoW. 
0
0
Sweaper - Mitglied
Ihr täuscht euch alle... es wird ein Mashup aus D1-3 in einem Spiel... D3 bekommt die Story von D1 und D2 als Spielbare Inhalte und als HD remake rein und die alten Klassen werden somit auch freigeschaltet und D4 wird auch angekündigt und Trump wird Papst!



Ps.: sry... hab mich etwas mitreißen lassen... :s
1
3
Stygia - Mitglied
Das wäre in der Tat etwas was ich spielen würde :D Sanctuario ist definitiv groß genug um als Spielwelt für ein MMORPG herzuhalten.^^
1
0
Sweaper - Mitglied
World of Diablo... schon wieder WoD?... das kann nichts gutes werden... :(
0
0
Lupus - Mitglied
Ich denke es wird wenn überhaupt ein DLC vielleicht auch nur ein großer Content-Patch, Diabolo 4 würde mich zwar extrem freuen allerdings denke ich ,dass das für Blizzard einfach zu schnell wäre, wie lang hat Diabolo 3 gebraucht ? 11 Jahre oder sowas ? Da glaub ich nicht das nach 2 Jahren (also mit den Konsolen Ports) schon das neue Diabolo kommt.
1
1
oOArcticWolfOo - Mitglied
Außerdem ist eh schon bekannt das es 3 DLCs geben wird von daher wird es so was wie ein neues Spiel vorerst nicht geben.
0
2
khalis - Mitglied
Die Quelle hätte ich auch mal ganz gerne. Weil in den letzten 2-3 Jahren klang es eher danach als wird es kein weiteres Addon mehr geben. NAch dem Recruting was man so sieht, hat Blizzard auch eher Prio bei der Entwicklung von WoW und zukünftiger Projekte wobei man da ein D3 Addon oder gar D4 nicht ganz ausschließen sollte. Für mich wäre ja schon ein Remake von D1+D2 ein Hoffnungsschimmer aber Blizzard darf sich so etwas wie in den letzten 2 Jahren bei der Blizzcon bezüglich D3 never ever mehr erlauben. Da war ja D3 wenn überhaupt nur ein Absolutes Randthema und das bei mittlerweile ca 40 Millionen Verkaufte Einheiten.
1
0