Die Parallelen zwischen den Cinematics von Arthas aus WC3 und Lordaeron!

Es ist schon faszinierend, wie viel Liebe und Details die Entwickler in die Cinematics von World of Warcraft stecken. Auch im Spiel selbst. Das neuste kurze Filmchen aus Lordaeron weist so einige Parallelen zu Arthas aus WC3 auf.

Veröffentlichung
am 08.08.2018 - 11:56
25
Fans von Warcraft III werden bei dem neusten In-Game-Cinematic, welches während der Schlacht um Lordaeron abgespielt wird, wahrscheinlich etwas bemerkt haben. So gleicht die Szene, in der Anduin mit Genn, Alleria und Jaina in den Thronraum kommt, sehr stark dem kleinen Filmchen aus dem RTS, wenn Arthas mit seinen Anhängern nach Lordaeron zurückkehrt, um seinen Vater zu töten. Ein ziemlich cooler Zug von Blizzard. Die Frage ist jedoch, ob das einfach nur so gemacht wurde oder ob dort ein tieferer Sinn hinter steckt.

Zu Beginn der Szene, sehen wir die Gruppe der Allianz aus dem Glockenturm heraus. So wie Arthas die Burg betritt. Auch ein Kamerschwank in den Himmel wird gemacht. Dabei schaut Anduin nach oben, so wie es Arthas getan hat. Die Szene wechselt in den Thronraum und die Kamera zeigt auf die großen Eingangstüren. In beiden Cinematics gleich! Als nächstes kommt Anduin mit drei Begleitern hinein. Auch Arthas betrat den Raum mit drei Begleitern. In beiden Cinematics wird zudem der Raum einmal von oben gezeigt und danach liegt die Kamera neben dem Thron. Im Falle von WC3 sieht man dort Arthas Vater sitzen, im Falle von WoW Sylvanas. Zu guter Letzt wird auch in beiden Filmchen das Schwert von Arthas bzw. Anduin gezeigt.


Bilder zu den Parallelen









Cinematic aus Warcraft 3


Cinematic zur Schlacht von Lordaeron

Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Tirga - Mitglied
Habe gestern viel angeschaut und bin mir ziemlich sicher das Anduin der neue Lichking ist oder wird. Deshalb kann sich Sylvana auch nicht beugen. Sie wird sich nicht einem Lichking unterordnen. Ich denke Anduin ist der Boyking von dem die die Prophetie redet mit den 3 Lügen. Er ist uter dem bösen Einfluss von Wrathion, dem Master. Und das ist die Überraschung für alle, das Sylvanas von Anfang an Recht hatte und Saurfng und Baine sich von dem neuen Lichking Anduin korrumpieren lassen und Sylvanas evtl sogar in den Rücken fallen. Die Situation wird immer mehr escalieren und dann wird Sylvanas Azeroth retten - evtl. ist das dann schon das nächste Addon. Es gibt auch Spekulationen das Anduin der Sohn von Arthas ist, das wäre dann schon eine der Lügen. Wenn ich mir das Cinematic so ansehe könnte da schon ws drauf hindeuten. Ausserdem gibt es ein Comic in der Anduin in der Retrospektive als Paladin zu sehen ist, er ist aber Priester. Uther, der Lehrer von Arthas wird auch noch eine Rolle spielen, deshalb wurde das Grabmal neu gemacht. 
0
1
Ryukatsu - Mitglied
Ist schonmal wem aufgefallen, dass niemand aus der Familie von Anduin (zumindest die eltern) blond waren.. aber er schon? Und.. Arthas war zufälligerweise so wie Jaina es ist, blond.
0
0
avater - Mitglied
@Ryukatsu - so cool ich die Theorie finde, aber Anduins Mutter ist tatsächlich blond ;)
Also gibt es kein Reveal a la Game of Thrones ;)
0
0
Jasteni - Mitglied
Ganz klar. So wie Arthas fehlgeleitet dahin gekommen ist um den Thron zu erobern so ist das nun auch mit Anduin! Nur kann er das Blut des rechtmässigen Herrschers nicht fließen lassen.
0
0
Moody - Mitglied
Anduin sagt  die Worte beugt euch oder  ihr werdet sterben das find ich lustig  bei einer  Untoten .Wie soll sie bitte sterben sie  ist  ja schon tot.Silvie darauf.Ihr gewinnt  hier  gar  nichts.Haha wie geil dann wird sie  ne  Bunshee und  steigt  hoch .Dann kommt  überall Gift rein.Jaina  macht  ne Kuppel und  portet aufs  Schiff.Riesige  Szene wie dann Anduin auf das Horden Schiff hoch blickt  und er nicht weis  wie ihm geschieht.Wow wird  immer  besser.Das  ganze  nimmt  jetz Fahrt  auf .Super spannend.
2
5
PsychoDellyc - Mitglied
Nur doof das Silvanas nicht tot, sondern Untot ist ;)

Mfg Psycho
2
2
Azurios - Mitglied
ja iwie scheint Blizz aus Anduin einen Arthas 2.0 zu machen wie es wohl hätte sein können ohne die Geißelstory

Aber am interessantesten finde ich die Reaktion von Jaina im Hintergrund wenn man auch ihre vergangenheit in Lorderon bedenkt wenn man sich etwaws mehr auf sie konzentriert im Thronsaal
1
1
Wegarax - Mitglied
Ich glaub hier wollten die Entwickler nur n bißl auf die Nostalgie-schiene wechseln.
Ich interpretiere da jetzt nich so viel rein ^^
3
1
Sorigal - Mitglied
Hexe Sylvie bringt sogar einige Arthaszeilen wieder ins Spiel, trollig.

Für WoW Maßstäbe war die Schlacht gar nicht so schlecht inszeniert :)
2
2
Ausrastelli - Mitglied
Mhhh das Grabmal von Uther wurde ja erneuert und Sylvanas wollte ein Exempel an ner führenden Persönlichkeit statuieren, wenn nicht an Malfurion warum nicht jemand anderes.  Was jetzt gut passen würde, wäre wenn Uther ins "Leben" zurück gerufen werden würde ... also nicht von der Allianz sondern von Sylvanas um mehr über die heilige Kraft zu erfahren und vielleicht doch einen Weg zu finden ihre Art zu vermehren, wo doch Genn in Sturmheim dazwischen gefunkt hatte. "Uther kämpft für die Horde" da wären doch die Allianzler geknickt.
3
0
MarioMK - Mitglied
am Ende des Cinematic soll das jetzt heißen das bis auf die Orcs alle einverstanden mit den Taten von Silvanas sind
Stehen ja alle Anführer bei ihr auf dem Schiff
0
0
Muhkuh - Mitglied
Das sind einfach alle Anführer - bis auf Saurfang -, die bei der Schlacht um Unterstadt mit dabei waren. Sollen die unten in der Suppe bleiben, weil Sylvanas der Allianz eine Falle gestellt hat, von der bis auf Nathanos keiner etwas wusste?
1
1
Pertuarbo - Mitglied
Sylvanas hatte das alle schon vorher geplant (sonst hätte sie ja nicht auch zu Bain gesagt er solle zu den anderen Überlebenden gehen - also auf das Luftschiff) daher auch ihr letzter Satz zu Nathanos er wüsste was zu tun ist und warum sie alleine auf die Allianz im Thronsaal wartete....
Auch die Orks stehen hinter ihrem Kriegshäuptling der einzige der direkt gegen alles war war Saurfang weil es so nicht genug Ehre gab (immer diese PVPler .... tz tz) und er den Heldentod sterben wollte/will den er aber so nicht bekommen würde 
3
0
Aegwinn - Mitglied
Nunja, Arthas hatte sich auch mal für den Tod von vielen verantwortlich gemacht. Mal schauen, wie es nun abläuft. Mir persönlich gefällt Anduin übrhaupt nicht. Sein Charakter ist so langweilig. Vielleicht kriegt er mal ein bisschen Pep... wer weiss.
3
3
Boojackasha - Mitglied
3 lügen des kindkönigs, errinnert euch an die Worte von Il‘Gynoth.
Ich habe so das Gefühl das Anduin mit uns spielt und wir nicht die ganze Wahrheit kennen.
3
2
Marledor - Mitglied
Dann erkläre dich bitte - Wieso hast du das Gefühl, was deutet darauf hin und was soll denn nun die Lüge sein? (ggf mit Zeitstempel, sollte mir was entgangen sein)
2
1
xxxkundexxx - Mitglied
Boojackasha irgendwie will ich dir recht geben aber irgendwie auch nicht, aber irgendwas stimmt an der ganzen sache nicht, ich meine der krieg wäre auch so ausgebrochen ohne das teldrassil zeugs, weil sich ja alle um das azerit kloppen. Die Fragen aller Fragen ist was führt sylvanas im schilde, ich denke nicht das sie nur aus eigennutz handelt da steckt mehr dahinter, außerdem kommt mir bei der ganzen sache die allianz zu unschuldig davon weg.
1
0
SoliTaris - Mitglied
Ja das viel mir auch sofort auf und fand ich einfach nur super gemacht ^.^ natürlich sieht man das am besten wenn man den Allianz Cinematic schaut :) 

Doch als Arthas so hineinschritt war es der letzte Tropfen in seinem Fall, und ich hoffe das Anduin einfach hier am Anfang seines Aufstiegs steht^^
2
0
jelzone - Mitglied
Naja es war auf der Anfang von arthas Aufstieg :D bloß auf einen anderen Thron :D
1
0
jelzone - Mitglied
Ich bin der Meinung das diese Parallelen evtl mehr zu bedeuten haben als man sich vielleicht vorstellen mag.
ich glaube blizzard bereitet eine gewaltige Überraschung vor, nicht unbedingt in bfa. Aber irgendwas wird kommen womit bei Anduin niemand rechnet

Anduin der LichTking 
3
0
Sethas - Mitglied
Ich glaube zwar nicht das Anduin selbst zum Lichking wird, aber was haltet Ihr denn von der Idee, dass er sich die Hilfe vom aktuellen Lichking holt, um mit den Untoten und insbesondere Sylvanas fertig zu werden?!
Und gerade Bolvar ist ja auch ein sehr interessanter Charakter bei dem man nicht genau weiß, was der so vor hat. Und wenn Anduin erstmal ein Bündnis mit dem Lichking eingegangen ist, bleibt es nur eine Frage der Zeit bis Bolvar ihm den Kopf verdreht.
 
1
0