19. März 2019 - 19:02 Uhr

Drei neue Spielzeuge im In-Game-Shop!

Anfang des Jahres stellte Blizzard die Pläne für die eSports-Events in World of Warcraft vor. Im Fokus standen dabei natürlich die Arena World Championships und das Mythic Dungeon International. Ganz am Ende des damaligen Blogposts wurde verkündet, dass demnächst Spielzeuge mit in den In-Game-Shop aufgenommen werden. Dadurch soll es für uns Spieler möglich sein den Preispool für die Teilnehmer an den Wettbewerben zu erhöhen und sie dadurch quasi zu unterstützen. Eine Methode, die auch schon von anderen Spieleschmieden eingesetzt wurde. Nun ist es soweit. Die Entwickler haben drei Spielzeuge im Shop freigeschaltet und 25% der Einnahmen fließen für einen gewissen Zeitraum in den Preispool der eSports-Events ein. 


Die drei neuen Spielzeuge

Bei den ersten zwei neuen Spielzeugen handelt es sich um fraktionsspezifische Feuerwerk: Löwenstolz und Macht der Horde! Für 10 Euro schaltet man beide Spielzeuge frei, die man dann je nach gespielter Fraktion benutzen kann. Die Besonderheit an dem Feuerwerk ist die, dass zufällige Effekte ausgelöst werden. Mal erscheint das Fraktionslogo im Himmel, es kann aber auch etwas ganz anderes sein. 
 

Viel interessanter ist jedoch das Transmorphersignal. Eine Erfindung der Astralen, die es allen Gruppenmitglieder erlaubt, sich in einen zufälligen Boss zu verwandeln, der in der Vergangenheit getötet wurde. Egal ob Schwarzfaust, Großmagistrix Elisande oder Ner'zhul. Auch dieses Spielzeug kostet 10 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Toranato - Mitglied
25% find ich auf zeit doch etwas wenig wenn man es mit dem jährlichen pet vergleicht wo der gesammte betrag an die Stiftungen geht.

Ich kann auch gut verstehen das die leute sich die dinger lieber ingame wünschen anstelle es im shop zu finden. Aber seit einführung der wow marke und der funktion diese in guthaben um zu wandeln kann sich jeder die shop items ja wohl auch erspielen oder Nicht?. Ohne dafür selber einen cent aus zu geben.
Davon habt ihr selber etwas ingame zu tun. Ein anderer spieler bekommt Gold was er aus geben kann und Blizz bekommt 7€ mehr. Aber da denkt ja auch so gut wie kein Marken käufer drüber nach, das blizz durch ihn mehr Geld bekommen hat als wenn er sich nen monats abo geholt hätte. Aber hey es war gratis!.

Fazit: Wer es kaufen will der soll es machen, wer es sich erspielen will soll es machen und wer den shop nicht haben will der lässt es eben.

Edit. Super mein Handy hat den text gewürfelt so das ich alles noch mal bearbeiten durfte -.- ...
3
1
Jaerlyn - Mitglied
Ich werde mir die Items kaufen. Ganz simple Gründe.

Es unterstützt Blizzard finanziell.
Es unterstützt zum Teil den eSport.
Ich werde mehr Spielzeuge für meine Sammlung haben.
Es gibt keinerlei Spielvorteil wie es andere "Only Ingame Shop" Spiele haben und somit ist alles gut.

Und wer ein Problem damit hat sollte eventuell endlich aufhören WoW zu spielen weil es immer wieder die gleichen sind die sich darüber aufregen oder einfach akzeptieren das dies immer noch ein Unternehmen ist welches weiterhin Geld verdienen muss besonders da auch andere Spiele über die WoW Einnahmen finanziert werden. Oder wie stellen sich Leute vor das die Diablo 3 / Starcraft 2 Server finanziert werden? Ganz bestimmt nicht durch den einmaligen Kauf einer Erweiterung oder eines Missionspakets.
8
5
CoDiiLus2 - Mitglied
Ich habe Sie mir auch gekauft weil:

Es unterstützt Blizzard finanziell.
Es unterstützt zum Teil den eSport.
Ich werde mehr Spielzeuge für meine Sammlung haben.
Das hat mir witzigerweise den 400er Spielzeug-Erfolg gebracht. :D
Es gibt keinerlei Spielvorteil wie es andere "Only Ingame Shop" Spiele haben und somit ist alles gut.
und weil ich ein Fanboy bin xD
Naja ok ich mag auch die ganzen Verwandlungsitems. ^^

Ok die je 10 Euro waren schon etwas happig für die kleinen Spielzeuge, aber lag aufjedenfall im Toleranzbereich. 15 Euro wären definitiv zu viel.
0
1
ChokiDoki - Mitglied
Ist das erhöhen der Gewinne schlecht ?
Das Aufstocken der Pricepools durch die etwas andere Form von Crowdfunding kenn ich aus vielen anderen Spielen und ich halte es für eine der besten Methoden den ESport größer zu machen.
Es macht ein riesen Unterschied ob man 10.000 € oder 1.000.000 € ausschüttet. Mehr Geld verleiht Esport auch mehr gesellschaftliche Relevanz. Dazu kommt es dem Sport in seiner Gesamtheit zu Gute. Es kann viel mehr professionalisiert werden und neue Strukturen können sich entwickeln. Man muss nur mal schauen wie weit Fußball professionalisiert ist im Vergleich zu anderen Sportarten. Geld bringt den Sport voran. Gerade auch beim Niveau.

Braucht man unbedingt Toys im Store ?
Nein. Aber da man mit Pets und Boost sogar schon einen Schritt weiter gegangen ist verwundert es mich das das nicht früher kam. Pets und Boost haben im Vergleich zu Toys ja wirklich einen gewissen Einfluss auf Spielmechaniken. Toys sind halt auch NUR Toys. Ob der Store an sich existieren sollte, ist eine ganz andere Frage.

Sollte Blizzard den Preispool alleine stemmen ?
Warum ? Hat man ja bisher gemacht. Dann sind die Gewinne eben entsprechend niedrig. Die 25% fließen ja zusätzlich in den Pool. Anscheinend denken auch nicht viele daran, dass Blizzard die Toys einfach so hätte veröffentlichen können. Als 3 normale neue Store Items. Wäre man auf noch mehr Gewinn aus, hätte man das genau so gemacht.


Fazit:
Das man auf diesem Weg mehr Geld in den Esport leitet ist gut und nicht verwerflich.
Ob man unbedingt mehr Storeitems brauchte, ist fraglich. Aber bisher halten sie das ganze sehr übersichtlich und selbst die "Next Level" Storeitems haben mein Spielerlebnis bisher nicht negativ beeinflusst. Solange es keinen negativen Einfluss hat, sollen sie ruhig mehr Gewinne machen dürfen. Aber das ist immer ein schmaler Grat. Da müssen sie ganz vorsichtig sein.
Der einzig negative Punkt für mich liegt bei den 25%. Im Vergleich zur Konkurrenz, scheint mir das doch arg wenig. Gerade weil man es sowieso zeitlich begrenzt. Da hätte ich mir schon gern 50% aufwärts gewünscht. Das sollten sie fürs nächste mal noch dran schrauben.










 
5
6
Zharr - Mitglied

Dadurch soll es für uns Spieler möglich sein den Preispool für die Teilnehmer an den Wettbewerben zu erhöhen und sie dadurch quasi zu unterstützen.


Öhm, ist das meine Aufgabe oder die des Veranstalters?

 
1
7
Avada - Mitglied
EINFACH NUR LÄCHERLICH ES KOTZ MICH SO AN DAS PASST EINFACH NICHT MEHR IN EIN ABO SYSTEM REIN
2
9
Avada - Mitglied
Du bist ja so lustig Jaerlyn was ist aber wenn ich es möchte ? muss ich jetzt für meine 12,99 pro monat nochmal geld zahlen für in ingame item ?
2
2
Muhkuh - Mitglied
nochmal geld zahlen für in ingame item 

Selbst, wenn du ausgerechnet diese "eine" spezielle Item unbedingt haben möchtest, müsstest du das nicht, denn du hast auch die Möglichkeit, dein Ingamegold gegen Battle.net-Guthaben zu tauschen und mit diesem dann das Item zu erwerben. Wenn auch das für dich nicht in Frage kommt, dann erhälst dub es halt nicht. Ich hätte auch gerne den "Schädel des geisterhaften Streitross"es, werde ihn aber nie kriegen, weil ich die TGC-Karte nie bekommen werde und auch keine Hunderte von Dollar dafür zahlen werde.
2
1
valdez - Mitglied
avada wenn du für einen moment nach denken würdest ... und deinen kopf aus deinem eigenen achtern deck ziehen würdest würde dir vielleicht einfallen das du dank der wow marke ALLE shop items egal ob spielzeit, charakter transfers, pets, mounts, spielzeuge etc ingame er arbeiten kannst. 
0
1
Melinalike - Mitglied
Oh man leider wird es genügend Fanbois geben die sich den shit kaufen werden. Ich verfluche den Blizzardstore.
5
12
Eisenflamme - Mitglied
Gerade um Hatebois wie Dich zu ärgern werde ich Gold in Battle.net-Guthaben umwandeln und sie mir dann holen .....

Sorry, wenn es Dir nicht gefällt. Dann kaufe die Spielzeuge nicht. Es sind keine spielentscheidenden Gimmicks. Man muss auch „jönne könne“
6
3
valdez - Mitglied
den blizzard store zu haten ist so 2010 mein freund. seit dem es die wow marke gibt und man sie in battlenet guthaben umwandeln kann ist ''wow hat ein abo system da sollte alles ingame zu bekommen sein!!11!'' einfach kein argument mehr
 
0
1
Naras - Supporter
Oh no. noch mehr Store Mist. Bei den Chrakterdiensten habe ich Blizzard noch halbwegs verteidigt, aber Booster, Mounts, Transmog, und Spielzeuge gehören meiner Meinung nach nicht in den Store sondern ganz normal ins Spiel. 
7
11
valdez - Mitglied
um mal einen meiner lieblings bosse aus wow zu zitieren: ''gute nachricht freunde'' ... du kannst gold ingame bekommen und du kannst mit dem ingame gold echt geld guthaben für battlenet kaufen und mit diesem guthaben kannst du ... wer hätte es gedacht... sachen aus dem store kaufen...ohne einen einzigen cent dafür aus zu geben
0
2
Kethesta - Mitglied
Ganz schön teuer... aber leider kaufen ja immer wieder viele sowas, was es dann wiederum bestätigt....
10
7
valdez - Mitglied
90% von den leuten die sowas kaufen kaufen das mit gold und nicht mit echt geld was ja seit langem möglich ist daher verstehe ich das ganze geheule wegen dem blizzard store einfach nicht 
0
1
Kyriae - Mitglied
Es gab auf dieser Seite vor einigen Wochen mal ein Artikel dazu und auch, dass genau solche Kommentare kommen werden. Weil nichts kapiert und so.
Alle Games mit einer eSport Sparte haben käufliche Dinge im Angebot, nur wenn Blizzard das macht, dann schreit die Kommunity auf. Komisch, komisch.
 
5
6
Feylandel - Mitglied
Man darf aber nicht vergessen das nur pro Toy nur 2,50€ in den E-Sport Topf fließen und das auch nur für eine bestimmte Zeit, danach bringt das Toy Blizz mehr ein. nen 5er pro Toy wäre fair gewesen und Blizz hätte dabei auch genug verdient.

So wird der Preispool massivst reduziert und man selbst gibt dabei 0 Cent aus. Und wenn der Preispool so klein ist, dass nieman an den Tunieren teilnehmen möchte, weil es sich nicht lohnt. Kann Blizz schön sagen, tja die WoW Community möchte solche Tuniere nicht und schaffen sie, wie bei den anderen Games, einfach ab.
5
1
Jasteni - Mitglied
zumal Blizzard das vorher schon gemacht ohbe Activision. 
Der Activision kommentar hat eben soviel glaubwürdigkeit wie ein Amerika das für Frieden kämpft.
4
2