Artikel Erstellt am 04.03.2016 - 12:23 Von Andi

Ein Blick in die Vergangenheit: So sah das Schwarze Imperium aus!

Mit Warcraft: Chronicle Volume 1, welches im Mai 2016 erscheint und nun vorbestellt werden kann, soll die Geschichte von der Entstehung der Welt bzw. des Universums bis zur ersten Öffnung des Dunklen Portals umfassen. Dieser Moment markiert im Warcraft-Universum den Zeitpunkt 0, ähnlich wie bei uns Christi Geburt den Zeitpunkt 0 markiert. Viele offene Fragen werden beantwortet und es ist auf jeden Fall ein großes Highlight für viele Lorefans. Wer will schließlich nicht wissen, wie alles begann! Einige Auszüge aus dem Buch wurden bereits vorgestellt.

Ein besonderer Augenmerk liegt dabei auf Karten, die Azeroth in verschiedenen Epochen zeigt. Letzte Woche zeigten wir euch bereits Ausschnitte der Welt während der großen Zeit der Trolle und diese Woche geht es weiter mit Azeroth zur Zeit des Schwarzen Imperiums. Dies ist die Epoche, als die alten Götter herrschten und die Elementarlords unterjocht wurden. Eine sehr sehr dunkle und bittere Zeit, in der wir zum Glück nicht leben. Tod, Folter und Qualen standen an der Tagesordnung.

Erneut sehen wir natürlich nur eine große Landmasse, denn wer es nicht wusste, die vielen Kontinente, die wir heutzutage im Spiel bereisen, waren früher eine große Fläche. Östliche Königreiche, Kalimdor, Nordend, Pandaria und Co. gab es quasi nicht. Auf der Karte sieht man zwar keine Namen der Orte, aber im Vergleich zur heutigen Welt sieht man wichtige Punkte, die so auch übernommen wurden. Unter anderem:
 
  • Die Herrschaftszone von C'thun liegt dort, wo heutzutage auch in etwa Silithus liegt. Dort liegen auch die Ruinen und der Tempel von Ahn'Qiraj, wo wir bekanntlich auf C'thun trafen.
     
  • Die Herrschaftszone von Al'akir liegt dort, wo heutzutage auch in etwas Uldum liegt. Dort ist bekanntlich der Eingang zum Thon der 4 Winde.
     
  • Die Herrschaftszone von Ragnaros liegt in etwa dort, wo heutzutage die Brennende Steppe und Sengende Schlucht liegen. Und dort liegt auch der Geschmolzene Kern, in dem sich Ragnaros aufhielt.
     
  • Die Herrschaftszone von Yogg-Saron liegt im Norden, wo wir heutzutage Nordend vorfinden und dort liegt auch Ulduar, die Gefängnisstadt des alten Gotts.
     
  • Und so weiter ...
 
3
0
Du bist nicht eingeloggt. Um die Kommentarfunktion nutzen zu knnen musst du auf der Seite registriert sein. Bitte logge dich ein oder erstelle dir nun einen Heroez-Netzwerk-Account.
Registrieren
Belegun Mitglied
Hmm waren Ragnaros Therazane Al Akir und Neptulon nicht die Offiziere der alten Götter

N`Zoth (Mahlstrom) Offiziere anscheinend die Naga jetzt davor Neptulon
C'thun ( Silithus) "Tot" Offizier Al Akir
Yog Saron (Nordend)
Y Shari (Pandaria) Tot Offiziere waren die Klaxxi
Der von Tirisfal ohne Name bzw Nördliche Pestländer
Der von der Dunkelküste (tot durch Sargerras siehe Q-Reihe aus Cata)

Neptulon und Therazane sind auf unsere Seite, gut Therazane eher geduldet
# am 05.03.2016 - 10:46
0
0
Muhkuh Mitglied
Steht sogar im Text. Die Elementarlords waren nicht immer Offiziere der Alten Götter, erst nachdem sie von ihnen unterworfen wurden.

Außer Y'shaarj ist übrigens kein Alter Gott nachweislich tatsächlich tot, es wurden angeblich lediglich Manifestation ihrer wichtigsten Körperteile von uns besiegt - es gab zumindest keine Zerstörungen, wie es bei Y'shaarj Niederlage gegen die Titanen der Fall war und was der Grund war, warum die anderen nach ihrer Niederlage nicht getötet, sondern bloß im inneren des Planaten gefangen gehalten wurden. Die Alten Götter sind Teil Azeroths, verwoben mit dem Planeten, sie durchsetzen ihn vollkommen und somit so gut wie unsterblich - außer man haut den Planeten selbst zu Brei, was aber weder für uns geht, weil unsereChars dort leben, noch für die Titanen geht, weil er ein Titanenbrutkasten ist, in dem, so zumindest besagt es das Chronicle, im Moment ein neuer Titan heranwächst - übrigens der Grund, weshalb die Legion so geil auf unser Azeroth ist.

Der von der Dunkelküste, das Ding bei der Meistergleve, ist kein Alter Gott, sondern Soggoth, ein sehr mächtiger Diener eines Alten Gottes, besiegt von einem Steinriesen, nachdem zuvor die 19 anderen existierenden Steinriesen von ihm getötet wurden - siehe Dunkelküstenquestreihe seit Cataclysm.

Unter Tirisfal liegt laut Blizzard, Aussage BlizzCon 2014, kein Alter Gott. Dort ist zwar etwas, aber es soll kein Alter Gott sein.
# am 05.03.2016 - 11:14
0
0
Hawk Mitglied
gabs nicht 5 alte götter?
# am 04.03.2016 - 19:39
0
0
Muhkuh Mitglied
Angeblich - nur ist über den 5., auch laut Lore, nichts bekannt
# am 05.03.2016 - 10:41
0
0
Michiii Michiii Mitglied
Interessant ist die Vorstellung, dass die 2 größten Feinde unserer Welt eig selbst verfeindet wären, nämlich die alten Götter und die Brennende Legion. Würden die alten Götter die Welt auch gegen die Legion verteidigen? Wahrscheinlich wäre die Legion ursprünglich stärker, wenn man bedenkt, wie viele Welten sie schon eingenommen haben. 
# am 04.03.2016 - 12:33
0
0
535395-chocobo_baby_large.jpg Eyora Mitglied
Was wieder das Problem mit sich bringt, das das töten der alten Götter die Welt vernichten würde. Wenn man Azeroth haben will, muss man die alten Götter gefangen nehmen und eingesperrt halten. Besiegen funktioniert also im Endeffekt nie.
# am 04.03.2016 - 12:46
0
0
Choi-Icon.png Alorya Mitglied
Ich glaube nicht das die Legion stark genug gewesen wäre um sich mit den alten Göttern zu messen, die Götter waren ja alles andere als schwach und es hat die Macht aller Titanen erfordert um sie überhaupt einzusperren, hinzu kommt, das die alten Götter auf einem völlig anderem wege ihre gegner besiegen.

Im gegensatz zur Legion die mit stumpfer gewalt und unterdrückung alles erobert hat, haben die Alten Götter viel eher versucht den verstand des feindes zu zerstören und ihn damit zur einer willenlosen Marionette zu machen, und wenn einer von ihnen das schon so leicht mit Neltharion geschafft hat, dann wird die Legion garantiert kein problem darstellen.
# am 04.03.2016 - 14:39
0
0
Muhkuh Mitglied
Würden die alten Götter die Welt auch gegen die Legion verteidigen?

Wir werden es eventuell zu sehen bekommen. Oder vielleicht steckt sogar ein Alter Gott hinter der Invasion der Legion und wie sie ins Rollen kam *hust*legion end spoiler auf reddit*hust*?

 
# am 04.03.2016 - 14:47
0
0
Retsinia Mitglied
Ob die Legion oder die alten Götter stärker sind werden wir meiner Meinung nach nicht in naher Zukunft herausfinden. Klar ist, dass beide Parteien unglaublich stark sind. Die Legion mit einem abtrünnigen Titanen als Anführer und die alten Götter selbst sind ja schon unglaublich mächtig.
# am 04.03.2016 - 17:13
0
0
Blackridge Mitglied
Also es stimmen ca. 75% mit den heutigen Standorten ...
die einzigen die bissle falsch liegen sind y'shaarj (weil der laut karte am Mahlstrom ist, aber auf Pandaria ist)
jetzt sagen sicher einige (aber Pandaria ist doch ne schwimmende Insel)
was wahr es denn dan vorher?
was mich überrascht ist das N'zoth doch irgendwo auf den Östlichen Königreichen eiert (na gut früher, kann er ja da gewesen sein und sich erst dann in den Traum gefressen haben, aber seine Wurzel *MUSS* ja dennoch dort sein
nicht einmal Ysera schafte es zu 100% im Traum zu sein und die *wahr* mal ganz gut^^

Zum Thema Legion vs. Old Gods

Les ich hier gerade ein Artikel der mich stutzig macht...
*zitat*
Vor langer Zeit trug Sargeras, der Champion des Tinanen-Pantheons, die Schlacht direkt zum Chaos des Wirbelnden Nethers und forderte Myriaden Dämonen zum Kampf heraus. Die Dämonenscharen fielen wie ein Aasschwarm über seine Armee her und obwohl die Bestien gegen den Titanen keine Chance hatten, zermürbte der endlose Kampf schließlich Sargeras' Verstand. Denn egal wie viele Dämonen Sargeras im Kampf erschlug, das Chaos nahm kein Ende. Jeder Dämon, den er zurück in den Nether schleuderte, kam binnen weniger Augenblicke wieder zurück. Angesichts der schieren Übermacht brodelte es im Inneren des Titanen. Das ewige Blutbad ergab für Sargeras keinen Sinn mehr und er begann, an seiner Mission zu zweifeln. Schließlich verlor Sargeras den Verstand und wechselte auf die dunkle Seite der Macht. Er befreite alle inhaftierten Dämonen aus ihren titanischen Gefängnissen und gründete die Brennende Legion.

Die Alten Götter verstehen es ja Chaos an zu richten (Wahnsinn, verderben)
irgendwie komm ich gerade auf die Idee das die Götter irgendwie Sargeras verderbt haben und die Legion zu ihnen vllt gehört (das währe irgendwie .. Episch)
und die Alten Götter scheinen ja unbesiegbar zu sein (naja jedenfalls ohne den Kompletten Planeten in die Luft zu jagen), wobei wir schon gelernt haben, das Dämonen auch recht zäh sind (nur im Wirbeldenen Nether besiegbar)

ich denke wir müssen abwarten ^-^ aber irgendwie komm ich zu dem schluss das wenn beide gleichzeitig einfallen hier irgendwie sense ist (wahr ja schon fats zum krieg der ahnen soweit) 

fest steht ->
Sollte der Dunkle Titan Sargeras tatsächlich in seiner wahren Gestalt auf den Verheerten Inseln auftauchen, dann löscht allein seine brennende Präsenz alles Leben auf Azeroth augenblicklich aus.

naja mal gucken :D
# am 05.03.2016 - 02:33
0
0
Muhkuh Mitglied
die einzigen die bissle falsch liegen sind y'shaarj (weil der laut karte am Mahlstrom ist, aber auf Pandaria ist)

 Sieh dir mal an, wie weit das Reich von Y'shaarj reicht. Und das da ganz unten an der Küste - auch Teil seines Reiches, das wird dann später Pandaria. Sagt ja keiner, dass der Alte Gott in der Mitte seines Reichs gefallen ist

was mich überrascht ist das N'zoth doch irgendwo auf den Östlichen Königreichen eiert



Und N'Zoths Reichs wiederum, das reicht bis dahin, was heute Teil der Broken Isles ist - Neltharions Lair am Hochberg lässt grüßen, ebenso Val'sharah, mit seinem Zugang zum Traum - bis fast zu dem Ort, der später der Mahlstrom werden sollte
# am 05.03.2016 - 10:44
2
0
frost-and-fire-cardinal-bourdet-painting-A085229026.jpg Michiii Mitglied
jetzt sagen sicher einige (aber Pandaria ist doch ne schwimmende Insel)
was wahr es denn dan vorher?
Seit wann ist Pandaria denn eine schwimmende Insel? Wäre mir neu.
fest steht ->
Sollte der Dunkle Titan Sargeras tatsächlich in seiner wahren Gestalt auf den Verheerten Inseln auftauchen, dann löscht allein seine brennende Präsenz alles Leben auf Azeroth augenblicklich aus.
Da fällt mir ein... Ich fand es eh eigenartig, dass sich einige Spieler sich darüber beschwert haben, dass wir damals bei Deathwing nur auf seinem Rücken waren u gegen seine Klauen und seinen Kopf, aber nie gegen "ihn" gekämpft haben... ich fand das sehr gut so und ich denke, sollte Sargeras einmal ein Raidboss sein, da können wir sicher auch nicht einfach so auf ihn draufkloppen. Nicht auf einen Titan. Und er wird einmal sicher eine Art Boss sein, also.. iwie müssen wir ja an ihn rankommen^^ wenn seine Präsenz allein uns auslöscht.. .wird das nicht ganz hinhauen. Naja, da bin ich gespannt, was Blizzard sich zum Thema Sargeras noch einfallen lässt. 
Ich fand, da hat Blizz bei Deathwing schon gute Arbeit geleistet, dass wir ihm nicht direkt gegenüber gestanden sind, denn der hätte uns locker platt machen können, so direkt vor uns. Ein bisschen Realismus ist doch etwas nettes.

Mir fehlen ehrlich gesagt schon viel zu lange wieder Untote als Gegner :D eig schade, dass wir seit Ende WOTLK keine größeren Probleme mehr mit Untoten haben. Die machen die beste Stimmung haha
# am 05.03.2016 - 14:15
0
0