3. Januar 2019 - 13:32 Uhr

Feedback zu den Inselexpeditionen - Devs wollen Meinungen!

Patch 8.1 ist nun seit drei Wochen online und mit dem Update kamen auch allerlei Verbesserungen für die Inselexpeditionen ins Spiel. Nachdem wir Spieler ein wenig Zeit hatten, um uns die Neuheiten anzusehen, wollen die Entwickler nun Feedback sammeln. Im offiziellen amerikanischen Forum wurde ein Thread eröffnet, in dem die Meinungen hereingeschrieben werden können. Wir haben uns dort einmal umgeschaut und ein paar der allgemeinen Ansichten folgend zusammengefasst. Gerne könnt ihr euch unten in den Kommentaren ebenfalls dazu äußern und eure aktuelle Meinung zu den Expeditionen kundtun.


Erhöhter Schwierigkeitsgrad

So einige Spieler schreiben davon, dass sich offenbar der Schwierigkeitsgrad der Expeditionen merklich erhöht hat. Vor allem im mythischen Modus. Vielen ist dadurch die Lust vergangen auf große Reise zu gehen, da die eigene Gruppe nun öfters verliert. Da die Entwickler vor Patch 8.1 nie erwähnt haben, dass Gegner gebufft werden sollen, sondern es einfach getan haben, regt das so manchen Helden noch etwas mehr auf. 
  • Persönliche Meinung: Ich muss sagen, dass ich nicht wirklich einen Anstieg des Schwierigkeitsgrades gemerkt habe. Klar, im mythischen Modus ist es oft ziemlich knapp und man stirbt auch manchmal, aber so solle der schwerste Modus wohl auch sein. Jedoch war das schon vor dem Update bei meinen Gruppen so. Den normalen Modus habe ich bisher nicht gespielt und der heroische kommt mir ebenfalls kein bisschen schwerer vor. Vielleicht hatte ich aber bisher mit meinen Gruppen auch nur Glück?! 
     

Zu wenige Belohnungen

Der seit dem Release größte Kritikpunkt an den Inselexpeditionen betrifft das Belohnungssystem. Man hat einfach zu selten Beute von seiner Reise mitgebracht. Obwohl es heutzutage schon über 300 mögliche Belohnungen gibt, musste man immer wieder darauf hoffen, überhaupt etwas zu erhalten. Mit Patch 8.1 haben die Entwickler Änderungen an der Lootverteilung vorgenommen, doch davon merkt man nicht wirklich viel, wie die Leute im Forum schreiben. Weiterhin kann es passieren, dass man z.B. 5 Expeditionen lang nur Artefaktmacht erhält oder mit etwas Glück mal ein paar wenige Seefahrerdublonen. 

Wie einige Spieler vorschlagen, sollte man auf jeden Fall nach jeder Expedition etwas bekommen. Entweder eben ein Gegenstand und wenn nicht, dann zumindest Seefahrerdublonen. Ein weiterer Vorschlag ist der, dass immer Dublonen verteilt werden sollten und man eben eine Chance auf Zusatzbeute in Form von Pets, Mounts und Co. hat. Außerdem wünschen sich viele Expeditionsbesucher ein größeren Angebot beim neuen Dublonenhändler. Entweder eigene Gegenstände oder aber auch Sachen aus der Beutetabelle der Expeditionen.
  • Persönliche Meinung: Ich bin immer noch ein großer Sympathisant der Inselexpeditionen. Meiner Meinung nach ist dies ein Feature, welches ziemlich coole Möglichkeiten bietet und auch oft Spaß macht. Doch schon während der Beta von Battle for Azeroth erwähnte ich in Videos, dass das Belohnungssystem stimmen muss. Leider hat das nicht geklappt und auch nach Patch 8.1 sieht es mau aus. Ich selbst habe nun etwa 16 Inseln seit dem Release des Updates besucht und 2 davon hat meine Gruppe verloren. Die Ausbeute: 1 Haustier, 2 Questitems und 21 Dublonen. Nicht gerade viel und auch nicht wirklich motivierend.

    Auch ich bin der Meinung, dass Seefahrerdublonen immer drin sein sollten. Das wäre schon einmal ein kleines Trostpflaster, zumal es nun den Händler gibt. Was nützt ein neuer Händler, wenn die Währung so selten erbeutet werden kann? Falls das Sortiment des Händlers über die ganze Erweiterung hinweg halten soll, dann ist Droprate wohl korrekt. Aber ein tolles Spielgefühl kommt dadurch nicht auf. Dann lieber öfters Dublonen und ein größeres Sortiment anbieten.
     

Kloppen und Sammeln

Ein Kritikpunkt den es bereits vor Patch 8.1 gab ist der, dass die Expeditionen spielerisch ziemlich eintönig sind. Man verprügelt die ganze Zeit Gegner und sammelt Azerit ein. Bei den meisten Gruppen auch ziemlich schnell. Die Inseln zu erforschen und coole Events zu spielen, das passiert eher selten bis gar nicht. Dadurch, dass das Beutesystem so abgeändert wurde, dass nicht mehr darauf geachtet werden muss was getötet wird, um bestimmte Gegenstände zu erhalten, wird das schnelle Ablaufen der Inseln sogar noch mehr unterstützt.

Einige Schreiber im Forum würden sich wünschen, dass es auf Inseln mehr um das Entdecken geht und weniger darum schnell Azerit zu sammeln. Rätsel könnten eingebaut werden, besondere Bosse mit Taktiken und so weiter. Auch ein Solomodus wird öfters vorgeschlagen, damit man zumindest alleine ein wenig herumforschen kann. Zwar kam all das nicht mit Patch 8.1, aber die Entwickler haben bereits darüber gesprochen, dass sie sich in Zukunft noch andere Spielmodi vorstellen könnten. 
  • Persönliche Meinung: Auch wenn das Abschlachten von Gegner des Öfteren Spaß macht, wird es auf die Dauer langweilig. Tatsächlich wäre es schön, wenn die Expeditionen etwas mehr Tiefe bekommen würden. Wirklich viel darüber nachdenken, was man nun machen sollte, muss man nicht. Dazu sollte allerdings auch gesagt werden, dass das Feature nicht wirklich dafür entwickelt wurde. Es hieß von Anfang an, dass man schnell Azerit sammeln muss, bevor es die andere Fraktion tut. Ob das aber langfristig Spaß bringt ist eine andere Frage

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Noshock - Mitglied
Ahm ich bekomme seit dieser ID nicht jedesmal Doublonen am Ende beim Sieg sondern auch gerne mal nur Azeritmacht. Was soll den das?
0
0
Kyriae - Mitglied
Ich muss gestehen, dass mich die Inselexpeditionen nicht sonderlich motivieren und ich bis heute nie wirklich viel mehr gemacht habe, als den anderen Gruppenmitgliedern hinterherzulaufen und mit drauf zu hauen um möglichst schnell möglichst viel Azerit zu bekommen was mich persönlich etwas stresst. Und da ich mit 6 Chars bisher insgesamt 37 Seefaherdublonen bekommen habe und sonst nichts, ist mir das der Stress nicht wert. Die Dinger nerven mich mehr wie Instanzen mit Rasergruppen und PvP gegen eingespielte (Russen)Teams zusammen
Das letzte Mal als ich mir den Händler angeschaut habe (vor 8.1) war da auch nichts, was mich interessieren würde, somit sind die Inseln für mich der absolute Reinfall. Leider, es hörte sich nämlich spannend an. 
Interessant würde ich es finden, wenn man vor seinem Schiff z.B. eine Karte oder Brief finden würde und die/der dann eine kleine Questreihe für die jeweilige Insel starten würde, an deren Ende eine kleine Belohnung steht wie z.B. Seefahrerdublonen, Hydro/Gezeitenkerne (für die Leute, die nicht Myth Inis laufen) oder sowas wie ein Transmogg-Token (Brust, Rücken, Stiefel etc und accountgebunden) mit denen man seine Transmog-Sets vervollständigen kann und vielleicht, je nach Schwierigkeitsstufe, 5-25 Titandinger (mir fällt grad der Name nicht ein ;) ). Das ganze in zwei Schwierigkeitsstufen: Solo/Gruppe ohne Gegenspieler und einmal so wie jetzt mit Gegenspieler also quasi gegen die Zeit. Wobei das zweite natürlich mehr Belohnung geben sollte. 
0
1
Muhkuh - Mitglied

Das letzte Mal als ich mir den Händler angeschaut habe (vor 8.1) war da auch nichts, was mich interessieren würde, 


Könnte daran liegen, dass der Händler, der hier gemeint ist, erst mit 8.1 ins Spiel gekommen ist. Es ist damit nicht der wöchentlich wechselnde Händler auf dem Schiff gemeint, sondern schon der, der Mounts und Pets und Transmoggs verkauft, mit 8.1 ins Spiel kam und neben dem Anmeldetisch/in unmittelbarer Nähe zum Anmeldetsich rumsteht.
1
1
Kyriae - Mitglied
und neben dem Anmeldetisch/in unmittelbarer Nähe zum Anmeldetsich rumsteht.

Okay, ich bin blind (scheinbar). Den einzigen Händler, den ich in dieser Ecke gefunden habe, ist der für die Dienstmedallien.
Werde ich nachher dann noch einmal alles durchklicken da. Hm...
0
0
Muhkuh - Mitglied
Bei der Allianz weiß ich leider nicht, wo der steht, bei der Horde könnte ich es dir sagen aber das hilft dir ja leider nichts. Ich weiß nur, dass der Händerl Captain Klarissa heißt, laut wowhead genau gegenüber des Expeditionstisches steht und wie eine Piratin aussieht.

Edit: 60.5/32.31 sollen ihre Koordinaten sein, sie steht in ner dunklen Nische und ist selbst dunkel gekleidet und dunkelhaarig, schinen schon mehrere längere Zeit übersehen zu haben.
1
0
Kyriae - Mitglied
Ahhhh, danke dir. :)
Na, dann werde ich mal nach einer Piratin ausschau halten.
0
0
yuzu123 - Mitglied
Also ich hab die Tage mal einen Twink durch Inseln auf Stufe 120 gelevelt und dafür waren ca. 50 Expeditionen nötig.
Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist, dass sich Expeditionen nun abwechslungsreicher spielen, weil man immer woanders startet und immer andere Mobkombinationen hat.
Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass Inselinvasionen nun wirklich früher und häufiger stattfinden und für mehr Abwechslung sorgen.
An Beuteausbeute(Wortwitz höhö) bin ich einigermaßen zufrieden. Insgesammt 17 Pets, 8 Transmoggegenstände und 1 Spielzeug. Zahlentechnisch könnte man sagen, dass jetzt im Schnitt jede 2te Expedition ein Item droppt, aber die Realität ist leider anders. Was mich besonders verwundert hat, ist, dass ich einmal 7 hintereinander gelaufen bin und 6 mal nichts gedroppt ist, aber dann bei der 7ten 3 Pets und 2 Transmogsachen gedroppt sind. Enttäuscht bin ich aber dennoch, weil in diesen ganzen runs kein Mount gedroppt ist.
Zudem ist mir aufgefallen, dass gezielt Invasionsmobs zu töten immernoch die Chance für ein gewisses Item steigert, jedenfalls hat es sich so angefühlt.

Aber im großen und ganzen kann man sagen, dass diese besser geworden sind, als in 8.0, aber hier und da noch Verbesserungsbedarf besteht. So ist z.B. die Vorstellung 1000 Dublonen für den Albatross zusammen zufarmen nahezu utopisch, weil ich in den 50 runs gut 80 Dublonen bekommen habe und selbst mit Trait kann ich mir nur schwer vorstellen, dass dort wesentlich mehr rum kommt.
1
0
Noshock - Mitglied
Also ich hab schon was gemerkt. Vorher gab es eigentlich nur in HC Probleme wenn man  ne ganz unglückliche Kombination gepullt hat ( bei nem 380er tank), normal nicht.
Nun gibt es schon 1 shot Mechaniken wenn man nicht aufpasst.
In Mythic hat sich imho nciht so viel verändert wenn man vorher schon aufgepasst hat.

Bisschen mehr Loot gibts ja schon, der ist aber ja eh nur nur Pets, und das sag ich als jemand der viel Petbattles macht.
Er droppt halt nun überhaupt, immerhin.
An meiner generellen Einschätzung hat sich nichts geändert: Man quält sich da halt 1x pro Woche durch weil man irgendwie muss. Lust drauf hab ich nicht.
Der Albatross kostet 1000, na dann wird man den halt am Ende des Addons mitnehmen.

BfA ist halt nur ein Übergangsaddon,  muss man halt mit Leben oder auf das kommende / übernächste warten.
0
1
Bierbude - Mitglied
Die Inseln machen spaß und bieten abwechslung, aber leider gibt es VIEL zu wenig Seefahrerdublonen.... ich habe gestern 11 HC Inseln mit Freunden gemacht und die Ausbeute lag bei 32 Seefahrerdublonen, 2 Pets und 2 Spielzeugen und das mit der Erforschung.....
... echt demotivierend wenn der Albatros 1000 kostet -.-
0
1
Nighthaven - Supporter
Was ist der Sinn und Zweck der Inselexpeditionen?

Exakt diese Frage muss man sich erstmal stellen.

Für mich sind Inselexpeditionen genau das, was sie sein sollen: Ein schneller Quickie zwischendurch!

Da Blizzard weiß, dass so gut wie nichts ohne Belohungen funktioniert, haben sie natürlich bei den Inselexpeditionen "Ziele" und Belohnungen eingebaut. Artefaktmacht über die Weekly, zufällige Drops aller Art, Achievements. Mit 8.1 kamen dann Dublonen als Währung hinzu und die Items für das Missionssystem. Und wie Muhkuh bereits schrieb: Man kann auch relativ schnell über die Inselexpeditionen leveln (wenn auch seit 8.1 ohne die Weeklyquest :(  ).  Du selbst, Andi, hast vor Monaten geschrieben, für wen die Expeditionen Content sein könnten und ich denke, Du hast damals bereits Recht gehabt.

Ich für meinen Teil spiele sie gerne "zwischendurch", freue mich über Drops und Exp und habe tatsächlich Spaß am hübschen - sinnfreien - Schnetzeln. Aber wo ist der Unterschied zum WQ-, Dungeon- oder Raidabfarmen? Oder Petbattle-System? Wenn man die Expeditionen als "Ziel" selbst versteht, hat man seinen Spaß. Wenn man der Auffassung ist, man müsse wirklich alles sammeln, was es dort gibt, oder jede Woche die ach so wichtigen 2500 Artefaktmacht holen, dann wird man bei dem feature wahnsinnig.

Fazit:
Ich finde die Inselexpeditionen spaßig und ein gutes feature, insbesondere die Advanced KI und ich hoffe sehr, dass es etwas vergleichbares auch im nächsten Addon geben wird!

Aber:
Die Droprate der Dublonen ist selbst mit der Forschung eine Frechheit, insbesondere bei den hohen Preisen der Belohnungen und der Tatsache, dass die Dublonen charakterspezifisch sind und nicht accountgebunden. Bei einem feature mit reinen Vanity-Items könnte man das definitiv anders regeln (vergleiche accountübergreifende Ehre).

Die Droprate der zufälligen Items finde ich persönlich in Ordnung, man erhält nunmehr ca. 50% der Expeditionen auch etwas nettes. Dass man nicht alles selber erfarmen kann, ist Teil des features. Dies sollte man akzeptieren, sonst wird man da auch verrückt.

Dass die Expeditionen schwieriger sind (in Mythic mit einer random Gruppe grandios gescheitert nach dem Patch, vorher kein Thema), finde ich zum aktuellen  Zeitpunkt (kein Saisonwechsel) schlecht gelöst und führt zu Frust. Selbst mit Itemlvl 376 hat man echt Probleme, während man Mythic oder Mythic+ bei dem Gearstand in zig Randomgruppen machen kann. Selbst HC ist nicht ohne und wenn man random meldet und die Leute immer getrennt rumlaufen (wollen) oder nicht verstehen, dass man gezielt auf Schätze, Events und Rares geht und nicht jeden Mist anhauen muss, ist es echt nervig. Aber gut, das liegt dann an der zusammengewürfelen Gruppe.

Also...lasst das System prinzipiell so wie es ist, es macht Spaß, wenn man es zwischendurch spielt / spielen kann und nicht in einen Dungeon möchte (u.a. weil man als DD nicht ewig warten will oder Dungeons immer das gleiche darstellen), und erhöht die Droprate der Dublonen oder macht sie accountweit. Und wenn eben diverse Spieler die Expeditionen nicht spielen (wollen), dann ist es ebenso. Schade, dass die einzigen Verbesserungsvorschläge in die Richtung "Szenarien a la MoP" sind. Denn diese waren so statisch, dass ihr Wiederspielwert praktisch = 0 war. Schöne kleine Story und machte auch Spaß, 1, 2, 3 oder 5 Mal, aber spätestens dann war auch gut. Inselexpeditionen sind wie Diablo III und das ist in Ordnung für mich.


 
8
1
Kaeles - Mitglied
Ich fänd es cool, wenn es wie die Szenarien in MoP wäre mit dem Unterschied, dass man sich am Anfang pro Insel für 1 von 3 Wegen Stoff der Insel entscheiden muss und macht dann die dortigen Events, Bosse etc. So hätte man selbst auf der selben Insel immer wieder etwas Neues oder zumindest etwas Abwechslung und würde gleichzeitig alle möglichen Inseln erforschen. 
2
1
Klingalyn - Mitglied
Also ich für meinen Teil kann dem Feature einfach nichts abgewinnen. Man geht hin - haut stupide mobs um ohne Strategie Sinn/Verstand oder ohne etwas zu beachten. Es ist eigentlich mehr "Hack & Slay" als alles andere. Da ich weder Mount Farmer bin noch auf Pets wert lege ist mir der Loot auch recht egal. Ich habe derzeit ein iLvL von 381 angelegt und das HoA auf Stufe 34. Ich habe in der ganzen Zeit seit Release vielleicht insgesamt 2x das Weekly Ziel erfüllt und auch das fühlte sich mehr wie durchquälen an als alles andere. Der Azerit Bonus den man bekommt ist nett, aber im Endeffekt auch nichts Wert. Die 2.500 Azerit bekommt man über Weltquests/Dungenons ebenfalls mindestens gleich schnell, wenn nicht gar schneller. Die Idee ist gut, die Umsetzung ist Schwach, vor allem da ich mit WoW eigentlich ein MMO spiele und kein Diablo... 

Auch die Kriegsfronten lohnen sich nur für die Twinks um zügig paar GS zu machen/low Teile zu tauschen. Maximal die Quest mit der hohen Belohnung von den Kriegsfronten ist halbwegs ein Ansporn, auch wenn das Kriegsfront Set meistens unpassende Stats/Traits hat aber wenigstens eine Chance etwas zu erhalten mit dem man etwas anfangen kann. 
Da sich davon aber vieles nicht ändern wird, werden Inselexpeditionen und Kriegsfronten weiter ignoriert^^ 

Das was mir persönlich wirklich aktuell an WoW fehlt sind langfristige Aufgaben - ich weiß nicht wie Ihr das seht aber am Beispiel Legion: 
Geh in die Dungeons und sammel die Fragmente X
Geh in den und den Raid und Sammel Fragmente Y 
Und dann gabs am Ende der Questreihen wenigstens ein kleines Event mit dem man etwas bekommen hat womit man was anfangen konnte (bspw. Artefakt Skins, sehr viel Artifact Power etc.)

Auch T-Sets fehlen aber gut Azerit Armor macht das ja locker wett (IRONIE).

Aber das ist natürlich alles nur meine persönliche Meinung und hat Weder Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit :P 
5
2
zanto - Mitglied
Habe im heroischen Modus schon das Gefühl das es etwas schwerer geworden ist oder besser das mir die adds immer noch trotz höheren gs ziemlich zusetzen. Ka ob das wieder sone tolle Skalierungs Geschichte ist im normalen Modus merke ich das jedenfalls nicht 
zu den dropp System kann ich nich viel sagen finde das dass System was die dropChance erhöht wenn man bestimmt adds killt eigentlich ok hätten sie so drinne lassen können. Pete bekomme ich hinundwieder mal eines da die bei mir aber eh immer im ah landen kümmert mich das auch nicht so.
0
1
Mavf - Mitglied
Nach 8.1 ist bei mir die droprate noch mieser..mittlerweile mache ich es garnicht mehr da azerit mir auch total schnuppe ist..
1
1
Foxxie - Mitglied
Ich merke auch keinen großen Unterschied. Außer dass jetzt nur noch "Mythic-AFK"-Gruppen im Tool zu finden sind...
0
0
Sekorhex - Mitglied
Was super wäre wäre folgendes: 
- Mehr Dublonen beim abschließen kriegen und dann von den 300 Items oder mehr vom Händler was einkaufen. Ob es jetzt Mounts, Pets oder Transmog ist.
3
0
Shaku - Mitglied
Mein Fazit nach Ü500 runden: 21 Pets und etliche doppelt bzw dreifach die zum glück jetzt verkaufbar sind, 0 Mounts und 4 von 5 Toys. Die T-mog sachen wandern alle sofort ins Auktionshaus.
Mich stört es am meisten das alle 2-3 Wochen die gleichen Gegner auf den Inseln sind, immer sieht man nur die Dryaden, Fuborgs und Jinyu. Was mir noch aufgefallen ist,es gibt keine Dublonen mehr auf den Inseln die dort "versteckt" waren.

Es lässt sich aber besser spielen als zum Release. Es ist kein stumpfes: Ich pull die halbe Insel und ihr bombt alles weg, wie ich es vorher tagelang gemacht habe.
 
1
0
Melinalike - Mitglied
Mir macht es einfach keinen Spass es ist für mich ein entäuschendes Feature. Egal was man drehen könnte ich wüsste nicht wie man mich dafür begeistern könnte.
3
3
Muhkuh - Mitglied
Geiles Feature zum Leveln, als langanhaltender Endgamecontent taugt es weniger bzw. nur ab und zu und irgendwie ist die Droprate bei mir jetzt schlechter als vor 8.1.
0
1
Scaros - Mitglied
Ich hab mir alle Pets aus dem AH gekauft. Woche für Woche die 6 Pflichtruns machen und auf ein Drop hoffen war mir mit der Zeit zu blöde. Jetzt bräuchte ich noch die Mounts aber ehrlich, ob der zähler bei 4xx oder 4xz ist ---> Absolut egal. Und das Azerit? Ist auch egal.

Ich hatte ja gehoft das mit der Schatzkarte was cooles kommt, so eine "Pechsträhnebonus". Aber bisher hatte ich entweder Gold oder Azerit. Meine bessere Hälfte hatte sogar eine Schatzkarte die zu einem Grünen Teil (Armschienen) führte das noch nicht einmal ihrer Klasse passte. Platte für Leder.

Und ja, die Instanzen wurden anspruchsvoller. Worin merkt man das? Man kann auf HC und NHC nichtmehr die ganze  Insel pullen und alles wegballern. Man kann nur noch 1/5 oder so pullen. 

Aber dieses Teil wird das Add on nicht überlegen. Inselexpeditionen klingen "cool" und "nett" im Konzept. Sind aber in der Realität eines MMO absoluter Schrott.
1
2
Muhkuh - Mitglied
Sie sollen auch das Addon nicht überleben, das ist nicht der Zweck und dafür wurden sie auch gar nicht gemacht. Ihr Kern wird, wie zB. auch das grobe Grundsystem hinter den Garnisonsmission, wird bleiben, die Ausführung wird eine gänzlich Andere werden.
2
1
Turgan - Mitglied
Keine Dublonen mehr an den Stränden zum aufsammeln (war für mich immer nen kleines highlight.)
Früher gerne gemacht vor dem Umbau weil öfters mal nen beutel oder was nen pet oder so droppte.
Heute geh ich lieber wieder angeln als Inseln zu machen wenn mir langweilig ist.
1
0
Marledor - Mitglied
Als Spieler muss ich sagen: Es fühlt sich besser als zum Release an, dennoch sind die Insel Expeditionen für mich bedeutungslos.
Vielleicht hätte man ein weiteres System neben dem Azerit einführen sollen, dass man mit speziellen Kristallen einen Trait verbessern oder ersetzen kann. 
Ansonsten mache ich nur die Weekly und dieses "Feature" wird wie die Warfronts ignoriert.
1
1
Noxplode - Mitglied
Richtiger Mist. Sowohl für casuals als auch pros. Sagt jeder Spieler den ich kenne. Man machts nur fürs cap weil man es machen muss 
3
3