10. Juli 2019 - 22:49 Uhr

Heroische Kriegsfront nun doch aktiv, aber verbuggt!

Update - Offenbar haben die Entwickler gesehen, dass es kurz vor dem Start der 3. Saison einen Machtwechsel in Europa gab und es dementsprechend ziemlich lange dauern würde, bis endlich der heroische Modus der Kriegsfront aktiviert wird. Denn auf einmal ist er nun doch schon aktiv. Das Problem ist allerdings, dass es einen Bug gibt, wodurch die Quest nicht abgeschlossen werden kann und somit gibt es gar keine Belohnung für den Sieg. Hoffen wir, dass das Problem schnell behoben wird.

Originalmeldung - Die dritte Saison ist endlich gestartet und nachdem bereits zum Release von Patch 8.2 darauf gehofft wurde, dass endlich der heroische Modus für die Kriegsfront im Arathihochland zur Verfügung steht, ist es nun wirklich der Fall. Oder? Offenbar nicht, denn die Allianz, die derzeit die Macht über das Arathihochland hat, kann sich leider nicht anmelden und auch die Quest für den heroischen Modus wird nicht vergeben. Ein Bug? Nein, ein Feature, wie im offiziellen Post zur 3. Saison von Battle for Azeroth geschrieben steht.

Tatsächlich ist es so, dass der heroische Modus erst aktiviert wird, wenn das nächste Mal ein Machtwechsel stattfindet. Also wenn die Horde die Zone angreift. Das passiert erst in einer Woche, da kurz vor dem Start der 3. Saison noch einmal gewechselt wurde. Somit werden Hordler also nächste Woche den heroischen Modus spielen können und Allianzler erst in knapp 2 Wochen. Das wurde wahrscheinlich so gemacht, weil es über die Quest ein Beutestück auf Itemlevel 430 gibt und jeder Spieler die komplette Zeit einer Machtphase haben soll, um sich das Ausrüstungsteil zu erspielen. 
 Neue heroische Kriegsfront 

Ein uralter Feind hat die Allianz und die Horde auf hohe See geführt, aber an Land eskaliert der Kampf um Azeroth weiterhin mit einer heroischen Schlacht um Stromgarde. In der ersten heroischen Kriegsfront dieser Erweiterung übernimmt der gegnerische Kommandant auf dem Schlachtfeld eine aktivere Rolle und es liegt an eurem Team, ihn in den Staub zu schicken.

Mit einer ganzen Armee an seiner Seite schließt sich der gegnerische Kommandant der ersten Angriffswelle an, um eure neu errichtete Basis zu zerstören. Um dem Ansturm standzuhalten müsst ihr euch dem Gegner als Gruppe stellen und mit taktischem Geschick das Blatt wenden. Für den Sieg müsst ihr euch mit eurer organisierten Gruppe aus 10 bis 20 Spielern absprechen, um den Gegner auszumanövrieren. Wenn ihr es schafft, euch zu verteidigen und den Gegner zurückzuschlagen, erhaltet ihr einmal pro Angriffszyklus als Belohnung einen Ausrüstungsgegenstand mit Gegenstandsstufe 430.

Interagiert als Schlachtzugsgruppe mit der Kriegskarte in Boralus oder am Hafen von Zandalar, um dem Kampf beizutreten. Bitte beachtet, dass die Option, sich für die Heroische Kriegsfront „Die Schlacht um Stromgarde“ anzumelden, erst verfügbar wird, wenn die entsprechende Fraktion in der jeweiligen Region das nächste Mal mit dem Angriff auf das Arathihochland beginnt. Regionen, in denen der Angriffszyklus für die Schlacht um Stromgarde bereits im Gange ist, erhalten dann Zugriff auf den Schwierigkeitsgrad Heroisch, wenn das Arathihochland in Saison 3 das nächste Mal angegriffen wird.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Sousou - Mitglied
Also ich hätte den Quest gestern schon machen können... wenn man einen Schlachtzug hätte. Zumindest annehmen konnte ich ihn.
meroth - Mitglied
Haben gestern diese Kriegsfront noch nach dem Raid mit ein paar leuten gemacht, ein paar konnten die Quest abgeben, andere, wie auch ich, konnten das nicht.
Einige haben darauf hin Tickets geschrieben, eine Antwort die einer auf sein Ticket bekommen hatte war "Einfach noch mal die Kriegsfront machen"...
Muhkuh - Mitglied
Es wird da aber leider auch keine andere "Lösung" geben - wenn der Questfortschritt nicht aufgezeichnet wurde, gibt es nun mal keine Aufzeichnung im Datensystem, dass sie absolviert wurde und damit ist es nicht nachvollziehbar, dass sie gemacht wurde. Ist ja bei allen Quests so, bei denen die Aufzeichnung nicht klappt, dass sie nochmal gemacht werden müssen
zanto - Mitglied
Die Leute müssten aber auch den Erfolg bekommen haben damit gibt es doch Dan irgendwie ne datenaufzeichnung
meroth - Mitglied
@Muhkuh Naja, wenn man eine heroische Schlacht gewinnt gibt es, weil man ja einen Anführer tötet, eine Teilerfolg zu dem Erfolg "Heroisch: Wehe den Besiegten" Bei mit steht da das ich Rokhan getötet habe.
Es gibt also schon einen Nachweis darüber das man die Schlacht gewonnen hat.
Bleibt noch die Frage zu klären ob der Spieler nicht lügt und sagt er hat die Quest vorher angenommen und in wirklichkeit hat er das garnicht, für diesen Fall behaupte ich jetzt einfach mal das Blizzard diese Thema schon sehr oft hatte und deswegen einen Timestamp für Quests eingebaut hat wann welcher Char welchen Quest angenommen hat.
Und ich hab den Quest vorher angenommen ;) 
zanto - Mitglied
Geht ja auch nicht darum nen Gegenstand zuerhalten sondern eine q einfach auf abgeschlossen zu setzen was damals nen gm immer konnte und ich damals auch mal in Anspruch nahm somit. Sollte das schon in deren Möglichkeit liegen 
Sartan - Mitglied
Das wird durch Blizzard mit Sicherheit noch behoben, sodass die Allis doch noch in den Genuss des 430er items kommen.
Abgesehen davon hat es auch einen finanziellen Anreiz für Blizzard. Sämtliche Progress Gilden werden wieder zur Alli Seite transen um sich das Teil abzuholen und danach wieder zurück zur Horde (wie es schon in der Vergangenheit geschah). Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Muhkuh - Mitglied
Hm...das ist jetzt aber doof, weil die Horde in Europa da doch sowieso ab Montag ein 430er Teil kriegt. Da lohnt so ein Wechsel ja gar nicht, wenn der echte Progress erst am Mittwoch startet. Und in Nordamerika ist es quasi fast umgekehrt - da greift die Horde jetzt an und würde von deiner angekündigten Reparatur jetzt "profitieren".
FionSilberpfeil - Mitglied
Irgendwie hat Blizzard das mit Arathi und Horde, kann das sein?^^ 
Sahif - Mitglied
Auf EU kann die Allianz die Heroische Front schon spielen. Kann sein dass es geändert wurde, heute morgen habe ich hc noch nicht gesehen.
Sahif - Mitglied
Wie wir feststellen mussten noch etwas buggy, für die hälfte der Gruppe gabs keinen Questfortschritt, nen Muster war dabei nicht zu erkennen.
Marledor - Mitglied
War irgendwie zu erwarten - Ich habe mich schon gefragt, wo ich mich zur Hero-Version anmelden kann.
Nun ja, soll die Horde mal machen. °Winkt abfällig, mit gerümpfter Nase, ab°
 
Sascha117 - Mitglied
Ich hab grad eine Deja vu bezüglich des Dunkelküsten Warfront wo man kein 400er item bekam weil kurz vorm Patch gewechselt wurde -.-
Muhkuh - Mitglied
Warte mal - wenn eine "Fraktion das Hochland dominiert", dann ist ihre Angriffphase doch vorbei und sie kann den Angriff nicht mehr spielen? Die "Dominanzphase" ist doch nach der Angriffsphase und zwar imemr dann, wenn die andere Fraktion erst "sammelt" und dann angreift? 

Edit: Ich hab den Fehler gefunden, der mich gestört hat - aktuell dominiert die Horde, die Allianz greift grade an, in 6 Tagen ist die Angriffphase der Allianz durch, dann dominiert die Allianz - das ist der Fehler in der News, da steht dann dominiert die Horde - es ist also ein Machtwechsel und die Horde greift an und kann den heroischen Modus spielen. Da am 16.07. Mythic startet, hat also diesmal wieder Horde den hochstufigen "Freeloot" zum Mythic-Start^^.
3
Kyriae - Mitglied
Na, Freelot würde ich das jetzt mal nicht nennen *lach* Wer denkt, das ist Normal nur die Bosse haben mehr Leben, der wird sein blaues Wunder erleben ;)