28. Februar 2020 - 06:19 Uhr

Hinweis: Es öffnet sich nun ein Portal nach dem Sieg über Vil'raxx!

Vor vielen vielen Jahren, ihr erinnert euch eventuell noch daran, war das Questdesign von World of Warcraft noch ziemlich ernüchternd. So kam es oftmals vor, dass z.B. Gegner in einer Höhle getötet werden mussten, danach musste man wieder aus der Höhle herauskommen, um die Quest in einem Dorf in der Nähe abzugeben, nur um dann erneut in die Höhle zu müssen, um dort einen kleinen Boss drin zu besiegen. Heißt also: rein, raus, rein, raus und immer wieder die gleichen Gegner töten. Oder einfach versuchen so schnell es geht durchzurennen und zu überleben! 

In der Angriffszone von Pandaria während eines Angriffs des Schwarzen Imperiums fühlt man sich so ein wenig in diese Zeit zurückversetzt. Denn der Endboss Vil'raxx befindet sich in einem Gewölbe tief unter der Erde, der Laufweg ist nicht gerade kurz und Gegner gibt es ebenfalls sehr viele. Zwar muss der Boss nur alle 2 Wochen getötet werden, aber trotzdem ist er für einige Spieler ein Dorn im Auge. Nun haben die Entwickler aber eine kleine Erleichterung eingefügt. So erscheint ein Leerenportal nach dem Sieg über den Diener von N'Zoth, das einen direkt zu Lehrensucher Cho bringt. Man muss also nicht erst selbst aus der Höhle herauslaufen und noch einmal 20 Gegner dabei pullen.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
dienette - Mitglied
Hatte mir bisher mit allen Chars diesen Katzenbuff auf den Extrabutton geholt. Rein bin ich dann immer normal gelaufen, egal was kam gepullt, das hat sich dann spätestens hinten beim Boss resettet und raus bin ich dann mit der Katze gerannt. Ausser aufm Mage der ist mit Katze reingelaufen und hat sich nachm Boss zum Schrein geportet...jetzt kann ich mit allen Chars mit der Katze reinlaufen, fein.
Ajantis - Mitglied
Na endlich, dachte schon die trollen einen, warum den "Boss" nicht noch 20 Gänge tiefer verstecken?
1
Teron - Mitglied
Jo, am besten den Boss gleich neben den Questgeber stellen. Und die Questmobs natürlich auch. Oder wenn sich ein Fussmarsch, länger als 10 Sekunden, schon nicht vermeiden lässt, bitte einfach alle, für die gerade erhältlichen Quests irrelevanten Mobs, aus dem Gebiet entfernen. Und außerdem wäre ich dafür, gleich neben jeden Questgeber ein Portal zu stellen, das einen zu den Questmob teleportiert. Und bei den Questgebern natürlich auch ein Portal zurück. Das wäre unheimlich praktisch. Man würde auch eine Menge Gold sparen, weil niemand mehr reiten oder fliegen lernen müsste. Wer braucht sowas dann noch? Nie wieder Diskussionen um das "Flugverbot".Und Blizzard würde eine Menge Entwicklungsaufwand sparen. Es müssen ja keine Karten mehr entwickelt werden, weil sich niemand mehr orientieren und nach dem richtigen Weg suchen muss.

Geil oder?

Ich lasse mir bei jeder Gebietsquest ein paar Prozent übrig, die ich dann innerhalb der Höhle erledige. Und auf dem Rückweg laufe ich durch die Mobs einfach durch. Nerven einige zu sehr werden sie gestunt oder gefeart. Aber auf sowas mus man natürlich erstmal kommen, dass es noch mehr als die beiden Damage-Buttons gibt.
1
Sahif - Mitglied
Auch wenn Teron gezielt übertreibt. Der Kernpunkt ist richtig. Möchtest du ein MMORPG spielen? Dann gehören Höhlen dazu und so extrem weit ist das ganze tatsächlich nicht.
kaito - Mitglied
Wer sich aus Höhlen nicht rausprügeln will kann auch auf einen Schurken, Katze oder entsprechend geskillten Jäger gehen. Die kommen da auch ihne neue Klopperei raus. 
Ach ja, und Magier können sich auch einfach in den jeweiligen Schrein zurückportel, womit der Flugweg zum QUestmeister sogar kürzer ist.

…ok, war, weil jetzt Portal.
 
p.s.: Wir sind gerade ja schon ein klein wenig gemein, da machen sie mal was gutes und man zieht drüber her. *hust*
1
Maulbeerbaum - Mitglied
Ich möchte nur gerne wissen, wie viele von denen die über das Portal meckern, demnächst noch raus laufen?
1
Nova - Mitglied
..vielleicht reichen sie ja auf der Reise zu Cho noch kaffee und kuchen. 
Snippey - Mitglied
Ich finde es gut so. Jeder andere Abschlussmob ist mit Flugmount erreichbar, ohne sich durch Gegnerhorden kämpfen oder schleichen zu müssen. Dass fliegen hier nicht möglich ist und in den Pyramiden in Uldum schon, finde ich übrigens ziemlich unlogisch.
Muhkuh - Mitglied
Das eine ist ein Gebiet aus dem Addon, bei dem "Fliegen" schon beim Leveln unbedingte Voraussetzung war und das andere ist ein Gebiet aus dem Nachfolgeaddon, wo man davon wieder abgekommen und zurück zum Zustand von davor gegangen ist^^
1
Snippey - Mitglied
Ähm generell kann ich sowohl in Uldum als auch im Tal der Ewigen Blüten fliegen. Das hat mit den Erweiterungen nun erst einmal nichts zu tun. Aber ich kann es nicht nicht in dem benannten Korridor, der nicht viel enger aufgebaut ist als z.B. die Pyramiden in Uldum. Und das IST unlogisch. Klar war der Flur mal Teil des Raids, aber man kann mir nicht erzählen, dass es nicht möglich ist, die Spieler dort fliegen zu lassen. Wenn doch, müsste man sich ehrlich mal Gedanken über die Programmierqualität der Entwickler machen. Dass der Rucksack trotz Taschen fix programmiert wurde, war ja schon der Knaller. 
Winchester - Mitglied
naja der Rucksack bekam nur nen neues Design. Ihn gibts ja s hon in ähnlicher Form und gleicher Funktionsweise im Werbt einen Freund System welches überarbeitet wurde für BfA.. Ausserdem find ichs witzig meine Kriegsgleven darin einzupacken ;) Oder auch fette Schwerter vom DK etc.
 
Sahif - Mitglied
@Snippey
Das ganze ändert aber nichts an der Aussage von Muhkuh. In Cata gab es eine andere Philosophie was das Fliegen anging, deswegen kann man auch in den Pyramiden fliegen. Teilweise sind die Pyramiden sogar nur über fliegen wieder verlassbar, was dir vermutlich auch schon aufgefallen ist. In Pandaria hat man das Fliegen wieder ein bisschen mehr eingeschränkt und daher kann man in den Höhlen usw. nicht fliegen. Hätte es bei den Restriktionen Änderungen gegeben, dann wäre das in Uldum der Fall gewesen, denn Pandaria entspricht der aktuellen Philosophie. Das war aber aus oben genanntem Grund nicht möglich.
1
Muhkuh - Mitglied

Das hat mit den Erweiterungen nun erst einmal nichts zu tun


Doch. In Cataclysm und allen seinen Gebieten, in denen man leveln konnte, kann man fliegen, ja "muss" das sogar, weil man ohne dem zu vielen Bereichen gar nicht hin kommt, was auch in den Pyramiden von Uldum der Fall ist - ohne Fliegen kommst du da nicht rein und schon gar nicht mehr raus. In MoP konnte man auch in allen Gebieten fliegen aber a)a erst nachdem man auf das Maximallevel gelevelt hat, es war also nicht mehr "Voraussetzung" fürs Level-"Questen" und b) nicht mehr - anders als in Cataclysm - in Innenräumen, selbst nicht in großen Gewölben. Beide Gebiete wurden mit unterschiedlichen Designphilosophien unterschiedlicher Addons zum Thema "Fliegen" erstellt, die damaligen "Regeln" sind weiterhin für die jeweiligen Gebiete gültig.
1
Winchester - Mitglied
wobei das aber auch nur auf die Pyramiden in Uldum zutrifft. Die Tempeleingänge dort sowie Höhlen in Tiefenheim, Hyjal und co sind auch dort nicht Mountfähig. Es liegt einfach am Designkonzept. Völlig abseits von Addons und deren Philosophie.
Snippey - Mitglied

In Cata gab es eine andere Philosophie was das Fliegen anging

Was hat Philosophie mit Logik zu tun? =)

Ich rede einmal ausschließlich vom jetzigen Patch: Es wurden zwei alte Gebiete neugestaltet. Wäre das vernünftig gemacht worden, müsste man in jedem größeren Gewölbe (Goldene Pagode, Pyramiden etc) fliegen können, in jedem kleineren (Ramkahen Gebäude, Rajani Zuflucht etc. ) nicht. Oder in allen nicht. Aber dieser Mischmasch ist, egal ob er so designt ist oder nicht umprogrammiert werden kann, Murks.
Sahif - Mitglied
Naja wenn man nicht verstehen will kann man leider nicht helfen. Es war schon immer in WoW so, dass man innen nicht fliegen kann, mit wenigen Ausnahmen. Die Logik dabei hat bisher selten wen gestört, weil die Regel da einfach klar ist. Die Pyramiden sind nunmal anders im Design, dementsprechend muss die logische Folge sein, dass man wieder rausfliegen kann. Sie hätten natürlich auch ihre Idee aus Cata verwerfen können und Portale hinsetzen können.

Ich hab das Gefühl Blizzard kann es im Moment nicht einfach und Zeitsparend genug machen, wenn es nach Spielern wie dir geht.
1
Kyriae - Mitglied
Wenn man ganz am Rand entlang läuft, hat man so gut wie keinen Feindkontakt. Ansonsten gibt es ja noch Unsichtsbarkeitstränke.
kaito - Mitglied
Wie sie es aktuell schaffen mich immer wieder zum ungläubigen Kopfschütteln zu bekommen.
Im Raid rennt man sich die Hacken ab, weil Portmöglichkeiten in weiträumigen Instanzen ja out sind, aber für die fünf Meter und 6 Gegener von denen man eigentlich alle 6 ignorieren kann beim Rausrennen, da machen sie ein Portal hin? Okeeeeey…
Streu - Mitglied
Finde auch es ist ein nice to have, aber der Raid ist einfach nur riesig.. Wenn man da im Progress bei Boss XY ist und man anschließend nach dem wipe 2 Minuten + dahin laufen muss... Verstehe nicht wieso sie nicht nach jedem Boss kill die Truppe dort spawnen lassen. Genauso wie man in manchen Inis (Freehold) ständig neue respawns bekommt aber z.B. im Tiefenpfuhl startest du jedes mal am Anfang.
lkionus - Mitglied
naja im Raid kannst du die meißte zeit aufmounten, das gleiche gilt für Freihafen.
Andi - Staff
Also wir haben es uns nun angewöhnt einem unserer Heiler einen Seelenstein zu verpassen, damit er uns nach einem Wipe rezzen kann. ;D
1
Streu - Mitglied
 damit er uns nach einem Wipe rezzen kann
ist ja sonst auch pure Lebenszeitverschwendung... Verstehe manche Entscheidungen von Blizzard nicht so 100%-ig x)
kaito - Mitglied
Ikiobus schrieb: "im Raid kannst du die meißte zeit aufmounten"

Wir scheinen von zwei verschiedenen Raid zu reden. Es gibt zwar einen Bereich wo man reiten kann, aber das ist ein eher kleinere Teil. Vielmehr wird man sogar wieder mal von Aufzügen aufgehalten, auch wenn zumindest die in einer halbwegs sinnigen Geschwindigkeit hoch und runter fahren.
Und sicher, man kann durch bekannte Mechaniken die Wege kleiner halten, trotzdem find ich es lachhaft, wenn wegen so einem recht kurzen Weg nicht nur ein Portal nach draußen gestellt wird sondern gleich zum Questgeber, man sich im Raid aber die Hacken weiter abrennt. Wo ist das Problem das System der Portalmöglichkeiten anzubieten, was auch mal echt genau dann nett wäre, wenn man keinen Hexer hat und wieder raus muss um noch wen zu porten, oder aber wirklich nach dem Raid gern genau in dieses Gebiet will um da z. B. seine Qusten für den Tag zu machen. 

Aber es müsig drüber zu diskutieren, Blizzard will das so, ende.
Winchester - Mitglied
Vllt ist die "Designentscheidung" dahinter das es ein AQ Feeling erwecken soll. Oder auch Ulduar hatte zwar Portale aber dennoch viele Laufwege (ich sag nur Mimiron, wobei die Bahn im Raid schon cool war).

Alte Götter = riesige Labyrinthe
1
Thrinmor - Mitglied
Die Design Entscheidung dahinter ist, Portale muss man programmieren das dauert also weg damit, so wie das ganze Addon über schon an vielen Dingen gespart wurde.
Muhkuh - Mitglied
Portale muss man programmieren das dauert

Tut es nicht, Portale zu programmieren ist so gut wie kein Aufwand. Das ist tatsächlich eine Designentscheidung: "Grund" ist, dass der Raid, dass Nyalotha, wirklich "groß" wirken soll, was mit Portalen von A nach B nicht der Fall wäre. Aus demselben Grund sind Portale in der Welt immer ein zweischneidiges Schwert - wie jedes Quality of Life Feature -  und darum wollte man dieses Addon ein paar bereits bestehende, seltener genutzte, Portale streichen und hat das in Dalsran auch getan - "die Welt" wird dadurch einfach kleiner.
Tayy143 - Mitglied
Sehr schön, so gehts noch ein wenig schneller. Mich hat es allerdings auch nicht gestört rauszulaufen! 
2
Typhonn - Mitglied
Jo finde ich auch gut ich bin zwar ein Dudu der sich unsichtbar machen kann und nicht 400 Gegner Pult aber der Laufweg ist schon ein bisschen weit
1
Snippey - Mitglied
Ach ihr Druiden... ihr müsst nicht mal aus eurer Reisegestalt um Quests abzufarmen. Ich kann euch nur bedauern, dass der Weg aus dem Gewölbe "ein bisschen weit" war :D
Ausrastelli - Mitglied
@Snippey ja mit meinen Druiden sind die WQ wirklich einfacher, aber es gibt auch dreiste Druiden, wo man gerade Gegner bekämpft um an ne Säule oder betäupten NPC ranzukommen ... gibt es genug Spieler die einfach das dann vor der Nase wegschnappen.

Mit meinem Magier Porte ich mich einfach zum Tal der Blüten aus der Höhle raus.
 
Snippey - Mitglied
 es gibt auch dreiste Druiden, wo man gerade Gegner bekämpft um an ne Säule oder betäupten NPC ranzukommen
@Ausrastelli das sind aber nicht nur Druiden sondern ist generell typisches Asi-Verhalten einiger Spieler. Den Druiden muss ich zur Verteidigung zugestehen, dass sie es so einfach haben, an die Items zu gelangen, dass sie gar nicht mitkriegen, dass da gerade schon jemand drum kämpft :P
Muhkuh - Mitglied
aber es gibt auch dreiste Druiden, wo man gerade Gegner bekämpft um an ne Säule oder betäupten NPC ranzukommen ... gibt es genug Spieler die einfach das dann vor der Nase wegschnappen.

Das mache ich, trotz Warmode an, nicht mal bei der anderen Fraktion.
Arason - Mitglied
Finde ich gut, als Jäger bin ich zwar ziemlich mobil, aber ich begrüße diese Entscheidung. 
1