Interview mit Muffinus - N'zoth, Mechagon, Expeditionen & mehr!

5. November 2018 - 09:23 Uhr 13 erstellt von Andi
Weiter geht es mit dem nächsten Interview, welches auf der BlizzCon 2018 geführt wurde. Dieses Mal haben die Mitarbeiter von der französischen Seite Mamytwink.com den Game Designer Jeremy "Muffinus" Feasel um ein Gespräch gebeten. Die Fragen und Antworten waren dabei äußerst interessant. Es ging um einige der neu vorgestellten Inhalte, das Erscheinen von N'zoth und viele andere Dinge. Folgend findet ihr eine Übersetzung und Zusammenfassung der wichtigsten Informationen. 


Alle interessanten Details aus dem Interview

  • Wir werden N'zoth im neuen Raid Tiegel des Sturms entdecken. Ein ganzer Teil des alten Gotts liegt hinter dem Schlachtzug.
     
  • Tausendwinter wird als episches Schlachtfeld zurückkehren.
     
  • Dass Sylvanas in der Präsentation auf der BlizzCon Xal'atath in der Hand hatte, ist ein wichtiges Detail für die zukünftige Story.
     
  • Es gibt weitere Pläne für Entscheidungsmöglichkeiten der Spieler, was Sylvanas und Saurfang angeht.
     
  • Die Entwickler sind aktuell noch in der Planungsphase, was sie in Nazjatar alles für Inhalte anbieten werden. Sie lassen sich aber von dem Content inspirieren, der den Spielern gut gefallen hat. Wie z.B. bei der Zeitlosen Insel, dass seltene Gegner durch Aktivitäten der Spieler erscheinen.
     
  • Mechagon wird kleiner sein als Nazjatar. Der Fokus in der Roboterstadt liegt eher auf den Mega-Dungeon.
     
  • Es wird eine Schiffsroute nach Nazjatar geben.
     
  • Der Mega-Dungeon in Mechagon wird allerlei spezielle Beutestücke bieten, um den Spielern einen Anreiz zu geben, wiederzukommen.
     
  • Im späteren Verlauf der Erweiterung, wird der Mega-Dungeon dann wieder in zwei Teile aufgeteilt.
     
  • Die AI für die NPCs auf Expeditionen wurde noch etwas verbessert, um sie mehr wie Spieler wirken zu lassen.
     
  • In einem zukünftigen Blogpost, werden die Entwickler etwas näher auf die Belohnungsmechaniken in den Inselexpeditionen eingehen.
     
  • Heroische Kriegsfronten fokussieren sich mehr auf das Zusammenspiel der Gruppe und die Reaktion auf Aktivitäten des Gegners.
     
  • Ein PvP-Modus für die Kriegsfronten steht nicht auf dem Plan, doch es ist ein Thema, welches immer wieder intern diskutiert wird.
     
  • Es wird auch PvP-Objectives in Nazjatar geben. So wie die PvP-Türme in den Wäldern von Terokkar.
     
  • Die Traditionsausrüstungssets sind eine tolle Möglichkeit, um den Spielern die Lore der Völker näherzubringen.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Gosuob - Mitglied
"Wir werden N'zoth im neuen Raid Tiegel des Sturms entdecken. Ein ganzer Teil des alten Gotts liegt hinter dem Schlachtzug."

sehr geil, ich freu mich so sehr auf die storyentwicklung auch in bezug auf den schattenpriester dolch. bin echt gespannt!
0
0
Sekorhex - Gast
Tausendwinter wird als episches Schlachtfeld zurückkehren.

Was ich mir evtl auch wünschen würde ist, wenn die KI wirklich ausgereift ist, dass man diese auch in den BG's einsetzen könnte. Quasi PvP gegen NPC's. Kann man dann entscheiden wie bei den expeditionen ob man zuerst gegen npcs kämpfen will oder gegen echten spieler.
0
0
MiddenMaes - Mitglied
Das kommt ja als Brawl fürs Arathi Becken, wenn das gut läuft wird es eventuell als Dauermöglichkeit angeboten :)
0
0
Aegwinn - Mitglied
Toll ... wieder ein Dungeon mich mechanischen Mobs ... bestimmt wieder mit so einer behinderten Hintergrundmusik wie bei den Goblins. Ich haaaaasse diese bekloppten Fiecher.

Meine Meinung ^^ steinigt mich. Aber ich kann die Inis's echt nicht haben. Ich mag einfach keine mechanischen Mobs in einem Fantasy spiel mit Drachen und Zaubern. Es wirkt für mich einfach fehl am Platz.
1
17
jelzone - Mitglied
Stell dir einfach vor die Roboter werden durch Magie betrieben. Zack Problem gelöst.
2
0
Shadrazaar - Mitglied
Sorry, aber du spielst das falsche Spiel. In WoW gabs sowas von Anfang an. Selbst in WC3 gab es die Steampunk-Geräte der Goblins. Muss hart sein so ein Schicksal zu tragen, hm? :<
4
3
Aegwinn - Mitglied
woot? XD Wieso spiele ich das falsche Spiel? XD ahahhahahaha spar dir deine Grütze fürs WoW Forum auf. Weil mir eine Mobart nicht gefällt spiele ich das falsche Spiel? Bin ich auf der falschen Arbeit, weil mich 1 Aspekt stört? Habe ich nicht die richtige Freundin, weil mir etwas an ihr nicht gefällt? Wtf hast du für ein Weltbild. 

Wieviele Menschen haben sich über MoP und die Pandaren beklagt und interessierten sich einen Dreck, dass Chen in WC3 vorkam. Ich weiss zwar nicht, woher du dein Vokabluar her hast, aber was die Goblins haben ist kein Steampunk xD Es sind einfach nur Dampfgetriebene Geräte, weil es keine Elektronik gibt. Steampunk ist eine Stilrichtung, die dieses flair wieder hervorbringt. Wenn du in der Zeit zurück reist in die 20er sagst du ja auch nicht, voll der retro look. Diese Bezeichnung ist an die Zeit gebunden, wann du etwas betrachtest.
3
4
Shneedles - Mitglied
@Aegwinn  Denk Dir nix. Solche Leute wollen nur provozieren weil sie einen kleinen Piepmatz haben und nicht damit umgehen können. Das muss natürlich kompensiert werden in dem sie persönlich werden und dumm daherreden. Solchen Dudes interessiert die Meinung anderer nicht. Und da gibt es hier auf dieser Seite leider genug davon. Erstmal alles downvoten, dann lesen und im Anschluss muss unbedingt noch provoziert werden damit man sich stark und überlegen fühlt. 
Ich kann in einer Fantasywelt mit Drachen und Zaubern auch nicht viel mit Raumschiffen und Stargates anfangen. Da kommt man sich irgendwie wie Doc Brown im Wilden Westen vor. Oder als Star Trek Aussenteam im England der 20er Jahre^^ 
Genauso werde ich nicht mit Teilen von BfA warm. Da hilft nur eins Ouz... Ne Spass, da hilft wirklich nur das nicht zu spielen was einem nicht gefällt. Bei mir sind es Inselexpeditionen. BÄH
Die Randomness ist mir auch zu brutal. Deswegen lauf ich keine Mythics oder M+ für Gear bspw. Das meiste hab ich aus der Warfront. 
Ändern kann mans leider nicht.  
 
4
5
Shneedles - Mitglied
lol wie die downvotes schon kommen. typisch für diese community hier. hauptsache voyeur spielen und downvoten  xD
0
2
Aegwinn - Mitglied
hey @andi: Gäbe es eine Möglichkeit eine Statistik über seine Kommentare erstellen zu lassen? Einerseits um seine Kommentare zu finden, ähnlich wie im offiziellen Forum. Aber auch entsprechend nach positiven oder negativen Bewertungen zu sortieren?

Ich weiss was dein CRM zulässt und was für Plugins es gäbe, aber mich würde echt interessieren ob ich es jemals geschafft habe so viele Dislikes zu kriege xD Ich glaub das ist mein Rekord. xD
0
1
kaito - Mitglied
OT, Aegwinn, ich würde auf die nichts sagenden Dislikes nichts geben sondern einzig auf gehaltvolle Kommentare.
Du weißt doch wie das mit den kopflosen Lemmingen ist. Immer schön gedankenlos der Masse hinterher. ;)

IT, ich kann dein Abneigung gut verstehen, ich bin auch kein Fan von. Gnomeregan meide ich wie die Pest und wenn ich die Leute in diesen extrem zappelnden Robotermounts sehe vergeht 's mir jedes mal.
0
1
Muhkuh - Mitglied
Die Entwickler sind aktuell noch in der Planungsphase, was sie in Nazjatar alles für Inhalte anbieten werden. Sie lassen sich aber von dem Content inspirieren, der den Spielern gut gefallen hat. Wie z.B. die Zeitlose Insel.
:D
Das hat auch wowhead etwas unglücklich zusammengefasst, fand ich, die Zeitlose Insel als solches war ja begeisterungsmässig nicht wirklich so sehr der Burner, aber zB. die Rares dort und wie sie funktioniert haben, die waren das eigentlich Gute und das war es auch, was sie im Interview gesagt haben, die Aussage war ja etwas detailierter als bloß, dass die Zeitlose Insel gut angekommen wäre und man sich daran orientieren wolle  - also Rares, mit wirklich guter Beute, die wirklich nur sehr selten auftauchen, wie Huolon oder Rares, deren Auftauchen erst durch bestimmte Dinge, Aufgaben oder Events getriggert wird, usw., waren damit tatsächlich gemeint.
2
3
Teron - Mitglied
Auf der zeitlosen Insel und auch im Tanaandschungel, war immer jede Menge los, obwohl es dort kaum etwas gab, was man unbedingt erledigt haben musste. Okay, der Pfadfindererfolg im Dschungel. Aber sonst? Die schiere Menge an Spielern, nehme ich mal als Indiz dafür, dass beide Gebiete gut angekommen sind. Daran ändern auch ein paar Hater (damit meine ich nicht Dich) in den Foren nichts, die voller Verachtung für alle Spieler sind, die nicht (nur) Progress suchen, sondern auch mal einfach nur gut unterhalten werden wollen.
1
0