24. Juli 2018 - 10:53 Uhr

Jaina, die Tochter der See - Songtext & Versionen des Lieds aus 10 Ländern!

Es war klar, dass die neue animierte Videoserie zu Battle for Azeroth wieder gut wird. Schließlich hat Blizzard bereits mit Warlords of Draenor und Legion bewiesen, dass sie es können. Doch mit dem ersten Teil von Kriegsbringer haben die Produzenten den Vogel abgeschossen. Die Geschichte von Jaina Prachtmeer wird im Internet sehr stark gefeiert und das liegt vor allem an dem Song "Die Tochter der See", der im Video gesungen wird. Lore-technisch erfährt man zwar leider nicht so viel, aber das Video strahlt eine solch unfassbare Atmosphäre aus, dass man trotzdem mit Leichtigkeit in seinen Bann gezogen wird.

Und da das Lied ein großes Highlight ist, hat Blizzard auch keine Kosten gescheut, um es direkt in zehn verschiedenen Landessprachen zu produzieren. Alle Videos wurden gestern zeitgleich veröffentlicht und jede Version ist natürlich ein wenig anders. Für Fans der Musik lohnt es sich also eventuell mal in die verschiedenen Varianten reinzuhören. So gibt es einen Liedtext auf Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Brasilianisch, Taiwanesisch, Chinesisch und Koreanisch! Schreibt uns gerne in die Kommentare, was für euch die Highlights sind!


Die verschiedenen Versionen von "Tochter der See"


Der Liedtext der deutschen Version

Vertraut ihr nicht, der Tochter der See. Nehmt euch vor ihr in Acht.
So rief er aus als ihn das Meer verschlang und versank in dunkler Nacht.
Blutrot der Strand von Kalimdor. Hört ihr die Männer schreien.
Ihr Vater fiel in Theramore, denn sie ließ ihn allein.

Warum, warum, oh Tochter der See. Warum hast du vergessen wer du bist.
Du warst der Nordstern unserer Nation, doch dann erlosch dein Licht.

Sie floh gen West, übers weite Meer. Der Vater folgt, geschwind.
Im Herzen schwer, trägt er nur ein Begehr: O See, wo ist mein Kind?
Doch unversehens am fernen Meeresstrand stieß der Feind herab.
Die Tochter sah die gnadenlose Schlacht, doch wandte sie sich ab.

Verraten von dem eigenen Kind, rief er voll Gram und Weh,
als er tief im Wellenschlund versank: „Traut nicht der Tochter der See.“

Jetzt hör ich zu, Vater. Ich hör den Ruf, weit übers graue Meer. Er schallt noch heute hier.
Vertraut ihr nicht, der Tochter der See. Nehmt euch in Acht, in Acht – vor mir.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
MetaBowser - Mitglied
Na prack... ein absolut SAUgeiles Video, das einem loretechnisch doch ein wenig zu denken gibt: Jaina beschwört einfach mal ganz im Stile von Davy Jones ein Geisterschiff vom Meeresgrund. Zugegeben: Sie ist eine der mächtigsten Magier unserer Zeit, aber ich denke nicht, daß man sowas auf der Uni in Dalaran lernt.

Vom Meeresgrund kommt selten was Gutes hoch in Azeroth... besonders nicht dieser Tage... das ganze stinkt gewaltig nach N'zoth... Jaina & N'zoth? Naja... würde einiges erklären aus der Vergangenheit...

Verschwörungstheortiker dürfen diese Gedanken gern zu Ende spinnen :)

Nur ein paar Schlagworte: Garrosh (vormals ehrenhafter Orc, danach im Ragemode), Bombe auf Theramore, Jaina im Ragemode, Herz von Y'shaarj...

Alles von langer Hand eingefädelt?
Xilo - Mitglied
Die englische Stimme ist ja die von @LauraBaileyVO ‏ Laura Baily und gefällt mir (weil wohl als erstes gehört) noch mit am besten. Der deutsche Text hört sich etwas holprig an  ;)
1
rathura - Mitglied
English ist mir leider zu leise/ruhig. Mir gefällt die Deutsche Stimme aber der Text nicht mehr. Viele Worte passen einfach von der betonung nicht.
1
Zottelchen - Mitglied
Warum schicken einen die Links über Facebook? Das ist doch total unnötig.
Andi - Staff
Weil die Links von der offiziellen WoW-Facebook-Seite kamen. Habe sie abgeändert.
1
Shatar - Mitglied
Die Verlinkungen sind bei den asiatischen Sprachen ein wenig durcheinander. Bei Japanisch ist das koreanische Video verlinkt und bei Koreanisch irgendwas chinesisches aber scheinbar was anderes als bei Chinesisch. Ich denke mal das eine ist evtl. Kantonesisch und das andere Mandarin, aber über Chinesisch kenn ich mich nicht so gut aus. Beim Koreanischen bin ich mir aber sicher. Japanisch ist unter keinem der Links zu finden.
1
Andi - Staff
Danke dir, kam wohl bei den ganzen Links ein wenig Durcheinander. Und habe nun herausgefunden, was das komische war: Taiwanesisch!
1
Aegwinn - Mitglied
Muss auch sagen, der russische hat mir bis jetzt am besten gefallen... vorallem die Stimmen des Chor's.
2
Manabärchen - Mitglied
Ich hab das jetzt mal angehört...und es klingt überhaupt nicht schön. Selbst die koreanische Version hat da mehr Dampf. Dem Chor fehlt der Bass, der Dampf.
3
Aegwinn - Mitglied
Wertes Manabärchen, bitte erinnere dich doch an deinen Deutschunterricht zurück und beginne ICH Botschaften zu machen. Selbst wenn du eine entsprechende Ausbildung hättest um das fachlich tatsächlich einschätzen zu können, wäre es immer noch deine Meinung. 

Bezüglich dem Bass ... keine Ahnung was du hörst, aber für mich klingt das nach einem Tenor ... 

Und egal welche Version du hörst, ich finde alles ist besser, als die englische Version mit der schrecklichen Power Metal Stimme ^^
2
Kyriae - Mitglied
Naja, die Russen sind zum einen eine Seefahrernation und zum anderen haben die eine gewisse Schwermut in der Stimme, die wunderbar zu Jainas Zustand passt. Daher ist die russische Version eine der Besten.
SoliTaris - Mitglied
Ich beherrsche deutsch, englisch, russisch und etwas japanisch und ich muss sagen, in russisch ist der Song am besten^^
2