Keine Split-Raids mehr in Battle for Azeroth? Die Entwickler wollen was tun!

Split-Raids gehören bei Hardcore-Gilden in World of Warcraft genauso zum Progress-Rennen, wie die Geschenke zu Weihnachten! Doch die Entwickler sind nicht sehr glücklich damit und würde in Battle for Azeroth gerne etwas daran ändern!

Veröffentlichung
am 20.11.2017 - 14:54
36
Im Laufe der Jahre wurde die Raidstruktur von World of Warcraft immer mal wieder geändert. Aus 40er-Raids wurden 25er-Raids. Später dann auch 10er, verschiedene Schwierigkeitsgrade und nun sind wir bei vier verschiedenen Modi und vielen flexiblen Raidgrößen. Was sich ebenfalls geändert hat, ist das System, wie IDs auf Instanzen verteilt werden. Konnte man früher nur wöchentlich eine ID haben, ist es seit Wrath of the Lich King möglich auch in andere IDs hineinzugehen, nur eben ohne Berechtigung auf Beute. 

Eine äußerst nützliche Sache, die seit der Einführung auch oft zum Einsatz kommt. Doch wie das eben so ist, können durch Verbesserungen einer Mechanik auch Probleme entstehen. Und zwar Probleme, die eher als das Ausnutzen einer Spielmechanik gesehen werden könnten. Dabei sprechen wir von den sogenannten: Split-Raids. Diese werden sehr gerne von Hardcore-Gilden zur Anfangszeit einer neuen Raidinstanz durchgeführt, um schneller an bessere Ausrüstung zu kommen.

Das läuft wie folgt ab: die Spieler der Gilden haben mehrere Charaktere, mit denen sie in die neue Raidisntanz gehen können. Nun gehen z.B. neun der Twinks, zusammen mit einem der Maincharaktere in den heroischen Modus des Schlachtzugs. Dort bekommt er Main die komplette Beute, die er braucht. Die Twinks haben quasi keine Beuterechte. Dies wird dann so oft gemacht, wie es eben geht. Immer mit anderen Maincharakteren. Mit etwas Beuteglück kommt man dadurch an so einige Items. Schneller, als würde man die Raids ganz normal besuchen. 

Die Split-Raids sind den Entwicklern zwar schon immer ein Dorn im Auge gewesen, doch haben sie dagegen bisher nichts gemacht. Wieso? Weil es schwer ist, dem einen Riegel vorzuschieben. Man stelle sich vor, dass sie einfach einbauen, dass eine Raid-ID accountweit gilt. Das würde Split-Raids zwar erschweren, aber Spieler, die generell einfach auch mit Twinks raiden gehen, würden dadurch bestraft werden. Zumal die Hardcore-Leute sich auch einfach einen zweiten, völlig unabhängigen, Account machen könnten, um die Split-Raids hinzubekommen.

Wie Game Director Ion Hazzikostas nun aber in einem Interview mit den Mitarbeitern von PCGamesN sagte, gibt es einen Plan, Split-Raids ein für alle Mal abzuschaffen. Wie genau, das verriet er nicht. Wir werden es jedoch wohl spätestens während der Betaphase von Battle for Azeroth erfahren. Was denkt ihr? Wie könnten die Entwickler das Problem lösen, ohne dabei andere Spieler zu benachteiligen?
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
Mishani - Mitglied
Könnte eine Art Lootsystem wie die akutellen Bonusrolls eine mögliche Lösung dafür sein?
Man hat jetzt aktuell die Möglichkeit auf bis zu 6 Bonusrolls.. wo ich diese benutze ist meine eigene Entscheidung und ich kann die dadurch erhaltene Beute nicht handeln.
Münzt man das in ein Lootsystem um könnte das ähnlich aussehen. Ich kann mir für jeden meiner Chars diese "Lootmünzen" besorgen.. wo oder wodruch auch immer.
Ich hätte also pro Woche die Möglichkeit nach dem Bosskill um Beute zu würfeln egal auf welcher Schwierigkeitsstufe. Sind meine Lootmünzen leer gehts nächste Woche weiter.
Das macht Splitraids useless - da keine Münzen = kein loot - und hat mit Twinks nichts zu tun.

Vielleicht lässt man so eine Art von Lootsystem auch nur zum Beispiel 5 Wochen laufen und schaltet dann wieder den Plündermeister für Gildengruppen frei.
0
0
oOArcticWolfOo - Mitglied
Na Endlich!!!! Weg mit diesen verkackten Split Raids... So lange sie es so lösen das man trotzdem normal Twinken kann denke ich wäre das ein Segen! Vielleicht fange ich ja dann auch wieder an Progress zu Raiden <3
0
1
reykur - Mitglied
Käm zumindest den reinen Egoisten und den Lootglückpilzen im Spiel sehr entgegen, das stimmt.
0
1
Nefraya - Mitglied
Wäre schade, ich gehe mit meinem Main in 2 Raids mit. Einmal Gilde und externe Raidgruppe. Und am Anfang sind die beide erst mal auf dem gleichen Stand. Nach ner Zeit geht man mit der externen nur noch hero, dann ist es egal. Wenn das wirklich durchgesetzt wird, muss ich mich wohl trennen, das wäre sehr schade. Vielleicht sollte man auf 3 Raids oder so reduzieren pro Account und es nicht ganz verbieten, weil die Leute die es nicht schamlos ausnutzen, sollten nicht bestraft werden. 
0
0
crash0verwr1te - Mitglied
Äh was verbieten? Lt deinem Text machst du doch gar keine Split Raids.
0
0
Nefraya - Mitglied
Ok dann hab ich das Thema Splitraids wohl falsch verstanden O.o
0
0
plaetzchen - Mitglied
LEUTE!

Euch ist schon bewusst, das wenn sie es beibehalten, das dann sehr wahrscheinlich nur noch Method um World 1 spielt? Wenn es kein Race mehr um World 1 gibt, weniger Hype um WoW. Klar es werden immer noch sehr viele spielen, aber keine Konkurenz ist ja auch doof ;-) So kam es mal in einem Interview von Vanion. Weil die Russen die einzige Konkurent sind oder waren...

Die Russen hatten ja schon den Raidbetrieb eingestellt... weil sie trotz split raids keine Lust mehr haben und es einfach viel zu viel zeit gefressen hat. Warum auch? Man bekommt doch als Casual den gleichen Loot wie die Raider.

Mich juckt es nicht mehr. SPiele seit Classic ununterbrochen WoW und mein Account ist seit 2 Tagen das erste mal ausgelaufen und werde ihn nie wieder reaktivieren.

Habe Legion nur die Weekly gemacht und Gold gefarmt, das war es und wieder Offline.
1
1
Vengeance - Mitglied

Ich persönlich verfolg das World First eher nebenbei und das auch nicht wirklich interessiert was bringt dich dazu zu sagen, dass das WoW schaden würde?

Aus wirtschaftlicher sicht was interessiert blizzard 0,01% aller spieler?

Und wenn du eh kein abo mehr haben magst weil warum auch immer dann ist das doch okay, ich spiele seit BC und mein abo war zwischendurch immer mal inaktiv weil es viele andere gute spiele gibt da is mir das WF rennen herzlich egal

0
0
Ernie - Mitglied
Splitraids sind echt 0 problem. lass sie es doch machen. freut euch dass es den WF kampf immer noch, wenn auch im kleinen rahmen, gibt und manche euer spiel so oft spielen. 

viel achlimmer ist dass man nhc/hc laufen muss um ne wf/tf chance zu haben. da sollten sie lieber begrenzen dass es max bis eine schwierigkeit höher bzw 5 ilvl darunter proccen kann. 
0
0
Shahi - Mitglied
Ich versteh das Problem von Blizzard ehrlich gesagt nicht. Splitraids machen am Anfang ca. 1% aller Gilden. Das sind auch die Gilden, welche um World-First / Server-Firsts kämpfen. Somit entscheiden sich diese Spieler bewusst dafür VIEL mehr Zeit rein zu stecken als andere Gilden. Warum also diese Spieler bestrafen? Gilden die nicht diesen Anspruch haben, Top 1-3 auf dem Server zu werden, kann es ja im prinzip egal sein, da sie sowieso das ganze langsamer angehen lassen. Warum also den Top Gilden noch mehr Gründe liefern aus dem Progress-Race auszusteigen?
1
1
Muhkuh - Mitglied

 Warum also den Top Gilden noch mehr Gründe liefern aus dem Progress-Race auszusteigen?


Genau das Gegenteil ist der Fall - die steigen aktuell aus, weil sie zuviel raiden müssen, vor allem wegen der Splitraids - gibt es die nicht, müssen sie nicht so viel Zeit investieren und genau das ist momentan für die meisten der Gilden das Problem.
2
0
Labereule - Mitglied
Dann aber mit der begrenzung, nichts mehr weiter geben zu können auch an die mit beteiligten sonst kann es genauso ausgenutzt werden
0
0
Maelun - Mitglied
Meiner Meinung nach sollte man es so beibehalten wie es ist.
Was die Leute die am Progress Race teilnehmen an Zeit und Ehrgeiz reinstecken grenzt schon an harter Arbeit. Und ich behaupte jetzt mal dass dafür der Spaß bei denen hinten runter fällt. Das sollte jeder für sich entscheiden können wie er das Spiel für sich gestalten möchte. Ob man nun kurz nachdem ein Raid rausgehauen würde den Endboss killt oder 3 Monate später.
Da daddel ich lieber etwas relaxter und hab noch was vom Leben, als dass ich alles für schnell verflogenen digitalen Ruhm und Anerkennung wertvolle Zeit investiere.
1
0
daneras - Mitglied
Ich würde ganz simple das Trading auf eine ID beschränken. Wenn ein Main Mythic geht, kann er in HC kein Item mehr getraded bekommen und auch selber kein Item mehr looten. Und zwar für die ganze ID, egal wieviel Bosse man gelegt hat. Umgekehrt das selbe, wenn man HC ID hat bekommt man in Mythic kein Gear mehr.
Somit wären Twinks geschützt und können loot bekommen und Mains können nicht mehr abräumen.
0
1
crash0verwr1te - Mitglied
Das würde zuviele Chars bestrafen (Twinks wie Mains) und hätte keinen einfluss auf die Splitt Raids der ersten IDs eines neuen Raids da es eh nur bis max HC geht.
1
0
Rotkammfuchs - Mitglied
Aus dem Progress-Race ein Event machen. Inklusive Anmeldung eines Hauptchars. Dieser kann dann pro ID nur in einem Schwierigkeitsgrad Beutestücke bekommen. Oder sogar nur einen betreten.

Wer nicht teil nimmt und den Boss im Mythic legt, bekommt keinen Erfolg für World- oder RealmFirst.
2
0
Logira - Mitglied
Ich hab mal ein wenig drüber nachgedacht und mir fällt da aktuell eine Möglichkeit ein die das tatsächlich einschränken könnte – zumindest teilweise (teilweise deshalb da Splitraids trotzdem noch möglich wären jedoch mit einbußen).

Und zwar einen Aufwärtslockout für den Kill sowie einen Abwärtslogout für den Loot.

Bedeutet: Der erste Bosskill entscheidet die Höhe des Schwierigkeitsgrades. Legt man den Boss auf HC ist in dieser Woche nur noch NHC-Kill möglich, kein Mythickill da der Boss für Mythic auf den Char gesperrt.

Für den Loot geht der Lockout dann gleichzeitig Abwärts. Wurde also im HC bereits der Boss gelegt kann dieser zwar im NHC noch gelegt werden jedoch erhält der Spieler auf diesen Boss kein Lootrecht mehr.

Damit wären Splitraids nicht mehr praktikabel, Twinken weiterhin erlaubt und wenn man im höheren Modus irgendwo hängt könnte man immer noch im niedrigeren Modus weitermachen/kommen.

Natürlich schränkt das ein klein wenig die Möglichkeiten für Randomraidgruppen ein aber einen Tod werden wir wohl sterben müssen denke ich. Jedenfalls könnte ich mich persönlich mit so einer Regelung am besten anfreunden.
1
0
crash0verwr1te - Mitglied
Glaube nicht das es in die Richtung geht da die Split Raids nur <1% der Spieler betrifft werden Sie nichts einbauen was 99% der Spieler bestraft. Die Prozente dürfe sogar hinkommen wenn man nur die Mythic Spieler einbezieht.
0
1
reykur - Mitglied
Warum nur kommt mir mal wieder nur ein Gedanke dabei auf? ... wieder darf der brave Spieler darunter leiden, dass es einige Vollidioten gibt, die irgendwelche Mechaniken ausnutzen und sind letztlich die eigentlichen Leidtragenden und nicht die, die es ansich treffen soll. Ich weiß warum mir unter anderem so Loot-Verkauf-Runs so extrem ein Dorn im Auge sind.
Aber das raffen 99% der Befürworter solcher Sellruns einfach nie.
Soviel zum Ausnutzen von Spiel- und Toolmechaniken.

Neben dem, das egal was sie da machen werden, die, die es treffen soll, die werden wieder einen Weg finden das zu umgehen.
1
0
Gr33nz - Mitglied
Nur persönliche Beute, kein Plündermeister mehr und der loot kann nicht mehr getradet werden. Wäre zwar ziemlich unvorteilhaft wenn man neue Leute im raid equippen muss aber so würde sich das lösen. Ich denke ohne irgendwas auch für twinks etc einzuschränken, werden sie das nicht hinbekommen.Ich meine nicht dass ich so etwas gut heiße, so wäre es aber gelöst.
0
0
crash0verwr1te - Mitglied
Bisher für mich die wahrscheinlichste Lösung aber weiterhin so das nur schlechtere Items auf dem eigenen Slot getradet werden kann aber nicht besserer Loot.
0
0
Koyde - Mitglied
Mythic und HC in der gleichen ID freischalten und die ID`s sharen lassen. Sprich man muss sich überlegen ob man jetzt Mythic oder HC machen möchte in seiner ID. Wäre mein Vorschlag zu der ganzen Geschichte!
0
0
Coraptor - Mitglied
Würde aber das Raiden für viele 2-3 Tage Mythic Gilden unmöglich machen. Diese brauchen in der Regel den Loot aus HC um den nächsten Mythic Boss angehen zu können.
Außerdem kann dann kein Mythic Raider mehr HC Raiden und irgendwem hier und dort mal aushelfen und gerade das wollten sie ja mit Titanforge und Co unterstützen.
1
0
puapurin - Mitglied
ID System wie es in GW2 vorhanden ist. Eine ID pro Account pro Woche. Siehe da, keine Splitraids mehr und der Content hält auch länger.
0
0
Benni - Mitglied
dann könnten vieltwinker ihren main nicht mehr spielen und hätten nichts mehr zu tun das wäre für viele das ende von wow
1
0
Zodiarcc - Mitglied
Nice und damit alle Leute strafen die gerne twinken..genau das ist NICHT die richtige Lösung!
3
0
valdez - Mitglied
zumal hardcore raider auch nicht davor zurück schrecken würden einen neuen account dafür zu machen, dank der gratis spielzeit von werbt einen freund und der bonus exp würde das auch nicht schwierig werden...
2
0
Kaeltaz - Mitglied
Accountsharing ist die Norm in Worldfirst Gilden, somit würde das gar nichts bringen.
0
0
Nerotip - Mitglied
Reines Gedankenspiel zu deiner Frage:

Jeder Spieler muss nach Veröffentlichung des Patches einmal angeben, welcher Charakter sein Main ist. Dies kann nur alle 90 Tage geändert werden. So lässt sich einfach ein Split-Raid erkennen.
0
0
Zodiarcc - Mitglied
Ich fürchte das wird nicht gehen bzw nicht optimal sein, da auch ohne Splitraids es Spieler gibt die gerne mal wechseln für IDs, Bosse, etc..auch in Nicht-Hardcore Gilden
0
0
crash0verwr1te - Mitglied
Glaube Blizzard ist in der Lage Splitraids zu erkennen und davon mal ab ist es ja nicht verboten oder dergleichen, sie mögen das System nur einfach nicht. Sprich dein Gedankenspiel würde im Sande verlaufen da es keine Lösung für irgendwas wäre, nicht einmal auf die Frage bezogen ^^.
0
0
Nerotip - Mitglied
Deswegen habe ich Gedankenspiel drüber geschrieben, damit man erkennt, dass ich es nicht ernst meine.
0
0