Artikel Erstellt am 07.03.2016 - 17:34 Von Andi

Legion - Artefakte verbessern: Solo machbar, aber nicht komplett!

Das Artefakt in World of Warcraft: Legion wird die Spieler für eine längere Zeit beschäftigen, schließlich können vielerlei Dinge freigeschaltet werden. Bereits letzte Woche wurde die Info von den Entwicklern herausgegeben, dass weitere Waffen der Klasse schon während der Levelphase erspielt werden können. Nun gab es weitere Details, die vor allem die Spieler betreffen, die gerne mal im Alleingang ihre Abenteuer auf Azeroth erleben möchten.

Bis zu einem gewissen Punkt wird man die vielen Facetten der Artefaktwaffe im Alleingang freischalten können. Jedoch nicht alles! Wie auf Twitter verkündet wurde, wird es bei den "Traits", also den vielen Eigenschaftsboni, wie zusätzliche Fähigkeiten oder passive Boni, keine Einschränkungen geben. Allerdings schrieben die Entwickler auch, dass es länger dauern wird die vielen Punkte durch Artefaktmacht freizuschalten, wenn man Gruppeninhalte wirklich ignoriert.

Ganz anders sieht es aus, wenn es dann um das Upgraden der Waffe geht. Denn im Verlauf des Addons müssen die Helden natürlich auch manchmal das Itemlevel des Artefakts erhöhen, damit es im aktuellen Content noch mithalten kann. Dafür gibt es Quests, wie man es auch schon von der legendären Questreihe in Mists of Pandaria sowie Warlords of Draenor kennt, die unter anderem erfordern, dass Raid besucht werden. Entweder mit einer normalen Gruppe oder durch den Schlachtzugsbrowser.
 
2
0
Du bist nicht eingeloggt. Um die Kommentarfunktion nutzen zu knnen musst du auf der Seite registriert sein. Bitte logge dich ein oder erstelle dir nun einen Heroez-Netzwerk-Account.
Registrieren
Nighthaven Nighthaven Supporter
Und ich dachte bei der Überschrift es Artikels, dass man für die "perfekte" Artefaktwaffe tatsächlich echte Gruppen benötige, sprich: Leute für hochwertige Herausforderungsdungeons oder für heroische bzw. mythische Raids.

Als jemand, der allerdings nur noch im LFR "raidet", finde ich dieses System, welches mehr auf Zeit als auf Skill setzt durchaus hilfreich. Auch wenn es für mythische Raider ärgerlich ist, falls sie wirklich keine bessere Waffe erhalten können.
# am 08.03.2016 - 21:02
1
0
Muhkuh Mitglied
Sie können bessere Artefaktwaffen erhalten, die Mythiker, denn sie erhalten in ihrem Raidmodus die höheren und damit besseren Relikte für ihre 3 Reliktslots.
# am 08.03.2016 - 21:11
0
0
Moody Moody Mitglied
Ich hab da  kein Problem mit  LFG LFR.Ka warum sich Leute immer so aufregen .Absolut das  Beste  für  Twinkns.Jeder  Main wird sowieso Normal und  Hero gehn.Also warum die  Aufregung  hier  kann ich nicht  verstehn.
# am 08.03.2016 - 12:44
0
0
Unbenannt-1.png reykur Mitglied
Ich kann das kleine Ärgerniss dahinter schon verstehen, wenn man bedenkt wie es teilweise in LFG/LFR abgeht. Mein Main hüpft auch fröhlich bis ins Myth rein, trotzdem mag ich mit dem ein oder andern Twink die Legendäre-Reihen (aktuell und alte) und sicher auch die Artefakt-Questen zuende machen.
Nur gesteh ich das ich seit WoD so gar keine Lust mehr auf den LFR habe, weil sich ein Großteil der Spieler einfach nur noch daneben benehmen und interessanter Weise meist die, die entweder mit ihrem Main der schon über equipt ist dabei sind, oder mit einem Twink von dem sie meinen, nur sie verstünden diese Klasse/Skillung wirklich zu spielen.
Aber generell ist Teamspiel und der eigentlich Sinn eines MMO für die meisten so fern wie Pinguin vom Nordpol.
# am 08.03.2016 - 13:00
1
0
VeriteGolem Mitglied
Weil das LFR\LFG jede Netiquette gekillt hat und gleichzeitig der Schwierigkeitsgrad massiv gesenkt wurde. Sorry aber das ist nur noch Timesink. LFR schafft jede Hausfrau mit einem Kind an der Brust, LFG reicht wenn du auf den Healer *follow* machst. Die 5er Inis sind einfach überflüssig, selbst auf Mythic. Daran ändert auch der Challenge Mode nix. Wer mal bei FF14 reinguckt und sieht wie Inis dort laufen, auch während des Levelns, merkt wie gut das früher war.

Ein MMO lebt von Gruppencontent und Interaktion. Spieler sollen sich kennenlernen, sich helfen, Bekanntschaften schließen aus denen Gilden entstehen. So wars in der guten alten Zeit vor LFG (und vor WoW). Da haste aufgepasst wie du dich aufgeführt hast, wenn du Pech hattest gabs Name & Shame serverweit und der Char war unspielbar. Heute flamet man bissel auf Thrall rum und danach ist man wieder auf dem Heimatserver, wissend das man die Leute nie wieder sieht.
Epics gabs nur für gutes Benehmen und harte Arbeit, da hats einfach nicht gereicht am Mittwoch nen Knopf zu drücken und 10 Minuten halb afk hinterherzurennen.
# am 08.03.2016 - 19:45
0
1
jagahdh Mitglied
War ja so klar. Naja, dann werden meine Artefakte halt immer auf niedrigstem Itemlevel bleiben .... *grml*
# am 08.03.2016 - 06:51
0
1
disturbed_assassin_by_xenophoria-d65nip5.png Serph Mitglied
Würde ich fast sagen, dass das dann Pech ist ;) lfr ist zwar schlimm aber genauso wie zu mop mit den zwei bgs dann ein notwendiges übel.
# am 08.03.2016 - 09:31
1
0
Silent Mitglied
LFR muss so unbeliebt sein dass sie uns immer wieder zwingen in diesen Idioten Modus reinzugehen.. der letzte Mist ist sowas..
# am 07.03.2016 - 20:08
0
8
1535.jpg Teron Mitglied
Nein niemand zwingt Dich dazu. Du wirst die Voraussetzungen für das Upgraden der Legendary-Waffen wohl auch auf normal, heroisch oder mythisch machen können vermute ich. Da kannst Du dann beweisen, dass Du mehr drauf hast als der Idiotenhaufen, der den lfr besucht.

Ach Mist, da hast Du natürlich "keine Zeit" für.
# am 07.03.2016 - 22:45
2
1
Unbenannt-1.png reykur Mitglied
Ahja... im lfr sind also nur Idioten Teron?
Und wer die anderen Grade geht ist hipp?
Habe ich irgendwie anders erlebt.
# am 08.03.2016 - 09:36
0
0
zanto Mitglied
Hoffendlich werden das nicht wieder solche quests wie mit dominanzsteine oder runen steine sammeln den sonst sehe ich das sehr kritisch vorallem dann wenn man alle Artefakt waffen für jeden spec freischalten möchte
 
# am 07.03.2016 - 19:44
0
4
1535.jpg Teron Mitglied
Wäre nicht schlimm. Solche Questreihen sind immer eine Mischung aus zeitintensiven und skilltechnischen Teilen. Würde sie nur aus Quests bestehen, die Skill erfordern, wären alle nach 2 Wochen mit der Questreihe durch. Es soll nämlich tatsächlich Leute geben, die gerne WoW spielen, und die öfter einloggen wollen als einmal pro Woche für 1 Stunde um ihre Waffe aufzuwerten.

Wobei: Skill ist natürlich auch relativ. Die Legendary-Questreihe von WoD hat ja nun wirklich keinerlei schwierige Elemente beinhaltet. Während in MoP sich doch einige beschwert haben, dass sie einige Szenarios zu schwer fanden, konnte man in WoD im Halbschlaf durch die Quests taumeln.
# am 07.03.2016 - 22:48
1
1
Michiii Michiii Mitglied
Ohje schon wieder LFR. Schon dumm. LFR ist nämlich die beste, schnellste und einfachste Möglichkeit diese Quests zu beenden. Könnte man nicht irgendeinen Bonus geben, wenn man es auf höherer Schwierigkeitsstufe macht? 
# am 07.03.2016 - 19:20
1
0
Onyx Onyx Mitglied
Auch wenn es nach Mimimi klingt, aber finde ich es net so doll wenn man als only PvP spieler in den LFR gezwungen wird. Hoffe die späteren Aufwertungen lassen sich auch irgend wie über das Rating bzw über PvP pkt bekommen kann.
# am 07.03.2016 - 17:50
1
5
Muhkuh Mitglied
Wird wohl so werden.
# am 07.03.2016 - 18:16
0
0
10632745_1462339537373809_3525717125001298907_n.jpg Falaa Mitglied
in Pandaria hat man die PvE Spieler ins PvP gezwungen ;)
Ich denke mal der Grund warum Artefaktwaffen oder allgemein solche Quests für legendäre Gegenstände überwiegend PvE Content ist liegt daran das es Lore/Storytechnisch her eher PvE Spieler anspricht. PvP ist halt kein Storykram wo man questen muss. In Quests findet man Texte die zur Storyline gehören was in PvP nicht wirklich der Fall ist.
# am 07.03.2016 - 19:01
0
0
1932376_766129543399938_56126541_n.jpg Bendor Mitglied
Ihr PvP-"Spieler" seid eh das Krebsgeschwür von Wow...

Niemand mag euch... 
# am 07.03.2016 - 23:21
2
4
Brachiandor Mitglied
Ja, in MoP wurden PvE Spieler ins PvP gezwungen, aber ich bezweifle dass die zwei BG Wins großartig aufwand waren. Maximal 2 Stunden, dann hat man die 100% und das ist dann aber auch wenn es echt schlecht läuft.
Klar, es ist schon logisch dass die Artefaktquests eher PvE sind, das ändert aber nichts an der Tatsache dass die Artefaktwaffen für einigermaßen erfolgreiches PvP ein Muss sein werden und sich dann sämtliche PvP Spieler durch wesentlich mehr als 2 Stunden PvE quälen werden müssen.
Und so wenig Story hat PvP von der Theorie eigentlich nicht, PvP ist ja der inbegriff des ewig währenden Kampfes zwischen Allianz und Horde. Nur weil die Entwickler seit WotlK gar kein Interesse mehr an PvP zeigen (sorry, aber auch das neue PvP System gleicht nicht aus dass wir im Endeffekt seit Jahren immer nur das gleiche im PvP machen, PvE Spieler bekommen bei jedem Zwischenpatch neue Instanzen und Raids und PvP Spieler können sich glücklich schätzen in nem ganzen Addon eine einzige Arena zu bekommen) heißt das nicht dass man da keine Geschichte mit reinbringen kann.
# am 07.03.2016 - 23:21
0
0