18. Mai 2020 - 11:07 Uhr

Login bei Blizzard nun auch über Google-Konto und Apple-ID

Wer sich heutzutage auf verschiedenen Seiten im Internet oder für diverse Dienste anmelden möchte, der muss dafür meist kein komplett neues Konto erstellen, sondern kann auf bereits vorhandene Social Media-Accounts o.ä. zurückgreifen. So ist es z.B. oftmals möglich sich über den Facebook-Account woanders zu registrieren und anzumelden. So auch bereits seit einigen Jahren bei Blizzard der Fall. Doch das ist natürlich nur eine von sehr vielen verschiedenen Möglichkeiten und nun hat Blizzard nachgelegt.

Wir wissen zwar nicht wann genau es dieses Update gab, da auch keine offizielle Ankündigung veröffentlicht wurde, doch seit neustem könnt ihr euch bei Blizzard auch mit eurem Google-Account oder eurer Apple-ID anmelden. Dafür gibt es tatsächlich auch einen Grund, zumindest was die Apple-ID angeht. Denn seit April 2020 müssen Apps für iOS und iPadOs, die Benutzern eine Accounterstellung anbieten, immer auch den Apple-Login als Alternative Methode bereitstellen. Eventuell dachten sich die Entwickler einfach, dass sie auch gleich Google mit einbinden, wenn sie schon einen Apple-Login einbauen müssen.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Shockshell - Mitglied
Für Diablo:Immortal müssen sie es wohl sowieso auch machen, leichterer Zugang für viele Spieler die noch nix mit Blizz am Hut haben und somit auch kein B-Net Acc haben.
Sekorhex - Mitglied
Verstehe nicht wieso das überhaupt vorhanden ist. Alles mit einem Account zu verbinden halte ich sowieso für Risikohaft.
1
kaito - Mitglied
Risiko gegen Bequemlichkeit. Wobei viele das Risiko gar nicht erkennen. Die Naivität in iNet ist teils bombastisch.
1
Scaros - Mitglied
Egal welchen Weg du wählst er ist Risikohaft. Selbst wenn du "viele Accounts" hättest, die meisten Leute haben dann immer noch die gleiche E-mail adresse und PW im Use. Als ob die meisten Menschen für 20 verschiedene Accounts auch 20 PW sich merken. In den meisten Fällen haben sie entweder das gleiche oder aber sie haben ein System wie z.b. ein "Masterpw"+ ergänzung. Wobei die ergänzung dann sehr bezogen ist:

MasterPW: 1234
Bezug: Blizzard
PW für Blizzard --> 1234Blizzard

usw.

Ist das besser? Ich glaube nicht.
Sekorhex - Mitglied
Ich nutze persönlich für all meine Passwörter KeePass2. Somit ist jedes PW anders
JohnQ - Mitglied
Du kannst bei Google eine zwei Faktor Authentifizierung aktivieren (OTP). Das sollte dann halbwegs sicher sein. Verlust von Smartphone + Pin/Daumen/Finger/Gesicht ist natürlich nicht mit einbezogen.