15. März 2019 - 13:30 Uhr

Lordadmiralin Jaina Prachtmeer macht sich beliebt beim Nachwuchs

Jaina Prachtmeer! Wir kennen sie bereits seit dem Warcraft-RTS und haben die vielen Schicksalsschläge, die sie einstecken musste, miterlebt. Der Tod ihres Vaters, Arthas Wandel zum Lichkönig, die Zerstörung von Theramore und so weiter. Es gab viele Spekulationen dazu, ob sie sich nicht bald der bösen Seite zuwendet. Doch nein, sie konnte ihren Zorn und ihre Trauer im Griff behalten. Meistens zumindest. Eine längere Zeit haben wir sie dann kaum mehr zu Gesicht bekommen, doch mit Battle for Azeroth hat sich das endlich geändert. Die Tochter der See steht zu Freude vieler Fans im Mittelpunkt der Story der Allianz. 

Jedoch begann die Story erneut nicht gerade positiv für sie. Zum ersten Mal seit langer Zeit in Boralus angekommen, wird sie von ihrem eigenen Volk gehasst und von ihrer Mutter verstoßen. All das führte dazu, dass sie fast in Schmerz und Kummer versunken wäre, wenn wir sie nicht zusammen mit Mama Prachtmeer im verseuchten Land Thros gerettet und für eine Familienzusammenkunft gesorgt hätten. Danach ging es endlich bergauf! Nicht nur für Jaina, sondern auch für ihre Familie, Boralus und ganz Kul Tiras.

Jaina Prachtmeer wurde zur Lordadmiralin ernannt und übernahm die Führung über die Menschen von Kul Tiras. Nicht nur, um sie wieder mit der Allianz zu vereinen, sondern auch, um die Horde zu bekämpfen! Die erste große Schlacht wurde nun in Zuldazar geschlagen und auch wenn Verluste in den eigenen Reihen eingesteckt werden mussten, konnte Jaina die Allianz zum Sieg führen!

Wie genau die Bewohner Kul Tiras es finden, dass die Tochter der See, die ihren Vater verriet und für viel Leid sorgte, nun zum Oberhaupt des Inselstaats ernannt wurde, das können wir nicht direkt sagen. Repräsentative Umfragen existieren leider nicht. Doch Jaina tut zumindest etwas dafür, um die jüngere Generation auf ihre Seite zu bringen. Mit Patch 8.1.5 wurde ein kleines lustiges Detail in Boralus eingebaut und spiegelt ein wenig die voranschreitende Story wieder. So hat die Magierin ein paar Wasserelementare herbeibeschworen, die die Kinder auf den Straßen bespaßen. Süß! 
 


Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Drachenseele - Mitglied
Ich hoffe Blizz hört nie damit auf so detailverliebt zu sein :-)
5
0
zeroload87 - Mitglied
Man kann ja sagen was man will aber diese ganzen kleinen Details sowohl in Boralus und in der Spielwelt hat Blizzard wirklich schön gemacht
0
0
Kyriae - Mitglied
Abgesehen davon, dass ich nicht froh bin, dass sie im Mittelpunkt der Allianzstory steht (ich kann sie nicht leiden und grübel gerade wen ich weniger leiden kann: Sie oder Sylvanas),
es heißt Lordadmiral ODER Ladyadmiral. 

LordadmiralIN ist falsch.
Militärische Titel, und das ist ein militärischer Titel, sind IMMER männlich.
Und wenn man das schon verweiblichen muss, dann bitte richtig in Ladyadmiral.
Denn das weibliche Gegenstück zum männlichen Lord ist Lady. 

Das regt mich schon bei Blizzard auf.
2
19
Sahif - Mitglied
Fakt ist, dass Blizzard es nurnmal Lordadmiralin genannt hat. Dementsprechend ist das hier auch korrekt wiedergegeben auch wenn es ggf. historisch gesehen falsch ist. 
Am Ende kann Blizz aber immernoch sagen, dass es nicht unsere Historie ist sondern die von Azeroth und sie es daher machen können wie sie wollen. ;)
8
1
Kyriae - Mitglied
Das mag sein, es ist dennoch falsch und jeder, der halbwegs logisch denken und in der Schule aufgepasst hat, müsste sich hier sämtliche Nägel kräuseln. Außer denen natürlich, die das downvoten, die sind vermutlich noch in der Grundschule.
2
16
Laraal - Mitglied
Okay... in einer Welt in der Drachen existieren, Brennende Vögel uns als Reittiere dienen, wir 3 Minuten unter Wasser bleiben können, die Toten unter den Lebenden wandeln, irgendwelche bösartigen Kreaturen tief unter der Erde lauern, Schiffe durch Magie in der Luft schweben, Geister existieren usw. regt dich also nur ein falscher militärischer Titel auf? Man, du hast echt Probleme mein Freund... 

 
5
0
jelzone - Mitglied
Der Schöpfer einer fiktiven Welt hat wohl das Recht selbst zu entscheiden wie ein Titel lautet. 
Sich darüber aufzuregen ist dumm. 
 
7
0
Razurajin - Mitglied
Na bum, wenn das deine einzigen Sorgen im Leben sind will ich sie haben. Du darfst ned vergessen dass das eine fiktive Welt ist. Da können die Ränge schon mal anders ausfallen. Würde Blizzard Jaina als Lord Eiswunderwutzi vom eisigen Berg titulieren wäre das auch Ok weil das ihre Welt ist!

Mahlzeit! 
3
0
Shariq - Mitglied
 
Kyria

 

Keiner mag Klugscheisser.

Erst Recht nicht wenn es auch noch falsch ist wie alle schon schrieben, es ist eine Fiktive welt, wo der Ersteller dieser welt entscheiden darf wie was heißt. 

es mag in unseren realen welt so sein, tut dort aber nichts zur Sache 

leute zu beleidigen das sie nur zu Grundschulen gehen würden zeigt auch nur die geistige stärke von dir, das du damit nicht umgehen kannst das die Mehrheit nicht zustimmt was du von dir gibst. Die Beleidigung macht es dadruch auch nicht besser. 
5
0