7. Dezember 2019 - 11:08 Uhr

Mechagnome und ihre Einschränkungen bei der Ausrüstung

Mit Patch 8.2 wurden die Regeln für das Transmoggen weiter gelockert und es ist seitdem möglich so gut wie alle Ausrüstungsteile auszublenden. Mit Patch 8.3 geht es weiter und wir dürfen endlich legendäre Waffen transmoggen. Zwei tolle Fortschritte, um uns Spielern mehr Freiheiten bei der Gestaltung des eigenen Charakters zu geben. Doch auch wird es mit dem kommenden Update einen Rückschritt geben und dieser betrifft das Verbündete Volk der Mechagnome. Die kleinen Abenteurer sind bei der Auswahl ihres Outfits nämlich leider ziemlich eingeschränkt. Diverse Ausrüstungsteile werden an ihrem Modell nicht angezeigt und können auch nicht transmoggt werden.

Dies betrifft die kompletten Arme und Beine. Dazu gehören also Handschuhe, Armschienen, Stiefel und auch ein Teil der getragenen Hose wird ausgeblendet. Wieso? Die Besonderheit an den Bewohnern Mechagons sind natürlich ihre mechanischen Gliedmaßen und genau durch diese unterscheiden sie sich von den normalen Gnomen. Demnach haben sich die Entwickler wohl gedacht, dass es doch gut wäre, wenn man diesen Unterschied immer sehen kann. Das Ergebnis sieht wie folgt aus.




Wir wissen ja nicht, was ihr darüber denkt, aber irgendwie sieht das ein wenig komisch aus, oder? Anfangs gingen wir noch davon aus, dass es sich um einen Bug auf den Testservern handelt, doch offenbar bleibt es so. Auf den verschiedenen Community-Plattformen gibt es bereits Kritik, aber auch Verbesserungsvorschläge. So wäre all das halb so schlimm, wenn einfach mehr Auswahl bei der Gestaltung des Mechagnoms geboten werden würde. Derzeit können die mechanischen Bauteile der Gnome nur in den Farben Rost-Braun, Orange-Gold und Silber-Blau gefärbt werden. Mit einer umfangreicheren Farbpalette wäre es möglich die Farbe dem getragenen Outfit anzupassend. Wie z.B. auf dem folgenden Bild.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Fugee - Mitglied
In welcher Zeit leben wir denn bitte?

Ich meine die Mecha-Gnome haben die Arme und Beine als Besonderheit, welches sie einzigartig macht. Aber wieso sollte es dem Spieler nicht selbst überlassen sein, wie er seinen Avatar zurecht macht? Jedes noch so andere (MMO)RPG kann es hinkriegen, seinen Avatar so zu gestalten und diverse Körperteile bzw. Rüstungsteile zu verbergen oder besonders heraussstechen zu lassen.

Blizzard kriecht in dieser Hinsicht sehr weit hinterher. In der Theorie könnte man dem Spieler selbst überlassen, ob nun die Mecha-Beine und/oder sogar die Mecha-Arme gezeigt werden sollen oder nicht.

Wir reden hier von einem milliardenschweren Unternehmen, welches ca. 7 Gesichtszüge und 10 Frisuren pro Avatar verändern kann.
Hier kann noch sehr viel Potential herausgeholt werden.
 
wowhunter - Mitglied
Wenn es für jede Transmogausrüstung eine farblich passende Farbe geben soll, dann wird die Liste aber ganz schön lang. Das Beispielbild sieht zwar schick aus, ist aber exakt eine einzigaritig gemalte Farbvariante für ein einziges Transmog.
Ein paar mehr Farbvarianten wären aber schon ok. So 10 Stück in etwa.
Aber dann meckern die Spieler vermutlich wieder, dass sie für ihr neues Transmogset immer zum Frisör gehen müssen, um die Beinfarbe zu ändern, und dass sie es lieber als Transmog haben wollen.
Nova - Mitglied
Es gibt verbündetet Völker die nicht sein müssten, meiner Meinung nach. Die Mecha Gnome gehören dazu. Allerdings denke ich, wenn man einen MG spielt ist man so hartgesotten :D, dass einem das nichts mehr ausmacht. Bzw. man zieht ihn so an, dass alles zusammen passt. 
Ist ähnlich zu den immer wieder aufkommenen Klassen. Tinker.. bitte nicht. So cool wie in GW2 den Ingenieur, werden sie wahrscheinlich nicht hinbekommen. ;D
2
Muhkuh - Mitglied
Für Aussagen wie:  "Es gibt verbündetet Völker die nicht sein müssten, meiner Meinung nach. Die Mecha Gnome gehören dazu.", wäre es fein, wenn es dazu auch Begründungen geben würde. Und zwar solche, die über: "Weil die gefallen mir nicht",  hinausgehen. Was genau magst du nicht an Mechagnomen? Weshalb genau "müssten die nicht sein"?
2
LikeADwarf - Mitglied

... Meiner Meinung nach.

Also seine subjektive, persönliche Meinung. Subjektive Meinungen müssen nicht an objektive Gründe gebunden sein. 
Die Mecha Gnome gehören dazu.", wäre es fein, wenn es dazu auch Begründungen geben würde. Und zwar solche, die über: "Weil die gefallen mir nicht", hinausgehen.

 

Für eine rein subjektive Meinung ist das ein absolut guter Grund.

... Meiner Meinung nach ;) 
5
Nova - Mitglied
da gebe ich like a dwarf Recht, sonst hätte ich nicht geschrieben, meiner Meinung nach. Wie auch. Was sollte es für objektive Gründe geben eine Rasse nicht zu mögen. Wenn ich persönlich finde, dass etwas scheisse aussieht, sag ich halt meiner Meinung nach. Sollte klar sein und verständlich. Da es aber andere gibt, die die Gnome cool finden oder die ihnen gefallen, sag ich es nicht so drastisch. Aber, dass Du muhkuh wieder was zu deuteln hast war klar.
Muhkuh - Mitglied
Da steht immer noch nicht, WAS sn ihnen oder WARUM sie dir nicht gefallen. Niemand hat hier nach "objektiven" Gründen gefragt, "Meinungen" sind aber auch "tiefer" und da wäre es doch nett zu wissen, was da so ist. Also: "Die gefallen mit nicht, WEIL...(Beine zu kurz, Arme zu lang, zu klein, zu groß, tec.)", statt "Die gefallen mir nicht.".
Robbels - Mitglied
Sieht wie ich finde wirklich grausam aus, aber es macht halt schon Sinn, da man sie sonst in voller Rüstung nicht wirklich von normalen Gnomen unterscheiden könnte
Marledor - Mitglied
Ich mag Gnome und Mechagnome mal so gar nicht - Seit der Überarbeitung wirken sowieso weibliche Gnome sehr depressiv und haben ihren Charme verloren.
Ob daher Mechagnome eine passende Wahl gewesen sind statt zusätzliche Customizationoptionen?

Meine Wunschvölker wären immer noch: Hochelfen/Halbelfen, Furbolgs, Zerschlagene-Draenei o. Krokul für die Allianz - Das wären wenigstens gute Konkurrenten für die Vulpera gewesen.

Aber na ja, ich wünsche jedem viel spaß mit den Mechagnomen - Man kann nicht alles haben
5
jelzone - Mitglied
Okay also einen transmog contest werden die mechagnome nie gewinnen
1
Ereglith - Mitglied
Ich bin schon grundsätzlich hart am überlegen, ob ich so einen Klapperkasten überhaupt spielen will.
Obwohl ich grundsätzlich alle Alli Völker wegen der Traditionsrüstung hochgespielt habe.
Diese zittrigen Aufzieh Spielzeuge, ich weiß ehrlich nicht, was ich davon halten soll - der Tanz ist grausig, die Animationen erinnern an Epilepsie ... einzig der Volksbonus ist interessant - als DD sicher eine nette Zugabe.
Da ist mir die Transmoggerei auf dem Char eigentlich auch schon egal - wer das spielen mag, nimmt das auch in Kauf.
 
1
kaito - Mitglied
"Wir wissen ja nicht, was ihr darüber denkt, aber irgendwie sieht das ein wenig komisch aus, oder?"

Weiß ja nicht, aber Mechagnome sind komisch! Es gebiert einer gewissen Idotie zum einen einen Mechagnom spielen zu wollen, dann aber zu moppern wenn man genau diese Besonderheit dann auch sieht. Ich kann zwar verstehen, dass man jetzt bitte auch jede Farbe die es so bei Rüstungen gibt haben will um sie anzugleichen, aber warum bitte nicht einfach genau die Rüstungen wählen die es in den vorhandenen Farben gibt? Und da gibt es mittlerweile eine durchaus erhebliche Auwahl.
Ich weiß das es wohl noch nicht so ganz aufgefallen ist, aber bei einigen der verbündeten Völker hat sich Blizzard nun mal alles andere als viel Mühe gegeben unter anderem wohl wegen fehlender Zeit und die Gnome hat es eben bei den Farben ihrer mechanischen Gliedmaße getroffen.
 
Gr33nz - Mitglied
Ich verstehs in einer Art dass es zu den Mechagnomen gehört, anderswiderum sehen Lightforged auch aus wie normale Draenei wenn sie komplett im Gear stehen. 
Die Tüftler hätten bestimmt ein Gadget für die Mechanogriffel und Beinchen bauen können die die Kleidung an Ort und Stelle hält. Wer dann trotzdem gerne alles gesehen hätte, hätte nunmal wegmoggen müssen.
Da hätten sie die Hose ja dazunehmen können, da die ja normalerweise nicht zu entfernen ist.
 
Sahif - Mitglied
Grade vor dem Hintergrund, dass Lightforged auch nicht erkennbar sind, genauso wie die Orcs teilweise verstehe ich nicht, warum man den Spielern die Wahl bei den Armen und Beinen nicht selbst lässt. Bei Schuhen und Handschuhen kann ich das verstehen, das ist dann wie bei den Hufen von Draenei oder Tauren.
1
Xyzjin - Mitglied
Ich find es gut so...die Leute wollen Mechagnome haben? Dann sollen sie auch mit den Konsequenzen leben. Die Mechano-Arme und Beine sind doch das Feature der Rasse. 
2
MetaBowser - Mitglied

Ich find es gut so...die Leute wollen Mechagnome haben? Dann sollen sie auch mit den Konsequenzen leben. Die Mechano-Arme und Beine sind doch das Feature der Rasse. 

^ This

Würde den Spirit von Mechagnomen ad absurdum führen, wenn man da einfach Klamotten drüberziehen könnte. Außerdem: Wenn man mechanisches Equipment als Gliedmaßen hat, dann braucht man eh keine Klamotten... im Gegentum: Die wären eventuell noch hinderlich

Mehr Auswahl bei den Farbschemata für die kybernetische Ausrüstung? Gerne!
sunnyboy - Mitglied
Finde ich im Prinzip gut, weil man sie dann als Mechagnome erkennt, aber ich würde mir da wesentlich mehr Auswahl wünschen. Die Farbvariante ist gar nicht so verkehrt.