Artikel Erstellt am 12.02.2016 - 02:56 Von Vanion

Mitschnitt: Europa vs. Amerika - Schaut beim Legion-Dungeonrennen zu!

Update:

Das gestrige Dungeonevent lief trotz des neuen eher unstabilden Alpha Patches doch sehr rund und es gibt einen eindeutigen Sieger, der sogar bereits vor dem Rennen von der Community erraten wurde. Vielleicht sollten wir diese auch vor der nächsten Fußball-WM nach Rat fragen, statt irgendwelche komischen Kraken und andere Tiere.  Außerdem gibt es natürlich einen Mitschnitt, den ihr weiter unten finden könnt. Interessant am Rennen war übrigens, dass es in einen Dungeon ging, der bisher nicht spielbar war: Der Schlund der Seelen!
 
Sieger des Events und Mitschnitt


Gewonnen hat 2 Mal Europa!


Originalmeldung:

Am nächsten Donnerstag kommt es zu einem wirklichen Showdown in zwischen amerikanischen und europäischen World of Warcraft Streamern. Dabei wird es sogar zu einer echten Weltpremiere kommen, wenn es in die normale Version des "Schlunds der Seelen" geht, die bislang noch nicht in der Alpha verfügbar ist. Zusätzlich geht es in die heroische Variante der Hallen der Tapferkeit, welche momentan ebenfalls nur in der normalen Version verfügbar ist. Kommentiert wird das Ganze von Ian "Watcher" Hazzikostas und Community Manager Lore. Würdet ihr euch darüber hinaus eine "re-gestreamte" deutsche Variante wünschen? Ich habe bei Blizzard zumindest um Erlaubnis gefragt.
 Seht euch am Dienstag das Legion-Dungeonrennen live an! 

Am Dienstag, dem 9. Februar um 23:59 Uhr starten einige der besten World of Warcraft-Streamer, YouTuber und Stars aus Europa und Nordamerika einen Wettlauf gegen die Zeit – und gegeneinander – in einigen der neuen Höchstufen-Dungeons, die mit World of Warcraft: Legion erscheinen!
 

Unsere beiden Teams liefern sich ein Rennen durch zwei Dungeons: Der Schlund der Seelen, ein brandneuer Dungeon, der noch nicht in der Legion-Alpha verfügbar ist, und die heroische Version der Hallen der Tapferkeit, Heimstatt der größten Krieger der Vrykul. Die Teams konnten zwar in den Hallen der Tapferkeit schon ein wenig auf niedrigerer Schwierigkeitsstufe üben, aber es wird das erste Mal sein, dass ein Abenteurer den Schlund der Seelen betritt – die beiden Teams wissen nur, dass sie das Unerwartete erwarten müssen!
 

Für diese Herausforderung haben wir aus der World of Warcraft-Community alles gerufen, was Rang und Namen hat. Für Europa treten an: Treckie, Bellular, Qelric sowie Alex und Loz von FatbossTV. Ihre Gegner, die für Nordamerika antreten, sind: Towelliee, Killars, Monkioh sowie Tatva und Tovo von Line of Sight Gaming. Beide Teams verfügen über jede Menge Erfahrung, Wissen und viel Spielzeit in World of Warcraft – aber wird das für einen Sieg reichen?
 

Assistant Game Director Ion „Watcher“ Hazzikostas wird zusammen mit Community Manager Josh „Lore“ Allen kommentieren und zusätzliche Informationen bieten, während sich die Teams in einem Wettlauf um die Bestzeit durch die Dungeons kämpfen. Das Gewinnerteam trägt den Sieg nicht nur für sich selbst davon, sondern auch für die Region, die es repräsentiert!
 

Ihr könnt die ganze Action kommenden Dienstag, dem 9. Februar um 23:59 Uhr live unter Twitch.tv/Warcraft verfolgen. Hier könnt ihr die Zeit in anderen Zeitzonen herausfinden). Wir sehen uns dort!

0
1
Du bist nicht eingeloggt. Um die Kommentarfunktion nutzen zu knnen musst du auf der Seite registriert sein. Bitte logge dich ein oder erstelle dir nun einen Heroez-Netzwerk-Account.
Registrieren
reykur reykur Mitglied
"the better one wins!"
# am 12.02.2016 - 11:34
1
0
Dodar Mitglied
Ich finde das Event an sich cool und hätte generell gern deutsche Kommentatoren. Es im Nachhinein "nachvertonen" macht in meinen Augen wenig Sinn, zumal das einen riesen Aufwand darstellen wird und (nicht böse gemeint, einfach nur ehrlich) ich mir nicht vorstellen kann das dabei was brauchbares heraus kommt.
# am 07.02.2016 - 17:50
0
0
andy Mitglied
bin dafür :-)
# am 05.02.2016 - 08:48
0
0
cyberfrog77 Mitglied
bin dafür :-)
# am 04.02.2016 - 18:23
0
0
Stingen
Stingen Mitglied
Also ich persönlich würde mich sehr da drüber freuen. Sofern es nicht einen Riesenaufwand darstellt.
# am 04.02.2016 - 09:02
0
0