12. März 2019 - 21:25 Uhr

Neues In-Game-Cinematic: Die Wiedervereinigung!

Es ist soweit, Patch 8.1.5 wurde auf die World of Warcraft Liveserver gespielt. Allerdings vorerst nur in Nordamerika. Wir müssen noch ein paar Stunden warten. Aus diesem Grund können die Spieler dort auch bereits ein neues In-Game-Cinematic sehen, welches ein wenig überraschend kommt. Dieses wird während der fortgesetzten Kriegskampagne abgespielt und zeigt die Wiedervereinigung von Derek Prachtmeer mit seiner Schwester Jaina Prachtmeer. Rührende Szenen, die durch ein Cinematic natürlich noch einmal etwas besser rüberkommen! 

Aber wie kommt es dazu? Nachdem Saurfang bereits zu einem Rebellen geworden ist, folgt nun Baine Bluthuf. Denn er befreit Derek Prachtmeer und will ihn zurück zur Allianz bringen. Dazu vereinbart er mit Hilfe von Valeera ein Treffen mit Jaina in Theramore, wo die Kriegshäuptlings-Dame derzeit keine Spione hat. Die Flucht und die Übergabe klappen ganz gut und als großes Finale wird dann das Video abgespielt. Beide Fraktionen erleben dieses Ereignis! 


Deutsche Version


Englische Version

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Sekorhex - Mitglied
Deswegen liebe ich Baine, genau so wie sein Vater Cairne. Kämpfen mit Ehre aber haben ihre Herzen auf dem rechten fleck. Genau diesen Tauren liebe und ehre ich.
6
0
LikeADwarf - Mitglied
Baine ist auch ein toller Typ.
Ich selber spiele zwar keinen Tauren, aber ich liebe u.a. die Atmo in Donnerfels und Umgebung. Immer weider eines meiner favorisierten Questgebiete :) Tauren Love <3
1
0
Garatak - Mitglied
Die Videos sind wie gewohnt nice,es fehlen den Spieler halt viele Infos was im Hintergrund abgeht aber das ist ja auch gewollt was nicht heißt das ich nicht trotzdem wissne will wie es ausgeht.
Ich bin mir auch sehr sicher das Derek ein sleeper ist ziemlich sicher ungewollt und der wird noch ne ganze weile harmlos bleiben bis iwas großes passiert.

Ich hät gern nurmal so ein richtig starken Horde "Helden", Jaina ist so mächtig das wenn sie in Legion nur halbsoviel gemacht hätte wie in Bfa die Dämonen nichtmal von der ersten Insel runtergekommen wären, Tyrannde lz0rd ganze Kompanien über den haufen und Ihr hubby ist auchmal wach um alles umzulöhten.

Sylvannas ist zwar nicht direkt schwach aber nicht auf einen lv wie die genannten drei, der rest der Namentlich erwähnbaren Horden "Helden" ist herausragende Krieger aber das wars, von daher seh ich kein Problem zu fragwürdigen mitteln zu greifen um eine chance zu haben Seuche ect. um das Feld etwas zu ebenen, Jaina hat gegen die Helden der Horde gekämpft im alleingang und ist nichtmal merklich angeschlagen das ist wenn man sich den track record der Horden "Champions" anguckt OP as F***.

Wo ich drüber nachdenke wir haben ja nun Talanji hmm das könnt was werden, jetzt nurnoch nach einer möglichkeit suchen Rezan zu rezzen weil der Bwomsamdi stompen kann und wir sind wieder auf kurs. Doch die Idee gefällt mir.

Blizz hat gesagt es wird kein Garrosh 2.0 auch wenn das zweifelhaft ist und Sylvannas und Jaina werden von den fans zusehr geliked um abgesetzt zu werden also permanent, ich bin mir auch sehr sicher das Sylvi am ende des Addons oder start des nächsten kein Warchief mehr ist, Saurfang ist ein heißer kandidat oder vieleicht kommt ja green Jesus von seinen trip wieder das wär doch was, soviel wie alle über Thrall gejammert haben umso mehr wünsch ich Ihn mir nu zurück hachja was man will, will man falsch.
3
2
Drachenseele - Mitglied
Wiedermal sehr gelungen! Ich bin sehr gespannt wie das noch alles weiter gehen wird.
0
0
Teron - Mitglied
Ich habe so das Gefühl Sylvanas wird noch so einige Überraschungen für uns bereit halten. Ich vermute die Story von BfA wird noch so manchen Haken schlagen. Blizzard hat sie jetzt seit einiger Zeit als das personifizierte Böse aufgebaut. Ich glaube das wird sich noch relativieren. Je länger BfA dauert, desto weniger glaube ich, dass Sylvanas das bleibt, was Blizzard uns im Moment glauben machen will, was und wie sie ist.

Das neue Cinematic finde ich eher unspektakulär. Klar, sieht super aus, aber für mich waren keine Gänsehautmomente dabei. Ich mag es lieber etwas unterschwelliger und nicht so offensichtlich gewollt. Was für eine Schnulze.

Achja, hieß es nicht Jaina sei bei der Schlacht um Dazar'alor schwer verletzt worden? Sie ist ja schnell wieder gesundet... ;)
4
2
CoDiiLus2 - Mitglied
Mekkadrill ist schwer verletzt. Jaina steht schon Kerngesund in der Quest nach dem Raid rum.
0
0
CoDiiLus2 - Mitglied
Großartig auch in Deutsch.
Na und wem ist es aufgefallen?

Ja richtig die deutsche Stimme von Derekt Prachtmeer ist auch die Stimme von Varian Wrynn :D
Hat man Ihn also nochmal verwenden können.
4
0
kionus - Mitglied
ich glaube immernoch, nein ich hoffe Sylvanas hat Derek bereits unter kontrolle und er ist tatsächlich ausgesant um Jainas Vertrauen zu gewinnen und sie dann umzubringen. (Jaina muss nicht umbeding sterben dabei, aber vieleicht ihre Mutter oder eine Reihe wichtiger generäle oder irgendwas in der Art um das Kräfteverhältnis wieder auszugleichen)

Und ich kann es echt nicht fassen wie es Baine geschafft hat von einem meiner liebsten WoW Charactere zu einem derer die mich am meißten nerven zu werden.
7
10
Kyriae - Mitglied
Was für ein Kräfteverhältnis das ausgeglichen werden muss? Wenn es danach geht, müsste ein ganzes Hordevolk ausgerottet werden. Ach was, mehrere.

Und ich hoffe, leider ist Blizzard ja Hordeaffin, dass diese blöde untote Kuh (ja, Sylvanas) endlich endgültig das Zeitliche segnet. Dieses Weib nervt nur noch. 
Ich habe jetzt die Hordestory durchgespielt und ich frage mich jetzt noch mehr wie vorher, was für eine rosarote Brille diverse Spieler haben  müssen, der zu folgen.
Dieser Krieg wurde begangen weil da ein rachsüchtiges Kleinkind es nicht verwinden kann, dass sie nicht zurück zu Mama (Allianz) durfte. Und in diesem Krieg ist ihr alles egal, sogar die eigenen Verbündeten, die nur Mittel zum Zweck sind. Und Freiheit? Freiheit gibt es in dieser Horde nicht. Wie man sowas freiwillig mache kann, ist mir ein Rätsel.
8
13
LikeADwarf - Mitglied
... und da geht's wieder los. Sobald Kyriae wieder zum Horde Hate und folglichem Bullshit gerede ansetzt wird sie mir immer unsympathisch. Blizzard ist weder Pro Horde noch Pro Allianz. Das spielt sich alles in den Köpfen der Spieler ab... Die Horde und die Allianz nehmen sich nichts, aber auch gar nichts was ihre bedenklichen Taten angeht. Das ist nur subjektive Wahrnehmung deinerseits weil du Pro Allianz bist.

Ich bin auch Pro Horde, aber ich gehe da deutlich distanzierter ran. Was meinst du wie oft ich die Augen über die Allianz Kampagne gerollt habe und mir dachte: Ach das sind also die guten und strahlenden Völker - ha, ist ja schlimmer als...... 

Dennoch hate ich nicht unter jedes Lorevideo rum wie scheiße doch die Horde ist und beleidige zudem mehr als die Hälfte aller WoW Spieler. Vielleicht sind wir ja nicht die Blinden sondern du? ;) 
11
4
CoDiiLus2 - Mitglied
Ich habe beide Stories gespielt. Und beide haben irgendwie ihre Schwächen. Aber ich würde keine als Schwachsinnig abtun.
Ich selber mag beide Geschichten, da ich aber weit mehr Horde spiele als Allianz, bin ich dennoch mehr auf Horde-Seite.
Allerdings bin ich kein Sylvannas Fan und auch einige Ihrer Taten unterstütze ich nicht, aber in manchen Punkten kann man es nachvollziehen.
Es sind durchaus dreckige Methoden welche Sie nutzt, aber es wäre kein richtiger Krieg wenn alles gesittet ablaufen würde.
Ich würde aber Blizzard auch nicht als Hordeaffin hinstellen. Sie haben nur geschafft, was Sie wollten. Die Spielerschaft bezüglich der Story weitestgehend in zwei Lager zu spalten (durchaus mit Unterlager). Das finde ich soweit gut, das viele sich zu Ihrer Hauptfraktion hingezogen fühlen und eine Abneigung gegen die jeweils andere verspüren.
Sieht man ganz gut an den durchaus übertriebenen Kommentaren von kionus und Kyriae.

Bezogen auf das Video kann ich Baine verstehen der schon in der Kriegskampange in Patch 8.1 klar dagegen war, das Derek wieder belebt wird. Wenn man dann die anderen Charaktere auf dem Schiff allein schon befragt, merkt man auch wer dafür ist und wer dagegen ist. Anders als Baine hat aber augenscheinlich kaum einer Lust sich gegen Sylvannas zu stellen.
2
0
Telepathie - Mitglied
Das Kräfteverhältnis wurde durch den Angriff auf Dazar'alor ausgeglichen.
In Teldrassil starben knapp 1000 Nachtelfen. Ich glaube nicht mal so viel starben in der Hauptstadt der Horde.
Von daher passt es also so.
Ich bin Jaina-Fangirl und Baine habe ich damals als er der neue Häuptling wurde ins Herz geschlossen (schon alleine wegen der Freundschaft zwischen Jaina, Anduin und ihm). Ich hoffe Blizzard verheizt ihn nicht...
1
0
Telepathie - Mitglied
Btw. ich halte auch nicht sehr viel von Wiederbelebungen in WoW, aber finde in diesem Addon die Idee gar nicht mal so schlecht.
Durch Calias Tod sind wir wahrscheindlich bald in der Lage unsere eigenen Untoten zu schaffen bei der Allianz.
So blöd es klingt, aber durch Dereks Rückkehr können wir womöglich weiter an dieser Idee "experimentieren" (ist das das richtige Wort?).
Deswegen glaube ich ganz fest daran, dass das ein neues Volk bei der Allianz sein wird (die Lichtgeborenen?).
Vielleicht musste deswegen Unterstadt dran glauben und es wird wieder in Lordaeron oder Ruinen von Lordaeron benannt und die neue alte Heimat dieser Fraktion mit Calia Menethil als Anführerin.
0
2
CoDiiLus2 - Mitglied
@Telepathie
Die Ideen Tote wieder zu beleben mag ja nett sein. Aber wer die Vol'jin Questreihe gespielt hat, wird sehen das alle Oberen Persönlichkeiten welche mit dem Tod zu tun haben, eine Wiederbelebung nicht gut für das Gleichgewicht von Leben und Tod ist.
0
0
lkionus - Mitglied
Das Kräfteverhältnis ist definitiv nicht ausgeglichen. Wenn man sich mal anhört was die Anführer von Horde und Allianz nach der Schlacht um Dazar'Alor sagen.
Die Allianz hat derzeit die Oberhand und ist auf dem vormarsch. Die Allianz Anführer sagen der Krieg sollte nun innerhalb weniger wochen gewonnen werden.
(das halte ich aber für eine Übertreibung und etwas für die Propaganda Maschiene)
Und selbst die Horde gibt zu, dass sie jetzt an Boden verlieren.
0
0
Telepathie - Mitglied
@lkionus Wer einen Krieg anzettelt muss damit rechnen, gestürzt zu werden. 
Natürlich können jetzt einige sagen: ...aber die Zandalaritrolle waren noch gar nicht bei dem Zeitpunkt bei der Horde...
Dann frage ich euch: Warum genau hat die Horde dann dort ihren Stützpunkt und dient als neue Hauptstadt?
Die Zandalaritrolle haben die Kul Tiraner in der Vergangenheit zu oft angegriffen.
Und ich möchte mal darauf hinweisen, dass unter dem Angriff auf die Dunkelküste und Teldrassil nicht nur Untote Streitmächte anwesend waren, sondern auch Blutelfen, Tauren, Goblins, Orcs und Trolle.
In dem Sinne tut mir die Horde gar nicht leid. 
Wobei ich Baine, Zekhan und Saurfang gar nicht mehr zur Horde dazuzähle. Jedenfalls im Moment. Eher Fraktionslos.
0
0
Whitecook - Mitglied
Finde diese Cinematics immer wieder toll, aber nachdem bin ich mir umso sicherer das Sylvanas das ganze geplant hat. 
 
0
0
Kyriae - Mitglied
Natürlich, sie ist ja Blizzards Liebling. Sie ist überschlau, weiß alles, kann alles. Ein Diktator wie er im Buche steht. Wäre sie kein Weibsbild, das halbnackt rumläuft (ok, lief), dann würde auch der letzte das merken, aber so...
5
9
CoDiiLus2 - Mitglied
Wenn ich jetzt so verblendet wie andere an die gesamte Story gehe, würde ich eigentlich eher behaupten das Jaina aktuell der Liebling von Blizzard wäre, da Ihr weit mehr Story zu gute kommt als Sylvannas. Die hat man wärend der Kriegskampange kaum gesehen, sondern war hauptsächlich Laufbursche für Nathanos.
Abgesehen vom Anfang von BFA, einer der ersten Kriegskampangen und der Bestattungsfeier von Rastakhan, war von Sylvannas doch kaum was zu sehen. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege. Anders war es da bei Jaina. Sie ist wichtig für die Story um Tiragardesund, den Abschluss der ganzen 3 Kul'Tiras Gebiete, eine ganzen Schlachtzug, ein Teil der Kriegskampange und allein Ihre Familie ist Bestandteil der Allianz und Hordestory. Ich hab bestimmt sogar noch was vergessen.

Bist du dir also sicher Kyriae das Sylvannas aktuell Blizzards Liebling ist?
3
0
Telepathie - Mitglied
Naja... Sylvanas hat aber auch rein gar nichts mit Zandalar zu tun.
Jaina und Kul Tiras hingegen schon. Es ist nicht nur ihre Heimat, sondern ihre Familie ist schon seit etlichen Jahren Anführer dieses Kontinents.
Ich denke nach 8.2 wird Sylvanas mehr in den Vordergrund rücken.
1
0
Eisenflamme - Mitglied
Sehr gut gemachtes Video.

Dennoch bin ich weiterhin für Sylvanas mit meinen Chars. Krieg ist nie schön und mit Ehre alleine gewinnt man auch keinen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die künftige Geschichte noch reichlich Überraschungen bereit halten wird.
0
0