9. Februar 2019 - 09:03 Uhr

Patch 8.1.5 - Handwerkszeug der Schneider: Synchronfaden!

Jeder Herstellungsberuf bekommt mit Patch 8.1.5 eine spezielle "Werkzeuge des Handwerks" - Questreihe und als Belohnung darf man sich auf einen exklusiven Gegenstand freuen, der dem Handwerker einen Bonus bringt. Um die Startquest anzunehmen, müsst ihr Level 120 erreicht und euren Handwerksskill von Battle for Azeroth auf 150 maximiert haben. Danach findet ihr die Quest einfach im Handwerksviertel von Boralus bzw. Dazar'alor bei eurem entsprechenden Handwerkslehrer oder einem NPC, der neben ihm steht. Folgend gibt es alle Informationen zum Synchronfaden, den Schneider durch die Quest freischalten!


Funktionsweise des Handwerkszeugs

Der Synchronfaden wird den Spielern von der zeitreisenden Nachtgeborenen Delitha hinterlassen. Der erste Effekt dieses Handwerkszeug ist einfach der, dass ihr mehr Stoff in der Welt findet. Viel interessanter ist aber die zweite Funktion, denn der Synchronfaden erlaubt es dem Anwender Rissen im Gewebe der Zeit zu flicken. Was genau bedeutet das? Auf Kul Tiras und Zandalar tauchen in den verschiedenen Zonen manchmal goldene Zeitrisse auf, die mit dem Synchronfaden geschlossen werden können.

Tut ihr dies, erhaltet ihr den 30-minütigen Buff Temporaler Rückruf, der es euch erlaubt, bei Schaden, der euch töten würde, in der Zeit zurückzureisen. Dadurch werdet ihr auf 50% Lebenspunkte hochgeheilt. Manchmal bekommt ihr aber auch Chronal Cache of Cloth. Eine Truhe mit vielen verschiedenen Stoffen. Dann habt ihr noch die geringe Chance, dass ein Zeitverlorener Händler erscheint. Dieser verkauft euch seltene oder nicht mehr verfügbare Schneiderei-Rezepte aus Classic für Bestickter Tiefseesatin.

Positionen der Zeitrisse
  • Tiragardesund
    • Position 1: 74/45 (Karte)
    • Position 2: 84/76 (Karte)
  • Drustvar
    • Position 1: 54/33 (Karte)
    • Position 2: 61/63 (Karte)
  • Sturmsangtal
    • Position 1: 66/54 (Karte)
    • Position 2: 43/54 (Karte)
    • Position 3: 46/46 (Karte)
  • Zuldazar
    • Position 1: 60/11 (Karte)
    • Position 2: 82/37 (Karte)
  • Nazmir
    • Position 1: 58/57 (Karte)
    • Position 2: 43/29 (Karte)
  • Vol'dun
    • Position 1: 38/40 (Karte)
    • Position 2: 37/86 (Karte)

Verkaufte Rezepte vom Händler  


So schaltet ihr das Handwerkszeug frei

Wie bereits erwähnt, müsst ihr Stufe 120 erreicht und euren Handwerksskill der Schneiderei von Kul Tiras Battle for Azeroth auf 150 maximiert haben. Erst dann erhaltet ihr die Quest Durchs Nadelöhr von Zeitweberin Delitha, die bei eurem Handwerkstrainer auftaucht. 

Ablauf der Questreihe
  • Delitha ist äußerst verwirrt und weiß nicht, in welcher Zeit sie sich gerade befindet. Deshalb soll man ihr erst einmal 5 Gischtvernebelte Leinen und 5 Tiefseesatin bringen, damit sie weiß wann sie gerade ist.
  • Danach erklärt sie uns, dass sie Mitglied der Synchronschneider ist. Sie stellen sicher, dass das Gewebe der Zeit gut verwebt bleibt. Doch es gibt einige Risse, die sie gerade flicken will. Sehr wahrscheinlich ist sie deshalb in unserer Zeit gelandet.
  • Mit ihr sollen wir nun 5 Zeitrisse flicken. Dafür kriegen wir ihren Synchronfaden.
  • Doch irgendwas stimmt da nicht. Zusammen mit Delitha reisen wir in die Höhlen der Zeit, wo weitere Risse entstanden sind, aus denen Anomalien der Zeit herauskommen. Doch nicht nur das, auch finden wir mehrmals die Leiche von Delitha aus verschiedenen Zeitlinien. Sehr merkwürdig...
  • Später reisen wir durch einen Zeitriss, um herauszufinden, wo dieser hinführt. Denn Delitha wird schwächer, da Versionen von ihr selbst getötet werden. Das sollte gestoppt werden!
  • Wir finden uns in der Nachtfestung wieder, wo Delithas unendlicher Schemen eine weitere Version von Delitha tötet. Dabei handelt es sich um Delitha als Großmagistrix. Zwar schaffen wir es den Schemen zu bekämpfen, doch er flieht, die Großmagistrix stirbt und Delitha verliert weiter an Kraft.
  • Wir verfolgen den Schemen durch einen weiteren Zeitriss. In einer neuen Zeitlinie angekommen, wird Delithas in eine Falle gelockt, wo wir sie mit Hilfe des Synchronfadens raus befreien müssen. 
  • Zu guter Letzt reisen wir erneut durch die Zeit und finden uns am Bronzedrachenschrein in Nordend wieder. Hier kommt es zum finalen Kampf gegen den Schemen von Delitha, der sich in einen Drachen des ewigen Schwarms verwandelt. 
  • Im Endeffekt wollte die böse Delitha die andere Delitha aufhalten, weiter das Zeitgewebe zu reparieren. Das Gefüge der Zeit ist brüchig und es ist nutzlos die schwachen Zeitfäden zu heilen. Delitha sieht das jedoch anders!
  • Nach dem Kampf ist Delitha so stark geschwächt, dass sie tatsächlich keine Zeitrisse mehr schließen kann. Sie übergibt uns jedoch das Muster zur Herstellung eines eigenen Synchronfadens, damit wir diese Aufgabe fortführen. 
Materialien zur Herstellung   

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Lisann - Mitglied
Es ibt noch einen weiteren Buff: Chronobeschleunigung (30min. +30% Bewegungsgeschwindigkeit im Freien von Kul Tiras und Zandalar).
Teron - Mitglied
Der Händler ist bei mir beim 5. Zeitriss erschienen. Zum Glück hatte ich mich rechtzeitig mit besticktem Tiefseesatin eingedeckt.

Die Zeitrisse habe ich an den unterschiedlichsten Orten gefunden. Wie schon Xilo schrieb, nicht nur an den genannten Koordinaten. Ehrlich gesagt war es nur eine der Koordinaten. Die anderen habe ich zufällig irgendwo in der Pampa entdeckt. Und ich brauchte die auch nie lange suchen. Sind sehr häufig.
Xilo - Mitglied
Andi,

wg. Schneiderei - Synchronfaden: vielleicht der Hinweis noch, das die Positionen der Zeitrisse sich nicht allein auf die von Dir angegebenen Koordinaten beschränken. Anscheinend tauchen die an deutlich mehr Orten zufällig auf und bleiben auch nicht lange.

Gruß
Xilo