20. Februar 2019 - 09:33 Uhr

Patch 8.1.5 - Neue Tortollaner-Weltquest: Kreislauf des Lebens!

Die Tortollanischen Sucher sind ein witziges Volk humanoider Schildkröten, die zwar schon seit vielen vielen Jahren auf Azeroth herumpilgern, um Geschichten zu hören sowie zu sammeln, doch erst jetzt in Battle for Azeroth sind wir auf sie gestoßen. Einige Spieler verfluchen sie jedoch bereits, da das Farmen von Ruf für die Fraktion nicht gerade angenehm ist. So existieren nur drei verschiedene Weltquests, wobei es sich immer um ein kleines Minispiel handelt. Memory, Labyrinth oder auch Krabben und Möwen abschießen. Viel Abwechslung wird also nicht geboten.

Während das Panzerspiel und Na'logo muss wandern noch relativ schnell abzuschließen sind, ist Brückenkopf schon eine zeitliche Herausforderung für sich. Denn die 12 kleinen Baby-Schildkröten, die man vor bösen Kreaturen beschützen muss, sind äußerst langsam und die Sprüche der Schriftrollengelehrten Nola hängen einem auch schon aus dem Halse heraus. Doch Patch 8.1.5 bringt Abhilfe. Durch die neue Weltquest Der Kreislauf des Lebens könnt ihr euch an den Schildkröten rächen! Muahahaha...


Der Kreislauf des Lebens .. kann grausam sein!

Während man bei der Weltquest Brückenkopf die Kanone übernimmt, um damit Möwen sowie Krabben abzuschießen, wird der Spieß bei der Weltquest Kreislauf des Lebens einfach umgedreht. So ist man nun die Krabbe, die die Schildkröten nicht ins Wasser lassen will. Man kann sich nach links und rechts bewegen, um den Geschossen auszuweichen und sich den Baby-Schildkröten in den Weg zu stellen. Steht sie vor einem, wird sie ... ihr wisst schon. Zudem kann man, wenn man schnell ist, noch einen Panzerwurf vollführen, wodurch alle Schildkröten in der Laufbahn umgehauen werden. Hat man dies 20-mal gemacht, ist die Weltquest absolviert.



Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kyriae - Mitglied
Haha, geil :) Werde ich vermutlich genauso vermeiden wie die Brückenkopf-Quest, aber versuchen werde ich es mal
0
0
Miccy04 - Mitglied
Auch wenn ich vielleicht die Einzige in ganz Azeroth bin, aber ich liebe die Quest mit den Schildkröten, ich werd die sicher nicht töten...!
1
1
Magmid - Mitglied
Wie argumentieren das denn die Tortolanner, wenn man jetzt sowohl als Retter als auch der "Vernichter" fungiert?
Haben wir etwa bereits ZUVIELE gerettet? :)
0
0
Andi - Staff
Also die gute Nola sagt, dass es ein Gleichgewicht in der Natur geben muss. Deshalb ... muss es so und so gemacht werden. oO
1
0
Magmid - Mitglied
Also ich rette 12 und esse 20. Mhh, scheint keine gute Rechnung für Tortullaner zu sein :)
Vielen Dank! Und Ihr macht hier echt tollen Job.
3
0
lkionus - Mitglied
lol ich erinner mich, dass Dark Legacy Comics mal einen Comic gemacht hat wo es darum ging das die Tortollaner voll biased sind und eigendlich den Kreislauf des Lebens stören.
schätze Blizz hat sich das zu Herzen genommen.
0
0
Andi - Staff
Glaube die haben sich einfach zu Herzen genommen, dass etwa 99% der Spieler kein Bock mehr haben Schildkröten zu retten. :P
4
0
Magmid - Mitglied
Ich meinerseits mag die Q nicht, weil ich auf 1 meine CDs habe und das Spiel ja unvermittelt zuende geht.
Ich zünde somit des öfteren meine CDs :)

Und nein, ich lege sie auf keine andere Taste um wegen der einen Quest :)))
0
1
Puzzels - Mitglied
Schildkröten mit Krabben töten schön nicht so schön, ob man sich daran gewöhnen kann wenn es eine Weltquest wird, bin ich mir nicht so sicher.
0
0
Aesir - Mitglied
Aber haufenweise Möven und Krabben über den Haufen schießen ist besser?
0
0
Jasteni - Mitglied
Diese WQ werde ich dann wahrscheinlich genauso meiden wie die Q wo man ein Raptorkind mit dem Fleisch seiner eigenen Mutter töten. Natur schön und gut aber ich habe nunmal skruppel dabei Wesen zu etwas anzutun ohne das die etwas dafür können O_o
0
0