3. August 2019 - 12:55 Uhr

Patch 8.2.5 - Angriff auf Sturmwind & Durotar Kriegsfront

Wie sagte es Sylvanas noch gleich? Krieg ist etwas Lebendiges. Es krümmt, wächst und dreht sich, bis seine endgültige Form sichtbar wird. Damit hat sie wohl vollkommen Recht, denn erneut wendet sich die Lage. Nachdem Horde und Allianz bisher gegeneinander gekämpft haben, stellten sie in Patch 8.2 (mal wieder) fest, dass sie nur zusammen die große Bedrohung bekämpfen können, die vor uns liegt. In diesem Falle Azshara. Doch das war erst der Anfang, denn der N'zoth wurde befreit und ein gespaltetes Azeroth spielt dem alten Gott geradewegs in die ... Tentakel! Horde und Allianz müssen gemeinsam einen Weg finden, um das uralte Übel aufzuhalten.

Doch Sylvanas sieht das wohl etwas anders. Sie hat ihren ganz eigenen Plan, wie auch immer dieser aussieht. Zuletzt hat sie ihre Soldaten auf die See geschickt, um die Allianz in eine Falle zu locken. Ob sie wusste, was die Flotten dort erwartet, das ist eine noch unbeantwortete Frage. Eines wissen wir aber, Nathanos hat in Nazjatar einen Geheimauftrag mit dem Dolch Xal'atath erledigt. Gleichzeitig wurde Baine Bluthuf aus der Gefangenschaft in Orgrimmar befreit und Jaina, Saurfang, Baine und Thrall ist klar, dass Sylvanas aufgehalten werden muss! Zudem hat es am Ende auch Lor'themar Theron eingesehen.

Wie geht es nun also weiter mit der Kriegskampagne? Patch 8.2.5 ist auf den Testservern angekommen und die Dataminer haben einige interessante Hinweise in den Spieldateien gefunden. Unter anderem zwei Einträge in der Karten-Datenbank, die die Gerüchteküche wieder anheizen. Wird der große Showdown nun eingeleitet und in Patch 8.3 zu Ende gebracht?


Die Kriegsfront in Durotar

Die erste neue Karte nennt sich "Durotar Warfront Map" und lässt uns natürlich vermuten, dass eine weitere Kriegsfront demnächst ins Spiel implementiert wird. Und zwar eine in Durotar, vor den Toren Orgrimmars. Nach dem In-Game-Cinematic der Kriegskampagne aus Patch 8.2 gab es einige Spekulationen dazu, dass Mulgore und Donnerfels als nächstes im Fokus des Krieges stehen könnten, doch dem ist wohl nicht so. Versucht die Allianz (erneut) Orgrimmar anzugreifen, um Sylvanas aufzuhalten?

Falls dem so ist, wie wird das aussehen? Schließlich bestanden die Kriegsfronten bisher aus einem Kampf von Horde gegen Allianz? Doch wenn die Rebellion der Horde nun in die Wege geleitet wird, dann wäre es eher ein "Horde und Allianz gegen den Rest der Horde". Gameplay-technisch wäre es sicherlich möglich einfach Spieler der Allianz und Horde zusammen in der Kriegsfront kämpfen zu lassen, doch werden die Spieler der Horde dann in zwei Lager aufgeteilt? Schließlich gibt es noch genügend loyale Anhänger, die für Sylvanas kämpfen.

Es könnte natürlich auch gut sein, dass die Karte nicht viel zu bedeuten hat und nur zu Testzwecken in die Spieldateien eingefügt wurde. Doch ganz allgemein stellt sich trotzdem die Frage, wie eine weitere Kriegsfront im Spiel aussehen könnte. Jetzt, wo die Horde eindeutig gespalten wurde. Denn die Entwickler erwähnten bereits in der Vergangenheit, dass mindestens eine weitere Kriegsfront im Laufe von Battle for Azeroth folgen wird. 


Der Angriff auf Sturmwind

Die zweite neue Karte nennt sich "Assault on Stormwind" und facht die Gerüchte an, dass Sylvanas einen Angriff auf Sturmwind ausführt. Wer den Roman "Before the Storm", der die Geschichte zwischen Legion und Battle for Azeroth erzählt, nicht gelesen hat, der weiß nicht, dass Sylvanas im Buch mehrmals erwähnte, dass sie Sturmwind angreifen will, um in der Stadt alle zu töten und als Verlassene wiederzuerwecken. Ob sich ihre Pläne in letzter Zeit geändert haben, dass weiß wohl nur sie selbst.

Für was genau könnte die Karte alles genutzt werden? Ist es vielleicht ein Szenario für die Fortsetzung der Kriegskampagne in Patch 8.2.5? Es könnte natürlich auch ein zukünftiger Raid sein. Eventuell der abschließende Schlachtzug für Battle for Azeroth oder ein Zwischenraid, wie der Tiegel der Stürme? Nachdem es bereits eine Schlacht um Orgrimmar gab, wieso dann nicht auch eine um Sturmwind? Die Rebellen der Horde und die Allianz kämpfen gemeinsam gegen Sylvanas und ihre Gefolgsleute. Doch auch dabei gibt es wieder das Problem: was passiert mit den Spielern, die loyal gegenüber Sylvanas sind?

Ein ganz anderes mögliches Szenario wäre, dass die Diener von N'zoth Sturmwind angreifen. Vielleicht wird es auch einen Angriff auf Orgrimmar für die Horde geben. Es gibt viele Möglichkeiten und wenn es sich nicht nur um eine Karte zu Testzwecken handelt, dann steht eines fest: irgendwas passiert bald in Sturmwind. Die Bürger der Allianz sollten sich schon einmal vorbereiten!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
iHaldur - Mitglied
Ich spiele Horde (auf dem Server Ysera) seit vielen Jahren, mir gefällt auch nicht was mit Teldrassil passiert ist, oder warum, oder was genau dahinter steckt (bin auch kein Lore-Bücherwurm :)).
Aber welche Wahl habe ich schon? Meine Charactäre nicht mehr spielen und "neue" auf Allianzseite erstellen? Was ist mit den ganzen Rufstufen, Erfolge, all das was man bereits erarbeitet hat? Die müsste ich neu sammeln.
Ich kann aber auch nicht sagen: Sry Sylvi, Schätzelein, ich glaube das wird nichts mehr zwischen uns beiden, ich guck mal was die Allianz mir zu bieten hat. Oder ich werde ein Ronin (Ein Samurai ohne "Anführer"), ein Söldner?
Also bleibt nur: Dem Story weg zu folgen den Blizzard einem vorgibt, ob mir die Lore gefällt oder nicht.

Das diese "Leere" vielleicht die Hauptstädte angreifen wird kann ich mir sehr gut vorstellen.
Solange es aber diese wenn es drauf ankommt übermächtigen Fraktionsführer gibt, sind die Städte eh sicher :)
Jaina die ganze Landstriche verwüstet mit Ihrem Schiff ( Lordaeron aka Unterstadt )
Sylvannas bansheeaction im selben Kampf, die dann alle Seelenruhig zuschauen wie...
Anduin all seine Leute wiederbelebt, und keiner auf die Idee kommt Ihm nen Headshot zu geben bevor er fertig ist *Hust*
Wie war das mit den "Nachtkriegern" Elunes? Die beziehen Ihre Stärke auch irgendwie aus der "Schattenwelt", habe ich kürzlich gehört, vielleicht drehen ja auch die Nachtelfen durch, zusammen mit Gilneas, weil Ihnen ja keiner zu Hilfe kam...
Ich habe auch schon wieder vergessen wie dieser Superdruide heißt der Tyrande immer wieder den hintern rettet, mit übermächtigen Attacken.

Jeder einzelne von denen könnte ne Hauptstadt mit solchen Skills alleine einnehmen und oder dem Erdboden gleich machen.

In den Zwischensequenzen sieht das aber immer megageil aus :)

Übrigens der Anführer der Allianz hat sich auch regelmäßig geändert.
Prinz -> Varian -> ex Prinz und nun König
Horde:
Thrall -> Garosch -> Vol'jin -> Sylvannas

Keine Ahnung wer vor Thrall oder dem Prinzen am Start war. Oder hatte vorher Lordaeron also die Menethils alles in der Hand?
Ich muss eh noch viel nachholen, hatte eine längere Pause gemacht :/
Also lassen wir uns einfach überraschen statt zu spekulieren oder zu haten welche Seite nun mehr Kaka ist, alle haben dreck am stecken! :)




 
kaito - Mitglied
Da kann sich Blizzard (und manch Fanboy der Dame) noch so wehren, bis jetzt ist und bleibt Sylvanas ein Garrosh 2.0, auch wenn das Ende wohl anders wird.
Gerade gibt es viele Ideenspiele was kommen wird und das zwei Karten der Hauptstädte auftauchen, nebst den brennenden Bild von Sturmwind, erinnert auch wieder sehr an das Ende von MoP, denn auch hier gab es eine neue Karte und ein brennendes Sturmwind wenn wir uns erinnern, auch wenn da die Auflösung eine andere war als sie es jetzt sichs ein wird, da man nicht vergessen darf, das die Katze aka N'zoth aus dem Sack ist.

Ich muss aber bei all dem immer wieder daran denken was Graumähne sagte: "Das sind die letzten Soldaten, danach sind die Bauern dran." 
Kyriae - Mitglied
Woher habt ihr nur alle diesen Satz von Graumähne?

Da wird von gesprochen, dass sie sie nach Sturmwind (zurück)holen. Als erstes die toten Soldaten und danach die Bauern und ihre Familien. 

Anduin beobachtet wie die Särge der toten Soldaten an Land gebracht werden, dann kommt Genn und sagt: Das sind die letzten Soldaten, danach sind die Bauern dran."
Evakuierung nicht an die Front schicken ^^ Ist das im deutschen wirklich so rübergekommen?
 
Tendas - Mitglied
Ah das brennende Stormwind im Header und wie süffisant lachend Sylvanas davor steht, da geht einem richtig das Herz auf <3
4
Kyriae - Mitglied
Ja, mir würde auch das Herz aufgehen, wenn wir endlich Orcbälger ins Feuer werfen, Trollgören aufspießen, Horde-Elfenblagen an die Wand nageln dürften. Taurengören schlachten etc. Wie würde MIR da mal das Herz aufgehen. Aber wenn wir das machen würden, würden wir vermutlich für die Verbrechen zahlen, nicht so wie die Horde, die das immer und immer wieder machen darf ohne eine tatsächlich Strafe dafür zu bekommen. 
Schon schön, wenn der Verantwortliche ein Horde-Fraktions-Nerd ist
1
LikeADwarf - Mitglied
Kyriae hat die Allianz nicht schon genug Tod und Unheil über die freien Völker dieser Welt gebracht :(
Ich hoffe wirklich dass Sturmwind brennt, die Menschen, ihr wilden dämonischen Wolfsbrüder und all die anderen rassistischen Völker die sich unter der Flagge des goldenen Löwen sammeln bald ins Exil geschickt werden ...ich glaube dann würde erst richtig Frieden entstehen.
Krass wie du das nicht siehst D: 
2
kaito - Mitglied
Wenn ich mir hier manchen Kommentar so durchlese muss ich Blizzard ja eingestehen, N'zoth kann sehr zufrieden sein. Kann man nur hoffe, dass die Chars der Spieler schlauer sind.
1
LikeADwarf - Mitglied
Ich überlege halt gerade, ob eine Durotar- oder Sturmwind-Kriegsfront wirklich dass ist, was wir am Ende bekommen.
Wir haben ja eigentlich schon so etwas wie ein Orc-Kriegsfront bzw. Menschen-Kriegsfront Set. Wenn man dies betrachtet, wären ja solche Sets wie Draenei vs Trolle irgendwie sinnvoller.... wobei, keine Ahnung.

Ich habe aktuell wirklich keinen Plan wohin die Story geht. Eigentlich möchte ich mir auch nicht all zu viele Gedanken machen, nicht das ich am Ende enttäuscht werden :D
1
Kronara - Mitglied

Die Kriegsfront in Durotar

Wenn sie kommt, dann klassisch Horde gegen Allianz. Abgesehen von der Sauerfang Story, hat man keine Wahl als Hordler.
Und auch die beiden Story Lines treffen am Ende wieder an einem Punkt zusammen und alle stehen als eine Horde da.
Und wieso: Weil es diesmal keinen Garrosh 2.0 geben wird. Warum alles kam wie es kam, werden wir in 8.3/8.3.5 erfahren!

1
Kyriae - Mitglied
Es wird für Teldrassil keine Vergebung geben!
Sagt Sylvanas übrigens selber. 

Und klassisch Horde vs Allianz ist langsam auch dämlich und ausgelutscht und eigentlich nur - wie auch das Überleben der kleinen Banscheeschla...e - nur ein Fanservice an die Hordekinder danke Horde-Ion.
Kronara - Mitglied
Es wird keine Vergebung geben, richtig!
Es will aber auch niemand Vergebung dafür. Was Sylvannas tat war notwendig und damit richtig!

Und: Die Allianz hätte es nicht anders getan, wenn sie die Chance hätte. Bitte nicht vergessen, die Allianz hat damit angefangen und unschuldige Arbeiter in Silithus getötet!

Und nein, wenn man die Lore wirklich kennt, ist da nichts ausgelutscht. Schließlich waren es die Menschen und Zwerge, die die Orcs und ihre späteren verbündeten, die nur in Ruhe in Kalimdor leben wollten, auslöschen wollten. Noch heute fordern Anführer die Allianz die Ausrottung aller Völker der Horde!
Was Sylvannas getan hat, ist gegen das, was die Allianz in der Vergangenheit getan hat und weiterhin vor hat, nen Witz!

Und nein, es ist kein Fanservice! Es richtet sich nach der Lore!
Und zum Thema Hordekinder... die (geistigen) Kinder spielen ja wohl eher bei der Allianz (Ausnahmen bestätigen dir Regel)!
Davon ab hast du in einem Recht: Die alten Entwickler und jene, die heute noch aktiv spielen, sind alle Pro-Horde! Daher: Wenn eine Fraktion je verlieren sollte, dann ist es die Allianz. Wenn beide Fraktionen je unter einem Anführer vereint werden, dann unter einem aus einem Horde-Volk!
Kyriae - Mitglied
Es gibt auch eine Brachland-Warfront-Map, die spielen wir derzeit sogar aktiv im Spiel: Am Missionstisch ;)

Eine Durotar-Warfront-Map kann somit auch eine Warfront am Missionstisch sein. 
Oder Saurfang entscheidet sich Sylvanas als erstes anzugreifen um den Tauren die Möglichkeit zur Flucht zu bieten (also der Zivilbevölkerung), da er ein zweites Teldrassil nicht will. 
Hier kann es dann sein, dass es a) eine Saurfang-Horde-Version gibt, eine Sylvanas-Horde-Version und eine Allianz-Version oder b) es eine Horde-Allianz-Version und eine Horde-Version ähnlich wie Daz'alor-Raid gibt. 

Ähnlich könnte es bei Sturmwind aussehen.
Es könnte Teil einer Kriegskampagne sein, immerhin hatte die Horde bereits dort zu tun in BfA
Es könnte eine neue Warfront sein Horde vs Allianz (bzw Horde vs Allianz-Horde)

Ich glaube nicht, dass es ein Raid ist, wo wir Anduin aus den Fängen der Leere befreien müssen. Auch wenn ich das persönlich cool finden würde. 
Quasi ein Wettlauf der Fraktionen wer ihn als erstes erreicht und befreit. Sylvanas würde ihn gern zu einem Verlassenen machen, wird dann aber in der Hordeversion von Helya, Elune und Bolvar aufgehalten, weil Anduin weder sterben, noch untot noch zur Leere wandern darf. (Aus irgendeinem Grund müssen die den Bengel doch in den Büchern so aufgebaut haben)

Es könnten aber auch beide ganz anders sein. Wir kämpfen sowieso gegen die KI und nicht Spieler gegen Spieler.
N'Zoth ist frei. Sylvanas und Anduin lassen sich beide nicht sonderlich von ihm beeindrucken und er schickt "seine" Armee" los Ogrimmar und Sturmwind zu erobern und die jeweilige Fraktion muss ihre eigene Hauptstadt schützen
Nebel - Mitglied
Wird auf jeden Fall spannden, obwohl wirklich die das Buch nicht geselen haben, eventuel mit einigen großen ?????? dastehen. 
Denke mal allein jetzt schon, auch wenn nur eine Kleinigkeit, war erstaunlich das Gnom und Goblin ein Ehepaar sind. Warum genau steht ja auch in dem Buch und ich hatte mich da schon gefreut das es den Zwei gut geht :) 
Was dann mit  Sylvana usw, auf uns zukommt wird sicher sehr spannend und ich freue mich jetzt schon wegen der Lore. 
Gerade weil Blizzard alle Erweiterungen sehr gut verknüpft hat. Richtig auffallen tut es seid Pandaria  bis jetzt, es gab sehr gute Übergänge. Finde ich jedenfalls  :) 

Und was genau mit Sylvana los ist, das steht noch offen, denn sie hatte sich seid sie ausgewählt wurde, extremer verändert. Weill sie hatte Varyan eigendlich schon einw enig respektiert, wenn man das Cinematic von damals sieht. 
Hach, gibt so viel was passieren kann und man kann mit Spannung abwarten.  *schon ganz hibbelig b in* 
1
Kyriae - Mitglied
Es steht auch im Buch, dass sie Varian respektiert hat. Bei Anduin ist es nicht Respektlosigkeit sondern seine Unerfahrenheit, die sie anturnt und den Gedanken Sturmwind erobern zu wollen neu angeheizt hat. Im Übrigen als erstes aus Rache, weil sie die Verlassenen nicht in die Allianz gelassen haben. Die Bewohner Sturmwinds dann selber zu Verlassenen zu machen ist der besondere Reiz daran. 
Nebel - Mitglied
@Kyriae
Jup, das dürfte wirklich ihr Anreitz sein, denn die Verlassenen werden ja langsam weniger und Nachschub finden ist schwerer für Sylvana. Und jup, bei Anduin fehlt ihr der Respekt, das merkt man *nick*
Rollrick - Mitglied
Mal einbisschen was zum Durotar Lore, und wehe da kommt ne Kuh und sagt das stimmt nicht x'D

Der Name Durotar kommt vom alten Ork Durotan jup jup, schon sind wir am Ende der Lore-Geschichte angelangt.

Und ja ich lese gerade ein Roman, das merkt man sehr stark zwischen den Zeilen.

(Vor dem Sturm, wenn ich den Namen Sylvannas lese, werfe ich immerwieder mein Roman gegen die Wand, keine Ahnung warum ich das tue)
3
Faen - Mitglied
Krass... das wirkt fast so Trollig wie wenn man schreibt. "Erster" ^^'
Kaninens - Mitglied
Hurra, Sylvanas bekommt also bald einen drauf ! Ich freu mich so !
3
Kronara - Mitglied
Äh NEIN! Und zwar weil die Entwickler nun schon mehr als ein duztend mal bestätigt haben, dass das nicht passieren wird.
1
Kyriae - Mitglied
Eigentlich haben sie nur gesagt, dass sie a) kein Raidboss und b) nicht wie Garrosh enden wird.

Hoffentlich bekommt sie dennoch einen Dämpfer,aber ich bezweifel, da Horde-Ion ja schon seit Jahren erklärt, welche Fraktion er besser findet. Und da hilft all das Heulen der Horde nicht, dass sie alle 2 Addons einen neuen Kriegshäuptling bekommen. 
1
Piiepmatsch - Mitglied
"doch werden die Spieler der Horde dann in zwei Lager aufgeteilt? Schließlich gibt es noch genügend loyale Anhänger, die für Sylvanas kämpfen."
Nein es gibt keine Spieler die loyale Anhänger von Sylvanas sind da wir alle Baine befreit haben/befreien mussten. Klar kann man auf ihrer Seite stehen aber unsere Chars sind gegen sie.
2
Malvred - Mitglied
Das stimmt so nicht! 
Wir befreien zwar Baine alle, aber wenn man bisher loyal zu Sylvanas stand sagt glaube ich Nathanos sowas wie, das alles zu einem größeren Plan von ihr gehört und man so dennoch in ihrem Interesse gehandelt hat.
3
Muhkuh - Mitglied
Korrekt, Malvred. Es müssen zwar alle Baine befreien, es gibt aber 2 verschiedene "Versionen" der Geschichte die gezeigt werden. In der Einen, die sehen die, die sich vorher in der Story für Saurfang entschieden haben, treffen wir uns mit Saurfang und Thrall und befreien Baine. In der Anderen, die sehen die, die sich dazu entschieden haben, Sylvanas beizustehen, wo wir sehen, dass der "Angriff" auf die Befreier nur Fake war und Sylvanas wollte, warum auch immer, dass Baine mit den Verschwörern entkommt.
3
Kyriae - Mitglied
Wie meine Vorredner schon geschrieben haben, die, die sich damals für Sylvanas und gegen Saurfang entschieden haben, haben eine andere Version bekommen. Sie treffen sich VORHER mit Nathanos, der ihnen sagt, dass sie Baine mitbefreien sollen, denn das hatte Sylvanas vorausgesehen und hinterher trifft man sich wieder mit Nathanos. Dort erzählt er einem, dass er sich dachte, dass Lortemar "umfällt" und sich der Rebellion anschließt. Anschließend lässt der gute Nathanos noch einen Brief fallen bevor er geht. Dieser kann von dem Spieler aufgehoben und gelesen werden. Da steht sinngemäß drin, dass es auf beiden Seiten viele Opfer geben wird wenn sie in Nazjatar eintreffen, dass aber der Champion all jene aussortieren wird, die dem großen Plan entgegen stehen. (Keine Ahnung wie das auf deutsch übersetzt wurde, da ist es ja immer etwas anders).

Und wenn man sich jetzt überlegt WEN der loyale Champion von Sylvanas da "aussortiert", dann kann man schon ins Grübeln kommen, ob die gemeinsame Fraktion nicht doch ihr Plan ist bzw ihr Plan B.
kaito - Mitglied
"Doch auch dabei gibt es wieder das Problem: was passiert mit den Spielern, die loyal gegenüber Sylvanas sind?"

Neue Fraktion? ^^
Andi - Staff
Mitten im Addon? :p

Ich glaube weiterhin nicht an ein 3-Fraktions-System. 
1